Die lange Geschichte der „Wende“. Lebenswelt und Systemwechsel in Ostdeutschland vor, während und nach 1989

Projektleitung: Priv.-Doz. Dr. Kerstin Brückweh
Mitarbeiter*innen: Dr. Anja Schröter, Kathrin Zöller, Clemens Villinger

2016-2020 gefördert von der Leibniz-Gemeinschaft im Rahmen des Leibniz-Wettbewerbs

Die lange Geschichte der „Wende“ zielt darauf, über die Zäsur von 1989/90 hinweg den gesellschaftlichen Wandel zu rekonstruieren, der die friedliche Revolution und die Transformation ermöglicht und geprägt hat. Die Spannungen und Dynamiken ostdeutscher Lebenswelten im Systemwechsel werden von Mitte der 1970er-Jahre bis zum Anfang der 2000er-Jahre in vier Lokal- bzw. Mikrostudien am Beispiel des Wohnens, lokaler politischer Kultur, Bildung und Konsum untersucht. Das Projekt kombiniert klassische Quellenarbeit mit Oral History und der Sekundäranalyse von sozialwissenschaftlichen Daten. Die Befunde werden in den Kontext des Spät- und Postkommunismus in Ostmitteleuropa und anderer Transformationsgesellschaften eingebettet.

Projektskizze (Stand: Sep. 2017)

Projektauftakt: Internationale Tagung "Zur Gesellschaftsgeschichte des Umbruchs. Lebenswelt und Systemwechsel vor, während und nach '1989'", 22.-23. Juni 2017, Potsdam

Veranstaltungs-Ankündigung | Präsentation der Projektergebnisse auf einer Dialogreise:

Die »Wende« im Gespräch – Geschichtswissenschaft vor Ort" vom 21.-24. Januar 2020 durch Ostdeutschland

Im Januar 2020 präsentieren die Historiker*innen erste Ergebnisse auf einer Dialogreise durch Ostdeutschland. Noch bevor die Bücher gedruckt sind, werden im Sinne des Ansatzes der »Citizen Science – Bürger schaffen Wissen« Zeitzeug*innen in den Forschungsprozess eingebunden. Die Wissenschaftler*innen wollen sich direkt mit jenen Menschen austauschen, deren Leben vom Umbruch 1989 beeinflusst wurde. Daher laden sie zu einem Abend mit Podiumsgästen und anschließenden kleinen Gesprächsangeboten ein. Begleitet wird das ZZF-Team von der Künstlerin Clara Bahlsen und von Christian Bangel, Buchautor und politischer Autor bei ZEIT ONLINE.
Mehr zur Dialogreise und Terminübersicht
Einladungsflyer, Dialogreise 21.-24. Januar 2020 (pdf)

Forschung

Projekte

Foto: Clara Bahlsen

Unter ostdeutschen Dächern. Wohneigentum zwischen Enteignung, Aneignung und Neukonstitutierung der Lebenswelt

Kerstin Brückweh

Forschungsprojekt

Beim Wohneigentum zeigte sich seit den 1970ern unter dem Mantel scheinbar stabiler Verhältnisse angesichts des Verfalls der Altbausubstanz ein steigender Handlungsbedarf, der zugleich mit dem staatlichen Neubauprogramm, der Aufweichung von...

Dessau-Nord (Foto: B. Duhm)

Politische Kultur Ost? Lokale Demokratisierung und Partizipation vor, in und nach der friedlichen Revolution

Anja Schröter (bis Juli 2019)
Forschungsprojekt

Im Zentrum des Projektes steht die Konstituierung kleiner Öffentlichkeiten und deren Bedeutung für die...

Eingang der 56. Polytechnische Oberschule (heute Wilhelm-Busch-Grundschule) in Berlin-Marzahn, Parsteiner Ring 24, Schultyp „Berlin 81 GT“, Februar 1984. Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1984-0227-026 / CC-BY-SA 3.0, Bundesarchiv Bild 183-1984-0227-026, Berlin, Marzahn, Polytechnische Oberschule 56, Eingang, CC BY-SA 3.0 DE

Zwischen Kontinuität und Legitimationskrise
Die ostdeutsche Schule als Lebenswelt im Umbruch

Kathrin Zöller

Dissertationsprojekt

Das zentral organisierte Bildungssystem in der DDR machte die Schule für Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte zu einer stark reglementierten und in ihren Mechanismen weitestgehend vorhersehbaren Institution. Der Systemwechsel 1989/90...

Warteschlange vor einer Fleischerei, Ost-Berlin 1988. Foto: Laurent Tchedry Warteschlange vor einer Fleischerei, CC BY-SA 3.0

 

Systemkritik und Distinktion
Ostdeutsche Konsumgesellschaft in der langen Geschichte der „Wende“

Clemens Villinger

Dissertationsprojekt

Der unbeschränkte Zugang zu Konsumgütern wird heute als eines der zentralen Motive für die Beteiligung der ostdeutschen Bevölkerung am revolutionären Geschehen von 1989/90 gedeutet. Nach einer Konsolidierung und Verbesserung der Versorgungssituation...

Übernahme auf Augenhöhe?
Die Fusion von Bündnis 90 und den Grünen

Florian Schikowski

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Das Dissertationsprojekt behandelt die Parteienfusion von Bündnis 90 mit den Grünen in der langen Perspektive von 1989 bis zum Eintritt von Bündnis 90/Die Grünen in die Bundesregierung 1998 im Kontext der deutschen Wiedervereinigung und...

Plakate im Wahlkampfbüro von Bündnis 90 für die Volkskammerwahlen am 18. März 1990, 28.2.1990. Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1990-0228-021 / Uhlemann, Thomas / CC-BY-SA 3.0, Bundesarchiv Bild 183-1990-0228-021, Berlin, Volkskammerwahl, Wahlkampfbüro, CC BY-SA 3.0 DE

Edition Bündnis 90 (1989 – 1993)

Christoph Becker-Schaum

Assoziiertes Editionsprojekt

Die geplante Edition widmet sich dem Bündnis 90, das sich 1993 mit den westdeutschen Grünen zum Bündnis 90/Die Grünen zusammenschloss. Die Intention ist, die maßgeblichen Dokumente zur Geschichte des Bündnisses 90 kommentiert zusammenzustellen...

Quellennachweis: Die Pädagogische Hochschule Potsdam 1961, Foto: Eva Brüggmann, Bundesarchiv Bild 183-83155-0006, CC BY-SA 3.0 DE

Die Transformation der ostdeutschen Geisteswissenschaften in den 1980/90er Jahren: Potsdam in vergleichender Perspektive

Lara Büchel

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Das Dissertationsprojekt untersucht die Umgestaltung der geisteswissenschaftlichen Fächer und Profile nach dem Umbruch von 1989. Der Schwerpunkt liegt auf dem Hochschulstandort Potsdam.

Die lange Geschichte der „Wende“. Lebenswelt und Systemwechsel in Ostdeutschland vor, während und nach 1989

Projektleitung: Priv.-Doz. Dr. Kerstin Brückweh
Mitarbeiter*innen: Dr. Anja Schröter, Kathrin Zöller, Clemens Villinger

2016-2020 gefördert von der Leibniz-Gemeinschaft im Rahmen des Leibniz-Wettbewerbs

Die lange Geschichte der „Wende“ zielt darauf, über die Zäsur von 1989/90 hinweg den gesellschaftlichen Wandel zu rekonstruieren, der die friedliche Revolution und die Transformation ermöglicht und geprägt hat. Die Spannungen und Dynamiken ostdeutscher Lebenswelten im Systemwechsel werden von Mitte der 1970er-Jahre bis zum Anfang der 2000er-Jahre in vier Lokal- bzw. Mikrostudien am Beispiel des Wohnens, lokaler politischer Kultur, Bildung und Konsum untersucht. Das Projekt kombiniert klassische Quellenarbeit mit Oral History und der Sekundäranalyse von sozialwissenschaftlichen Daten. Die Befunde werden in den Kontext des Spät- und Postkommunismus in Ostmitteleuropa und anderer Transformationsgesellschaften eingebettet.

Projektskizze (Stand: Sep. 2017)

Projektauftakt: Internationale Tagung "Zur Gesellschaftsgeschichte des Umbruchs. Lebenswelt und Systemwechsel vor, während und nach '1989'", 22.-23. Juni 2017, Potsdam

Veranstaltungs-Ankündigung | Präsentation der Projektergebnisse auf einer Dialogreise:

Die »Wende« im Gespräch – Geschichtswissenschaft vor Ort" vom 21.-24. Januar 2020 durch Ostdeutschland

Im Januar 2020 präsentieren die Historiker*innen erste Ergebnisse auf einer Dialogreise durch Ostdeutschland. Noch bevor die Bücher gedruckt sind, werden im Sinne des Ansatzes der »Citizen Science – Bürger schaffen Wissen« Zeitzeug*innen in den Forschungsprozess eingebunden. Die Wissenschaftler*innen wollen sich direkt mit jenen Menschen austauschen, deren Leben vom Umbruch 1989 beeinflusst wurde. Daher laden sie zu einem Abend mit Podiumsgästen und anschließenden kleinen Gesprächsangeboten ein. Begleitet wird das ZZF-Team von der Künstlerin Clara Bahlsen und von Christian Bangel, Buchautor und politischer Autor bei ZEIT ONLINE.
Mehr zur Dialogreise und Terminübersicht
Einladungsflyer, Dialogreise 21.-24. Januar 2020 (pdf)

Forschung

Projekte

Foto: Clara Bahlsen

Unter ostdeutschen Dächern. Wohneigentum zwischen Enteignung, Aneignung und Neukonstitutierung der Lebenswelt

Kerstin Brückweh

Forschungsprojekt

Beim Wohneigentum zeigte sich seit den 1970ern unter dem Mantel scheinbar stabiler Verhältnisse angesichts des Verfalls der Altbausubstanz ein steigender Handlungsbedarf, der zugleich mit dem staatlichen Neubauprogramm, der Aufweichung von...

Dessau-Nord (Foto: B. Duhm)

Politische Kultur Ost? Lokale Demokratisierung und Partizipation vor, in und nach der friedlichen Revolution

Anja Schröter (bis Juli 2019)
Forschungsprojekt

Im Zentrum des Projektes steht die Konstituierung kleiner Öffentlichkeiten und deren Bedeutung für die...

Eingang der 56. Polytechnische Oberschule (heute Wilhelm-Busch-Grundschule) in Berlin-Marzahn, Parsteiner Ring 24, Schultyp „Berlin 81 GT“, Februar 1984. Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1984-0227-026 / CC-BY-SA 3.0, Bundesarchiv Bild 183-1984-0227-026, Berlin, Marzahn, Polytechnische Oberschule 56, Eingang, CC BY-SA 3.0 DE

Zwischen Kontinuität und Legitimationskrise
Die ostdeutsche Schule als Lebenswelt im Umbruch

Kathrin Zöller

Dissertationsprojekt

Das zentral organisierte Bildungssystem in der DDR machte die Schule für Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte zu einer stark reglementierten und in ihren Mechanismen weitestgehend vorhersehbaren Institution. Der Systemwechsel 1989/90...

Warteschlange vor einer Fleischerei, Ost-Berlin 1988. Foto: Laurent Tchedry Warteschlange vor einer Fleischerei, CC BY-SA 3.0

 

Systemkritik und Distinktion
Ostdeutsche Konsumgesellschaft in der langen Geschichte der „Wende“

Clemens Villinger

Dissertationsprojekt

Der unbeschränkte Zugang zu Konsumgütern wird heute als eines der zentralen Motive für die Beteiligung der ostdeutschen Bevölkerung am revolutionären Geschehen von 1989/90 gedeutet. Nach einer Konsolidierung und Verbesserung der Versorgungssituation...

Übernahme auf Augenhöhe?
Die Fusion von Bündnis 90 und den Grünen

Florian Schikowski

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Das Dissertationsprojekt behandelt die Parteienfusion von Bündnis 90 mit den Grünen in der langen Perspektive von 1989 bis zum Eintritt von Bündnis 90/Die Grünen in die Bundesregierung 1998 im Kontext der deutschen Wiedervereinigung und...

Plakate im Wahlkampfbüro von Bündnis 90 für die Volkskammerwahlen am 18. März 1990, 28.2.1990. Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1990-0228-021 / Uhlemann, Thomas / CC-BY-SA 3.0, Bundesarchiv Bild 183-1990-0228-021, Berlin, Volkskammerwahl, Wahlkampfbüro, CC BY-SA 3.0 DE

Edition Bündnis 90 (1989 – 1993)

Christoph Becker-Schaum

Assoziiertes Editionsprojekt

Die geplante Edition widmet sich dem Bündnis 90, das sich 1993 mit den westdeutschen Grünen zum Bündnis 90/Die Grünen zusammenschloss. Die Intention ist, die maßgeblichen Dokumente zur Geschichte des Bündnisses 90 kommentiert zusammenzustellen...

Quellennachweis: Die Pädagogische Hochschule Potsdam 1961, Foto: Eva Brüggmann, Bundesarchiv Bild 183-83155-0006, CC BY-SA 3.0 DE

Die Transformation der ostdeutschen Geisteswissenschaften in den 1980/90er Jahren: Potsdam in vergleichender Perspektive

Lara Büchel

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Das Dissertationsprojekt untersucht die Umgestaltung der geisteswissenschaftlichen Fächer und Profile nach dem Umbruch von 1989. Der Schwerpunkt liegt auf dem Hochschulstandort Potsdam.