30.11.2022

Als Gedächtnisse einer Gesellschaft sind Archive in vieler Munde, als Orte und Objekte politischer Auseinandersetzung, Instrumentalisierung und Bedrängung hingegen weniger. Genau darüber hat Peter Ulrich Weiß nun eine materialreiche Studie vorgelegt. Das Buch »Deutsche Zentralarchive in den Systemumbrüchen nach 1933 und 1945« ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem Bundesarchiv und dem ZZF.

28.11.2022

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert veränderte sich die Arbeitswelt fundamental. Schnell fallen einem entsprechende Schlagworte ein: Digitalisierung, Automatisierung, Globalisierung… Aber fand eine solche Entwicklung auch in den sozialistischen Staaten statt? Tim Schleinitz sprach mit Ronny Grundig und Jessica Lindner-Elsner über das Arbeiten im Arbeiter- und Bauernstaat.

Regierungssprecher Conrad Ahlers (l.) im Gespräch mit Journalisten nach einer Pressekonferenz in Kassel, 21.5.1970/Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Fotograf: Detlef Gräfingholt
Podiumsgespräch

Mittwoch, 14. Dezember 2022 
Beginn: 17:00 Uhr | Berlin
Anmeldung erforderlich
Veranstalter: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung und Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

(Foto: Bundesregierung / Detlef Gräfingholt)

  • W3-S-Professur für „Zeitgeschichte“ an der Philosophischen Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften im Rahmen eines gemeinsamen Berufungsverfahrens mit dem Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)
    Bewerbung bis: 22.12.2022
  • 3 Leibniz Summer Fellowships in the field of “German and/or European (including Eastern European) History in the 20th century”
    Application deadline: November 30, 2022
Info
24.11.2022

Erstmals Preise in den Kategorien "Wissenschaft" und "Wissenschaftskommunikation" verliehen.

21.11.2022

Die sechs Folgen des Podcasts realisierte die Kooperative Berlin in Zusammenarbeit mit dem ZZF. In den Folgen sprechen u.a. die ZZF-Wissenschaftler*innen Irmgard Zündorf, Jürgen Danyel und Anja Tack vom ZZF über das verlassene Gelände am Bogensee und dessen Geschichte.
Die ersten drei Folgen sind online, drei weitere Folgen werden am 28.11.2022 veröffentlicht. Hier geht's zum Podcast

18.11.2022

Can public history contribute to the strengthening of democracy? Vilnius University, University of Luxembourg, Lund University and the Leibniz Centre for Contemporary History (ZZF) start collaboration on the EUROPAST project

17.11.2022

Conference date: 01-03 February 2023 | Location: The Pilecki Institute Berlin
Deadline for proposed papers: December 5th, 2022

Foto: Kateryna Chernii
16.11.2022

Die Redaktion von zeitgeschichte | online hat am 26. Februar 2022 ein neues Dossier veröffentlicht. Seitdem sind 37 Beiträge erschienen. Sie kommentieren und kontextualisieren den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. 

15.11.2022

Bei dem Stichwort »Iran« denken wir zurzeit vor allem an die vielen mutigen Frauen und Männer, die für Freiheit und ein selbstbestimmtes Leben demonstrieren. Janine Funke sprach mit Alexander Konrad, welche Vorstellungen  in den vergangenen Jahrzehnten dominierten.

RSS Feed

Veranstaltungen

Publikationen aktuell

Das ZZF in den Medien

30.11.2022

Als Gedächtnisse einer Gesellschaft sind Archive in vieler Munde, als Orte und Objekte politischer Auseinandersetzung, Instrumentalisierung und Bedrängung hingegen weniger. Genau darüber hat Peter Ulrich Weiß nun eine materialreiche Studie vorgelegt. Das Buch »Deutsche Zentralarchive in den Systemumbrüchen nach 1933 und 1945« ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem Bundesarchiv und dem ZZF.

28.11.2022

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert veränderte sich die Arbeitswelt fundamental. Schnell fallen einem entsprechende Schlagworte ein: Digitalisierung, Automatisierung, Globalisierung… Aber fand eine solche Entwicklung auch in den sozialistischen Staaten statt? Tim Schleinitz sprach mit Ronny Grundig und Jessica Lindner-Elsner über das Arbeiten im Arbeiter- und Bauernstaat.

Regierungssprecher Conrad Ahlers (l.) im Gespräch mit Journalisten nach einer Pressekonferenz in Kassel, 21.5.1970/Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Fotograf: Detlef Gräfingholt
Podiumsgespräch

Mittwoch, 14. Dezember 2022 
Beginn: 17:00 Uhr | Berlin
Anmeldung erforderlich
Veranstalter: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung und Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

(Foto: Bundesregierung / Detlef Gräfingholt)

  • W3-S-Professur für „Zeitgeschichte“ an der Philosophischen Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften im Rahmen eines gemeinsamen Berufungsverfahrens mit dem Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)
    Bewerbung bis: 22.12.2022
  • 3 Leibniz Summer Fellowships in the field of “German and/or European (including Eastern European) History in the 20th century”
    Application deadline: November 30, 2022
Info
24.11.2022

Erstmals Preise in den Kategorien "Wissenschaft" und "Wissenschaftskommunikation" verliehen.

21.11.2022

Die sechs Folgen des Podcasts realisierte die Kooperative Berlin in Zusammenarbeit mit dem ZZF. In den Folgen sprechen u.a. die ZZF-Wissenschaftler*innen Irmgard Zündorf, Jürgen Danyel und Anja Tack vom ZZF über das verlassene Gelände am Bogensee und dessen Geschichte.
Die ersten drei Folgen sind online, drei weitere Folgen werden am 28.11.2022 veröffentlicht. Hier geht's zum Podcast

18.11.2022

Can public history contribute to the strengthening of democracy? Vilnius University, University of Luxembourg, Lund University and the Leibniz Centre for Contemporary History (ZZF) start collaboration on the EUROPAST project

17.11.2022

Conference date: 01-03 February 2023 | Location: The Pilecki Institute Berlin
Deadline for proposed papers: December 5th, 2022

Foto: Kateryna Chernii
16.11.2022

Die Redaktion von zeitgeschichte | online hat am 26. Februar 2022 ein neues Dossier veröffentlicht. Seitdem sind 37 Beiträge erschienen. Sie kommentieren und kontextualisieren den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. 

15.11.2022

Bei dem Stichwort »Iran« denken wir zurzeit vor allem an die vielen mutigen Frauen und Männer, die für Freiheit und ein selbstbestimmtes Leben demonstrieren. Janine Funke sprach mit Alexander Konrad, welche Vorstellungen  in den vergangenen Jahrzehnten dominierten.

RSS Feed