Abteilung II: Geschichte des Wirtschaftens


Heizkraftwerk Berlin-Lichterfelde
(Foto: H.-H. Hertle; Aufnahme: 2017)

 

 

 

Leitung: Priv.-Doz. Dr. Rüdiger Graf

„Wirtschaften“ bezeichnet den zielgerichteten Einsatz als knapp begriffener Ressourcen zur Befriedigung von Bedürfnissen und damit einen elementaren Bereich menschlichen Handelns. In der Abteilung werden die Institutionen und Akteure des Wirtschaftens, seine Strukturen und Praktiken sowie die mit ihm verbundenen Vorstellungen und Diskurse in systemübergreifender Ost-West- sowie in transnationaler Perspektive erforscht. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Zeit seit 1945. Mit der Untersuchung von Produktion und Konsum, Strukturen und Akteuren, wirtschaftspolitischen Entscheidungen und wirtschaftswissenschaftlichen Analysen zielen die Projekte der Abteilung auf eine genauere Konturierung des Ökonomischen in der Zeitgeschichte in seiner Wechselwirkung mit Politik, Kultur und Gesellschaft. Die Projekte befassen sich mit der Makrogeschichte wirtschaftlicher Veränderungen, nationaler und internationaler Wirtschaftspolitik, Unternehmensgeschichte, der Kulturgeschichte wirtschaftlicher Praktiken sowie der Wissensgeschichte des Ökonomischen. Dabei wird neben den klassischen Methoden der Geschichtswissenschaft auch das Instrumentarium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der Kulturwissenschaften genutzt, zugleich aber auch historisiert.

 

Forschung

Eine Obsthändlerin verkauft auf dem Markt Bananen, 1990. Foto: Bundesarchiv Bild 183-1990-0725-300CC BY-SA 3.0 DE

„Wirtschaften“ bezeichnet eine Form menschlicher Aktivität, bei der als knapp begriffene Ressourcen kalkulierend zu konkurrierenden Zwecken eingesetzt werden. Konkrete wirtschaftliche Praktiken waren historisch variabel. Die Wirtschaftswissenschaften, aber auch andere akademische Disziplinen...

Forschung

Container Terminal Altenwerder im Hamburger Hafen, 2013. Foto: Dirtsc, Phb dt 8110 CTA, CC BY-SA 3.0

Nach dem Zweiten Weltkrieg – verstärkt seit den 1970er-Jahren und noch einmal beschleunigt ab den 1990er-Jahren – verdichteten sich die transnationalen wirtschaftlichen Verflechtungen. Wie entwickelte sich dieser oft als Globalisierung bezeichnete Prozess aus dem unternehmerischen Handeln und...

Forschung

LDPD – Erfurt, Soziale Ungleichheit in Ostdeutschland,Glashütte Süßmuth, Geschichte der Europäischen Kommission - Iran und der “Westen”

Forschung

Pipeline in der Nähe von Sines, in Portugal, Foto: Traroth, Quelle: wikimedia commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Wirtschaftliche Prozesse sind grundsätzlich mit dem Verbrauch bzw. der Umwandlung von Energie verbunden. Dabei hat sich die Zusammensetzung der Primärenergieträger historisch stark gewandelt. Seit der Entstehung der Umweltbewegung und den Sorgen um globale Ressourcengrenzen in den 1970er-Jahren...

Forschung

Unternehmensgeschichte und Nationalsozialismus - Die Geschichte der Leibniz-Gemeinschaft - Strukturpolitik und Subventionen in der Bundesrepublik - LIP, Besançon, Alternative Ökonomien - Oil and Sovereignty - Atomkraft und Gesellschaft in Dänemark - Wirtschaftlicher Strukturwandel - Familie im...

Forschung