Stellenangebote/Vergaben

Ausgeschriebene Stellen und Praktika


Das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht zum 1. Mai 2019 einen

wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d).

Es handelt sich um eine 0,5 Teilzeitstelle im Zuge eines europäischen Drittmittelprojekts in der HERA-Förderlinie „Public Spaces: Culture and Integration in Europe“. Im Rahmen des Projekts en/counter/points: (re)negotiating belonging through culture and contact in public space and place wird sich das zu bearbeitende Teilprojekt anhand des Umgangs mit überlieferter Bausubstanz und der Rekonstruktion historischer Gebäude in Berlin und Potsdam nach 1989/90 mit der Aushandlung von Zugehörigkeit und Identität im öffentlichen Raum befassen. Die Stelle ist befristet für 3 Jahre zu besetzen. Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung durch die Fördergeber.
Im Zuge einer anzustrebenden zusätzlichen Mitarbeit im Leibniz-Forschungsverbund Historische Authentizität kann die Stelle bis zum 31.12.2020 voraussichtlich auf eine 0,75 Teilzeitstelle aufgestockt werden. Auch dies erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung durch die Fördergeber.

Ihre Aufgaben

  • Eigenverantwortliche Forschung im skizzierten Themenfeld
  • Mitarbeit bei Artikeln sowie eigenständiges Verfassen von Artikeln / policy briefs in englischer Sprache
  • Unterstützung des Projektleiters sowie teamorientierte Zusammenarbeit mit den europäischen Forschungspartnern
  • Organisation und konzeptionelle Unterstützung von Workshops und Werkstatt-Gesprächen
  • im Zuge der zusätzlich angestrebten Tätigkeit für den Leibniz-Forschungsverbund u.a. Lektorat und Korrektorat von wissenschaftlichen Texten, Unterstützung bei der Ausarbeitung von Drittmittelanträgen, Organisation von Veranstaltungen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Geschichtswissenschaften oder einer angrenzenden Disziplin, etwa Stadt- und Architekturgeschichte, Urban Studies, Heritage Studies
  • Promotion im Bereich Neueste Geschichte/Zeitgeschichte oder oben genannter angrenzender Gebiete; bzw. längerfristige Expertise im Themenbereich
  • Fundierte Kenntnisse geschichts- und kulturwissenschaftlicher Methoden sowie von Debatten im Bereich europäischer Geschichtskultur
  • Publikationen im Themenfeld
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse
  • Sehr gute Kommunikations- und Teamkompetenz
  • Fähigkeit zum selbständigen und strukturierten Arbeiten

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld und ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung. Wir legen Wert auf optimale wissenschaftliche Förderung und unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, sich weiter zu qualifizieren.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (CV, Zeugnisse) unter der Kennziffer WM 07-2019 bis zum 27. März 2019 ausschließlich auf elektronischem Wege als EIN PDF-Dokument an:
bewerbungen [at] zzf-potsdam.de.

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der Zeit vom 15.-17. April 2019 statt.

Für weitere Auskünfte zu den Aufgabengebieten wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Achim Saupe: saupe [at] zzf-potsdam.de.

Aussschreibung (pdf)


moving history Akademie - Call for Applications

Historische Themen erfreuen sich in Film und Fernsehen nach wie vor großer Beliebtheit. Offenbar eignen sich diese Medien in besonderem Maße, um Geschichte unterhaltsam und anschaulich zu präsentieren. Filmische Auseinandersetzungen mit der Vergangenheit bieten häufig Anlass für gesellschaftliche Debatten und haben sich damit zu einem wichtigen Medium gesellschaftlicher Selbstverständigung entwickelt. Vor diesem Hintergrund ist 2017 moving history gegründet worden. Es ist das einzige deutsche Festival, das Filme mit historischen Themen aus der aktuellen und vergangenen Kino- und Fernsehproduktion präsentiert. Eingeschlossen sind eine thematische Retrospektive und ein Wettbewerbsprogramm sowie mehrere Formate, die Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Disziplinen, Vertreter der Filmbranche und ein breites Publikum ins Gespräch bringen sollen. Festivalort ist Potsdam als lebendiger Wissenschafts- und Medienstandort mit über hundertjähriger Tradition.
Das Filmprogramm zum Schwerpunktthema 2019 „Als wir träumten – Revolution, Mauerfall, Nachwendezeit“ wird ca. 30-40 Filme umfassen, darunter sowohl Dokumentar- und Spielfilme, die 1989/90 und in den frühen 1990er Jahren entstanden sind, als auch Filme, die sich dem Thema seither gewidmet haben. Ein Fokus des Programms liegt auf der Präsentation unterschiedlicher, zum Teil konträrer Perspektiven aus Ost und West.

Für die zweite Ausgabe von moving history wird mit der Akademie ein neues Format für Doktorand*innen und Post-Docs geschaffen, das der Auseinandersetzung mit dem Gegenstand „Geschichte im Film“ in erinnerungskultureller Perspektive dient. Vom 25. bis 28. September besuchen Sie nachmittags und abends ausgewählte Programmpunkte des Festivals. Vormittags gibt es ausgiebig Raum, um in der Gruppe die Filme bzw. Veranstaltungen des Vortags zu diskutieren. Darüber hinaus findet ein spezielles Akademieprogramm mit Gästen statt.
Die Akademie wird veranstaltet von moving history in Kooperation mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) und dem ZeM – Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften. Die Organisator*innen übernehmen die Hotel-, Reise- und Akkreditierungskosten der Akademie-Teilnehmer*innen nach den Vorgaben des Bundesreisekostengesetzes. Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 20 Personen beschränkt.
Wer kann sich bewerben: Doktorand*innen und Post-Docs der Geschichts- sowie der Film- und Medienwissenschaft sowie angrenzender Fächer. Im Ausnahmefall ist auch die Aufnahme von Studierenden möglich, die gerade ihre Masterarbeit zu einem relevanten Thema schreiben.
Wie bewerben: Aussagekräftiger Lebenslauf, ggf. mit Publikationsverzeichnis, Motivationsschreiben (1 Seite), evtl. Kurz-Exposé der Qualifikationsarbeit
Wo bewerben: Dr. Anna Jehle (ZeM): a.jehle [at] zem-brandenburg.de
Bis wann bewerben: 7. Mai 2019

Kontakt:
Dr. Anna Jehle
Wissenschaftliche Referentin
ZeM – Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften
a.jehle [at] zem-brandenburg.de

Hinweis zum Datenschutz:
Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten erfolgt ausschließlich zweckgebunden für die Vergabe von Plätzen der moving history Akademie. Eine Weiterleitung an Dritte findet nicht statt. Nach dem Abschluss der Veranstaltung werden Ihre persönlichen Bewerbungsdaten automatisch gelöscht, es sei denn, Sie haben einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt, gesetzliche Bestimmungen stehen einer Löschung entgegen, oder die weitere Speicherung ist zum Zwecke der Beweisführung erforderlich.


Praktika am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

 

Praktika in der Redaktion von Zeitgeschichte-online

Wir bieten Praktika in der Redaktion am Zentrum für Zeithistorische Forschung (http://www.zeitgeschichte-online.de)
Für jeweils drei Monate können Sie das Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam kennenlernen, an Kolloquien und Veranstaltungen teilnehmen und ein Praktikum in der Redaktion von Zeitgeschichte-online absolvieren.
Zu Ihren Aufgaben gehört die Recherche neuer Themen und Autoren, die Betreuung sowohl des Facebook- als auch des Twitter-Accounts des Portals. Sie werden in die täglichen Diskussionen um die Themensuche und Gestaltung des Portals involviert sein und an einem Relaunch der Seite mitwirken. 
Zu den laufenden Arbeitsaufgaben gehören die Pflege der Homepage, Bildrecherchen und die Einarbeitung neuer Inhalte und Themenschwerpunkte. Sie werden in das CMS Drupal eingearbeitet und werden selbstständig Artikel anlegen und publizieren. Bevor jedoch publiziert wird, müssen Texte akquiriert und redigiert und mit den Autor/innen über die jeweiligen Fassungen kommuniziert werden.
Das Praktikum erfordert jeweils 20 Stunden pro Woche, daher suchen wir BewerberInnen aus dem Raum Brandenburg und Berlin.

Rahmenbedingungen:
Die Redaktion bietet erst wieder ab Januar 2019 freie Praktikumsplätze für jeweils drei Monate Praktika in folgenden Zeiträumen an:

I.   1. Januar bis 31. März 2019
II.  1. April bis 30. Juni 2019
III. 1. Juli bis 30. September 2019
IV. 1. Oktober bis 31. Dezember 2019

Anforderungsprofil:
Bachelorabschluss, Studium der Geschichtswissenschaften und benachbarter Fächer, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Informationswissenschaften, sehr gute Rechtschreibkenntnisse.

Leider können wir keine Pflichtpraktika vergüten.
Bewerbung nur per E-Mail:
Dr. Annette Schuhmann schuhmann [at] zzf-potsdam.de

 

Das ZZF nimmt Bewerbungen für studienbegleitende Berufsfeldpraktika sowie für projektbezogene Praktika entgegen.

Studienbegleitende Berufsfeldpraktika

Studienbegleitende Praktika sind ein wichtiger Bestandteil der universitären Ausbildung. Das ZZF trägt den Anforderungen der neuen Master-Studiengänge Rechnung und ermöglicht in jedem Semester Studierenden der Berliner und Brandenburger Universitäten ein Berufsfeldpraktikum. Berufsfeldpraktika sind Praxismodule mit von den Studienordnungen der Master-Studiengänge vorgeschriebenen Stundenzahlen und können semesterbegleitend am ZZF absolviert werden. In diesem Praktikum lernen die Praktikanten Geschäftsbereiche und Forschungsabteilungen des ZZF kennen. Darüber hinaus bearbeiten sie unter Anleitung eines wissenschaftlichen Mitarbeiters ein längerfristiges Projekt (Dokumentation und Recherche, Tagungsorganisation, Gestaltung eines Online-Projekts). 
Voraussetzung für ein Berufsfeldpraktikum sind der Abschluss des Bachelorstudiums im Fach Geschichte oder in einem verwandten Fachgebiet und überdurchschnittliche Studienleistungen. Eine Vergütung des Berufsfeldpraktikums erfolgt nicht. 

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte an die Ansprechpartnerinnen für Berufsfeldpraktika am ZZF: 

Dr. Irmgard Zündorf, Dr. Annette Schuhmann
Zentrum für Zeithistorische Forschung 
Am Neuen Markt 1 
14467 Potsdam 
Telefon: 0331-28991-13 
E-Mail: zuendorf [at] zzf-pdm.deschuhmann [at] zzf-pdm.de

Projektbezogene Praktika

Über die studienbegleitenden Berufspraktika hinaus gibt es am ZZF die Möglichkeit, ein projektbezogenes Praktikum in einer der Abteilungen sowie in den Bereichen Wissenstransfer, Öffentlichkeitsarbeit oder Online-Redaktionen zu absolvieren. Eine Praktikumsvergabe ist dabei immer an ein konkretes Projekt des ZZF gebunden und kann semesterbegleitend wie auch in der vorlesungsfreien Zeit erfolgen. Praktikanten erarbeiten unter Anleitung eines Abteilungsleiters bzw. Projektverantwortlichen einen eigenständigen Beitrag für ein Projektvorhaben des ZZF. Voraussetzung für das projektbezogene Praktikum ist ein abgeschlossenes Geschichtsstudium. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte an die Ansprechpartnerinnen für projektbezogene Praktika am ZZF: 

Dr. Irmgard Zündorf, Dr. Annette Schuhmann
Zentrum für Zeithistorische Forschung 
Am Neuen Markt 1 
14467 Potsdam 
Telefon: 0331-28991-19 / -13
E-Mail: zuendorf [at] zzf-pdm.deschuhmann [at] zzf-pdm.de

Info