Stellenangebote/Vergaben

W3-S-Professur für „Zeitgeschichte“

Kennziffer
PR/011/22

Kategorie(n)
Professuren

Anzahl der Stellen
1

Einsatzort
Philosophischen Fakultät - Institut für Geschichtswissenschaften

Bewerbung bis
22.12.22

Text
An der Philosophischen Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften, ist im Rahmen eines gemeinsamen Berufungsverfahrens mit dem
Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) eine

W3-S-Professur für „Zeitgeschichte“

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Professur ist verbunden mit dem Vorstandsamt am ZZF, das gemeinsam mit dem amtierenden Direktor wahrgenommen werden soll. Die Tätigkeit als Vorstand des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam ist durch dessen Satzung geregelt und auf jeweils fünf Jahre befristet. Eine Wiederbestellung ist möglich. Die Berufung erfolgt nach dem „Jülicher Modell" (Beurlaubungsmodell). An der HU Berlin besteht eine Lehrverpflichtung von 2 SWS.

Für die Besetzung der Professur an der HU Berlin und des Vorstandsamts am ZZF Potsdam wird eine herausragende wissenschaftliche Persönlichkeit gesucht, die ein hohes Maß an Vertrautheit mit unterschiedlichen Forschungsfeldern und -methoden in der deutschen und internationalen Zeitgeschichte vorweisen kann. Erwartet werden methodisch innovative und öffentlich sichtbare Forschungen, ein international ausgerichtetes Forschungsprofil, Führungskompetenz sowie einschlägige Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement und in der Einwerbung von Drittmittel-Projekten.

Die Anforderungen für die Berufung gemäß § 100 des Berliner Hochschulgesetzes müssen erfüllt werden. 

Die Humboldt-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbung an
Bewerbungen (inkl. Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, detaillierter Angaben zur bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeit, Motivationsschreiben zur Leitungstätigkeit am ZZF, Kopien Hochschulabschlusszeugnisse) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an die Humboldt-Universität zu Berlin, Dekan der Philosophischen Fakultät, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF–Datei an: berufungen.philfak [at] hu-berlin.de.
Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Ausschreibungs- und Auswahlverfahrens finden Sie auf der Homepage der Humboldt-Universität zu Berlin: https://hu.berlin/DSGVO.

Zur Ausschreibung auf der Website der Humboldt-Universität zu Berlin.

 


The Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam / Leibniz Centre for Contemporary History Potsdam (ZZF) is pleased to invite applications for three

Leibniz Summer Fellowships in the field of “German and/or European (including Eastern European) History in the 20th century”.

These two-month fellowships provide an opportunity to pursue individual research in Germany while participating in the academic life of one of Germany’s major historical research centres.

Founded in 1992, the ZZF is interested in all aspects of contemporary European History and comprises currently four research departments “Communism and Society”, “Knowledge, Economy, Politics”, “Regimes of the Social Sphere” and “Contemporary History in the Age of Media and Information”. The ZZF library holds approx. 100,000 items and subscribes to more than 100 periodicals.

We expect applicants to be of post-doctoral standing and show evidence of an outstanding academic record. Fellows are free to pursue research related to their own individual interests, yet applicants whose interests relate to one or more of the research departments of the ZZF will be preferred. Successful candidates will be assigned to one of the institute’s departments, offered participation in departmental activities and asked to present their project as part of the institute’s research seminar.

The Leibniz Summer Fellowship carries a monthly grant of 3,000 €. The funding is expected to cover all living and travelling expenses, including appropriate insurance. Fellows are asked to reside in Berlin or Potsdam for two consecutive months between April and October 2023. The ZZF will provide office space, computer access and other relevant facilities.

The application deadline is November 30, 2022. Decisions will be announced no later than December 31, 2022. Applications are accepted in English or German and must include

  • a letter of interest;
  • a curriculum vitae;
  • a list of publications;
  • a project proposal not exceeding 1,500 words.

Applications should be sent via e-mail to fellowships [at] zzf-potsdam.de in one single pdf-attachment only. A letter of recommendation is not required. For further information regarding the ZZF, please refer to www.zzf-potsdam.de. For applications and further questions about the fellowship program please contact Dr. Hanno Hochmuth: fellowships [at] zzf-potsdam.de.

In our data protection information under https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise you will be comprehensively informed about the collection, processing and use of your personal data. There you will also find the link to a PGP public key if you would like to send your application digitally encrypted.

job posting Summer Fellowships-ZZF Potsdam (pdf)


 

Ausgeschriebene Stellen, Stipendien und Praktika

 

Praktika am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)
 

Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte | online

Das Fachportal zeitgeschichte|online (z|o) ist seit 2004 im Netz. Es richtet sich vor allem an Zeithistoriker*innen, an Studierende der Geisteswissenschaften und eine breite, an Zeitgeschichte interessierte Öffentlichkeit. Das Portal informiert über neue Forschungstrends und aktuelle Debatten des Faches Zeitgeschichte. Es greift gesellschaftliche Diskussionen und Problemlagen auf und leistet einen Beitrag zu deren historischer Kontextualisierung. zeitgeschichte|online reflektiert den Umgang mit zeithistorischen Themen in der Öffentlichkeit und in den Medien und beobachtet den Wandel der Erinnerungskultur. zeitgeschichte|online analysiert zudem den Umgang mit zeithistorischen Themen in den Medien, in Filmen und in Ausstellungen und spiegelt somit die Konjunkturen und den medialen Umgang mit der Zeitgeschichte in allen gesellschaftlichen Bereichen.

zeitgeschichte|online setzt auf Dialog und Offenheit, aber auch auf die Möglichkeit von Stellungnahmen zu gesellschaftlich relevanten Themen aus der zeithistorischen Forschung heraus.
Für jeweils drei Monate können Sie das ZZF in Potsdam kennenlernen, an Kolloquien und Veranstaltungen teilnehmen und ein Praktikum in der Redaktion von Zeitgeschichte-online absolvieren.
Zu Ihren Aufgaben gehört die Recherche neuer Themen und Autoren, die Betreuung sowohl der social media-Accounts des Portals. Sie werden in die täglichen Diskussionen um die Themensuche und Gestaltung des Portals involviert sein. 
Zu den laufenden Arbeitsaufgaben gehören die Pflege der Homepage, Bildrecherchen und die Einarbeitung neuer Inhalte und Themenschwerpunkte. Sie werden in das CMS Drupal eingearbeitet um selbstständig Artikel anzulegen und publizieren. Bevor jedoch publiziert wird, müssen Texte akquiriert und redigiert und mit den Autor*innen über die jeweiligen Fassungen kommuniziert werden.

Praktikumsplätze in der Redaktion von z|o werden ab 1. Dezember 2022 vergeben.

Voraussetzungen
Bachelorabschluss, Studium der Geschichtswissenschaften und benachbarter Fächer, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Informationswissenschaften, sehr gute Rechtschreibkenntnisse.

Das Praktikum erfordert jeweils 20 Stunden pro Woche, daher suchen wir Bewerber*innen aus dem Raum Brandenburg und Berlin.
Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf und Angaben des gewünschten Praktikumszeitraums) bitte nur per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de
Bitte verzichten Sie auf das Anhängen von Zeugnissen bzw. Benotungen, Arbeitszeugnisse über Ihre ehrenamtliche Tätigkeit, studienbegleitende Jobs, bzw. Praktika dagegen, sind für uns interessant.
Fragen zu Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte|online beantwortet gerne Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.


Das ZZF nimmt Bewerbungen für studienbegleitende Berufsfeldpraktika sowie für projektbezogene Praktika entgegen.

Studienbegleitende Berufsfeldpraktika

Studienbegleitende Praktika sind ein wichtiger Bestandteil der universitären Ausbildung. Das ZZF trägt den Anforderungen der neuen Master-Studiengänge Rechnung und ermöglicht in jedem Semester Studierenden der Berliner und Brandenburger Universitäten ein Berufsfeldpraktikum. Berufsfeldpraktika sind Praxismodule mit von den Studienordnungen der Master-Studiengänge vorgeschriebenen Stundenzahlen und können semesterbegleitend am ZZF absolviert werden. In diesem Praktikum lernen die Praktikanten Geschäftsbereiche und Forschungsabteilungen des ZZF kennen. Darüber hinaus bearbeiten sie unter Anleitung einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters ein längerfristiges Projekt (Dokumentation und Recherche, Tagungsorganisation, Gestaltung eines Online-Projekts). 
Voraussetzung für ein Berufsfeldpraktikum sind der Abschluss des Bachelorstudiums im Fach Geschichte oder in einem verwandten Fachgebiet und überdurchschnittliche Studienleistungen. Eine Vergütung des Berufsfeldpraktikums erfolgt nicht. 
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Projektbezogene Praktika

Über die studienbegleitenden Berufspraktika hinaus gibt es am ZZF die Möglichkeit, ein projektbezogenes Praktikum in einer der Abteilungen sowie in den Bereichen Wissenstransfer, Öffentlichkeitsarbeit oder Online-Redaktionen zu absolvieren. Eine Praktikumsvergabe ist dabei immer an ein konkretes Projekt des ZZF gebunden und kann semesterbegleitend wie auch in der vorlesungsfreien Zeit erfolgen. Praktikanten erarbeiten unter Anleitung einer/eines Abteilungsleitin/Abteilungsleiters bzw. Projektverantwortlichen einen eigenständigen Beitrag für ein Projektvorhaben des ZZF. Voraussetzung für das projektbezogene Praktikum ist ein abgeschlossenes Geschichtsstudium. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Ansprechpartnerinnen für Fragen zu projektbezogenen Praktika und zu Berufsfeldpraktika am ZZF sind Dr. Irmgard Zündorf und Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

Info

Stellenangebote/Vergaben

W3-S-Professur für „Zeitgeschichte“

Kennziffer
PR/011/22

Kategorie(n)
Professuren

Anzahl der Stellen
1

Einsatzort
Philosophischen Fakultät - Institut für Geschichtswissenschaften

Bewerbung bis
22.12.22

Text
An der Philosophischen Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften, ist im Rahmen eines gemeinsamen Berufungsverfahrens mit dem
Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) eine

W3-S-Professur für „Zeitgeschichte“

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Professur ist verbunden mit dem Vorstandsamt am ZZF, das gemeinsam mit dem amtierenden Direktor wahrgenommen werden soll. Die Tätigkeit als Vorstand des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam ist durch dessen Satzung geregelt und auf jeweils fünf Jahre befristet. Eine Wiederbestellung ist möglich. Die Berufung erfolgt nach dem „Jülicher Modell" (Beurlaubungsmodell). An der HU Berlin besteht eine Lehrverpflichtung von 2 SWS.

Für die Besetzung der Professur an der HU Berlin und des Vorstandsamts am ZZF Potsdam wird eine herausragende wissenschaftliche Persönlichkeit gesucht, die ein hohes Maß an Vertrautheit mit unterschiedlichen Forschungsfeldern und -methoden in der deutschen und internationalen Zeitgeschichte vorweisen kann. Erwartet werden methodisch innovative und öffentlich sichtbare Forschungen, ein international ausgerichtetes Forschungsprofil, Führungskompetenz sowie einschlägige Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement und in der Einwerbung von Drittmittel-Projekten.

Die Anforderungen für die Berufung gemäß § 100 des Berliner Hochschulgesetzes müssen erfüllt werden. 

Die Humboldt-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbung an
Bewerbungen (inkl. Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, detaillierter Angaben zur bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeit, Motivationsschreiben zur Leitungstätigkeit am ZZF, Kopien Hochschulabschlusszeugnisse) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an die Humboldt-Universität zu Berlin, Dekan der Philosophischen Fakultät, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF–Datei an: berufungen.philfak [at] hu-berlin.de.
Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Ausschreibungs- und Auswahlverfahrens finden Sie auf der Homepage der Humboldt-Universität zu Berlin: https://hu.berlin/DSGVO.

Zur Ausschreibung auf der Website der Humboldt-Universität zu Berlin.

 


The Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam / Leibniz Centre for Contemporary History Potsdam (ZZF) is pleased to invite applications for three

Leibniz Summer Fellowships in the field of “German and/or European (including Eastern European) History in the 20th century”.

These two-month fellowships provide an opportunity to pursue individual research in Germany while participating in the academic life of one of Germany’s major historical research centres.

Founded in 1992, the ZZF is interested in all aspects of contemporary European History and comprises currently four research departments “Communism and Society”, “Knowledge, Economy, Politics”, “Regimes of the Social Sphere” and “Contemporary History in the Age of Media and Information”. The ZZF library holds approx. 100,000 items and subscribes to more than 100 periodicals.

We expect applicants to be of post-doctoral standing and show evidence of an outstanding academic record. Fellows are free to pursue research related to their own individual interests, yet applicants whose interests relate to one or more of the research departments of the ZZF will be preferred. Successful candidates will be assigned to one of the institute’s departments, offered participation in departmental activities and asked to present their project as part of the institute’s research seminar.

The Leibniz Summer Fellowship carries a monthly grant of 3,000 €. The funding is expected to cover all living and travelling expenses, including appropriate insurance. Fellows are asked to reside in Berlin or Potsdam for two consecutive months between April and October 2023. The ZZF will provide office space, computer access and other relevant facilities.

The application deadline is November 30, 2022. Decisions will be announced no later than December 31, 2022. Applications are accepted in English or German and must include

  • a letter of interest;
  • a curriculum vitae;
  • a list of publications;
  • a project proposal not exceeding 1,500 words.

Applications should be sent via e-mail to fellowships [at] zzf-potsdam.de in one single pdf-attachment only. A letter of recommendation is not required. For further information regarding the ZZF, please refer to www.zzf-potsdam.de. For applications and further questions about the fellowship program please contact Dr. Hanno Hochmuth: fellowships [at] zzf-potsdam.de.

In our data protection information under https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise you will be comprehensively informed about the collection, processing and use of your personal data. There you will also find the link to a PGP public key if you would like to send your application digitally encrypted.

job posting Summer Fellowships-ZZF Potsdam (pdf)


 

Ausgeschriebene Stellen, Stipendien und Praktika

 

Praktika am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)
 

Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte | online

Das Fachportal zeitgeschichte|online (z|o) ist seit 2004 im Netz. Es richtet sich vor allem an Zeithistoriker*innen, an Studierende der Geisteswissenschaften und eine breite, an Zeitgeschichte interessierte Öffentlichkeit. Das Portal informiert über neue Forschungstrends und aktuelle Debatten des Faches Zeitgeschichte. Es greift gesellschaftliche Diskussionen und Problemlagen auf und leistet einen Beitrag zu deren historischer Kontextualisierung. zeitgeschichte|online reflektiert den Umgang mit zeithistorischen Themen in der Öffentlichkeit und in den Medien und beobachtet den Wandel der Erinnerungskultur. zeitgeschichte|online analysiert zudem den Umgang mit zeithistorischen Themen in den Medien, in Filmen und in Ausstellungen und spiegelt somit die Konjunkturen und den medialen Umgang mit der Zeitgeschichte in allen gesellschaftlichen Bereichen.

zeitgeschichte|online setzt auf Dialog und Offenheit, aber auch auf die Möglichkeit von Stellungnahmen zu gesellschaftlich relevanten Themen aus der zeithistorischen Forschung heraus.
Für jeweils drei Monate können Sie das ZZF in Potsdam kennenlernen, an Kolloquien und Veranstaltungen teilnehmen und ein Praktikum in der Redaktion von Zeitgeschichte-online absolvieren.
Zu Ihren Aufgaben gehört die Recherche neuer Themen und Autoren, die Betreuung sowohl der social media-Accounts des Portals. Sie werden in die täglichen Diskussionen um die Themensuche und Gestaltung des Portals involviert sein. 
Zu den laufenden Arbeitsaufgaben gehören die Pflege der Homepage, Bildrecherchen und die Einarbeitung neuer Inhalte und Themenschwerpunkte. Sie werden in das CMS Drupal eingearbeitet um selbstständig Artikel anzulegen und publizieren. Bevor jedoch publiziert wird, müssen Texte akquiriert und redigiert und mit den Autor*innen über die jeweiligen Fassungen kommuniziert werden.

Praktikumsplätze in der Redaktion von z|o werden ab 1. Dezember 2022 vergeben.

Voraussetzungen
Bachelorabschluss, Studium der Geschichtswissenschaften und benachbarter Fächer, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Informationswissenschaften, sehr gute Rechtschreibkenntnisse.

Das Praktikum erfordert jeweils 20 Stunden pro Woche, daher suchen wir Bewerber*innen aus dem Raum Brandenburg und Berlin.
Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf und Angaben des gewünschten Praktikumszeitraums) bitte nur per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de
Bitte verzichten Sie auf das Anhängen von Zeugnissen bzw. Benotungen, Arbeitszeugnisse über Ihre ehrenamtliche Tätigkeit, studienbegleitende Jobs, bzw. Praktika dagegen, sind für uns interessant.
Fragen zu Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte|online beantwortet gerne Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.


Das ZZF nimmt Bewerbungen für studienbegleitende Berufsfeldpraktika sowie für projektbezogene Praktika entgegen.

Studienbegleitende Berufsfeldpraktika

Studienbegleitende Praktika sind ein wichtiger Bestandteil der universitären Ausbildung. Das ZZF trägt den Anforderungen der neuen Master-Studiengänge Rechnung und ermöglicht in jedem Semester Studierenden der Berliner und Brandenburger Universitäten ein Berufsfeldpraktikum. Berufsfeldpraktika sind Praxismodule mit von den Studienordnungen der Master-Studiengänge vorgeschriebenen Stundenzahlen und können semesterbegleitend am ZZF absolviert werden. In diesem Praktikum lernen die Praktikanten Geschäftsbereiche und Forschungsabteilungen des ZZF kennen. Darüber hinaus bearbeiten sie unter Anleitung einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters ein längerfristiges Projekt (Dokumentation und Recherche, Tagungsorganisation, Gestaltung eines Online-Projekts). 
Voraussetzung für ein Berufsfeldpraktikum sind der Abschluss des Bachelorstudiums im Fach Geschichte oder in einem verwandten Fachgebiet und überdurchschnittliche Studienleistungen. Eine Vergütung des Berufsfeldpraktikums erfolgt nicht. 
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Projektbezogene Praktika

Über die studienbegleitenden Berufspraktika hinaus gibt es am ZZF die Möglichkeit, ein projektbezogenes Praktikum in einer der Abteilungen sowie in den Bereichen Wissenstransfer, Öffentlichkeitsarbeit oder Online-Redaktionen zu absolvieren. Eine Praktikumsvergabe ist dabei immer an ein konkretes Projekt des ZZF gebunden und kann semesterbegleitend wie auch in der vorlesungsfreien Zeit erfolgen. Praktikanten erarbeiten unter Anleitung einer/eines Abteilungsleitin/Abteilungsleiters bzw. Projektverantwortlichen einen eigenständigen Beitrag für ein Projektvorhaben des ZZF. Voraussetzung für das projektbezogene Praktikum ist ein abgeschlossenes Geschichtsstudium. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Ansprechpartnerinnen für Fragen zu projektbezogenen Praktika und zu Berufsfeldpraktika am ZZF sind Dr. Irmgard Zündorf und Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

Info