Leibniz-Forschungsverbund

Leibniz-Einrichtungen schließen sich in Leibniz-Forschungsverbünden zusammen, um aktuelle Themen von hoher wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Relevanz zu bearbeiten. Um Lösungen für komplexe gesellschaftliche Herausforderungen zu finden, arbeiten die Leibniz-Forschungsverbünde inter- und transdisziplinär.

Leibniz-Forschungsverbünde werden von zentralen Gremien der Leibniz-Gemeinschaft eingerichtet und von der Gemeinschaft finanziell unterstützt. Sie sind ein Instrument der internen Vernetzung und verfolgen das Ziel, komplementäre Kompetenzen der Institute zu bündeln und so besonders erfolgreichen Forschungsvorhaben mit hoher Strahlkraft den Weg zu bereiten. Die Themenwahl erfolgt bottom-up und ist im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung in die Planung der Forschungsprogramme der beteiligten Institute eingebunden. Die Verbünde sind zentrale Ansprechpartner für Politik und Wirtschaft, Förderer, Medien sowie für die Zivilgesellschaft. Sie sind offen für die Zusammenarbeit mit Universitäten, anderen außeruniversitären Forschungs- und Infrastruktureinrichtungen sowie internationalen Forschungsgruppen und Partnern aus der Wirtschaft.

Eine Übersicht über die derzeit zwölf Leibniz-Forschungsverbünde erhalten Sie hier. Das ZZF ist Mitglied der Leibniz-Forschungsverbünde "Historische Authentizität" (Martin Sabrow ist Sprecher und Achim Saupe Koordinator dieses Forschungsverbundes) und "Krisen einer globalisierten Welt" (Frank Bösch ist stellvertretender Sprecher dieses Forschungsverbundes).

Forschung

Projekte

Historische Authentizität, von Martin Sabrow und Achim Saupe (Hg.), Göttingen: Wallstein-Verlag 2016.

Leibniz-Forschungsverbund "Historische Authentizität"

Martin Sabrow, Achim Saupe

Die Beschäftigung mit der Vergangenheit zielt in einer nie gekannten Intensität auf historische Authentizität. Dies zeigt sich an dem Wert, der „authentischen Objekten“ in Museen, Sammlungen und Archiven oder aber „authentischen Orten“, seien es historische Bauten, städtische Ensembles oder aber...

Flyer des Forschungsverbunds "Krisen einer globalisierten Welt"

Leibniz-Forschungsverbund "Krisen einer globalisierten Welt"

Frank Bösch

24 Leibniz-Institute erforschen gemeinsam die Mechanismen und Dynamiken von Krisen sowie deren wechselseitige Interdependenzen.
Frank Bösch ist stellvertretender Sprecher dieses Forschungsverbundes 
Projektseite: leibniz-krisen.de...

Leibniz-Forschungsverbund

Leibniz-Einrichtungen schließen sich in Leibniz-Forschungsverbünden zusammen, um aktuelle Themen von hoher wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Relevanz zu bearbeiten. Um Lösungen für komplexe gesellschaftliche Herausforderungen zu finden, arbeiten die Leibniz-Forschungsverbünde inter- und transdisziplinär.

Leibniz-Forschungsverbünde werden von zentralen Gremien der Leibniz-Gemeinschaft eingerichtet und von der Gemeinschaft finanziell unterstützt. Sie sind ein Instrument der internen Vernetzung und verfolgen das Ziel, komplementäre Kompetenzen der Institute zu bündeln und so besonders erfolgreichen Forschungsvorhaben mit hoher Strahlkraft den Weg zu bereiten. Die Themenwahl erfolgt bottom-up und ist im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung in die Planung der Forschungsprogramme der beteiligten Institute eingebunden. Die Verbünde sind zentrale Ansprechpartner für Politik und Wirtschaft, Förderer, Medien sowie für die Zivilgesellschaft. Sie sind offen für die Zusammenarbeit mit Universitäten, anderen außeruniversitären Forschungs- und Infrastruktureinrichtungen sowie internationalen Forschungsgruppen und Partnern aus der Wirtschaft.

Eine Übersicht über die derzeit zwölf Leibniz-Forschungsverbünde erhalten Sie hier. Das ZZF ist Mitglied der Leibniz-Forschungsverbünde "Historische Authentizität" (Martin Sabrow ist Sprecher und Achim Saupe Koordinator dieses Forschungsverbundes) und "Krisen einer globalisierten Welt" (Frank Bösch ist stellvertretender Sprecher dieses Forschungsverbundes).

Forschung

Projekte

Historische Authentizität, von Martin Sabrow und Achim Saupe (Hg.), Göttingen: Wallstein-Verlag 2016.

Leibniz-Forschungsverbund "Historische Authentizität"

Martin Sabrow, Achim Saupe

Die Beschäftigung mit der Vergangenheit zielt in einer nie gekannten Intensität auf historische Authentizität. Dies zeigt sich an dem Wert, der „authentischen Objekten“ in Museen, Sammlungen und Archiven oder aber „authentischen Orten“, seien es historische Bauten, städtische Ensembles oder aber...

Flyer des Forschungsverbunds "Krisen einer globalisierten Welt"

Leibniz-Forschungsverbund "Krisen einer globalisierten Welt"

Frank Bösch

24 Leibniz-Institute erforschen gemeinsam die Mechanismen und Dynamiken von Krisen sowie deren wechselseitige Interdependenzen.
Frank Bösch ist stellvertretender Sprecher dieses Forschungsverbundes 
Projektseite: leibniz-krisen.de...