Mittwoch, 18. März 2020
Augsburger Allgemeine

Der Autor kommentiert den Meinungsbeitrag von ZZF-Historiker René Schlott in der Süddeutschen Zeitung (Um jeden Preis?) vom 17. März zum Umgang mit dem Curona-Virus. Kommentar von Gregor Peter Schmitz lesen

(Bei dem Beitrag in der SZ handelt es sich um eine Meinungsäußerung unseres Kollegen René Schlott und nicht um ein offizielles Statement des ZZF Potsdam)

 

Mittwoch, 18. März 2020
WDR 5

ZZF-Historiker Réne Schlott war Studiogast in der Sendung "Tagesgespräch" zum Thema "Corona: Freiheit oder Gesundheit". Beitrag zum Nachhören (45:47 Min.)

(In diesem Beitrag äußert unserer Kollege René Schlott seine Meinung und es handelt sich nicht um ein offizielles Statement des ZZF Potsdam.)
Dienstag, 17. März 2020
Süddeutsche Zeitung

Im Gastbeitrag der SZ äußert sich ZZF-Historiker René Schlott zur Corona-Krise und kritisch zu den einschränkenden Maßnahmen für die Bevölkerung. Zum Beitrag (kostenpflichtig abrufbar)

(Bei dem Beitrag in der SZ handelt es sich um einen Meinungsbeitrag unseres Kollegen René Schlott und nicht um ein offizielles Statement des ZZF Potsdam)

Samstag, 14. März 2020
Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)

Der Direktor des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung, Martin Sabrow, plädiert in einem RND-Gastbeitrag dafür, den 8. Mai als "Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des Zweiten Weltkrieges" zu begehen. Zum Beitrag

Der Beitrag von Martin Sabrow wurde u.a. auf heute.de und vielen weiteren Medien veröffentlicht.

Donnerstag, 12. März 2020
Deutschlandfunk

Zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches (13. März 1920) wird im Beitrag angesichts aktueller Enthüllungen über Rechtsradikale in Bundeswehr und Polizei die Frage thematisiert, wie zuverlässig die Sicherheitsbehörden heute zur Demokratie stehen. Der Autor hat dazu Experten interviewt u.a. den ZZF-Historiker Dominik Rigoll. Zum Beitrag

Freitag, 6. März 2020
n-tv

In der Doku des Ferseh-Nachrichtensenders wird ZZF-Historiker Hanno Hochmuth als Experte interviewt. (Beitrag zum Nachsehen auf TVNOW)

Donnerstag, 5. März 2020
Deutschlandfunk

Nikolai Okunew, assoziierter Doktorand am ZZF Potsdam, über den von Rammstein-Sänger Till Lindemann veröffentlichten Gedichte-Band. Okunew promoviert zum Thema "Heavy Metal als DDR-Subkultur". Zum Beitrag 

Sonntag, 1. März 2020
Potsdamer Neueste Nachrichten

In einem Symposium im Potsdam Museum diskutierten Experten über den Umgang mit Fritz Eisels Mosaik am Kreativhaus Rechenzentrum in der Potsdamer Innenstadt. ZZF-Direktor Martin Sabrow plädierte auf der Tagung für einen Verbleib des 18-teiligen Mosaiks am angestammten Ort. Artikel lesen

Samstag, 29. Februar 2020
radioeins | rbb

Interview mit ZZF-Historiker Dominik Rigoll zur Geschichte des Terrors von rechts in der Bundesrepublik. Rigoll weist darufhin, dass die rechte Gewalt in Deutschland eine lange Tradition habe, bisher aber kaum erforscht und dokumentiert sei. Im vergangenen Monat  fand am ZZF Potsdam eine von ihm organisierte Konferenz statt, die sich mit dieser Forschungslücke beschäftigt hat. Interview zum Nachhören (06:31 Min.)

Donnerstag, 27. Februar 2020
MOZ.de

Das ZZF Potsdam und das Wandlitzer Barnim-Panorama Bogensee kooperieren in einem neuen Projekt zur Historie der ehemaligen Jugendhochschule der FDJ und der Goebbels-Villa am Bogensee. Am ZZF wird das Projekt von Irmgard Zündorf und Jürgen Danyel geleitet und von Anja Tack bearbeitet. Beitrag lesen

Mittwoch, 18. März 2020
Augsburger Allgemeine

Der Autor kommentiert den Meinungsbeitrag von ZZF-Historiker René Schlott in der Süddeutschen Zeitung (Um jeden Preis?) vom 17. März zum Umgang mit dem Curona-Virus. Kommentar von Gregor Peter Schmitz lesen

(Bei dem Beitrag in der SZ handelt es sich um eine Meinungsäußerung unseres Kollegen René Schlott und nicht um ein offizielles Statement des ZZF Potsdam)

 

Mittwoch, 18. März 2020
WDR 5

ZZF-Historiker Réne Schlott war Studiogast in der Sendung "Tagesgespräch" zum Thema "Corona: Freiheit oder Gesundheit". Beitrag zum Nachhören (45:47 Min.)

(In diesem Beitrag äußert unserer Kollege René Schlott seine Meinung und es handelt sich nicht um ein offizielles Statement des ZZF Potsdam.)
Dienstag, 17. März 2020
Süddeutsche Zeitung

Im Gastbeitrag der SZ äußert sich ZZF-Historiker René Schlott zur Corona-Krise und kritisch zu den einschränkenden Maßnahmen für die Bevölkerung. Zum Beitrag (kostenpflichtig abrufbar)

(Bei dem Beitrag in der SZ handelt es sich um einen Meinungsbeitrag unseres Kollegen René Schlott und nicht um ein offizielles Statement des ZZF Potsdam)

Samstag, 14. März 2020
Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)

Der Direktor des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung, Martin Sabrow, plädiert in einem RND-Gastbeitrag dafür, den 8. Mai als "Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des Zweiten Weltkrieges" zu begehen. Zum Beitrag

Der Beitrag von Martin Sabrow wurde u.a. auf heute.de und vielen weiteren Medien veröffentlicht.

Donnerstag, 12. März 2020
Deutschlandfunk

Zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches (13. März 1920) wird im Beitrag angesichts aktueller Enthüllungen über Rechtsradikale in Bundeswehr und Polizei die Frage thematisiert, wie zuverlässig die Sicherheitsbehörden heute zur Demokratie stehen. Der Autor hat dazu Experten interviewt u.a. den ZZF-Historiker Dominik Rigoll. Zum Beitrag

Freitag, 6. März 2020
n-tv

In der Doku des Ferseh-Nachrichtensenders wird ZZF-Historiker Hanno Hochmuth als Experte interviewt. (Beitrag zum Nachsehen auf TVNOW)

Donnerstag, 5. März 2020
Deutschlandfunk

Nikolai Okunew, assoziierter Doktorand am ZZF Potsdam, über den von Rammstein-Sänger Till Lindemann veröffentlichten Gedichte-Band. Okunew promoviert zum Thema "Heavy Metal als DDR-Subkultur". Zum Beitrag 

Sonntag, 1. März 2020
Potsdamer Neueste Nachrichten

In einem Symposium im Potsdam Museum diskutierten Experten über den Umgang mit Fritz Eisels Mosaik am Kreativhaus Rechenzentrum in der Potsdamer Innenstadt. ZZF-Direktor Martin Sabrow plädierte auf der Tagung für einen Verbleib des 18-teiligen Mosaiks am angestammten Ort. Artikel lesen

Samstag, 29. Februar 2020
radioeins | rbb

Interview mit ZZF-Historiker Dominik Rigoll zur Geschichte des Terrors von rechts in der Bundesrepublik. Rigoll weist darufhin, dass die rechte Gewalt in Deutschland eine lange Tradition habe, bisher aber kaum erforscht und dokumentiert sei. Im vergangenen Monat  fand am ZZF Potsdam eine von ihm organisierte Konferenz statt, die sich mit dieser Forschungslücke beschäftigt hat. Interview zum Nachhören (06:31 Min.)

Donnerstag, 27. Februar 2020
MOZ.de

Das ZZF Potsdam und das Wandlitzer Barnim-Panorama Bogensee kooperieren in einem neuen Projekt zur Historie der ehemaligen Jugendhochschule der FDJ und der Goebbels-Villa am Bogensee. Am ZZF wird das Projekt von Irmgard Zündorf und Jürgen Danyel geleitet und von Anja Tack bearbeitet. Beitrag lesen