Podiumsdiskussion: Wie weiter mit dem Hohenzollernerbe?

Podiumsdiskussion
Datum: 11.12.2021
Ort: Online

Zeit: 18:30-20 Uhr

Vierte und letzte Diskussionsveranstaltung in der Reihe Die Hohenzollerndebatt

Kaum eine andere zeithistorische Frage erregt gegenwärtig eine ähnlich große öffentliche Aufmerksamkeit wie der Streit zum Hohenzollern-Erbe. Es geht um die historische Verantwortung der Familie für den Aufstieg des Nationalsozialismus, strittige Vermögensfragen, aber auch darum, wie wir die preußisch-deutsche Geschichte erinnern und welchen Platz die untergegangene Monarchie im Geschichtsbild des vereinigten Deutschland haben kann. In vier Podiumsdiskussionen versuchen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Museen und Politik Antworten auf diese Fragen zu geben.

Es diskutieren:

  • Manja Schüle (MWFK Brandenburg)
  • Eva Schlotheuber (Universität Düsseldorf)
  • Christoph Martin Vogtherr (SPSG)
  • Gustav Seibt (Süddeutsche Zeitung)

Moderation: Martin Sabrow (Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)

Die Diskussionsreihe ist eine Kooperation des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg in Verbindung mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg.


Aufzeichnungen der bisherigen Podiumsgespräche finden Sie auf YouTube:

Veranstaltungsort

Online

Kontakt und Anmeldung

Zoom-Meeting beitreten
https://us06web.zoom.us/j/82916689998?pwd=T2xNQU9tZEk4RUFqYmZFclp5d25UZz09
Meeting-ID: 829 1668 9998
Kenncode: 213526

Kontakt für das ZZF Potsdam:
Priv.-Doz. Dr. Winfried Süß
Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam
E-Mail: suess [at] zzf-potsdam.de

Veranstaltungen

Podiumsdiskussion: Wie weiter mit dem Hohenzollernerbe?

Podiumsdiskussion
Datum: 11.12.2021
Ort: Online

Zeit: 18:30-20 Uhr

Vierte und letzte Diskussionsveranstaltung in der Reihe Die Hohenzollerndebatt

Kaum eine andere zeithistorische Frage erregt gegenwärtig eine ähnlich große öffentliche Aufmerksamkeit wie der Streit zum Hohenzollern-Erbe. Es geht um die historische Verantwortung der Familie für den Aufstieg des Nationalsozialismus, strittige Vermögensfragen, aber auch darum, wie wir die preußisch-deutsche Geschichte erinnern und welchen Platz die untergegangene Monarchie im Geschichtsbild des vereinigten Deutschland haben kann. In vier Podiumsdiskussionen versuchen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Museen und Politik Antworten auf diese Fragen zu geben.

Es diskutieren:

  • Manja Schüle (MWFK Brandenburg)
  • Eva Schlotheuber (Universität Düsseldorf)
  • Christoph Martin Vogtherr (SPSG)
  • Gustav Seibt (Süddeutsche Zeitung)

Moderation: Martin Sabrow (Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)

Die Diskussionsreihe ist eine Kooperation des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg in Verbindung mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg.


Aufzeichnungen der bisherigen Podiumsgespräche finden Sie auf YouTube:

Veranstaltungsort

Online

Kontakt und Anmeldung

Zoom-Meeting beitreten
https://us06web.zoom.us/j/82916689998?pwd=T2xNQU9tZEk4RUFqYmZFclp5d25UZz09
Meeting-ID: 829 1668 9998
Kenncode: 213526

Kontakt für das ZZF Potsdam:
Priv.-Doz. Dr. Winfried Süß
Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam
E-Mail: suess [at] zzf-potsdam.de

Veranstaltungen