Gewalt gegen Weimar

Beginn des Projektes: August 2021

Medien-, Ausstellungs- und Gedenkprojekt
August 2021- Dezember 2022
Projekt in Kooperation mit der Walther-Rathenau-Gesellschaft, der Walther Rathenau Stift GmbH und Deutschlandfunk Kultur

Anlässlich des 100. Jahrestages der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau hat das ZZF in Kooperation mit der Walther Rathenau-Gesellschaft, der Rathenau Stift GmbH und dem Deutschlandfunk Kultur das Medien-, Ausstellungs- und Gedenkprojekt „Gewalt gegen Weimar“ entwickelt. Es befasst sich mit den gewaltsamen Herausforderungen der Weimarer Republik vor 100 Jahren, aber auch mit den Gefährdungen der deutschen Demokratie bis zur Gegenwart.
Seit 25. August 2021 sendet der DLF Kultur in der Sendung "Zeitfragen" jeden Mittwoch um kurz vor 19:30 Uhr einen in Kooperation mit dem ZZF erstellten Kurzbeitrag zum Thema "100 Jahre politische Gewalt in Deutschland". Dieses Format wird flankiert von Blogbeiträgen auf www.demokratiegeschichten.de und Twitter-Beiträgen.

Weitere Teilprojekte sind eine Sonderausstellung im und am Paul-Löbe-Haus sowie in der Rathenau-Gedenkstätte in Bad Freienwalde und im Haus der Weimarer Republik in Weimar. Eine Gedenkveranstaltung zum 100. Jahrestag der Ermordung Walther Rathenaus am 24. Juni 2022 gehört ebenfalls zum Projekt.
 

Dr. Elke Kimmel

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

E-Mail: elke.kimmel [at] zzf-potsdam.de
Tel.: 0179 7466344

Prof. Dr. Martin Sabrow

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1, Raum 1.35
Tel.: 0331/28991-57
Fax: 0331/28991-40

E-Mail: sekretariat [at] zzf-potsdam.de

Forschung

Gewalt gegen Weimar

Beginn des Projektes: August 2021

Medien-, Ausstellungs- und Gedenkprojekt
August 2021- Dezember 2022
Projekt in Kooperation mit der Walther-Rathenau-Gesellschaft, der Walther Rathenau Stift GmbH und Deutschlandfunk Kultur

Anlässlich des 100. Jahrestages der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau hat das ZZF in Kooperation mit der Walther Rathenau-Gesellschaft, der Rathenau Stift GmbH und dem Deutschlandfunk Kultur das Medien-, Ausstellungs- und Gedenkprojekt „Gewalt gegen Weimar“ entwickelt. Es befasst sich mit den gewaltsamen Herausforderungen der Weimarer Republik vor 100 Jahren, aber auch mit den Gefährdungen der deutschen Demokratie bis zur Gegenwart.
Seit 25. August 2021 sendet der DLF Kultur in der Sendung "Zeitfragen" jeden Mittwoch um kurz vor 19:30 Uhr einen in Kooperation mit dem ZZF erstellten Kurzbeitrag zum Thema "100 Jahre politische Gewalt in Deutschland". Dieses Format wird flankiert von Blogbeiträgen auf www.demokratiegeschichten.de und Twitter-Beiträgen.

Weitere Teilprojekte sind eine Sonderausstellung im und am Paul-Löbe-Haus sowie in der Rathenau-Gedenkstätte in Bad Freienwalde und im Haus der Weimarer Republik in Weimar. Eine Gedenkveranstaltung zum 100. Jahrestag der Ermordung Walther Rathenaus am 24. Juni 2022 gehört ebenfalls zum Projekt.
 

Dr. Elke Kimmel

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

E-Mail: elke.kimmel [at] zzf-potsdam.de
Tel.: 0179 7466344

Prof. Dr. Martin Sabrow

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1, Raum 1.35
Tel.: 0331/28991-57
Fax: 0331/28991-40

E-Mail: sekretariat [at] zzf-potsdam.de

Forschung