Medien

Montag, 16. Juli 2018
WELT

Am 16. Juli 1918 wurde die Zarenfamilie von Tschekisten in einem besonders grausamen Akt der Gewalt ermordert. Ein Artikel beschäftigt sich 100 Jahre danach mit den Hintergründen dieser Tat.

Donnerstag, 12. Juli 2018
MDR artour

Videobeitrag zum DDR-Literaturinstitut Johannes R. Becher anlässlich der Veröffentlichung der neuen Publikation "Schreiben Lernen. das Literaturinstitut Johannes R.

Mittwoch, 11. Juli 2018
Washington Post

Ein Artikel über die geplante zweite Gas-Pipeline zwischen Russland und Deutschland. Darin ein Verweis auf die Arbeit von ZZF-Historiker Frank Bösch zur Energie-Diplomatie zwischen der Bundesrepublik und der Sowjetunion während der Ölkrise in den 1970er Jahren.

Mittwoch, 4. Juli 2018
Radioeins

Das Land Berlin soll einen neuen, gesetzlichen Feiertag bekommen. ZZF-Historiker Rüdiger Hachtmann plädiert für den 18. März als Feiertag der Demokratie-Bewegung in Deutschland.

Montag, 2. Juli 2018
Märkische Online-Zeitung

Am Sonntag wurde eine neue Sonderausstellung unter dem Titel „10 000 Kubikmeter Alltag“ im Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt eröffnet. ZZF-Historiker Jürgen Danyel unterstrich dabei die Bedeutung der Sammlung, deren bessere Zugänglichkeit er sich für die Zukunft wünschte.

Donnerstag, 28. Juni 2018
Salonkolumnisten

ZZF-Forscher Jan C. Behrends über das Fußball-WM-Aus der deutschen Mannschaft in Russland und die Auswirkungen auf die deutsch-russischen Beziehungen in politischer Hinsicht.

Mittwoch, 27. Juni 2018
Hannoversche Allgemeine

Im WM-Sommer 2006 zeigten die Deutschen einen entspannten Patriotismus, der sich laut ZZF-Direktor Martin Sabrow vom engen Nationalismus früherer Zeiten unterschied.
Jan Sternberg begibt sich auf die Spurensuche nach einem verlorengegangenen Gefühl. 

Dienstag, 26. Juni 2018
Altenkirchener Kurier

Bericht über eine Podiumsdiskussion der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, auf der ZZF-Historiker Henning Türk zum Thema „Kohle, Gas, Atom und nun? Energiepolitik gestern und heute" sprach.

Dienstag, 26. Juni 2018
Süddeutsche Zeitung

Ein Streifzug durch Berliner Tageszeitungen des Jahres 1968 bettet die politischen Großereignisse in den Alltag der geteilten Stadt ein: Jens Bisky über das von Christine Bartlitz und Andreas Ludwig herausgegebene Magaz

Montag, 25. Juni 2018
hib - Heute im Bundestag

Bei einer Anhörung im Bundestag sprachen sich Experten und Politiker für eine Vertiefung der Forschung zu politisch motivierten Zwangsadoptionen in der DDR aus. Eine Vorstudie des ZZF Potsdam hatte unlängst die Schwierigkeiten bei der Aufarbeitung der Thematik verdeutlicht.