Presse

Dienstag, 13. November 2018
Märkische Allgemeine Zeitung

Das Projekt "Achtung Grenze" von ZZF-Historikerin Florentine Schmidtmann in Zusammenarbeit mit dem Verein Erinnerungsorte Potsdamer Grenze soll noch 2018 abgeschlossen werden. Schon jetzt sind die Forschungsergebnisse zu diesem Teil der deutsch-deutschen Grenze im Internet zu sehen.

Sonntag, 11. November 2018
RBB

Im Beitrag der rbb Abendschau zu 100 Jahren Revolution in Berlin, kommt auch Dominik Juhnke, assoziierter Wissenschaftler am ZZF Potsdam, zu Wort.

Freitag, 9. November 2018
Potsdamer Neueste Nachrichten

Der Beitrag informiert über das Forschungsprojekt  "Achtung Grenze. Das Sperrgebiet der DDR in Potsdam 1961-1989" des ZZF Potsdam und von Erinnerungsorte Potsdamer Grenze e.V. in Kooperation mit der Landeshauptstadt Potsdam. Während der geplante Geschichtspfad mit acht Stelen zwischen Glienicker Brücke und dem Postenturm des Wasser-Grenzübergangs Nedlitz am Ende der Bertinistraße noch auf sich warten lässt, können Interessierte das DDR-Grenzregime in Potsdam online schon jetzt erkunden. Pünktlich zum 9. November ist die zugehörige Webseite www.grenze-potsdam.de veröffentlicht worden.
Zum Artikel

Freitag, 9. November 2018
Deutschlandfunk

Die Sendung "Geschichte aktuell" vom 9.11.2018 im Deutschlandfunk thematisiert die Umstände der Novemberrevolution 1918. ZZF-Direktor Martin Sabrow wird im Beitrag zitiert.

Mittwoch, 7. November 2018
Potsdamer Neueste Nachrichten

Da ZZF Potsdam ist Mitveranstalter der internationalen Tagung Jewish Experiences in Eastern Europe, 1945-1968 vom 11. bis 13. November 2018 am Potsdamer Einstein Forum, die einen neuen Blick auf jüdische Lebenswege vor 1968 werfen will. Zum Artikel

Mittwoch, 7. November 2018
Potsdamer Neueste Nachrichten

Der Förderverein des Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam vergibt am 15. November 2018 zum zweiten Mal den „Zeitgeschichte-digital“-Preis. Ausgezeichnet werden Beiträge für moderne Geschichtsvermittlung, die auf der ZZF-Internetplattform "Zeitgeschichte Digital" erschienen sind. Den Festvortrag "Wozu noch Geschichte? Zur Zukunft der Zeitgeschichte in den Medien" hält der Intendant des Deutschlandradios Stefan Raue.
Zum Artikel

 

Samstag, 3. November 2018
Der Tagesspiegel

Die Fernsehserie „Babylon Berlin“, deren vorerst letzte Folgen am Donnerstag in der ARD ausgestrahlt werden, steht zur Zeit im Zentrum eines Zwanzigerjahre-Booms. ZZF-Historiker Hanno Hochmuth sieht darin das Ende des Fortschrittsoptimismus', das uns vermehrt in die Vergangenheit schauen lässt. 

Freitag, 2. November 2018
Deutschlandfunk

Friedrich Merz, Jens Spahn oder Annegret Kramp-Karrenbauer? In der CDU hat das Rennen um den Parteivorsitz begonnen.

Mittwoch, 31. Oktober 2018
Deutschlandfunk Kultur

Gerüche aus der Kindheit rufen oft wohlige Erinnerungen hervor. Doch was, wenn es das Land der eigenen Kindheit gar nicht mehr gibt – so wie im Fall der DDR? Lassen sich heute noch Geruchsspuren davon finden? Oder hat es sich buchstäblich "verduftet"?

Mittwoch, 31. Oktober 2018
Deutschlandfunk Kultur

Die DDR roch nach Braunkohle, die BRD nach Bohnerwachs – solche Klischees gibt es zuhauf. Aber liefert eine deutsch-deutsche Geruchsgeschichte vielleicht neue Perspektiven?