Medien

Mittwoch, 19. Juli 2017
Berliner Morgenpost

ZZF-Historiker Jürgen Danyel, Autor (zus. mit Elke Kimmel) des Buches "Waldsiedlung Wandlitz. Eine Landschaft der Macht", würde im Ulbricht-Haus künftig gerne ein Besucherzentrum sehen.

Mittwoch, 19. Juli 2017
Jura Forum

Rezension des kürzlich von Martin Sabrow und Achim Saupe mitherausgegebenen Buches „

Montag, 17. Juli 2017
Süddeutsche Zeitung

Rezension der von der internationalen Unabhängigen Historikerkommission zur Geschichte des Reichsarbeitsministeriums 1933-1945 vorgelegten Studie, an der

Sonntag, 16. Juli 2017
Huffington Post

Ein Kommentar von Fabian Boehlke über die Parteiführung der CDU und die Gründung des Freiheitlich-Konservativen Aufbruchs, in der auch aus Frank Böschs 2002 erschienenen Buch "

Freitag, 14. Juli 2017
Märkische Allgemeine Zeitung

Bei einer Diskussionsveranstaltung am 12. Juli 2017 in Potsdam stuft ZZF-Direktor und Zeithistoriker Martin Sabrow die Studie von Matthias Grünzig über "Die Potsdamer Garnisonkirche im 20.

Dr. Winfried Süß
Donnerstag, 13. Juli 2017
Potsdam TV

Studiogespäch in der Nachrichtensendung "hallo Potsdam" mit ZZF-Historiker Winfried Süß zum Start des von ihm und ZZF-Direktor Frank Bösch geleiteten Forschungsprojekt zur Geschichte des Ministeriums für Gesundheitswesen in der DDR.
Zum Beitrag (5:23min)

Freitag, 7. Juli 2017
Neues Deutschland

Beitrag über die Tagung "Der Zauber der Theorie – Die Geschichte der Ideen in der Neuen Linken 1945 bis heute", zu der vom 3.-4 Juli 2017 das Zentrum für Zeithis

Donnerstag, 6. Juli 2017
Deutschlandfunk

Interview mit ZZF-Historiker David Bebnowski über die unlängst abgehaltene Veranstaltung "Der Zauber der Theorie – Die Geschichte der

Mittwoch, 5. Juli 2017
Neues Deutschland

Am ZZF Potsdam wird ab Juli 2017 in einem Forschungsprojekt die Geschichte des Ministeriums für Gesundheitswesen der DDR wissenschaftlich untersucht.
Zum Beitrag

Mittwoch, 5. Juli 2017
Märkische Allgemeine Zeitung

Am ZZF startet ein Forschungsprojekt, in dem die Entwicklung des DDR-Gesundheitsministeriums nach dem Ende der NS-Zeit wissenschaftlich untersucht wird.
Zum Artikel