Medien

Samstag, 29. September 2018
BILD-Zeitung

Der diesjährige Historikertag in Münster stand unter dem Motto "Gespaltene Gesellschaften". ZZF-Direktor Frank Bösch sieht die Geschichte der extremen Rechte in Deutschland als Wellenbewegung.

Freitag, 28. September 2018
SPIEGEL Online

Papst Johannes Paul I. war nur wenige Tage im Amt, bevor er am 28. September 1978 plötzlich verstarb. ZZF-Historiker René Schlott über die sich anschließenden Gerüchte um die Ursachen und die internen Machtkämpfe im Vatikan.

Freitag, 28. September 2018
Süddeutsche Zeitung

Roch der Osten anders als der Westen? Welche Gerüche prägen unsere Erinnerung an die DDR? ZZF-Historiker Bodo Mrozek sprach auf dem diesjährigen Historikertag in Münster über die "olfaktorische Geschichte der deutschen Teilung".

Donnerstag, 27. September 2018
Der Tagesspiegel

Der Deutsche Historikertag behandelte Ende September das hochaktuelle Thema „Gespaltene Gesellschaften“. ZZF-Historiker Jan C. Behrends äußerte sich dabei zu einer vom VHD verabschiedeten Resolution "zu gegenwärtigen Gefährdungen der Demokratie".

Mittwoch, 26. September 2018
rbb Kulturradio

Gespräch mit Frank Bösch, ZZF-Direktor und Vize-Vorsitzender des Verbands deutscher Historiker, über "Gespaltene Gesellschaften", das Thema des Deutschen Historikertages, der derzeit in Münster stattfindet (25.-28. September 2018). Auf welche Phänomene blicken die Historiker und wie kann der Blick beitragen, unsere Gegenwart zu verstehen.
Gespräch zum Nachhören (6:14min)

Mittwoch, 26. September 2018
Deutschlandfunk Kultur

Soziale Ungleichheit, religiös grundierte Auseinandersetzungen oder auch neue Formen des Nationalismus. Was kann die Geschichtswissenschaft in der aktuellen Debatte beitragen? Ein Gespräch vom Historikertag in der Sendung "Zeitfragen" mit der Historikerin Kerstin Brückweh vom ZZF Potsdam, dem Politikwissenschaftler Gideon Botsch vom Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam und dem Politologen Tilman Mayer, von der Universität Bonn.
Beitrag hören

Dienstag, 25. September 2018
WDR 1

Beitrag zur Eröffnung des 52. Deutschen Historikertags. Rund 3.500 Historikerinnen und Historiker diskutieren in zahlreichen Foren zum Kongress-Thema "Gespaltene Gesellschaften".
Zum Beitrag

Montag, 24. September 2018
Forschung & Lehre.de

Dpa-Interview mit Frank Bösch, ZZF-Direktor und Vize-Vorsitzender des Verbandes der Historiker Deutschlands, über "gesellschaftliche Spaltung" - das Thema des heute beginnenden 52. Deutschen Historikertages in Münster (25.-28. Septembe 2018).
Zum Beitrag

Freitag, 21. September 2018
SPIEGEL ONLINE

Im Beitrag zu den aktuellen Vorwürfen gegen den Vizedirektor der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen Helmuth Frauendorfer zitiert der Autor ZZF-Wissenschaftler Jens Gieseke. Er sitzt im Beirat der Gedenkstätte und habe bereits 2014 und 2017 das "ungute Betriebsklima" in der Stasi-Gedenkstätte angesprochen.
Beitrag lesen

Mittwoch, 19. September 2018
Der Tagesspiegel

Beitrag von Autor Hannes Schwenger über das von ZZF-Wissenschaftlerin Stefanie Eisenhuth aktuell erschienene Buch "Die Schutzmacht. Die Amerikaner in Berlin 1945-1994" (Wallstein Verlag).
Der Artikel ist derzeit nicht online.