Public History

Leitung: Dr. Irmgard Zündorf

Der Bereich Public History dient als Kommunikationsschnittstelle des ZZF mit Hochschulen und Einrichtungen der angewandten Geschichtsvermittlung. Dazu zählt zum einen die Zusammenarbeit mit den Universitäten der Region. Dies betrifft vor allem den Studiengang Public History an der Freien Universität Berlin. Zum anderen dient der Bereich der Kooperation mit Museen und Gedenkstätten sowie allgemein mit Projekten, die sich bei der Vermittlung von Geschichte an ein breites Publikum richten. Darüber hinaus ist der Bereich Ansprechpartner für die Stadt Potsdam und die Länder Berlin und Brandenburg in geschichtswissenschaftlichen und erinnerungskulturellen Fragen. Zentrales Ziel ist es, die Vermittlung zeithistorischer Forschungsergebnisse an eine breite Öffentlichkeit zu unterstützen. Dafür führt der Bereich Public History Vortragsreihen, Podiumsdiskussionen und Workshops durch.

Public History

Die Freie Universität Berlin und das ZZF bieten seit dem Wintersemester 2008/09 gemeinsam den anwendungsorientierten, konsekutiven Masterstudiengang Public History an. Damit wird dem hohen medialen Interesse an Geschichte sowie der gewachsenen gesellschaftlichen Bedeutung von Museen,...

Public History
Hafthaus in der Potsdamer Gedenkstätte Lindenstraße | Foto: Hans-Hermann Hertle
Hafthaus in der Potsdamer Gedenkstätte Lindenstraße | Foto: Hans-Hermann Hertle

 

Das ZZF ist an verschiedenen Ausstellungs- und Website-Projekten beteiligt, die sich an eine breite Öffentlichkeit wenden. Aktuell gehören dazu:

Zeitgeschichtliche Erinnerungsorte in Brandenburg – ...

Public History
Studierende des Public History Studiengangs an der Freien Universität Berlin erläutern am 26. Juni 2017 auf einer Tagung Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Website "Kontinuitäten, Brüche, Neuanfang? Eine virtuelle Ausstellung zum Umgang mit dem Nationalsozialismus im BMI und Mdl von 1949 bis 1970", Foto: Hans-Hermann Hertle
Studierende des Public History Studiengangs an der Freien Universität Berlin erläutern am 26. Juni 2017 auf einer Tagung Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Website "Kontinuitäten, Brüche, Neuanfang? Eine virtuelle Ausstellung zum Umgang mit dem Nationalsozialismus im BMI und Mdl von 1949 bis 1970", Foto: Hans-Hermann Hertle
Public History