Florian
 
Schmaltz
Assoziierter Wissenschaftler

Kontakt

Dr. Florian Schmaltz

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

E-Mail: florian.schmaltz [at] zzf-potsdam.de

Vita

seit 01/2024 Assoziierter Wissenschaftler am ZZF Potsdam in Abteilung II: Wissen - Wirtschaft – Politik 

01/2023 - 12/2023 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZZF Potsdam in Abteilung II: Wissen - Wirtschaft – Politik 

Florian Schmaltz war von 2014 bis 2022 Projektleiter des Forschungsprogramms Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin und Ko-Vorsitzender der Historischen Kommission „Geschichte der Medizinischen Fakultär der Reichsuniversität Straßburg“ (2016-2022). 

Nach dem Studium der Geschichte, Literaturwissenschaften, Philosophie an der Universität Hamburg und der FU Berlin war im Forschungsprogramm der Präsidentenkommission „Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus“ (2000-2004) tätig und wurde an der Universität Bremen mit seiner Dissertation Kampfstoff-Forschung im Nationalsozialismus. Zur Kooperation von Kaiser-Wilhelm-Instituten, Militär und Industrie promoviert. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Goethe-Universität Frankfurt (2004-2009), Scholar in Residence am Forschungsinstitut des Deutschen Museums (2010), wissenschaftlicher Assistent an der Universität Regensburg (2011) und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte seit 2013. 

Im Zentrum seiner Forschung steht die historische Epistemologie wissenschaftlicher Institutionen, deren Forschungspraxis, Arbeitsmethoden, Strukturen und Ergebnisse sowie ihren Verflechtungen mit Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Kultur. Einen Forschungsschwerpunkt bildet die Untersuchung der Wechselbeziehungen und Interdependenzen zwischen Wissenschaft, Militär und Industrie./p>

Weitere Arbeitsthemen seiner Forschung umfassen die Geschichte der Chemiewaffenforschung, des I.G. Farbenkonzerns im Nationalsozialismus und des Konzentrationslagers in Auschwitz-Monowitz, verbrecherische Menschenversuche sowie die Geschichte der Luftfahrtforschung im 20. Jahrhundert.

Neben der Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft widmet er sich gegenwärtig einer institutionsgeschichtlichen Arbeit, in deren Mittelpunkt die Forschung über Strömungsmechanik an der Aerodynamischen Versuchsanstalt in Göttingen und deren Außenstellen in den besetzten Gebieten im Herrschaftsbereich des NS-Regimes während des Zweiten Weltkriegs.

Projekte

Publikationen

Jürgen Renn, Carsten Reinhard, Jürgen Kocka, Florian Schmaltz, Birgit Kolboske, Jaromir Balcar and Alexander von Schwerin (Hg.): Die Max-Planck-Gesellschaft. Wissenschafts- und Zeitgeschichte 1945-2002, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, ca. 980 S. erscheint Februar 2024  https://www.vr-elibrary.de/doi/pdf/10.13109/9783666993640

 

Christian Bonah, Florian Schmaltz and Paul Weindling (Hg.): La faculté de medicine de la Reichsuniversität Straßburg et l’hôpital civil sous l’annexion de fait nationale-socialiste 1940-1945. Vie des cliniques au quotidien, expérimentations humaines criminelles, collections médico-scientifiques, biographies des victimes et du personell de la faculté de médicine et préconisations concernant les politiques mémorielles. Strasbourg: Université de Strasbourg 2022, 596 S. https://www.unistra.fr/fileadmin/upload/unistra/universite/historique/Rapport_final_Reichsuniversitat_Strassburg_corr.pdf

 

Bretislav Friedrich, Dieter Hoffmann, Florian Schmaltz, Martin Wolf and Jürgen Renn (Hg.): 100 Years of Chemical Warfare. Research, Deployment, Consequenses, Chalm: Springer, 2017, 408 S. https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-319-51664-6

 

Sören Flachowsky, Rüdiger Hachtmann and Florian Schmaltz (Hg.), Ressourcenmobilisierung. Wissenschaftspolitik, Forschungspraxis im NS-Herrschaftssystem, Göttingen: Wallstein-Verlag 2016, 631 S.

 

Aufsätze & Buchbeiträge

 

Reichsforschungsrat, in: Albrecht Codes, Heinrich de Wall, Hans-Peter Haferkamp, Bernd Kannowski, Heiner Lück, Dieter Werkmüller and Christa Bertelsmeier-Kierst (eds.): Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte. 2. völlig überarbeitete und erweiterte Auflage. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2023, S. 1489-1491.

 

mit Frank W. Stahnisch and Sascha Topp: On the History of Neuroscience Research in the Max Planck Society, 1948–2002 - German, European, and transatlantic perspectives: Introduction, in: Journal of the History of the Neurosciences 32 (2023), 2, pp. 2-10 DOI: https://doi.org/10.1080/0964704X.2023.2179779

 

Brain Research on Nazi ‚euthanasia‘ victims: Legal conflicts Sourrounding Scientology’s Instrumentalization of the Kaiser Wilhelm Society’s History against the Max Planck Society, in: Journal of the History of the Neurosciences 32 (2023), S. 240-264. DOI: https://doi.org/10.1080/0964704X.2021.2019553

 

Wolfgang Wirth, in: Neue Deutsche Biographie. NDB-online, published on 1 October 2022. URL: https://www.deutsche-biographie.de/129936901.html# 

 

»Ostvermögen« und Häftlingsproteste: Die Hauptversammlungen der IG Farben in Liquidation seit den 1990er Jahren, in: Alexander Jehn, Albrecht Kirschner und Nicola Wurthmann (eds.): IG Farben zwischen Schuld und Profit. Abwicklung eines Weltkonzerns, Marburg: Historische Kommission für Hessen 2022, S. 263-305.

Vorträge

15.11.2023 International Society for the History of the Neurosciences. Virtual Monthly Seminar

Vortrag: Scientology, the Max Planck Society and the Legacies of Brain Research ión Nazi »Euthanasia« Victims

 

31.10.2023 Literaturherbst Göttingen, 19 Uhr, Paulinerkirche, Göttingen

Vortrag: Die Max-Planck-Gesellschaft. Wissenschafts- und Zeitgeschichte 1945-2005

Moderation: Helmut Grubmüller (Max-Planck-Instiut für multdisziplinäre Naturwissenschaften)

 

12.10.2023 Gedenkstätte Hadamar

Vortrag: "Scientology, die Max-Planck-Gesellschaft und die Auseinandersetzungen um die Vergangenheit der NS-Psychiatrie und die Hirnforschung an NS-`Euthanasie´-Opfern"

Tagung: Die Wiederentdeckung der NS-Krankenmorde. Die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit der NS-„Euthanasie“ in den 1970er und 1980er Jahren

 

23.02.2023 - Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (Heidelberg)

Vortrag: "Die Geschichte der KWG/MPG. Wozu und zu welchem Ende schreibt man die Geschichte einer Institution?".

Seminarreihe 100 Jahre öffentliches Recht. International, transnational, komparativ. Zur Geschichte des Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht 1924-2024