Medien

Donnerstag, 19. Oktober 2017
Berliner Zeitung

Artikel über die Gründe für das späte Erscheinen von Raul Hilbergs Werk in Deutschland. Zum 10. Todestag des renommierten Holocaust-Forschers findet zurzeit eine Tagung in Berlin statt, die das ZZF mitveranstaltet.

Donnerstag, 19. Oktober 2017
Radio Bremen

Gespräch mit ZZF-Historiker René Schlott anlässlich der in Berlin vom ZZF Potsdam mitveranstalteten

Donnerstag, 19. Oktober 2017
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Petra Weber rezensiert für die Frankfurter Allgemeine Zeitung das Buch "Im 'Generalstab der Partei'.

Donnerstag, 19. Oktober 2017
Deutschlandfunk

Kaiser Wilhelm, Hitler, die SED - welchen Einfluss hatten Führungskonzepte auf den Lauf der Zeit? Über eine Debatte, die auch im 21. Jahrhundert noch längst nicht abgeschlossen ist, ging es auf der ZZF-Tagung "Menschenführung im 20. Jahrhundert. Konzepte, Semantiken und Praktiken" (13.-14.10.2017). Ein Hörfunk-Beitrag mit Tagungs-Ergebnissen und Statements u.a von den ZZF-Zeithistorikern Thomas Scharschmidt und Rüdiger Bergien sowie Franziska Rehlingshaus.
Zum Beitrag in der Sendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften"

Mittwoch, 18. Oktober 2017
Libération

Ein Artikel über den "Deutschen Herbst" und die Erinnerung daran in Deutschland, zu dem auch ZZF-Historiker Christoph Classen interviewt wurde.

Mittwoch, 18. Oktober 2017
Deutsche Welle TV

TV-Interview in den englischen Nachrichten des Senders mit der ZZF-Zeithistorikerin Annette Vowinckel zur Frage, weshalb der RAF-Terror 1977, der "Deutsche Herbst", bis heute in Deutschland nachwirkt und debattiert wird.
Zum TV-Interview

Dienstag, 17. Oktober 2017
freie-radios.net (PiRadio)

Interview mit ZZF-Zeithistoriker René Schlott über die Relevanz der Holocaust-Forschung und zur jüngsten Kritik im Spiegel, das Institut für Zeitgeschichte habe das Erscheinen der deutschen Übersetzung des Standardwerks von Raul Hilberg verzögert. René Schlott schreibt derzeit eine Biographie über Hilberg und organisierte die Tagung "Raul Hilberg und die Holocaust-Historiographie. Aus Anlass seines 10. Todestages" (18.-20. Oktober 2017, Berlin).
Zum Beitrag (Audio,, 17:18 min)

Dienstag, 17. Oktober 2017
Süddeutsche Zeitung

Ein Beitrag von Götz Aly, in dem sich der Autor mit Raul Hilbergs Standardwerk zur Geschichte des Holocausts und dessen verzögertes Erscheinen 1982 auf Deutsch befasst. Anlass des Beitrags sind neu gefundene Dokumente von ZZF-Zeithistoriker René Schlott, der gerade eine Biographie über Hilberg schreibt und die internationale Tagung "Raul Hilberg und die Holocaust-Historiographie" (18.-20. Oktober 2017, Berlin) organisiert hat.
Zum Beitrag

Dienstag, 17. Oktober 2017
Welt N24

Der Autor setzt sich mit der Position des Historikers Götz Aly auseinander, der auf der vom ZZF organisierten Tagung "Raul Hilberg und die Holocaust-Historiographie" (18.-20. Oktober 2017 in Berlin) darlegen wolle, wie und warum das Institut für Zeitgeschichte die deutsche Übersetzung des Standardwerkes von Hilberg "hintertrieben habe".
Zum Beitrag

 

Dienstag, 17. Oktober 2017
DAMALS. Das Magazin für Geschichte

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DAMALS (10/2017) wird der von den ZZF-Historikern Jan C.