MemoryLab 2021: Raum schaffen. Konkurrierende Erinnerungen im Raum Potsdam

Digitale Tagung
Datum: 23.06.2021 bis 25.06.2021
Ort: Online

Während der dreitägigen Tagung beschäftigen sich die Teilnehmer:innen sowohl mit institutionalisierten Erinnerungsräumen beispielsweise in Form von Gedenkstätten, als auch mit Zeichen des Gedenken und der Erinnerung im öffentlichen Raum sowie mit Ritualen und Gesten des Gedenkens als Intervention in bereits bestehenden (politischen) Räumen.

Für die Veranstaltung ist ein interaktiver Austausch zwischen Teilnehmer:innen und Referent:innen geplant. Dabei werden sowohl materielle, ideologische als auch historische Konkurrenzen diskutiert. Zum einen widmet sich die Tagung der Frage nach dem Raum: welcher Erinnerung wird welcher Raum zugestanden? Welche Räume werden beansprucht und ermöglicht? Welche Entscheidungsprozesse beeinflussen die Besetzung von Räumen? Welche Leerstellen gibt es? Und welche Interessensgruppen und Akteure fordern mehr oder weniger Raum für die Erinnerung an bestimmte historische Ereignisse? Zum anderen widmet sich die Tagung der Frage nach der Topografie der Erinnerungskulturen im Raum Potsdam, mit Ausblicken nach Brandenburg und Berlin. Anhand von Beispielen konkurrierender Erinnerungen und ihrer Manifestationen in der Öffentlichkeit – ob als Denkmal im Stadtbild, als „Kiezlegende“ oder als aktuelles Debattenthema – werden die Diskussionen um praktische Beispiele bereichert.

Kooperationspartner der digitalen Tagung:
Landeshauptstadt Potsdam, Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF), Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße, Masterstudiengang Public History an der Freien Universität Berlin (FU Berlin)

Die Tagung wird gefördert vom Land Brandenburg, der Landeshauptstadt Potsdam und dem ZZF Potsdam.

Organisationsteam: Alexandra de Leon, Josephine Eckert, Ronja Kuban, Mandy Schmoor, Miki Takimoto, Nicolas Weicker, Amélie zu Eulenburg, Irmgard Zündorf


PROGRAMM

(aktualisiert am 15.06.2021)

Mittwoch, 23. Juni 2021

18.00 - 18.15 Uhr | Check In (über Zoom)

18.15 - 18.30 Uhr
Begrüßung Amélie zu Eulenburg (Gedenkstätte Lindenstraße)
Birgit-Katherine Seemann (Landeshauptstadt Potsdam)

18.30 - 19.00 Uhr
Keynote Martin Sabrow (Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF Potsdam)

19.00 - 20.00 Uhr
Einführung und Virtueller Stadtspaziergang I
Moderation: Alexandra de Leon & Josephine Eckert (FU Berlin Public History)

20.00 - 20.30 Uhr
GetTogether (über Wonder)

Donnerstag, 24. Juni 2021

9.00 - 9.15 Uhr | Check In (über Zoom)

9.15 - 9.25 Uhr
Begrüßung

9.25 - 9.50 Uhr
Virtueller Stadtspaziergang II
Moderation: Alexandra de Leon (FU Berlin Public History)

9.50- 11.10 Uhr
Workshops (Erster Teil)

11.10 - 11.25 Uhr | Pause

11.25 - 12.10 Uhr
Workshops (Zweiter Teil)

12.10 - 13:10 Uhr | Lunch

13.10 - 13.30 Uhr
Virtueller Stadtspaziergang III
Moderation: Alexandra de Leon (FU Berlin Public History)

13.30 - 14.30 Uhr
Abschlussrunde
Moderation: Josephine Eckert & Ronja Kuban (FU Berlin Public History)

Freitag, 25. Juni 2021

9.00 - 9.15 Uhr | Check In (über Zoom)

9.15 - 9.25 Uhr
Begrüßung

9.25 - 10.45 Uhr
Workshops (Erster Teil)

10.45 - 11.00 Uhr | Pause

11.00 - 11.45 Uhr
Workshops (Zweiter Teil)

11.45 - 12.15 Uhr | Lunch

12.15 - 13.15 Uhr
World Café (über Wonder)
Sabine Hering (Frauen Wahllokal Potsdam)
Uwe Klett (Geschichtswerkstatt Rotes Nowawes)
Carsten Linke (Verein zur Förderung antimilitaristischer Traditionen in der Stadt Potsdam e.V)
Anne Füllenbach u.a. (Stiftung Garnisonkirche Potsdam)
[Critical friends]: Petra Haustein (MWFK Brandenburg),
Tobias Bülo (Landeshauptstadt Potsdam)

13.15 - 13.30 Uhr | Pause

13.30 - 14.30 Uhr
Podiumsdiskussion mit:
Nora Sternfeld (HFBK Hamburg), Insa Eschebach (Gedenkstätte Ravensbrück), Thomas Schaarschmidt (ZZF Potsdam)
Moderation: Irmgard Zündorf (ZZF Potsdam)

14.30 - 15.00 Uhr
Abschlussrunde
Moderation: Josephine Eckert & Ronja Kuban (FU Berlin Public History)

Veranstaltungsort

Online

Kontakt und Anmeldung

Anmeldung:
Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular, das Sie als PDF unten auf dieser Seite finden, an:
memorylab21 [at] gedenkstaette-lindenstrasse.de (subject: Anmeldung%20%2F%20MemoryLab%202021)
Interessierte können sich bis zum 20. Juni 2021 anmelden.

Bei Fragen zur Veranstaltung und/oder zur Teilnahme wenden Sie sich bitte ebenfalls an:
memorylab21 [at] gedenkstaette-lindenstrasse.de (subject: Frage%20zum%20MemoryLab%202021)

 

 

 

Veranstaltungen

MemoryLab 2021: Raum schaffen. Konkurrierende Erinnerungen im Raum Potsdam

Digitale Tagung
Datum: 23.06.2021 bis 25.06.2021
Ort: Online

Während der dreitägigen Tagung beschäftigen sich die Teilnehmer:innen sowohl mit institutionalisierten Erinnerungsräumen beispielsweise in Form von Gedenkstätten, als auch mit Zeichen des Gedenken und der Erinnerung im öffentlichen Raum sowie mit Ritualen und Gesten des Gedenkens als Intervention in bereits bestehenden (politischen) Räumen.

Für die Veranstaltung ist ein interaktiver Austausch zwischen Teilnehmer:innen und Referent:innen geplant. Dabei werden sowohl materielle, ideologische als auch historische Konkurrenzen diskutiert. Zum einen widmet sich die Tagung der Frage nach dem Raum: welcher Erinnerung wird welcher Raum zugestanden? Welche Räume werden beansprucht und ermöglicht? Welche Entscheidungsprozesse beeinflussen die Besetzung von Räumen? Welche Leerstellen gibt es? Und welche Interessensgruppen und Akteure fordern mehr oder weniger Raum für die Erinnerung an bestimmte historische Ereignisse? Zum anderen widmet sich die Tagung der Frage nach der Topografie der Erinnerungskulturen im Raum Potsdam, mit Ausblicken nach Brandenburg und Berlin. Anhand von Beispielen konkurrierender Erinnerungen und ihrer Manifestationen in der Öffentlichkeit – ob als Denkmal im Stadtbild, als „Kiezlegende“ oder als aktuelles Debattenthema – werden die Diskussionen um praktische Beispiele bereichert.

Kooperationspartner der digitalen Tagung:
Landeshauptstadt Potsdam, Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF), Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße, Masterstudiengang Public History an der Freien Universität Berlin (FU Berlin)

Die Tagung wird gefördert vom Land Brandenburg, der Landeshauptstadt Potsdam und dem ZZF Potsdam.

Organisationsteam: Alexandra de Leon, Josephine Eckert, Ronja Kuban, Mandy Schmoor, Miki Takimoto, Nicolas Weicker, Amélie zu Eulenburg, Irmgard Zündorf


PROGRAMM

(aktualisiert am 15.06.2021)

Mittwoch, 23. Juni 2021

18.00 - 18.15 Uhr | Check In (über Zoom)

18.15 - 18.30 Uhr
Begrüßung Amélie zu Eulenburg (Gedenkstätte Lindenstraße)
Birgit-Katherine Seemann (Landeshauptstadt Potsdam)

18.30 - 19.00 Uhr
Keynote Martin Sabrow (Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF Potsdam)

19.00 - 20.00 Uhr
Einführung und Virtueller Stadtspaziergang I
Moderation: Alexandra de Leon & Josephine Eckert (FU Berlin Public History)

20.00 - 20.30 Uhr
GetTogether (über Wonder)

Donnerstag, 24. Juni 2021

9.00 - 9.15 Uhr | Check In (über Zoom)

9.15 - 9.25 Uhr
Begrüßung

9.25 - 9.50 Uhr
Virtueller Stadtspaziergang II
Moderation: Alexandra de Leon (FU Berlin Public History)

9.50- 11.10 Uhr
Workshops (Erster Teil)

11.10 - 11.25 Uhr | Pause

11.25 - 12.10 Uhr
Workshops (Zweiter Teil)

12.10 - 13:10 Uhr | Lunch

13.10 - 13.30 Uhr
Virtueller Stadtspaziergang III
Moderation: Alexandra de Leon (FU Berlin Public History)

13.30 - 14.30 Uhr
Abschlussrunde
Moderation: Josephine Eckert & Ronja Kuban (FU Berlin Public History)

Freitag, 25. Juni 2021

9.00 - 9.15 Uhr | Check In (über Zoom)

9.15 - 9.25 Uhr
Begrüßung

9.25 - 10.45 Uhr
Workshops (Erster Teil)

10.45 - 11.00 Uhr | Pause

11.00 - 11.45 Uhr
Workshops (Zweiter Teil)

11.45 - 12.15 Uhr | Lunch

12.15 - 13.15 Uhr
World Café (über Wonder)
Sabine Hering (Frauen Wahllokal Potsdam)
Uwe Klett (Geschichtswerkstatt Rotes Nowawes)
Carsten Linke (Verein zur Förderung antimilitaristischer Traditionen in der Stadt Potsdam e.V)
Anne Füllenbach u.a. (Stiftung Garnisonkirche Potsdam)
[Critical friends]: Petra Haustein (MWFK Brandenburg),
Tobias Bülo (Landeshauptstadt Potsdam)

13.15 - 13.30 Uhr | Pause

13.30 - 14.30 Uhr
Podiumsdiskussion mit:
Nora Sternfeld (HFBK Hamburg), Insa Eschebach (Gedenkstätte Ravensbrück), Thomas Schaarschmidt (ZZF Potsdam)
Moderation: Irmgard Zündorf (ZZF Potsdam)

14.30 - 15.00 Uhr
Abschlussrunde
Moderation: Josephine Eckert & Ronja Kuban (FU Berlin Public History)

Veranstaltungsort

Online

Kontakt und Anmeldung

Anmeldung:
Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular, das Sie als PDF unten auf dieser Seite finden, an:
memorylab21 [at] gedenkstaette-lindenstrasse.de (subject: Anmeldung%20%2F%20MemoryLab%202021)
Interessierte können sich bis zum 20. Juni 2021 anmelden.

Bei Fragen zur Veranstaltung und/oder zur Teilnahme wenden Sie sich bitte ebenfalls an:
memorylab21 [at] gedenkstaette-lindenstrasse.de (subject: Frage%20zum%20MemoryLab%202021)

 

 

 

Veranstaltungen