Leo Trotzki oder: Sozialismus gegen Antisemitismus

Beginn des Projektes: Juni 2020

Editionsprojekt

Ziel des Projektes ist eine Edition von Texten Trotzkis zum Antisemitismus in Russland und Deutschland, die er zwischen 1909 und seiner Ermordung 1940 verfasste und die zum größeren Teil bisher nicht auf Deutsch vorliegen. Eine umfangreiche Einleitung stellt Trotzkis Texte zum Antisemitismus in den Kontext seiner weltrevolutionären Erwartung wie seiner Desillusionierung im Zeitalter von Antisemitismus, Faschismus und Stalinismus. Eine besondere Aufmerksamkeit gilt Trotzkis Warnungen vor Hitlers Antisemitismus. 1938 sah Trotzki die völlige Ausrottung der Juden unter Hitler voraus.

Das Buch wird laut Verlagsvertrag am Jahresende 2020 abgeschlossen und soll 2021 beim Verlag Karl Dietz in Berlin erscheinen.

Prof. Dr. Mario Keßler

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 9d, Raum 1.24
Tel.: 0331/74510-115
Fax: 0331/74510-143

E-Mail: mariokessler [at] yahoo.com

Forschung

Leo Trotzki oder: Sozialismus gegen Antisemitismus

Beginn des Projektes: Juni 2020

Editionsprojekt

Ziel des Projektes ist eine Edition von Texten Trotzkis zum Antisemitismus in Russland und Deutschland, die er zwischen 1909 und seiner Ermordung 1940 verfasste und die zum größeren Teil bisher nicht auf Deutsch vorliegen. Eine umfangreiche Einleitung stellt Trotzkis Texte zum Antisemitismus in den Kontext seiner weltrevolutionären Erwartung wie seiner Desillusionierung im Zeitalter von Antisemitismus, Faschismus und Stalinismus. Eine besondere Aufmerksamkeit gilt Trotzkis Warnungen vor Hitlers Antisemitismus. 1938 sah Trotzki die völlige Ausrottung der Juden unter Hitler voraus.

Das Buch wird laut Verlagsvertrag am Jahresende 2020 abgeschlossen und soll 2021 beim Verlag Karl Dietz in Berlin erscheinen.

Prof. Dr. Mario Keßler

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 9d, Raum 1.24
Tel.: 0331/74510-115
Fax: 0331/74510-143

E-Mail: mariokessler [at] yahoo.com

Forschung