Anke Silomon

Pflugscharen zu Schwertern, Schwerter zu Pflugscharen

Die Potsdamer Garnisonkirche im 20. Jahrhundert

mit 40 Abb.

Die zwischen 1730 und 1735 erbaute Hof- und Garnisonkirche war nicht nur die bedeutendste Barockkirche Potsdams, sondern entwickelte sich im Laufe ihrer wechselvollen Geschichte zum Symbol der Hohenzollernmonarchie und des preußischen Militärs. Bei einem schweren Luftangriff 1945 wurde die Garnisonkirche zur Ruine zerbombt. Die SED ließ 1968 die Überreste des Turms sprengen.
Die Geschichte und das kirchliche Leben an der Garnisonkirche (bzw. seit 1949 Heilig-Kreuz-Kirche) zwischen 1914 und 1989 werden hier nachgezeichnet.


Ort: Berlin
Jahr: 2014
Verlag: Nicolai Verlag
Seiten: 140
ISBN: 978-3-89479-858-1
Publikationen