Hans Herrmann Hertle, Konrad H. Jarausch und Christoph Kleßmann (Hg.)

Mauerbau und Mauerfall

Ursachen – Verlauf – Auswirkungen

War Ulbrichts Ausspruch vom Juni 1961 "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten" nur blanke Demagogie oder gab es tatsächlich die Überlegung, lediglich vorübergehend die Grenze stärker zu sichern, sie aber nicht vollständig abzuriegeln? Dieser und anderen Fragen gingen Historiker aus Großbritannien, den USA, Rußland, Tschechien, Österreich und Deutschland auf einer internationalen Konferenz 40 Jahre nach dem Mauerbau nach. Dabei wurden auf der Grundlage neu zugänglichen Quellenmaterials alle wesentlichen Fakten und Erkenntnisse zu den Ursachen und Hintergründen des Mauerbaus, seinen Auswirkungen auf Politik, Wirtschaft und das Leben der Menschen im geteilten Deutschland zusammengetragen, wobei durchaus unterschiedliche Interpretations- und Sichtweisen zutage traten. Behandelt wurden die Interessenkonflikte der Alliierten, die internationalen Konfrontationen zwischen Ost und West bis hin zu den sozialen und symbolischen Konsequenzen der Abschottung sowie den Bedingungen und Folgen des Mauerfalls.
Ergänzt wird dieses Kompendium über das meistdiskutierte Bauwerk des 20. Jahrhunderts durch eine ausführliche Mauer-Chronik, Satistiken und ausgewählte Dokumente.


Ort: Berlin
Jahr: 2002
Verlag: Ch. Links
Seiten: 344
ISBN: 3-86153-264-6
Publikationen