Anja
 
Tack
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

Dr. Anja Tack

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1, Raum 0.01
Tel.: +49 331 289 91 47
mobil: +49 176 60 88 65 70

E-Mail: tack [at] zzf-potsdam.de

Vita

seit Oktober 2020
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Leibniz-Forschungsverbund "Historische Authentizität"
im Projekt "Urban Authenticity"

Januar 2020 bis Juni 2021
Assoziierte Wissenschaftlerin am ZZF Potsdam im Bereich "Public History"
Kuratorin der Online-Ausstellung www.bogensee-geschichte.de
Die ehemalige Jugendhochschule der FDJ und die Goebbels-Villa am Bogensee. Die Transformation eines doppelten zeithistorischen Erinnerungsortes nach 1990“

Erfolgreicher Abschluss der Dissertation am 21.10.2019 an der Humboldt-Universität zu Berlin.

seit 2015
Freiberufliche Historikerin, Ausstellungsmacherin, Autorin, Redakteurin & Lektorin

2013-2015
Wissenschaftliche Volontärin am Potsdam Museum im Bereich Zeitgeschichte

2013 - 2019
Assoziierte Doktorandin am ZZF Potsdam mit einer Dissertation über den deutsch-deutschen Bilderstreit

2009-2012
Mitarbeiterin am ZZF Potsdam im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt: „Bildatlas: Kunst in der DDR“, Promotionsprojekt (Betreuer: Prof. Dr. Martin Sabrow) 

2008-2009
freiberufliche Tätigkeit, u.a. Mitarbeit im Ausstellungsprojekt „Die Pankower Machthaber. Das Schloss Schönhausen und der Majakowskiring nach 1945“, Berlin-Pankow 

2008
Magister Artium, mit einer Abschlussarbeit zur Inszenierung von Herrschaft in der frühen DDR 
 

Projekte

Publikationen

[Auswahl]

# Riss im Bild. Kunst und Künstler aus der DDR und die deutsche Vereinigung, Wallstein-Verlag Göttingen, 2021. | Dissertation

# MAX BAUR, Ausstellungskatalog, Potsdam 2018. | Herausgeberin & Redaktion & Lektorat

# LUMEN et UMBRA, Ausstellungskatalog, Berlin 2016. | Redaktion & Lektorat

# Künstlerinnen der Moderne, Ausstellungskatalog, Berlin 2015. | Bildredaktion

# Werner Nerlich, Ausstellungskatalog, Berlin 2015. | Redaktion

Aufsätze [Auswahl]

# Ungewisse Zwischenzeit. Das Potsdamer Villenviertel am Neuen Garten im Jahr 1945, in: Die Neuordnung der Welt. Potsdam 1945, Sonderheft, Die Mark Brandenburg, Berlin 2020.

# Beschaulich moderne Kunst. Das friderizianische Potsdam als Quell und Hort des Konservatismus und des Nationalsozialismus, in: ZeitRäume, Potsdamer Almanach des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung, Potsdam 2019.

# Kunst und Künstler im Nationalsozialismus. Das friderizianische Potsdam als Quell und Hort des Konservativen, in: Umkämpfte Wege der Moderne. Geschichten aus Potsdam und Babelsberg 1918 bis 1945, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Potsdam Museum, Potsdam 2019.

# Potsdamer Kunst und Künstler, in: Umkämpfte Wege der Moderne. Wilhelm Schmid und die Novembergruppe, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Potsdam Museum, Potsdam 2018.

# Malerbilder. Der Künstler und seine Rollen, in: Hinter der Maske. Künstler in der DDR, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Museum Barberini 2017/18, hg. von Westheider, Ortrud/Philipp, Michael, München 2017.

# Die „pseudodissidentischen Brummkreisel“ der DDR-„Dissidenz“. Die Ausstellung „Gegenstimmen“ im Berliner Gropius-Bau und ihr sprachliches Begleitprogramm, in: Zeitgeschichte-online, Potsdam, September 2016, http://www.zeitgeschichte-online.de/geschichtskultur/die-pseudodissidentischen-brummkreisel-der-ddr-dissidenz

# Bitterfeld in Potsdam. Werner Nerlich: Künstler und Funktionär, in: Werner Nerlich, Katalog zur Ausstellung im Potsdam Museum, hg. vom Potsdam Museum, Berlin 2015.

# Potsdamer Kunstfrühling. Kunst und Kultur in Potsdam nach dem politischen Umbruch 1989/90, in: Stadt-Bild/Kunst-Raum. Entwürfe der Stadt in Werken von Potsdamer und Ost-Berliner Künstlerinnen und Künstlern (1949-1990), Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Potsdam Museum 2014/15, Berlin 2014.

# Rahmenwechsel. Kunst und postkommunistische Transformation in Polen und Deutschland, in: Frank Bösch/ Martin Sabrow (Hgg.): ZeitRäume. Potsdamer Almanach des Zentrums für Zeithistorische Forschung 2011, Göttingen 2012.

# Pankow [zus. mit Jürgen Danyel], in: Martin Sabrow (Hrsg.): Erinnerungsorte der DDR, München 2009.

Ausstellungen [Auswahl]

# Bogensee. Eine historische Ortsbegehung, Online-Ausstellung: www.bogensee-geschichte.de, ZZF Potsdam, 2020–2021 | Kuratorin

# Bruchstücke `45. Von NS-Gewalt, Befreiungen und Umbrüchen in Brandenburg. Eine Sonderausstellung der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, Teilprojekt der Gedenkstätte Leistikowstraße Potsdam, 2019–2021. | Kuratorin

# Max Baur. Fotografie, im Potsdam Museum, 2017-2018. | Kuratorin

# LUMEN et UMBRA. Fotografien von Monika Schulz-Fieguth, Potsdam Museum, 2015-2016. | Wiss. Mitarbeit

# Werner Nerlich. Ehrenbürger, Künstler, Kulturfunktionär, Potsdam Museum, 2014-2015. | Wiss. Mitarbeit

# Stadt-Bild/Kunst-Raum. Entwürfe der Stadt in Werken von Potsdamer und Ost-Berliner Künstlerinnen und Künstlern1949–1990, Potsdam Museum, 2013-2014. | Wiss. Mitarbeit

# Die Pankower Machthaber. Das Schloss Schönhausen und der Majakowskiring nach 1945, Dauerausstellung in den Torhäusern des Schlosses Schönhausen, Berlin 2009.
http://www.pankower-machthaber.de | Wiss. Mitarbeit

 

 

Vorträge

[Auswahl]

# Bildstörung. Potsdam und sein unbequemes Bauerbe in den 1990er Jahren, Tagung IfZ München/Nürnberg, 2021.

# Historisches Bauerbe im diskursiven Netz, Workshop IRS Berlin [online], 2021.

# Erinnerungsort BOGENSEE. Wie umgehen mit ehemaliger Goebbels-Villa und FDJ-Jugendhochschule?, Abendvortrag HBPG Potsdam [hybrid], 2020.

# Der deutsch-deutsche Bilderstreit, Museum Barberini, 2017.

# Werner Nerlich. An den Schalthebeln der Macht, Abendvortrag Potsdam Museum, 2015.

# Sammlungen als Forschungsproblem. Konzepte und Zugänge, Tagung ZZF Potsdam, Potsdam 2011.

# Kunst im Umbruch. Ein deutsch-polnischer Vergleich, Tagung Universität Dresden, Dresden 2011.