PhD Colloquium at the ZZF in summer semester /2022

In the PhD Colloquium, ZZF doctoral students and, in some cases, doctoral students from abroad present their research projects on contemporary history. In Master Classes, internationally renowned experts discuss the overarching aspects of individual dissertation projects. In the writing workshops, historical writing is practiced on the basis of concrete excerpts from the dissertation projects. In addition, there are workshops on content, methodology and theory.

Unless otherwise stated, the meetings take place on Thursdays from 1 pm to 3 pm at Großer Seminarraum  (Building Library, Am Neuen Markt 9d) and and parallel via zoom.
External doctoral students are welcome as guests at most of the meetings, but please register with by the coordinator (Dr. Tobias Becker: tobias.becker [at] zzf-potsdam.de).

Archive of the PhD colloquium since 2007 [in German]

Previous master classes since 2014 [in German]

 

Organization of the PhD colloquium:
Tobias Becker (Coordinator)

Program summer semester 2022

28.04.2022
VOLLVERSAMMLUNG (intern)
Großer Seminarraum, Am Neuen Markt 9d

5.5.2022
Lea Frese-Renner (ZZF), Erinnern im (medialen) Umbruch: Die DDR im Internet seit den 1990er-Jahren
Kommentar: Wulf Kansteiner (Aarhus University)

19.5.2022
Sandra Funck (Universität Göttingen), „Klassenkämpfe“ – Schüler:innen, Schule und Politik um ‚1968‘
Kommentar: Jürgen Danyel (ZZF)
Lukas Rathjen (ETH Zürich), Rhetorischer Humanismus. Eine Wissensgeschichte des ›Gesprächs‹ in der frühen Bundesrepublik (1947-1968)
Kommentar: Annette Vowinckel (ZZF)

24.5.2022
Sandra Starke (ZZF), Private Fotoalben in der DDR
Kommentar: Annette Schuhmann (ZZF)
Robert Müller-Stahl (ZZF), Deutsch-jüdische Privatfotografie 1928-1938
Kommentar: Miriam Rürup (Moses Mendelssohn Zentrum)
Achtung: Dienstag statt Donnerstag! in Room 2.02

2.6.2022
Caroline Peters (ZZF), Freiheit auf Probe. Bewährungshilfe zwischen Resozialisierung und Risiko in der Bundesrepublik Deutschland, 1950-2000
Kommentar: Alexa Geisthövel (Institut für Geschichte der Medizin, Charité)

8.6.2022
MASTER CLASS: Sozialgeschichte und Sozialdaten mit Christina von Hodenberg
Room 2.02

9.6.2022
Laura Haßler (ZZF), Rechte Kaderschmieden. Die „Jungen Nationaldemokraten“, ca. 1967–1994
Kommentar: Sven Reichardt (Universität Konstanz)
Anna Junge (TU Berlin), Unerwartete Nachbarschaft. Jüdisch-nichtjüdische Konfrontationen im ländlichen Hessen 1945/46
Kommentar:  Tobias Becker (ZZF)

16.6.2022
Pierre Millet (Paris), Deutsche Kommunisten im kurzen 20. Jahrhundert: Luise und Wilhelm Eildermann
Kommentar: Jens Giesecke (ZZF)

23.6.2022
METHODENSITZUNG (Oral History oder Visual History)

30.6.-1.7.2022
SCHREIBWERKSTATT mit Janine Funke, Miriam Menzell und Joachim Telgenbücher

7.7.2022
Agnes Bauer (ZZF), Erfassung der Psyche und Einhegung von Körperlichkeit: Die Geschichte apparativen, psychologischen Testens und das Verhältnis von Hand- und Kopfarbeit
Kommentar: Annette Schlimm (LMU München)
Eric Angermann (Universität Potsdam), Vom 'Rowdytum' zur bundesweiten Organisierung. Die neonazistische Rechte in beiden deutschen Staaten (1983-1991)
Kommentar: Dominik Rigoll (ZZF)

14.7.2022
Elisabeth Kimmerle (ZZF), Frauen in Bewegung. Migrantinnen aus der Türkei in West-Deutschland als transnationale Akteurinnen (1961-1990)
Kommentar: TBA
Axel-Wolfgang Kahl (Universität Potsdam), Die Transformation der ostdeutschen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in den 1980/90er Jahren im Vergleich
Kommentar: Marcus Böick (Universität Bochum)

Info

PhD Colloquium at the ZZF in summer semester /2022

In the PhD Colloquium, ZZF doctoral students and, in some cases, doctoral students from abroad present their research projects on contemporary history. In Master Classes, internationally renowned experts discuss the overarching aspects of individual dissertation projects. In the writing workshops, historical writing is practiced on the basis of concrete excerpts from the dissertation projects. In addition, there are workshops on content, methodology and theory.

Unless otherwise stated, the meetings take place on Thursdays from 1 pm to 3 pm at Großer Seminarraum  (Building Library, Am Neuen Markt 9d) and and parallel via zoom.
External doctoral students are welcome as guests at most of the meetings, but please register with by the coordinator (Dr. Tobias Becker: tobias.becker [at] zzf-potsdam.de).

Archive of the PhD colloquium since 2007 [in German]

Previous master classes since 2014 [in German]

 

Organization of the PhD colloquium:
Tobias Becker (Coordinator)

Program summer semester 2022

28.04.2022
VOLLVERSAMMLUNG (intern)
Großer Seminarraum, Am Neuen Markt 9d

5.5.2022
Lea Frese-Renner (ZZF), Erinnern im (medialen) Umbruch: Die DDR im Internet seit den 1990er-Jahren
Kommentar: Wulf Kansteiner (Aarhus University)

19.5.2022
Sandra Funck (Universität Göttingen), „Klassenkämpfe“ – Schüler:innen, Schule und Politik um ‚1968‘
Kommentar: Jürgen Danyel (ZZF)
Lukas Rathjen (ETH Zürich), Rhetorischer Humanismus. Eine Wissensgeschichte des ›Gesprächs‹ in der frühen Bundesrepublik (1947-1968)
Kommentar: Annette Vowinckel (ZZF)

24.5.2022
Sandra Starke (ZZF), Private Fotoalben in der DDR
Kommentar: Annette Schuhmann (ZZF)
Robert Müller-Stahl (ZZF), Deutsch-jüdische Privatfotografie 1928-1938
Kommentar: Miriam Rürup (Moses Mendelssohn Zentrum)
Achtung: Dienstag statt Donnerstag! in Room 2.02

2.6.2022
Caroline Peters (ZZF), Freiheit auf Probe. Bewährungshilfe zwischen Resozialisierung und Risiko in der Bundesrepublik Deutschland, 1950-2000
Kommentar: Alexa Geisthövel (Institut für Geschichte der Medizin, Charité)

8.6.2022
MASTER CLASS: Sozialgeschichte und Sozialdaten mit Christina von Hodenberg
Room 2.02

9.6.2022
Laura Haßler (ZZF), Rechte Kaderschmieden. Die „Jungen Nationaldemokraten“, ca. 1967–1994
Kommentar: Sven Reichardt (Universität Konstanz)
Anna Junge (TU Berlin), Unerwartete Nachbarschaft. Jüdisch-nichtjüdische Konfrontationen im ländlichen Hessen 1945/46
Kommentar:  Tobias Becker (ZZF)

16.6.2022
Pierre Millet (Paris), Deutsche Kommunisten im kurzen 20. Jahrhundert: Luise und Wilhelm Eildermann
Kommentar: Jens Giesecke (ZZF)

23.6.2022
METHODENSITZUNG (Oral History oder Visual History)

30.6.-1.7.2022
SCHREIBWERKSTATT mit Janine Funke, Miriam Menzell und Joachim Telgenbücher

7.7.2022
Agnes Bauer (ZZF), Erfassung der Psyche und Einhegung von Körperlichkeit: Die Geschichte apparativen, psychologischen Testens und das Verhältnis von Hand- und Kopfarbeit
Kommentar: Annette Schlimm (LMU München)
Eric Angermann (Universität Potsdam), Vom 'Rowdytum' zur bundesweiten Organisierung. Die neonazistische Rechte in beiden deutschen Staaten (1983-1991)
Kommentar: Dominik Rigoll (ZZF)

14.7.2022
Elisabeth Kimmerle (ZZF), Frauen in Bewegung. Migrantinnen aus der Türkei in West-Deutschland als transnationale Akteurinnen (1961-1990)
Kommentar: TBA
Axel-Wolfgang Kahl (Universität Potsdam), Die Transformation der ostdeutschen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in den 1980/90er Jahren im Vergleich
Kommentar: Marcus Böick (Universität Bochum)

Info