Stefanie
 
Eisenhuth
Leiterin des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit / wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

Dr. Stefanie Eisenhuth

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1, room 0.30
Tel.: 0331/28991-31
Fax: 0331/28991-50

E-Mail: eisenhuth [at] zzf-potsdam.de

Vita

seit 15. September 2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin · Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit
am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

Mai 2018 – Dezember 2018
Qualifizierungsprogramm "Wissenschaftskommunikation"
Universität Potsdam

18. Januar 2018
Verteidigung der Dissertation mit dem Titel „Die Schutzmacht. Eine Geschichte der amerikanischen Militärpräsenz in West-Berlin, 1945-1994“ an der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Note "summa cum laude"

November 2017 – Dezember 2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Abt. I) · Koordinatorin der Nachwuchsförderung 
Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

2011 – 2017
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Lehrstuhl für Neueste und Zeitgeschichte
Humboldt-Universität zu Berlin

2014 – 2017
Museum Guide
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik, Berlin

2014 – 2017
Assoziierte Doktorandin
am ZZF Potsdam (Abt. IV)

März bis Juni 2015
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Leibniz-Forschungsverbund Historische Authentizität

2012 – 2013
Visiting Scholar / Doctoral Fellow
University of North Carolina at Chapel Hill 
German Historical Institute Washington, DC

2011
Projektassistentin der Direktion
ZZF Potsdam

2009 – 2011
Studentische Mitarbeiterin
von Prof. Martin Sabrow, ZZF Potsdam

2009 – 2010
Projekttutorin 
Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin

2008 – 2009
Assistentin im Projekt "20 Jahre friedliche Revolution"
der Robert-Havemann-Gesellschaft e.V., Berlin

2006 – 2011
​Studium der Neueren und Neuesten Geschichte und der Kulturwissenschaft
an der Humboldt-Universität zu Berlin

2003 – 2008
Marketing & Art Director
Sage Group Berlin und e2 exceptional environments GmbH

2003
Prüfung zur Werbe- und Medienvorlagenherstellerin, Fachrichtung Gestaltung 

1999 – 2003
freiberufliche Projektmanagerin und Grafikerin

1997 – 1999
Ausbildung zur Werbekauffrau 

1997
Abitur
Friedrich-Engels-Gymnasium, Berlin

1977
geboren in Berlin 

STIPENDIEN UND AUSZEICHNUNGEN 

2017: Fakultätspreis für gute Lehre, Humboldt-Universität zu Berlin
2013: International Research Award des Caroline von Humboldt Grant Program 
2012: Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) 
2012: Stipendiatin der Bosch Foundation 
2012: Doctoral Fellow des German Historical Institute Washington, DC 

 

Projekte

Publikationen

Monographien

Herausgeberschaften

  • mit Konrad H. Jarausch und Scott Krause: Cold War Berlin: Confrontations, Cultures and Identities [erscheint 2019].
  • mit Martin Sabrow: Schattenorte. Stadtimages und Vergangenheitslasten, Göttingen 2017.
  • mit Martin Sabrow und Hanno Hochmuth: West-Berlin, Themenheft, Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History, 2/2014.

Aufsätze

  • The Divided Memory of a Once Divided City: East Berlin, West Berlin and Alliied Berlin, in: Konrad H. Jarausch, Stefanie Eisenhuth und Scott Krause (Hg.), Cold War Berlin: Confrontations, Cultures and Identities [erscheint 2019].
  • Freizeit beim Feind. US-Amerikanische Soldaten in Ost-Berlin, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History, 15 (2018)1, S. 11-39, URL: http://www.zeithistorische-forschungen.de/1-2018/id=5555.
  • Im Schatten des "Schutzwalls". Der Weg West-Berlins von der "Frontstadt" zur "Latzhosen-Metropole", in: Gerhard Sälter/Manfred Wichmann (Hg.), Am Rand der Welt. Die Mauerbrache in West-Berlin in Bildern von Margret Nissen und Hans W. Mende, Berlin 2018, S. 10-15.
  • mit Scott Krause: Negotiating Cold War Legacies. The Discursive Ambiguity of Berlin’s Memory Sites, in: Karin Bauer/Jennifer Hosek (Hg.), Cultural Topographies of the New Berlin, Oxford/New York 2018, S. 130-154.
  • Leben mit der "Schutzmacht". Die amerikanische Militärpräsenz in West-Berlin, in: Deutschland Archiv, 1.12.2017, Online-Ausgabe.
  • Reiseziel: Schattenort. Überlegungen zum „Dark Tourism“ nach einer Reise in den Süden Europas, in: Martin Sabrow, Stefanie Eisenhuth (Hg.), Schattenorte. Stadtimage und Vergangenheitslasten, Göttingen 2017, S. 24-39.
  • mit Konrad H. Jarausch und Hanno Hochmuth: Alles andere als ausgeforscht. Aktuelle Erweiterungen der DDR-Forschung, in: Deutschland Archiv, 11.1.2016, Online-Ausgabe.
  • mit Martin Sabrow: West-Berlin - eine historiographische Herausforderung, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History, 11 (2014) 2, URL: http://www.zeithistorische-forschungen.de/2-2014/id=5090, Druckausgabe: S. 165-187.
  • mit Scott Krause: Inventing the ›Outpost of Freedom‹. Transatlantic Narratives and the Historical Actors Crafting West Berlin’s Postwar Political Culture, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History, 11 (2014) 2, URL: http://www.zeithistorische-forschungen.de/2-2014/id=5093, Druckausgabe: S. 188-211.
  • 9. November 1989: Achtung! Sie verlassen jetzt West-Berlin, in: Jens Schöne (Hg.), Revolution. Die DDR im Jahr 1989, Schriftenreihe des Berliner Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Bd. 29, Berlin 2010, S. 48-70.

Tagungsberichte / Rezensionen

Lehre

SoSe 2019
SE: Aufbruch und Umbruch: von der späten DDR zum vereinten Deutschland
Bucerius Law School Hamburg / mit Dr. Anja Schröter (ZZF)

SoSe 2018 
UE: Ost- und West-Berlin - eine integrierte Stadtgeschichte der Teilung 
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

WiSe 2017/18
UE: Die Geschichte des Ministeriums für Staatssicherheit
Humboldt-Universität zu Berlin / Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

SoSe2017
Die DDR in den 1980er Jahren
Humboldt-Universität zu Berlin / Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

WiSe 2016/17
Einführungskurs: Alltag in der Diktatur 
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin) und Dr. Robert Kain

WiSe 2016/17
BS: Weltniveau! Die DDR transnational
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

SoSe 2016
Seminar: Remembering Communism in Germany
Tallinn University / mit Dr. Karsten Brüggemann und Tim Köhler

SoSe 2016
UE: Histotainment. Public History zwischen Theorie und Praxis
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Tim Köhler (Die Kulturingenieure)

SoSe 2016
UE: Rüben, Rindvieh und Genossen. Landleben in der DDR
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

SoSe 2016
UE: Objektgeschichte(n). Die materielle Kultur der DDR
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

WiSe 2015/16
UE: DDR-Geschichte in Quellen
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

WS 2015/16
UE: Die DDR erinnern
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

SoSe 2015
SE: Zugänge zur Geschichte der DDR
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

SoSe 2015
UE: Alltag in der DDR II
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

WiSe 2014/15
UE: Alltag in der DDR I
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

SoSe 2014
SE: Vom Feind zum Freund? Deutsch-amerikanisches Zusammenleben in der Bundesrepublik
Humboldt-Universität zu Berlin

WiSe 2013/14
SE: Krieg erinnern. Kulturelle Repräsentationen militärischer Erfahrung in den USA
Humboldt-Universität zu Berlin

WiSe 2012/13
UE: Das lange Ende der DDR – eine Revolution in Quellen
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Anja Schröter (ZZF Potsdam)

WiSe 2011/12
UE: DDR-Geschichte in Quellen
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Jens Schöne (LStU Berlin)

SoSe 2011
PS: Mediale Repräsentationen Berlins, 1945-1990
Humboldt-Universität zu Berlin / mit Dr. Astrid Kirchhof

WiSe 2009/10
PT: Erinnerungskultur und Geschichtspolitik nach 1989/90 II 
Humboldt-Universität zu Berlin

SoSe 2009
PT: Erinnerungskultur und Geschichtspolitik nach 1989/90 I
Humboldt-Universität zu Berlin