Ralf
 
Hoffrogge
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Dr. Ralf Hoffrogge
 

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 9d, Raum 1.24
Tel.: 0331/74510-115
Fax: 0331/74510-143
 

E-Mail: hoffrogge [at] zzf-potsdam.de

Vita

seit 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZZF Potsdam, Abteilung I; Erarbeitung eines Forschungsantrages „Kommunismus und Geschlecht“ 

seit 2014    Habilitationsprojekt zur deutsch-britischen Gewerkschaftsgeschichte (Vergleich AEU und IGM/DMV) an der Ruhr-Universität Bochum, im Rahmen dessen regelmäßig Lehraufträge

2014-2018    Koordinator des Promotionskollegs „Geschichte linker Politik in Deutschland jenseits von Sozialdemokratie und Parteikommunismus“an ZZF Potsdam und Ruhr-Universität Bochum 

seit 2014    Redakteur der Fachzeitschrift "Arbeit – Bewegung – Geschichte“

2009-2013    Promotion an der Universität Potsdam zur Biographie des KPD-Reichstagsabgeordneten und NS-Opfers Werner Scholem (1895-1940)

2008-2016    freier Mitarbeiter im „Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt“, einer Einrichtung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand

2008 Magister Artium zur Biographie des USPD-Politikers Richard Müller (1880-1943)

2000-2008 Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Psychologie an der Freien Universität Berlin und Washington University in St. Louis

1999 Zivildienst

1980 geboren in Lingen (Ems)

Projekte

Publikationen

Monographien:

Sozialismus und Arbeiterbewegung in Deutschland und Österreich - von den Anfängen bis 1914, 2. erweiterte Auflage, Schmetterling Verlag, Stuttgart 2017 [Erstauflage: Sozialismus und Arbeiterbewegung in Deutschland - von den Anfängen bis 1914, Stuttgart 2011].

Werner Scholem - Eine politische Biographie (1895-1940), Universitätsverlag Konstanz, Konstanz 2014.
Übersetzung:
A Jewish Communist in Weimar Germany. The Life of Werner Scholem (1895 – 1940), Brill, Leiden 2017.

Richard Müller - Der Mann hinter der Novemberrevolution, Karl Dietz Verlag, 2. erweiterte Auflage Berlin 2018 [Erstauflage Berlin 2008].
Übersetzungen: 
Working-Class Politics in the German Revolution - Richard Müller, the Revolutionary Shop Stewards and the Origins of the Council Movement, Brill, Leiden 2014. 
Richard Müller - L'Homme de la Révolution de Novembre 1918, Editions Nuits Rouges, Paris 2018.

als Herausgeber:

Allgemeiner Kongress der Arbeiter- und Soldatenräte Deutschlands vom 16.-20.Dezember 1918 in Berlin - Stenographische Berichte. Neuausgabe zum 100. Jahrestag, eingeleitet von Ralf Hoffrogge, Buchmacherei, Berlin 2018 (mit Dieter Braeg).

Alte und Neue Soziale Bewegungen, Schwerpunktheft der Zeitschrift „Arbeit – Bewegung – Geschichte“ III/2018, Metropol, Berlin 2018 (mit Fabian Bennewitz, Ulf Teichmann, Christian Wicke).

German Communism as Mass Movement 1918-1933, Lawrence & Wishart, London 2017 (mit Norman LaPorte). 

Judentum und Revolution: Der Weltverband Poale Zion zwischen Zionismus und Kommunismus, Schwerpunktheft der Zeitschrift „Arbeit – Bewegung – Geschichte“ II/2017, Metropol, Berlin 2017. 

Müller, Richard: Eine Geschichte der Novemberrevolution. Neuausgabe der Trilogie „Vom Kaiserreich zur Republik“ (1924), „Die Novemberrevolution“ (1924) und „Der Bürgerkrieg in Deutschland“ (1925), eingeleitet von Ralf Hoffrogge, Buchmacherei, Berlin 2011. 

Aufsätze und Artikel:

Remembering the Revolution: Neo-Marxist Interpretations of the German Revolution 1918/1919 – A Challenge for Cold War Historiography, in: Stefan Berger, Christoph Cornelissen: Marxist Historical Cultures and Social Movementes during the Cold War, Palgrave Macmillan, London 2019, S. 115-140.

Voluntarism, Corporatism and Path Dependency: The Metalworkers' Unions the Amalgamated Engineering Union and IG Metall and their Place in the History of British and German Industrial Relations. In: German History, Volume 37, Issue 3, September 2019, Pages 327–344, , DOI: https://doi.org/10.1093/gerhis/ghz037

Richard Müller, Ernst Däumig and the “Pure” Council System, in: Gaard Kets, James Muldoon (Hg), The German Revolution and Political Theory, Palgrave Macmillan, London 2019, S. 199-214

Engineering New Labour: Trade unions, social partnership, and the stabilization of British neoliberalism, 1985–2002, in: Journal of Labour and Society (LANDS), Vol. 21, Nr. 3, September 2018, S. 301-316; DOI: https://doi.org/10.1111/wusa.12340

Ein Tag im Leben der Weimarer Republik – Die „Ostjudendebatte“ des Preußischen Landtages von 1922, in: Markus Börner, Anja Jungfer, Jakob Stürmann (Hg.): Judentum und Arbeiterbewegung – das Ringen um Emanzipation in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, DeGruyter, Oldenburg 2018.

Der Sommer des Nationalbolschewismus? Die Stellung der KPD-Linken zum Ruhrkampf und ihre Kritik am „Schlageter-Kurs“ von 1923, in: Sozial.Geschichte Online, No. 20/2017, open access: http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/servlets/DocumentServlet?id=43556

Del sindicalismo a los consejos obreros: los delegados sindicales revolucionarios en Alemania, 1914–1918, in: Dario Azzellini, Immanuel Ness (Hg): Poder obrero: control y autogestión obrera desde La Comuna hasta el presente, S. 125-150, La Oveja Roja, Madrid 2017  [Übersetzung, engl. Erstausgabe Chicago 2011].

רלף הופרוגה, אוטופיות על סף תהום – חליפת מכתבים בין ורנר שולם לגרשם שלום בשני- 1919-1914 [Utopia at struggle - The Correspondence between Werner and Gershom Scholem, 1914-1919, in: Chidushim - Studies in the History of German and Central European Jewry, 18 (2016): 219-634 (Hebrew)] 

Vorwärts und nicht vergessen? Warum die Linke große Erzählungen braucht und dabei auf die Erfahrungen der Bewegung der Arbeiterinnen und Arbeiter nicht verzichten kann; in: AK Loukanikos (Hg): History is Unwritten, Edition Assemblage, Münster 2015, S. 102-119.

Stichwort „Linksradikalismus“, in: Wolfgang Fritz Haug u.a., Historisch Kritisches Wörterbuch des Marxismus, Band 8/2, Sp. 1194-1207, Argument Verlag, Hamburg 2015.

Hinter den Kulissen des Januarstreiks 1918, in: Chaja Boebel/Lothar Wentzel (Hg): Streiken gegen den Krieg – Die Bedeutung der Massenstreiks in der Metallindustrie vom Janaur 1918, VSA Verlag, 2. durchgesehene Auflage, VSA, Hamburg 2015 (Original Hamburg 2008.), S. 51-67.

Wirtschaftsdemokratie als Weg zum Sozialismus? Ein kurzer Abriss der Ideen zur Wirtschaftsdemokratie in der deutschen Arbeiterbewegung, in: Axel Weipert (Hg), Demokratisierung von Wirtschaft und Staat, NoRa, Berlin 2014.

Fordismus, Eurokommunismus und Neue Linke. Thesen zu Kontinuitäten und Diskontinuitäten zwischen Arbeiterbewegung und linker Szene in der BRD, in: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (Hg): Jahrbuch für historische Kommunismusforschung 2012, Berlin.

Emmy und Werner Scholem im Kampf zwischen Utopie und Gegenrevolution, in: Hannoversche Geschichtsblätter - Neue Folge, Nr. 65, Hannover 2011, S. 157-176.

Utopien am Abgrund – der Briefwechsel Werner Scholem – Gershom Scholem in den Jahren 1914-1919, in: Veit Didczuneit, Jens Ebert, Thomas Jander (Hg): Schreiben im Krieg – Schreiben vom Krieg. Feldpost im Zeitalter der Weltkriege, Klartext Verlag, Essen 2011, S. 429-440.

From Unionism to Workers’ Councils - The Revolutionary Shop Stewards in Germany 1914–1918, in: Dario Azzellini, Immanuel Ness (Hg): Ours to Master and to Own - Worker´s Control from the Commune to the Present, Haymarket, Chicago 2011.

Массовые забастовки в теории и на практике: Рихард Мюллер, Роза Люксембург и ноябрьская революция 1918 года [Massenstreik in Theorie und Praxis - Rosa Luxemburg, Richard Müller und die Novemberrevolution 1918], in: Германия и Россия: события, образы, люди: сборник российско-германских исследований. Вып. 7 / под ред. С.В. Кретинина; Воронежский гос. ун-т. – Воронеж 2009 [Sergej Kretinin (Hg): Deutschland und Russland - Ereignisse, Gestalten, Leute; Bd. 7; Woronesch 2009].

"Die wirkliche Bewegung, welche den jetzigen Zustand aufhebt" - Sozialismuskonzepte und deutsche Arbeiterbewegung 1848-1920, in: PROKLA - Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, Heft Nr. 155, Juni 2009.