Wednesday, 11. November 2020
SWR2

Im Radio-Feature über die Neuordnung des Rundfunks in den neuen Bundesländern bei der die verschiedensten politischen Interessen aufeinandertrafen, wird u.a. Christoph Classen, ZZF-Historiker und Experte für Mediengeschichte ab 06:09 Min. interviewt. Zum Audio-Beitrag  im Kulturprogramm des Südwestrundfunks (55. Min.)

Tuesday, 10. November 2020
ZDF | Doku

Die TV-Dokumentation spiegelt aus aktuellem Blickwinkel die Geschichte des Extremismus von rechts und links seit 1945 – mit Rückblick auf Traditionen bis in die Weimarer Republik. Zahlreiche Expert*innen kommen zu Wort, u.a. der Historiker Martin Sabrow (ab 13:50). Der Direktor des ZZF Potsdam ordnet die Revolution von 1918/19 und den Mord an Walter Rathenau 1922 ein.
Zur Mediathek (75 Min.)

Monday, 9. November 2020
BBC

Der Beitrag - u.a. mit Statements von ZZF-Historiker Hanno Hochmuth - thematisiert v.a. die Popularität von FKK in der DDR.  Zudem geht er der Frage nach, weshalb Freikörperkultur in der amerikanischen Mainstream-Kultur allgemein als sexuell angesehen wird, während in Deutschland das Ausziehen in bestimmten Alltagssituationen nicht ungewöhnlich ist.  Beitrag (englisch) zum Nachlesen.

Sunday, 8. November 2020
MDR Thüringen - Das Radio

In der Hörfunk-Sendung "Kulturnacht" wird an diesem  Abend zum Thema "Wie geht gutes Regieren und wie legitim sind Rebellionen?" diskutiert. Zu Gast ist das Geschichtsfestival "Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte". Einer der drei Gesprächspartner von Michael Hesse (MDR Thüringen) ist Martin Sabrow, Direktor des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam. Beitrag zum Nachhören auf MDR.de (45:36 Min.)

Wednesday, 4. November 2020
ARD | Plusminus

Der TV-Beitrag geht dem Vorwurf der USA nach, ob sich Deutschland mit der Fertigstellung der Gaspipeline North Stream 2 abhängig von Russland macht. Frank Bösch, Historiker und Direktor des ZZF Potsdam, wird (ab 03:08 Min.) zur Vorgeschichte des Pipeline-Projekts interviewt. Zum Video des Beitrags in der Sendung "Plusminus" (05:49 Min.)

Sunday, 1. November 2020
ARD, ttt – titel, thesen, temperamente

Im TV-Beitrag zum Streit der Bundesregierung und Berlin und Brandenburg mit der Familie der Hohenzollern um Entschädigung für Immobilien und Kunstgegenstände wird u.a. (ab 03:36 Min.) Martin Sabrow, Historiker und Direktor des ZZF Potsdam, interviewt. Beitrag zum Nachsehen (07:08 Min.)
(Martin Sabrow hatte im Hohenzollern-Streit am 21.12.2019 mit einem einen offenen Brief reagiert: https://zzf-potsdam.de/de/presse/ihr-vorgehen-greift-die-freiheit-der-wi...)

Sunday, 1. November 2020
Berliner Morgenpost

Im Artikel wird vor allem das politische Verhältnis zwischen Berlin und den USA beleuchtet. Als Expertin wird u.a. ZZF-Historikerin Stefanie Eisenhuth zitiert. Artikel lesen auf morgenpost.de.
Stefanie Eisenhuth hat mit einer Arbeit zum Thema "Die Schutzmacht. Eine Geschichte der amerikanischen Militärpräsenz in West-Berlin, 1945-1994" promoviert.

Saturday, 31. October 2020
Süddeutsche Zeitung

Der Artikel berichtet über die geplante Eingliederung der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen in das Bundesarchiv. Expert*innen zur DDR-Geschichte, u.a. ZZF-Direktor Martin Sabrow, beobachten den Prozess und werden im Beitrag zitiert. Artikel auf SZ.de lesen

Thursday, 29. October 2020
rbb24

Beitrag über die neue Ausstellung "Der Raum vom Fliegen" im Untergeschoss des Terminal 1 des BER. Der Historiker Hanno Hochmuth vom ZZF hat an Texten der Schautafeln mitgearbeitet und schreibt klare Worte im Portrait des Flughafens.  Beitrag zum Nachlesen und -hören

Wednesday, 28. October 2020
Deutschlandfunk Kultur

Gespräch mit dem ZZF-Historiker Dominik Rigoll und mit Lutz Maeke (Historiker, Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, IfZ) über Ergebnisse des gemeinsamen Forschungsprojekts vom ZZF und vom IfZ zur Geschichte der Innenministerien in Bonn und Ostberlin (Die Studie erschien 2018 unter dem Titel „Hüter der Ordnung“ im Wallstein Verlag). Beitrag in der Sendung "Zeitfragen" zum Nachhören und -lesen (8:38 Min.)

Wednesday, 11. November 2020
SWR2

Im Radio-Feature über die Neuordnung des Rundfunks in den neuen Bundesländern bei der die verschiedensten politischen Interessen aufeinandertrafen, wird u.a. Christoph Classen, ZZF-Historiker und Experte für Mediengeschichte ab 06:09 Min. interviewt. Zum Audio-Beitrag  im Kulturprogramm des Südwestrundfunks (55. Min.)

Tuesday, 10. November 2020
ZDF | Doku

Die TV-Dokumentation spiegelt aus aktuellem Blickwinkel die Geschichte des Extremismus von rechts und links seit 1945 – mit Rückblick auf Traditionen bis in die Weimarer Republik. Zahlreiche Expert*innen kommen zu Wort, u.a. der Historiker Martin Sabrow (ab 13:50). Der Direktor des ZZF Potsdam ordnet die Revolution von 1918/19 und den Mord an Walter Rathenau 1922 ein.
Zur Mediathek (75 Min.)

Monday, 9. November 2020
BBC

Der Beitrag - u.a. mit Statements von ZZF-Historiker Hanno Hochmuth - thematisiert v.a. die Popularität von FKK in der DDR.  Zudem geht er der Frage nach, weshalb Freikörperkultur in der amerikanischen Mainstream-Kultur allgemein als sexuell angesehen wird, während in Deutschland das Ausziehen in bestimmten Alltagssituationen nicht ungewöhnlich ist.  Beitrag (englisch) zum Nachlesen.

Sunday, 8. November 2020
MDR Thüringen - Das Radio

In der Hörfunk-Sendung "Kulturnacht" wird an diesem  Abend zum Thema "Wie geht gutes Regieren und wie legitim sind Rebellionen?" diskutiert. Zu Gast ist das Geschichtsfestival "Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte". Einer der drei Gesprächspartner von Michael Hesse (MDR Thüringen) ist Martin Sabrow, Direktor des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam. Beitrag zum Nachhören auf MDR.de (45:36 Min.)

Wednesday, 4. November 2020
ARD | Plusminus

Der TV-Beitrag geht dem Vorwurf der USA nach, ob sich Deutschland mit der Fertigstellung der Gaspipeline North Stream 2 abhängig von Russland macht. Frank Bösch, Historiker und Direktor des ZZF Potsdam, wird (ab 03:08 Min.) zur Vorgeschichte des Pipeline-Projekts interviewt. Zum Video des Beitrags in der Sendung "Plusminus" (05:49 Min.)

Sunday, 1. November 2020
ARD, ttt – titel, thesen, temperamente

Im TV-Beitrag zum Streit der Bundesregierung und Berlin und Brandenburg mit der Familie der Hohenzollern um Entschädigung für Immobilien und Kunstgegenstände wird u.a. (ab 03:36 Min.) Martin Sabrow, Historiker und Direktor des ZZF Potsdam, interviewt. Beitrag zum Nachsehen (07:08 Min.)
(Martin Sabrow hatte im Hohenzollern-Streit am 21.12.2019 mit einem einen offenen Brief reagiert: https://zzf-potsdam.de/de/presse/ihr-vorgehen-greift-die-freiheit-der-wi...)

Sunday, 1. November 2020
Berliner Morgenpost

Im Artikel wird vor allem das politische Verhältnis zwischen Berlin und den USA beleuchtet. Als Expertin wird u.a. ZZF-Historikerin Stefanie Eisenhuth zitiert. Artikel lesen auf morgenpost.de.
Stefanie Eisenhuth hat mit einer Arbeit zum Thema "Die Schutzmacht. Eine Geschichte der amerikanischen Militärpräsenz in West-Berlin, 1945-1994" promoviert.

Saturday, 31. October 2020
Süddeutsche Zeitung

Der Artikel berichtet über die geplante Eingliederung der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen in das Bundesarchiv. Expert*innen zur DDR-Geschichte, u.a. ZZF-Direktor Martin Sabrow, beobachten den Prozess und werden im Beitrag zitiert. Artikel auf SZ.de lesen

Thursday, 29. October 2020
rbb24

Beitrag über die neue Ausstellung "Der Raum vom Fliegen" im Untergeschoss des Terminal 1 des BER. Der Historiker Hanno Hochmuth vom ZZF hat an Texten der Schautafeln mitgearbeitet und schreibt klare Worte im Portrait des Flughafens.  Beitrag zum Nachlesen und -hören

Wednesday, 28. October 2020
Deutschlandfunk Kultur

Gespräch mit dem ZZF-Historiker Dominik Rigoll und mit Lutz Maeke (Historiker, Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, IfZ) über Ergebnisse des gemeinsamen Forschungsprojekts vom ZZF und vom IfZ zur Geschichte der Innenministerien in Bonn und Ostberlin (Die Studie erschien 2018 unter dem Titel „Hüter der Ordnung“ im Wallstein Verlag). Beitrag in der Sendung "Zeitfragen" zum Nachhören und -lesen (8:38 Min.)