Sunday, 10. April 2022
MDR | TV

Privates Unternehmertum hatte im Sozialismus einen schweren Stand. In mehreren Wellen wurden deshalb viele Firmen in VEBs umgewandelt. Doch was bedeutete das für die Betroffenen? Der Beitrag der Sendung "MDR Zeitreise" geht dieser Frage nach und interviewt u.a. (ab 04:00 Min.) André Steiner, Wirtschaftshistoriker am ZZF Potsdam. Zum Video der Sendung (30 Min.), Beitrag zum Nachlesen auf mdr.de
(Video verfügbar bis 10.04.2023) ∙

Friday, 8. April 2022
Rhein-Neckar-Zeitung

Das Massaker in Butscha schockiert die Welt. Im Interview spricht Jan C. Behrends, Osteuropa-Experte am ZZF Potsdam, über die Gräueltaten und eine übergeordnete Logik. Interview mit Jan C. Behrends online lesen auf rnz.de

Thursday, 7. April 2022
Deutschlandfunk

Welche Verbindungen gibt es von der Energiekrise der 70er-Jahre bis heute? Und wie nachhaltig waren die Erfahrungen und Konsequenzen aus der damaligen Krise? Im Beitrag der Sendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften" beantwortet Rüdiger Graf, Abteilungsleiter am ZZF Potsdam und Experte für die Geschichte für Öl und Energie, diese Fragen. Zum Beitrag in der Sendereihe "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften" (07:30 Min.)  

Wednesday, 6. April 2022
Deutschlandfunk Kultur

Folge 34 in der Kooperationsreihe von Deutschlandfunk Kultur und des ZZF Potsdam "100 Jahre politischer Mord in Deutschland": Widerstand gegen die neugegründete Weimarer Republik gab es auch im Bildungssystem. Etwa an der ehemaligen Hauptkadettenanstalt des Kaiserreichs. Zwar wurde sie 1920 unter neuer Leitung reformiert, doch viele alte Schüler und Lehrkräfte blieben. Autorin der Folge ist Elke Kimmel, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZZF.

Folge 34 "Primaner gegen die Republik": Sendebeitrag zum Nachhören (06:07 Min.)
Tuesday, 5. April 2022
Südkurier

Im Artikel wird u.a. Jan C. Behrends, Historiker und Osteuropa-Experte am ZZF Potsdam, befragt, ob er es für plausibel halte, dass die russische Armee die Verbrechen in Butscha begangen hat. „Es folgt einem Muster von Kriegsverbrechen und Massengewalt, das wir bis in die 1980er Jahre nach Afghanistan und Tschetschenien zurückverfolgen können“ wird Behrends u.a. zitiert. Artikel online lesen auf suedkurier.de

Tuesday, 5. April 2022
ntv.de

Im Interview ordnet ZZF-Historikerin und Russland-Expertin Corinna Kuhr-Korolev u.a. Umfragewerte in Russland über die Zustimmung zu Putin ein. Zum Interview

Monday, 4. April 2022
SRF (Schweizer Radio und Fernsehen)

Die erschreckenden Bilder aus der Kleinstadt Butscha bei Kiew zeigen ein neues Ausmass der Gewalt im Ukraine-Krieg und deuten auf russische Kriegsverbrechen hin.
Osteuropa-Experte und Gewaltforscher Jan C. Behrends, Professor für Diktatur und Demokratie am ZZF Potsdam, erklärt die Dysfunktionalität von Putins Armee. Gespräch mit Jan C. Behrends in der Sendung "Echo der Zeit" zum Nachhören und Nachlesen (07:37 Min.)
 

Monday, 4. April 2022
Focus Online

Das Massaker in der ukrainischen Stadt Butscha schockiert die Welt. Jan C. Behrends, Osteuropa-Experte am ZZF Potsdam und Professor für Diktatur und Demokratie, erklärt im Gespräch, wie es zu dem Verbrechen kommen konnte und wer die Verantwortung trägt. Gespräch mit Jan C. Behrends online lesen auf focus.de

Monday, 4. April 2022
ntv.de

Interview mit Osteuropa-Expertin Juliane Fürst (Abteilungsleiterin am ZZF Potsdam) zum Ukraine-Krieg. Sie ordnet das mutmaßliche Massaker von Butscha ein. Zum Interview mit Juliane Fürst

Monday, 4. April 2022
3sat | Kulturzeit

Die Gräueltaten an Zivilisten in der Region Kiew erschüttern die Welt. Im TV-Gespräch analysiert Osteuropa-Experte Jan C. Behrends, Professor am ZZF Potsdam für Diktatur und Demokratie, u.a. den Gewalteinsatz der russischen Armee und zieht Parallelen zu vergangenen Kriegen. Zum Gespräch mit Jan C. Behrends (ab 03:56 Min.) in der Sendung "Kulturzeit"
(Video verfügbar bis: 04.05.2022)

Sunday, 10. April 2022
MDR | TV

Privates Unternehmertum hatte im Sozialismus einen schweren Stand. In mehreren Wellen wurden deshalb viele Firmen in VEBs umgewandelt. Doch was bedeutete das für die Betroffenen? Der Beitrag der Sendung "MDR Zeitreise" geht dieser Frage nach und interviewt u.a. (ab 04:00 Min.) André Steiner, Wirtschaftshistoriker am ZZF Potsdam. Zum Video der Sendung (30 Min.), Beitrag zum Nachlesen auf mdr.de
(Video verfügbar bis 10.04.2023) ∙

Friday, 8. April 2022
Rhein-Neckar-Zeitung

Das Massaker in Butscha schockiert die Welt. Im Interview spricht Jan C. Behrends, Osteuropa-Experte am ZZF Potsdam, über die Gräueltaten und eine übergeordnete Logik. Interview mit Jan C. Behrends online lesen auf rnz.de

Thursday, 7. April 2022
Deutschlandfunk

Welche Verbindungen gibt es von der Energiekrise der 70er-Jahre bis heute? Und wie nachhaltig waren die Erfahrungen und Konsequenzen aus der damaligen Krise? Im Beitrag der Sendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften" beantwortet Rüdiger Graf, Abteilungsleiter am ZZF Potsdam und Experte für die Geschichte für Öl und Energie, diese Fragen. Zum Beitrag in der Sendereihe "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften" (07:30 Min.)  

Wednesday, 6. April 2022
Deutschlandfunk Kultur

Folge 34 in der Kooperationsreihe von Deutschlandfunk Kultur und des ZZF Potsdam "100 Jahre politischer Mord in Deutschland": Widerstand gegen die neugegründete Weimarer Republik gab es auch im Bildungssystem. Etwa an der ehemaligen Hauptkadettenanstalt des Kaiserreichs. Zwar wurde sie 1920 unter neuer Leitung reformiert, doch viele alte Schüler und Lehrkräfte blieben. Autorin der Folge ist Elke Kimmel, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZZF.

Folge 34 "Primaner gegen die Republik": Sendebeitrag zum Nachhören (06:07 Min.)
Tuesday, 5. April 2022
Südkurier

Im Artikel wird u.a. Jan C. Behrends, Historiker und Osteuropa-Experte am ZZF Potsdam, befragt, ob er es für plausibel halte, dass die russische Armee die Verbrechen in Butscha begangen hat. „Es folgt einem Muster von Kriegsverbrechen und Massengewalt, das wir bis in die 1980er Jahre nach Afghanistan und Tschetschenien zurückverfolgen können“ wird Behrends u.a. zitiert. Artikel online lesen auf suedkurier.de

Tuesday, 5. April 2022
ntv.de

Im Interview ordnet ZZF-Historikerin und Russland-Expertin Corinna Kuhr-Korolev u.a. Umfragewerte in Russland über die Zustimmung zu Putin ein. Zum Interview

Monday, 4. April 2022
SRF (Schweizer Radio und Fernsehen)

Die erschreckenden Bilder aus der Kleinstadt Butscha bei Kiew zeigen ein neues Ausmass der Gewalt im Ukraine-Krieg und deuten auf russische Kriegsverbrechen hin.
Osteuropa-Experte und Gewaltforscher Jan C. Behrends, Professor für Diktatur und Demokratie am ZZF Potsdam, erklärt die Dysfunktionalität von Putins Armee. Gespräch mit Jan C. Behrends in der Sendung "Echo der Zeit" zum Nachhören und Nachlesen (07:37 Min.)
 

Monday, 4. April 2022
Focus Online

Das Massaker in der ukrainischen Stadt Butscha schockiert die Welt. Jan C. Behrends, Osteuropa-Experte am ZZF Potsdam und Professor für Diktatur und Demokratie, erklärt im Gespräch, wie es zu dem Verbrechen kommen konnte und wer die Verantwortung trägt. Gespräch mit Jan C. Behrends online lesen auf focus.de

Monday, 4. April 2022
ntv.de

Interview mit Osteuropa-Expertin Juliane Fürst (Abteilungsleiterin am ZZF Potsdam) zum Ukraine-Krieg. Sie ordnet das mutmaßliche Massaker von Butscha ein. Zum Interview mit Juliane Fürst

Monday, 4. April 2022
3sat | Kulturzeit

Die Gräueltaten an Zivilisten in der Region Kiew erschüttern die Welt. Im TV-Gespräch analysiert Osteuropa-Experte Jan C. Behrends, Professor am ZZF Potsdam für Diktatur und Demokratie, u.a. den Gewalteinsatz der russischen Armee und zieht Parallelen zu vergangenen Kriegen. Zum Gespräch mit Jan C. Behrends (ab 03:56 Min.) in der Sendung "Kulturzeit"
(Video verfügbar bis: 04.05.2022)