Wednesday, 31. January 2024
nd-aktuell.de (neues deutschland)

Im Potsdamer Landtag eröffnete am 30. Januar 2024 die Ausstellung »(K)ein Kernbestandsdepot für Künstlernachlässe im Land Brandenburg«. Sie wirft in mehrfacher Hinsicht die Frage nach dem Umgang mit Kunstwerken auf. »Gesellschaften kommen nicht ohne das Vergessen aus«, sagte Historiker Jürgen Danyel, stellv. Direktor und Abteilungsleiter am ZZF Potsdam, auf der Ausstellungseröffnung. Artikel online lesen auf nd-aktuell.de

Sunday, 28. January 2024
GMX News

Beim Umgang mit der AfD haben die Parteien unterschiedliche Rezepte – sie reichen von einem Zugehen auf diese bis hin zu einem kompletten Verbot. Historiker Dominik Rigoll, der am ZZF zu rechten Parteien in Nachkriegsdeutschland forscht, erklärt in seiner Analyse, was in der Vergangenheit funktioniert hat – und was nicht. Sein Fazit: Ein demokratisches Gemeinwesen brauche unterschiedliche Maßnahmen, um eine starke Rechte zu verhindern. Analye von Dominik Rigoll online lesen auf gmx.net

Friday, 19. January 2024
Aus Politik und Zeitgeschichte / bpb.de

ZZF-Wirtschaftshistoriker Ralf Ahrens widmet sich in seinem Beitrag in der Fachzeitschrift Aus Politik und Zeitgeschichte dem Begriff „Industriepolitik“. Er skizziert aus historischer Sicht, wie Industriepolitik in der Deutschen Wirtschaftsgeschichte stets eine Reaktion auf akute Krisen und konkrete Herausforderungen war. Beitrag von Ralf Ahrens online lesenCC BY-NC-ND 3.0 DE.

Wednesday, 17. January 2024
Berliner-Zeitung.de

Autorenbeitrag Hanno Hochmuth, Historiker am ZZF und Experte für die Geschichte Berlins: West-Berlin und Ost-Berlin reagieren in den 1980ern unterschiedlich auf Bürger, die Wohnraum in Beschlag nehmen. Hochmuth erklärt die Gründe hierfür. Lesen Sie den Gastbeitrag von Hanno Hochmuth online auf Berliner-Zeitung.de.

In Kürze erscheint ein neues Buch von Hanno Hochmuth: Berlin. Das Rom der Zeitgeschichte, Buchpremiere am 20.3.24 in Berlin.

Wednesday, 17. January 2024
Blätter für deutsche und internationale Politik

Den Autorenbeitrag von Dominik Rigoll, wissenchaftlicher Mitarbeiter am ZZF, in der Januar Ausgabe der politische Fachzeitschrift Blätter für deutsche und internationale Politik können Sie online lesen auf bleatter.de.

(Am ZZF erforscht Rigoll in einem Projekt, wie rechte Parteien das besetzte und geteilte Deutschland prägten und habilitiert mit dem Projekt "Wie umgehen mit der Gefahr von rechts? Nationalismuspolitik im besetzten und geteilten Deutschland".

Monday, 15. January 2024
stern.de

Der Historiker Martin Sabrow hält die aktuelle Protestwelle in Deutschland für erklärbar. Die Verdüsterung des politischen Klimas in Deutschland, Europa und darüber hinaus vor allem den Akteuren auf der politischen Bühne anzulasten, greife zu kurz, sagt er im Interview mit dem Wochenmagazin Stern. Interview mit Martin Sabrow online lesen auf stern.de

Martin Sabrow ist Senior Fellow am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) und Sprecher des Leibniz-Forschungsverbunds "Wert der Vergangenheit", der am ZZF koordiniert wird. Von 2004-2021 war Sabrow Direktor des ZZF Potsdam.

 

Sunday, 7. January 2024
Der Tagesspiegel

In historischer Perspektive stelle das Nachlassen politischer Steuerungsfähigkeit keine Ausnahme, sondern eher die Regel dar, schreibt der Zeithistoriker Martin Sabrow in seinem Gastbeitrag. Seiner Ansicht nach seien insbesondere drei Faktoren erantwortlich: Der Verfall der politischen Fortschrittshoffnung, der Trend zur gesellschaftlichen Individualisierung und schließlich die Erfahrung einer zeitgenössischen Zeitenwende. Autorenbeitrag von Martin Sabrow online lesen auf tagesspiegel.de

Martin Sabrow ist Senior Fellow am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) und Sprecher des Leibniz-Forschungsverbunds "Wert der Vergangenheit. Von 2004 bis 2021 war er Direktor des ZZF.

Thursday, 4. January 2024
Deutschlandfunk

Hochstapelei ist zeitlos. Aber tricksen ist alltäglich, wenn wir etwa den Lebenslauf frisieren oder Fotos mit Bildprogrammen bearbeiten. ZZF-Wissenschaftler Michael Homberg forscht zur Hochstapelei im 20. Jahrhundert. Im Hörfünk-Beitrag erläutert er (ab Min. 03:50) u.a. welche Fähigkeiten einen Hochstapler ausmachen. Beitrag in der Sendung Systemfragen zum Nachhören (19:16 Min.)

Michael Homberg hatte zusammen mit Tobias Becker (Freie Universität Berlin) und Thomas Werneke (Humboldt-Universität zu Berlin) zur Tagung "Hochstapelei. Zur Kulturgeschichte der Täuschung im 20. Jahrhundert" vom 12.-13.10.2023 am ZZF Potsdam eingeladen und erste Forschungsergebnisse präsentiert.

Monday, 1. January 2024
ZEIT ONLINE

Journalist*innen der ZEIT stellen führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Stimmen des öffentlichen Lebens die Frage „Worüber denken Sie gerade nach?". Heute antwortet die Osteuropa-Expertin und ZZF-Historikerin Juliane Fürst und sagt: „Ich denke gerade über die zwei großen, tragischen Ereignisse nach, die die Weltöffentlichkeit im vergangenen Jahr beschäftigten und leider auch weiterhin beschäftigen werden. (…) Es gibt eine Verbindung zwischen den Kriegen in der Ukraine und im Nahen Osten“. Dennoch warnt sie vor leichtfertigen Vergleichen. Interview mit Juliane Fürst online lesen auf www.zeit.de
Juliane Fürst leitet am ZZF Potsdam (zus. mit Jens Gieseke) die Abteilung "Kommunismus und Gesellschaft"

Monday, 1. January 2024
sueddeutsche.de

Rezension von René Schlott, assoziierter Wissenschaftler am ZZF, zu: Das Grundgesetz - Verständlich erklärt von Alexander Thiele. Mit einem Geleitwort von Jagoda Marinić. Reclam-Verlag, Ditzingen 2023. 295 Seiten, acht Euro. Reclam. Schlott stellt letztendlich mit Bedauern fest, dass es dem Grundgesetz-Kommentar gehe, "wie manch anderen gelben Reclam-Bänden auch: Am Anfang gibt es einige lichte Momente, doch zum Ende hin wird die Lektüre immer mühsamer, und selbst dem kundigen Kommentator Thiele fällt es zunehmend schwerer, das Ganze noch verständlich zu erklären." Rezension von René Schlott in der Süddeutschen Zeitung online lesen

Wednesday, 31. January 2024
nd-aktuell.de (neues deutschland)

Im Potsdamer Landtag eröffnete am 30. Januar 2024 die Ausstellung »(K)ein Kernbestandsdepot für Künstlernachlässe im Land Brandenburg«. Sie wirft in mehrfacher Hinsicht die Frage nach dem Umgang mit Kunstwerken auf. »Gesellschaften kommen nicht ohne das Vergessen aus«, sagte Historiker Jürgen Danyel, stellv. Direktor und Abteilungsleiter am ZZF Potsdam, auf der Ausstellungseröffnung. Artikel online lesen auf nd-aktuell.de

Sunday, 28. January 2024
GMX News

Beim Umgang mit der AfD haben die Parteien unterschiedliche Rezepte – sie reichen von einem Zugehen auf diese bis hin zu einem kompletten Verbot. Historiker Dominik Rigoll, der am ZZF zu rechten Parteien in Nachkriegsdeutschland forscht, erklärt in seiner Analyse, was in der Vergangenheit funktioniert hat – und was nicht. Sein Fazit: Ein demokratisches Gemeinwesen brauche unterschiedliche Maßnahmen, um eine starke Rechte zu verhindern. Analye von Dominik Rigoll online lesen auf gmx.net

Friday, 19. January 2024
Aus Politik und Zeitgeschichte / bpb.de

ZZF-Wirtschaftshistoriker Ralf Ahrens widmet sich in seinem Beitrag in der Fachzeitschrift Aus Politik und Zeitgeschichte dem Begriff „Industriepolitik“. Er skizziert aus historischer Sicht, wie Industriepolitik in der Deutschen Wirtschaftsgeschichte stets eine Reaktion auf akute Krisen und konkrete Herausforderungen war. Beitrag von Ralf Ahrens online lesenCC BY-NC-ND 3.0 DE.

Wednesday, 17. January 2024
Berliner-Zeitung.de

Autorenbeitrag Hanno Hochmuth, Historiker am ZZF und Experte für die Geschichte Berlins: West-Berlin und Ost-Berlin reagieren in den 1980ern unterschiedlich auf Bürger, die Wohnraum in Beschlag nehmen. Hochmuth erklärt die Gründe hierfür. Lesen Sie den Gastbeitrag von Hanno Hochmuth online auf Berliner-Zeitung.de.

In Kürze erscheint ein neues Buch von Hanno Hochmuth: Berlin. Das Rom der Zeitgeschichte, Buchpremiere am 20.3.24 in Berlin.

Wednesday, 17. January 2024
Blätter für deutsche und internationale Politik

Den Autorenbeitrag von Dominik Rigoll, wissenchaftlicher Mitarbeiter am ZZF, in der Januar Ausgabe der politische Fachzeitschrift Blätter für deutsche und internationale Politik können Sie online lesen auf bleatter.de.

(Am ZZF erforscht Rigoll in einem Projekt, wie rechte Parteien das besetzte und geteilte Deutschland prägten und habilitiert mit dem Projekt "Wie umgehen mit der Gefahr von rechts? Nationalismuspolitik im besetzten und geteilten Deutschland".

Monday, 15. January 2024
stern.de

Der Historiker Martin Sabrow hält die aktuelle Protestwelle in Deutschland für erklärbar. Die Verdüsterung des politischen Klimas in Deutschland, Europa und darüber hinaus vor allem den Akteuren auf der politischen Bühne anzulasten, greife zu kurz, sagt er im Interview mit dem Wochenmagazin Stern. Interview mit Martin Sabrow online lesen auf stern.de

Martin Sabrow ist Senior Fellow am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) und Sprecher des Leibniz-Forschungsverbunds "Wert der Vergangenheit", der am ZZF koordiniert wird. Von 2004-2021 war Sabrow Direktor des ZZF Potsdam.

 

Sunday, 7. January 2024
Der Tagesspiegel

In historischer Perspektive stelle das Nachlassen politischer Steuerungsfähigkeit keine Ausnahme, sondern eher die Regel dar, schreibt der Zeithistoriker Martin Sabrow in seinem Gastbeitrag. Seiner Ansicht nach seien insbesondere drei Faktoren erantwortlich: Der Verfall der politischen Fortschrittshoffnung, der Trend zur gesellschaftlichen Individualisierung und schließlich die Erfahrung einer zeitgenössischen Zeitenwende. Autorenbeitrag von Martin Sabrow online lesen auf tagesspiegel.de

Martin Sabrow ist Senior Fellow am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) und Sprecher des Leibniz-Forschungsverbunds "Wert der Vergangenheit. Von 2004 bis 2021 war er Direktor des ZZF.

Thursday, 4. January 2024
Deutschlandfunk

Hochstapelei ist zeitlos. Aber tricksen ist alltäglich, wenn wir etwa den Lebenslauf frisieren oder Fotos mit Bildprogrammen bearbeiten. ZZF-Wissenschaftler Michael Homberg forscht zur Hochstapelei im 20. Jahrhundert. Im Hörfünk-Beitrag erläutert er (ab Min. 03:50) u.a. welche Fähigkeiten einen Hochstapler ausmachen. Beitrag in der Sendung Systemfragen zum Nachhören (19:16 Min.)

Michael Homberg hatte zusammen mit Tobias Becker (Freie Universität Berlin) und Thomas Werneke (Humboldt-Universität zu Berlin) zur Tagung "Hochstapelei. Zur Kulturgeschichte der Täuschung im 20. Jahrhundert" vom 12.-13.10.2023 am ZZF Potsdam eingeladen und erste Forschungsergebnisse präsentiert.

Monday, 1. January 2024
ZEIT ONLINE

Journalist*innen der ZEIT stellen führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Stimmen des öffentlichen Lebens die Frage „Worüber denken Sie gerade nach?". Heute antwortet die Osteuropa-Expertin und ZZF-Historikerin Juliane Fürst und sagt: „Ich denke gerade über die zwei großen, tragischen Ereignisse nach, die die Weltöffentlichkeit im vergangenen Jahr beschäftigten und leider auch weiterhin beschäftigen werden. (…) Es gibt eine Verbindung zwischen den Kriegen in der Ukraine und im Nahen Osten“. Dennoch warnt sie vor leichtfertigen Vergleichen. Interview mit Juliane Fürst online lesen auf www.zeit.de
Juliane Fürst leitet am ZZF Potsdam (zus. mit Jens Gieseke) die Abteilung "Kommunismus und Gesellschaft"

Monday, 1. January 2024
sueddeutsche.de

Rezension von René Schlott, assoziierter Wissenschaftler am ZZF, zu: Das Grundgesetz - Verständlich erklärt von Alexander Thiele. Mit einem Geleitwort von Jagoda Marinić. Reclam-Verlag, Ditzingen 2023. 295 Seiten, acht Euro. Reclam. Schlott stellt letztendlich mit Bedauern fest, dass es dem Grundgesetz-Kommentar gehe, "wie manch anderen gelben Reclam-Bänden auch: Am Anfang gibt es einige lichte Momente, doch zum Ende hin wird die Lektüre immer mühsamer, und selbst dem kundigen Kommentator Thiele fällt es zunehmend schwerer, das Ganze noch verständlich zu erklären." Rezension von René Schlott in der Süddeutschen Zeitung online lesen