Wednesday, 25. August 2021
Deutschlandfunk

Im Beitrag, der an die Ermordung des Zentrumspolitikers Matthias Erzberger am 26. August 1921 durch Rechtsradikale erinnert, analysiert u.a. ZZF-Direktor und Historiker Martin Sabrow die politischen Anschläge auf die Weimarer Demokratie zu dieser Zeit. Beitrag auf Deutschlandfunk in der Sendereihe "Hintergrund" zum Nachhören und Nachlesen (19 Min.)

Wednesday, 25. August 2021
Deutschlandfunk Kultur

Der erste Beitrag in der Reihe „100 Jahre politischer Mord in Deutschland“ erinnert an den Mord an den Politiker Matthias Erzberger am 26. August 1921. Im Gespräch mit Winfried Sträter, der die Sendereihe moderiert, ordnet ZZF-Direktor und Historiker Martin Sabrow das Attentat politisch ein.
Beitrag "Die Demokratie im Visier" zum Nachhören und Nachlesen auf Dlf Kultur
Die Reihe „100 Jahre politischer Mord in Deutschland“ ist eine Kooperation zwischen Deutschlandfunk Kultur und dem Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZFF). Am ZZF wird das Projekt von ZZF-Wissenschaftlerin Elke Kimmel bearbeitet.

Friday, 20. August 2021
SWR2

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte am 20. August 2021 zum letzten Mal in ihrer Amtszeit den russischen Präsidenten Putin in Moskau. Aus diesem Anlass diskutierten im SWR2 Forum Osteuropa-Experte Jan C. Behrends (ZZF) sowie Reinhard Krumm (Friedrich-Ebert-Stiftung) und Manfred Sapper (Chefredakteur „Osteuropa“) über die Ära zwischen beiden Politikern und die zentralen Konflikte beider Länder: Die Situation in der Ukraine und die Besetzung der Krim 2014. SWR2 Foum zum Nachhören (44 Min.)

Wednesday, 18. August 2021
SWR2

Der Radio-Beitrag der Sendereihe "Zeitwort" erinnert an den "Zwickelerlass": Am 18. August 1932 erließ Reichskommissar Franz Bracht die Badepolizeiverordnung. ZZF-Wissenschaftler Dominik Rigoll erläutert die politischen Hintergründe für die damalige Polizeiverordnung. Zum Audio-Beitrag auf SWR2 (4 Min.)

Tuesday, 17. August 2021
Deutsche Welle (DW)

Eine ARD-DW-Dokumentation über die Geschichte der Berliner Mauer thematisiert, welche Rolle das Ministerium für Staatssicherheit beim Mauerbau und der deutschen Teilung spielte. Autoren der Dokumentation sind neben Daniel und Jürgen Ast der ZZF-Historiker Hans-Hermann Hertle. Zum DW-Beitrag

Monday, 16. August 2021
Der Tagesspiegel

Der Artikel thematisiert den Umgang mit den historischen Gebäuden auf dem Areal am Bogensee und geht auch auf die am 30. Juni 2021 eröffnete Online-Ausstellung des ZZF Potsdam zur Geschichte Bogensees ein (www.bogensee-geschichte.de). Der Text erschien ursprünglich am 24.07.2021 in der Print-Ausgabe des Tagesspiegels.

Artikel auf tagesspiegel.de online lesen

Saturday, 14. August 2021
Deutschlandfunk

Die belarussische Springerin Kristina Timanowskaja hat die Olympischen Spiele in Tokio genutzt, um aus ihrem Heimatland zu fliehen. Auch Sportler aus der DDR unternahmen während Sportereignissen einzelne Fluchtversuche. Im Deutschlandfunk spricht die ZZF-Historikerin Jutta Braun über Fluchtgründe und den politischen Image-Schaden als Folge.

Lesen Sie den Artikel hier

Saturday, 14. August 2021
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Der Historiker Konrad H. Jarausch war Direktor des ZZF Potsdam von 1998 bis 2006 und ist dem Institut bis heute als Senior Fellow verbunden. Anlässlich seines 80. Geburtstages am 14. August 2021 lesen Sie einen Artikel von René Schlott auf FAZ.NET

Saturday, 14. August 2021
radioeins | rbb

Zum 60. Jahrestag des Mauerbaus zeigt die Website www.chronik-der-mauer.de seltene Kassiber, die über die Berliner Mauer geworfen wurden. Hanno Hochmuth, Historiker und Experte am ZZF Potsdam für die Geschichte Berlins, erläutert im Interview diese seltenen Zeugnisse der deutschen Teilung. Interview mit Hanno Hochmuth auf radioeins zum Nachhören (07:14 Min.)

Die Website www.chronik-der-mauer.de ist eine multimediale Dokumentation der Geschichte der Berliner Mauer 1961 bis 1989/90. und ein Langzeit-Kooperationsprojekt des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) mit der Bundeszentrale für politische Bildung und Deutschlandradio. Projekt-Verantwortlicher für das ZZF Potsdam ist seit 2019 Hanno Hochmuth.

Friday, 13. August 2021
ZDF - heute journal

Der Beitrag aus Anlass des 60. Jahrestages des Mauerbaus in Berlin thematisiert das Thema "Fluchthilfe". Hanno Hochmuth, Historiker und Berlin-Experte am ZZF Potsdam, erläutert (ab 01:11 min) die Zahl der DDR-Flüchtlinge 1961 in den Westen. Zum Videobeitrag (Video - 2 min - verfügbar bis 14.08.2022)

Wednesday, 25. August 2021
Deutschlandfunk

Im Beitrag, der an die Ermordung des Zentrumspolitikers Matthias Erzberger am 26. August 1921 durch Rechtsradikale erinnert, analysiert u.a. ZZF-Direktor und Historiker Martin Sabrow die politischen Anschläge auf die Weimarer Demokratie zu dieser Zeit. Beitrag auf Deutschlandfunk in der Sendereihe "Hintergrund" zum Nachhören und Nachlesen (19 Min.)

Wednesday, 25. August 2021
Deutschlandfunk Kultur

Der erste Beitrag in der Reihe „100 Jahre politischer Mord in Deutschland“ erinnert an den Mord an den Politiker Matthias Erzberger am 26. August 1921. Im Gespräch mit Winfried Sträter, der die Sendereihe moderiert, ordnet ZZF-Direktor und Historiker Martin Sabrow das Attentat politisch ein.
Beitrag "Die Demokratie im Visier" zum Nachhören und Nachlesen auf Dlf Kultur
Die Reihe „100 Jahre politischer Mord in Deutschland“ ist eine Kooperation zwischen Deutschlandfunk Kultur und dem Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZFF). Am ZZF wird das Projekt von ZZF-Wissenschaftlerin Elke Kimmel bearbeitet.

Friday, 20. August 2021
SWR2

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte am 20. August 2021 zum letzten Mal in ihrer Amtszeit den russischen Präsidenten Putin in Moskau. Aus diesem Anlass diskutierten im SWR2 Forum Osteuropa-Experte Jan C. Behrends (ZZF) sowie Reinhard Krumm (Friedrich-Ebert-Stiftung) und Manfred Sapper (Chefredakteur „Osteuropa“) über die Ära zwischen beiden Politikern und die zentralen Konflikte beider Länder: Die Situation in der Ukraine und die Besetzung der Krim 2014. SWR2 Foum zum Nachhören (44 Min.)

Wednesday, 18. August 2021
SWR2

Der Radio-Beitrag der Sendereihe "Zeitwort" erinnert an den "Zwickelerlass": Am 18. August 1932 erließ Reichskommissar Franz Bracht die Badepolizeiverordnung. ZZF-Wissenschaftler Dominik Rigoll erläutert die politischen Hintergründe für die damalige Polizeiverordnung. Zum Audio-Beitrag auf SWR2 (4 Min.)

Tuesday, 17. August 2021
Deutsche Welle (DW)

Eine ARD-DW-Dokumentation über die Geschichte der Berliner Mauer thematisiert, welche Rolle das Ministerium für Staatssicherheit beim Mauerbau und der deutschen Teilung spielte. Autoren der Dokumentation sind neben Daniel und Jürgen Ast der ZZF-Historiker Hans-Hermann Hertle. Zum DW-Beitrag

Monday, 16. August 2021
Der Tagesspiegel

Der Artikel thematisiert den Umgang mit den historischen Gebäuden auf dem Areal am Bogensee und geht auch auf die am 30. Juni 2021 eröffnete Online-Ausstellung des ZZF Potsdam zur Geschichte Bogensees ein (www.bogensee-geschichte.de). Der Text erschien ursprünglich am 24.07.2021 in der Print-Ausgabe des Tagesspiegels.

Artikel auf tagesspiegel.de online lesen

Saturday, 14. August 2021
Deutschlandfunk

Die belarussische Springerin Kristina Timanowskaja hat die Olympischen Spiele in Tokio genutzt, um aus ihrem Heimatland zu fliehen. Auch Sportler aus der DDR unternahmen während Sportereignissen einzelne Fluchtversuche. Im Deutschlandfunk spricht die ZZF-Historikerin Jutta Braun über Fluchtgründe und den politischen Image-Schaden als Folge.

Lesen Sie den Artikel hier

Saturday, 14. August 2021
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Der Historiker Konrad H. Jarausch war Direktor des ZZF Potsdam von 1998 bis 2006 und ist dem Institut bis heute als Senior Fellow verbunden. Anlässlich seines 80. Geburtstages am 14. August 2021 lesen Sie einen Artikel von René Schlott auf FAZ.NET

Saturday, 14. August 2021
radioeins | rbb

Zum 60. Jahrestag des Mauerbaus zeigt die Website www.chronik-der-mauer.de seltene Kassiber, die über die Berliner Mauer geworfen wurden. Hanno Hochmuth, Historiker und Experte am ZZF Potsdam für die Geschichte Berlins, erläutert im Interview diese seltenen Zeugnisse der deutschen Teilung. Interview mit Hanno Hochmuth auf radioeins zum Nachhören (07:14 Min.)

Die Website www.chronik-der-mauer.de ist eine multimediale Dokumentation der Geschichte der Berliner Mauer 1961 bis 1989/90. und ein Langzeit-Kooperationsprojekt des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) mit der Bundeszentrale für politische Bildung und Deutschlandradio. Projekt-Verantwortlicher für das ZZF Potsdam ist seit 2019 Hanno Hochmuth.

Friday, 13. August 2021
ZDF - heute journal

Der Beitrag aus Anlass des 60. Jahrestages des Mauerbaus in Berlin thematisiert das Thema "Fluchthilfe". Hanno Hochmuth, Historiker und Berlin-Experte am ZZF Potsdam, erläutert (ab 01:11 min) die Zahl der DDR-Flüchtlinge 1961 in den Westen. Zum Videobeitrag (Video - 2 min - verfügbar bis 14.08.2022)