Tuesday, 19. May 2020
rbb Fernsehen

Verbrechen haben die Geschichte der Millionenmetropole Berlin seit den 1920er Jahren geprägt. In der Doku, die von Gaunereien, organisierter Kriminalität, Mord und Terror erzählt, kommt u.a. ZZF-Historiker Hanno Hochmuth als Geschichtsexperte im Interview zu Wort. Doku zum Nachsehen (bis zum 26.05.2020)

Sunday, 17. May 2020
Süddeutsche Zeitung

Aktuell ist die arabische Übersetzung eines 2007 erstmals veröffentlichten Essays von Dan Diner erschienen (Gegenläufige Gedächtnisse. Über Geltung und Wirkung des Holocaust),  ZZF-Historiker René Schlott setzt sich in seinem Beitrag in der Rubrik "Das Politische Buch" kritisch mit dem Essay auseinander. Artikel online lesen

Saturday, 16. May 2020
MAZ+

Die Märksiche Allgemeine Zeitung veröffentlichte in mehreren Folgen Margarete Ehmigs jüngst aufgefundenes Potsdamer Kriegstagebuch. Ihre letzten Einlassungen zur Niederlage und Adolf Hitler hat der Zeithistoriker und Direktor des ZZF Potsdam, 

Friday, 15. May 2020
MOZ.de

Ein neues Buch zur Berliner Stadtgeschichte (Metropole Berlin.Traum und Realität 1920 | 2020)  gibt einen Überblick, wie ab den 1920er-Jahren ein umfassender sozialer Wohnungsbau betrieben wurde, ein bezahlbarer öffentlicher Nahverkehr eingeführt und das Schulsystem demokratisiert wurde. Den Buchtext hat Andreas Ludwig, assoziierter Wissenschaftler am ZZF Potsdam, verfasst. Artikel lesen

Printexemplare sind kostenfrei im Besuchszentrum der Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, erhältlich. 

Friday, 8. May 2020
SWR2 WISSEN

Im Kulturradio-Beitrag über Raul Hilberg, der heute als Begründer der empirischen Holocaust-Forschung gilt, wird u.a. ZZF-Historiker René Schlott interviewt (ab 00:43 Min.). Beitrag zum Nachhören (27:52 Min.)
René Schlott arbeitet am ZZF an einer Habilitation über Hilbergs Leben und Werk.

Friday, 8. May 2020
NDR Info

Ein Radio-Interview (ab 08:15 Min.) mit ZZF-Direktor Martin Sabrow im Magazin "Schabat Schalom" für einen Beitrag zum Thema "Soll der 8. Mai ein bundesdeutscher Feiertag werden?",  Beitrag in der Sendung des Magazins zum Nachhören (ab 05:25 Min.)

Friday, 8. May 2020
rbb Inforadio

Mit der Kapitulation der Wehrmacht endete am 8. Mai 1945 - vor 75 Jahren - der Zweite Weltkrieg in Europa. Der 8. Mai bedeute für Deutschland gleichzeitig Niederlage als auch Befreiung, sagt ZZF-Direktor und Zeithistoriker Martin Sabrow in diesem Interview . Interview zum Nachhören (07:10 Min)

Thursday, 7. May 2020
rbb 24 | rbb Fernsehen

Im zweiten Teil des Nachrichtenbeitrags beantwortet ZZF-Historiker Hanno Hochmuth im Studio-Interview Fragen zur Erinnerungskultur und zu unserem Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs in der Corona-Krise. Zum Beitrag mit dem Interview (ab 1:28 Min.) 

Thursday, 7. May 2020
Saarbrücker Zeitung

Ein Interview mit dem Zeithistoriker und Direktor des ZZF Potsdam  Martin Sabrow über das Kriegsende in Europa vor 75 Jahren, das schwierige Datum 8. Mai und die Debatte über einen gesetzlichen Feiertag. Sabrow spricht sich für den 8. Mai als Feiertag aus. Zum Interview

Thursday, 7. May 2020
Deutschlandfunk Kultur

Am 8. Mai wird in Berlin das Kriegsende vor 75 Jahren als Feiertag begangen. ZZF-Historiker René Schlott erläutert im Gespräch, warum dieser Tag künftig bundesweit als ein Tag der Freude und Befreiung gefeiert werden sollte. Das Gespäch zum Nachhören und Nachlesen

Tuesday, 19. May 2020
rbb Fernsehen

Verbrechen haben die Geschichte der Millionenmetropole Berlin seit den 1920er Jahren geprägt. In der Doku, die von Gaunereien, organisierter Kriminalität, Mord und Terror erzählt, kommt u.a. ZZF-Historiker Hanno Hochmuth als Geschichtsexperte im Interview zu Wort. Doku zum Nachsehen (bis zum 26.05.2020)

Sunday, 17. May 2020
Süddeutsche Zeitung

Aktuell ist die arabische Übersetzung eines 2007 erstmals veröffentlichten Essays von Dan Diner erschienen (Gegenläufige Gedächtnisse. Über Geltung und Wirkung des Holocaust),  ZZF-Historiker René Schlott setzt sich in seinem Beitrag in der Rubrik "Das Politische Buch" kritisch mit dem Essay auseinander. Artikel online lesen

Saturday, 16. May 2020
MAZ+

Die Märksiche Allgemeine Zeitung veröffentlichte in mehreren Folgen Margarete Ehmigs jüngst aufgefundenes Potsdamer Kriegstagebuch. Ihre letzten Einlassungen zur Niederlage und Adolf Hitler hat der Zeithistoriker und Direktor des ZZF Potsdam, 

Friday, 15. May 2020
MOZ.de

Ein neues Buch zur Berliner Stadtgeschichte (Metropole Berlin.Traum und Realität 1920 | 2020)  gibt einen Überblick, wie ab den 1920er-Jahren ein umfassender sozialer Wohnungsbau betrieben wurde, ein bezahlbarer öffentlicher Nahverkehr eingeführt und das Schulsystem demokratisiert wurde. Den Buchtext hat Andreas Ludwig, assoziierter Wissenschaftler am ZZF Potsdam, verfasst. Artikel lesen

Printexemplare sind kostenfrei im Besuchszentrum der Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, erhältlich. 

Friday, 8. May 2020
SWR2 WISSEN

Im Kulturradio-Beitrag über Raul Hilberg, der heute als Begründer der empirischen Holocaust-Forschung gilt, wird u.a. ZZF-Historiker René Schlott interviewt (ab 00:43 Min.). Beitrag zum Nachhören (27:52 Min.)
René Schlott arbeitet am ZZF an einer Habilitation über Hilbergs Leben und Werk.

Friday, 8. May 2020
NDR Info

Ein Radio-Interview (ab 08:15 Min.) mit ZZF-Direktor Martin Sabrow im Magazin "Schabat Schalom" für einen Beitrag zum Thema "Soll der 8. Mai ein bundesdeutscher Feiertag werden?",  Beitrag in der Sendung des Magazins zum Nachhören (ab 05:25 Min.)

Friday, 8. May 2020
rbb Inforadio

Mit der Kapitulation der Wehrmacht endete am 8. Mai 1945 - vor 75 Jahren - der Zweite Weltkrieg in Europa. Der 8. Mai bedeute für Deutschland gleichzeitig Niederlage als auch Befreiung, sagt ZZF-Direktor und Zeithistoriker Martin Sabrow in diesem Interview . Interview zum Nachhören (07:10 Min)

Thursday, 7. May 2020
rbb 24 | rbb Fernsehen

Im zweiten Teil des Nachrichtenbeitrags beantwortet ZZF-Historiker Hanno Hochmuth im Studio-Interview Fragen zur Erinnerungskultur und zu unserem Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs in der Corona-Krise. Zum Beitrag mit dem Interview (ab 1:28 Min.) 

Thursday, 7. May 2020
Saarbrücker Zeitung

Ein Interview mit dem Zeithistoriker und Direktor des ZZF Potsdam  Martin Sabrow über das Kriegsende in Europa vor 75 Jahren, das schwierige Datum 8. Mai und die Debatte über einen gesetzlichen Feiertag. Sabrow spricht sich für den 8. Mai als Feiertag aus. Zum Interview

Thursday, 7. May 2020
Deutschlandfunk Kultur

Am 8. Mai wird in Berlin das Kriegsende vor 75 Jahren als Feiertag begangen. ZZF-Historiker René Schlott erläutert im Gespräch, warum dieser Tag künftig bundesweit als ein Tag der Freude und Befreiung gefeiert werden sollte. Das Gespäch zum Nachhören und Nachlesen