Stellenangebote/Vergaben

Ausgeschriebene Stellen und Praktika
 


Freie Universität Berlin und Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Friedrich-Meinecke-Institut

Universitätsprofessur für Internationale Geschichte des 20. Jahrhunderts
Besoldungsgruppe: W 2 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis
Kennung: W2IntGesch20Jh

Aufgabengebiet:
Vertretung des o. g. Faches in Forschung und Lehre an der Freien Universität Berlin (mit reduziertem Lehrdeputat in Höhe von 2 LVS) verbunden mit Leitung einer Abteilung am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

Einstellungsvoraussetzungen:
gem. § 100 BerlHG

Weitere Anforderungen:

  • Forschungsschwerpunkte in der deutschen sowie in der westeuropäischen und/oder außereuropäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts;
  • Breite, positiv evaluierte internationale Lehrerfahrung und exzellente Forschungsaktivitäten;
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten;
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse sowie möglichst sehr gute Kenntnisse einer weiteren modernen Sprache;
  • Erfahrungen im Bereich des Wissenstransfers erwünscht
  • Leitungserfahrungen

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:
Neben den sich insbesondere aus § 99 BerlHG ergebenden dienstlichen Aufgaben werden von der/dem Berufenen außerdem die nachstehend aufgeführten Tätigkeiten erwartet:

  • Aufbau des neuen Forschungsschwerpunkts "Globalisierung in einer geteilten Welt" am ZZF in Verbindung mit der Freien Universität Berlin;
  • Kooperation mit den zeit- und globalgeschichtlichen Forschungsschwerpunkten des Friedrich-Meinecke-Instituts
  • Übernahme von Leitungsaufgaben am ZZF;
  • Übernahme einer Lehrverpflichtung im Umfang von 2 SWS und Betreuung von Abschlussarbeiten;
  • ein Antrag im Professorinnen-Programm des Wettbewerbsverfahrens der Leibniz-Gemeinschaft
  • Berücksichtigung von Gender- und Diversity-Aspekten in der Lehre und Forschung

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden/ggf. auch Ernennungsurkunden in deutscher oder englischer Sprache [ggf. Übersetzungen beifügen], Schriftenverzeichnis, Liste der durchgeführten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Sprachzertifikate, außerdem – falls für das jeweilige Fachgebiet zutreffend –  Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen, Patenten, Ausgründungen, etc.) sind bis zum 10.12.2020 (vorzugsweise elektronisch in einer einzigen pdf-Datei, maximal 5 MB) einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse unter Angabe der Kennung zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Dekanat
z. Hd. von Heike Willingham
Fabeckstr. 23/25
14195 Berlin

E-Mail-Adresse: bewerbungen [at] geschkult.fu-berlin.de

Die für die Besetzung von Professuren insbesondere relevanten Rechtsvorschriften des Berliner Hochschulgesetzes (§§ 99, 100, 101, 102 a,102 c BerlHG) finden Sie hier: http://www.fu-berlin.de/bbs

ENGLISH VERSION

Freie Universität Berlin and Leibniz Centre for Contemporary History Potsdam (ZZF)

Department of History and Cultural Studies
Friedrich-Meinecke-Institute

University Professor of International History of the 20th century
Salary grade: W2 or equivalent
Reference code: W2IntGesch20Jh

The successful applicant will cover the area named above in research and teaching, with a reduced teaching load of two weekly credit hours at Freie Universität Berlin (FU). The professorship includes the responsibility of leading a research department at the Leibniz Centre for Contemporary History Potsdam (ZZF).

Appointment requirements are governed by Section 100 of the Berlin Higher Education Act (Berliner Hochschulgesetz).

Successful candidates will have a research background specializing in German and Western European and/or non-European history of the twentieth century. They will have a broad international teaching record, backed by positive teaching evaluations, and be able to demonstrate a history of excellent research work, along with experience in acquiring and leading externally funded research projects. Very good German and English language skills are essential for this position and possibly very good competency in another modern language. Ideally, they will have experience with knowledge transfer, and proven leadership experience.

Along with the regular official duties of professors listed in Section 99 of the Berlin Higher Education Act, we expect the appointee to engage in the following activities.

The appointee will be responsible for developing the new research focus “Globalization in a Divided World” at the ZZF jointly with the Freie Universität Berlin. He/She is expected to work in close partnership with research projects at the Friedrich Meinecke Institute with a focus on contemporary and/or global history. They will fulfill their teaching requirement of two weekly credit hours and supervise degree theses at the Freie Universität Berlin. The professor will assume leadership responsibilities at the ZZF, and is expected to submit an application in the Leibniz Program for Women Professors. The appointee is expected to address gender and diversity issues in their teaching and research.

Applications should include a CV, copies of all certificates of academic qualification in German or English; a list of publications, a list of courses previously taught and evidence of teaching aptitude. Please include information on involvement in ongoing and future research endeavors, joint research projects, externally funded projects and, if necessary, language certificates. If applicable, please give information on partnerships with industry, inventions/patents, and spin-offs.
All materials, including a personal postal address and email address, must be received no later than December 10th, 2020, preferably electronically. Please indicate the reference code for the position when you submit your materials in one PDF file (maximum 5 MB), to the following address:

Freie Universität Berlin
Department of History and Cultural Studies
Dekanat
FAO Heike Willingham
Fabeckstr. 23/25
14195 Berlin

Email: bewerbungen [at] geschkult.fu-berlin.de

Application guidelines, general information on the appointment procedure, appointment requirements for professorships at Freie Universität Berlin, and the regulations defined by the Berlin Higher Education Act that are relevant to professorships (Sections 99, 100, 101, 102a,102c BerlHG) can be found online: www.fu-berlin.de/bbs

 


Die wissenschaftliche Spezialbibliothek des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF), ansässig Am Neuen Markt 9d, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Studentische Hilfskraft (m/w/div.)

mit einer Arbeitszeit von 9,5 h/Woche (ggf. Aufstockung möglich). Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Ihre Aufgaben:
− Inventarisierung der Medieneinheiten, technische Buchbearbeitung
− Ausheben und Einstellen von Büchern und Zeitschriften, Ordnungsarbeiten, Standortrevisionen, Transportarbeiten
− Ausleihe und Rücknahme von Medien
− Verwaltung von Leihfristen und Rückgaben
− Literatur- und Datenbankrecherche
− Auskunftstätigkeit
− Unterstützung bei Veranstaltungen

Voraussetzungen:
− Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaft/Bibliotheksmanagement (mindestens zwei abgeschlossene Semester)
− Grundlegendes Interesse für und Verständnis von Zeitgeschichte
− PC- und Recherchekenntnisse
− Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten
− Ordnungssinn, Pünktlichkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Kontaktfreudigkeit, Freundlichkeit, Aufgeschlossenheit

Von Vorteil sind:
− grundlegende Kenntnis des Geschäftsgangs in einer wissenschaftlichen Biblothek
− Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit dem Bibliothekssystem WinIBW (PICA)
− Kenntnis des Regelswerks RDA
− gute Englischkenntnisse

Die Spezialbibliothek des ZZF sammelt wissenschaftliche Literatur zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte ab 1945. Sammlungsschwerpunkt ist internationale Literatur zur Teilungs- und Wiedervereinigungsgeschichte Deutschlands. Das Sammelgebiet umfasst darüber hinaus Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Politik- und Kulturgeschichte sowie Mediengeschichte. Der Gesamtbestand beträgt derzeit rund 95.000 Medieneinheiten. Die ZZF-Bibliothek steht neben den Wissenschaftler*innen des Hauses externen Nutzer*innen als Präsenzbibliothek zur Verfügung.
Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 30. November 2020 ausschließlich auf elektronischem Weg als PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de
Für weitere Auskünfte zu den Aufgabengebieten wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter*innen der Bibliothek unter bibliothek [at] zzf-potsdam.de

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzfpotsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.


Das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht für seine Abteilung III im Projekt "Datenarbeit. Eine Geschichte der IT-Dienstleistungen in der Bundesrepublik von den 1950er bis zu den 1990er Jahren" zum 1. Januar 2021 eine

Studentische Hilfskraft (m/w/div.)

Die Stelle ist mit 10 Std./Woche zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Ihre Aufgaben:
- Literaturrecherche und -beschaffung im Großraum Potsdam-Berlin
- Systematisierung von Forschungsdaten und deren Eingabe in elektronische Speicher­medien
- Korrekturarbeiten
- ggf. Planung und Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen

Ihr Profil:
- Studium der Geschichtswissenschaften oder einer benachbarten Disziplin
- zwei abgeschlossene Hochschulsemester
- überdurchschnittliches zeithistorisches Interesse und entsprechende Studienleistungen
- sehr gute Englischkenntnisse
- sichere Kenntnisse in der Anwendung von Office-Anwendungen
- hohe Kommunikationsfähigkeit und Flexibilität

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld und ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, CV, Zeugnisse, Studienbescheinigung und eine Übersicht besuchter Lehrveranstaltungen) unter der Kennziffer SHK 06-2020 bis zum 30. November 2020 ausschließlich auf elektronischem Wege als EIN PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.
Für weitere Auskünfte zu den Aufgabengebieten wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michael Homberg: homberg [at] zzf-potsdam.de.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.


 

Praktika am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

 

Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte|online

Das Fachportal zeitgeschichte|online ist seit 2004 im Netz. Es richtet sich vor allem an Zeithistoriker*innen, an Studierende der Geisteswissenschaften und eine breite, an Zeitgeschichte interessierte Öffentlichkeit. Das Portal informiert über neue Forschungstrends und aktuelle Debatten des Faches Zeitgeschichte. Es greift gesellschaftliche Diskussionen und Problemlagen auf und leistet einen Beitrag zu deren historischer Kontextualisierung. zeitgeschichte|online reflektiert den Umgang mit zeithistorischen Themen in der Öffentlichkeit und in den Medien und beobachtet den Wandel der Erinnerungskultur. zeitgeschichte|online analysiert zudem den Umgang mit zeithistorischen Themen in den Medien, in Filmen und in Ausstellungen und spiegelt somit die Konjunkturen und den medialen Umgang mit der Zeitgeschichte in allen gesellschaftlichen Bereichen.

zeitgeschichte|online setzt auf Dialog und Offenheit, aber auch auf die Möglichkeit von Stellungnahmen zu gesellschaftlich relevanten Themen aus der zeithistorischen Forschung heraus.
Für jeweils drei Monate können Sie das ZZF in Potsdam kennenlernen, an Kolloquien und Veranstaltungen teilnehmen und ein Praktikum in der Redaktion von Zeitgeschichte-online absolvieren.
Zu Ihren Aufgaben gehört die Recherche neuer Themen und Autoren, die Betreuung sowohl der social media-Accounts des Portals. Sie werden in die täglichen Diskussionen um die Themensuche und Gestaltung des Portals involviert sein. 
Zu den laufenden Arbeitsaufgaben gehören die Pflege der Homepage, Bildrecherchen und die Einarbeitung neuer Inhalte und Themenschwerpunkte. Sie werden in das CMS Drupal eingearbeitet um selbstständig Artikel anzulegen und publizieren. Bevor jedoch publiziert wird, müssen Texte akquiriert und redigiert und mit den Autor*innen über die jeweiligen Fassungen kommuniziert werden.

Praktikumsplätze in der Redaktion von zeitgeschichte|online werden erst wieder ab 1. März 2021 vergeben.

Voraussetzungen
Bachelorabschluss, Studium der Geschichtswissenschaften und benachbarter Fächer, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Informationswissenschaften, sehr gute Rechtschreibkenntnisse.

Das Praktikum erfordert jeweils 20 Stunden pro Woche, daher suchen wir Bewerber*innen aus dem Raum Brandenburg und Berlin.
Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf und Angaben des gewünschten Praktikumszeitraums) bitte nur per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de
Bitte verzichten Sie auf das Anhängen von Zeugnissen bzw. Benotungen, Arbeitszeugnisse über Ihre ehrenamtliche Tätigkeit, studienbegleitende Jobs, bzw. Praktika dagegen, sind für uns interessant.
Fragen zu Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte|online beantwortet gerne Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.


Das ZZF nimmt Bewerbungen für studienbegleitende Berufsfeldpraktika sowie für projektbezogene Praktika entgegen.

Studienbegleitende Berufsfeldpraktika

Studienbegleitende Praktika sind ein wichtiger Bestandteil der universitären Ausbildung. Das ZZF trägt den Anforderungen der neuen Master-Studiengänge Rechnung und ermöglicht in jedem Semester Studierenden der Berliner und Brandenburger Universitäten ein Berufsfeldpraktikum. Berufsfeldpraktika sind Praxismodule mit von den Studienordnungen der Master-Studiengänge vorgeschriebenen Stundenzahlen und können semesterbegleitend am ZZF absolviert werden. In diesem Praktikum lernen die Praktikanten Geschäftsbereiche und Forschungsabteilungen des ZZF kennen. Darüber hinaus bearbeiten sie unter Anleitung einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters ein längerfristiges Projekt (Dokumentation und Recherche, Tagungsorganisation, Gestaltung eines Online-Projekts). 
Voraussetzung für ein Berufsfeldpraktikum sind der Abschluss des Bachelorstudiums im Fach Geschichte oder in einem verwandten Fachgebiet und überdurchschnittliche Studienleistungen. Eine Vergütung des Berufsfeldpraktikums erfolgt nicht. 
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Projektbezogene Praktika

Über die studienbegleitenden Berufspraktika hinaus gibt es am ZZF die Möglichkeit, ein projektbezogenes Praktikum in einer der Abteilungen sowie in den Bereichen Wissenstransfer, Öffentlichkeitsarbeit oder Online-Redaktionen zu absolvieren. Eine Praktikumsvergabe ist dabei immer an ein konkretes Projekt des ZZF gebunden und kann semesterbegleitend wie auch in der vorlesungsfreien Zeit erfolgen. Praktikanten erarbeiten unter Anleitung einer/eines Abteilungsleitin/Abteilungsleiters bzw. Projektverantwortlichen einen eigenständigen Beitrag für ein Projektvorhaben des ZZF. Voraussetzung für das projektbezogene Praktikum ist ein abgeschlossenes Geschichtsstudium. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Ansprechpartnerinnen für Fragen zu projektbezogenen Praktika und zu Berufsfeldpraktika am ZZF sind Dr. Irmgard Zündorf und Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

Info

Stellenangebote/Vergaben

Ausgeschriebene Stellen und Praktika
 


Freie Universität Berlin und Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Friedrich-Meinecke-Institut

Universitätsprofessur für Internationale Geschichte des 20. Jahrhunderts
Besoldungsgruppe: W 2 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis
Kennung: W2IntGesch20Jh

Aufgabengebiet:
Vertretung des o. g. Faches in Forschung und Lehre an der Freien Universität Berlin (mit reduziertem Lehrdeputat in Höhe von 2 LVS) verbunden mit Leitung einer Abteilung am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

Einstellungsvoraussetzungen:
gem. § 100 BerlHG

Weitere Anforderungen:

  • Forschungsschwerpunkte in der deutschen sowie in der westeuropäischen und/oder außereuropäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts;
  • Breite, positiv evaluierte internationale Lehrerfahrung und exzellente Forschungsaktivitäten;
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten;
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse sowie möglichst sehr gute Kenntnisse einer weiteren modernen Sprache;
  • Erfahrungen im Bereich des Wissenstransfers erwünscht
  • Leitungserfahrungen

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:
Neben den sich insbesondere aus § 99 BerlHG ergebenden dienstlichen Aufgaben werden von der/dem Berufenen außerdem die nachstehend aufgeführten Tätigkeiten erwartet:

  • Aufbau des neuen Forschungsschwerpunkts "Globalisierung in einer geteilten Welt" am ZZF in Verbindung mit der Freien Universität Berlin;
  • Kooperation mit den zeit- und globalgeschichtlichen Forschungsschwerpunkten des Friedrich-Meinecke-Instituts
  • Übernahme von Leitungsaufgaben am ZZF;
  • Übernahme einer Lehrverpflichtung im Umfang von 2 SWS und Betreuung von Abschlussarbeiten;
  • ein Antrag im Professorinnen-Programm des Wettbewerbsverfahrens der Leibniz-Gemeinschaft
  • Berücksichtigung von Gender- und Diversity-Aspekten in der Lehre und Forschung

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden/ggf. auch Ernennungsurkunden in deutscher oder englischer Sprache [ggf. Übersetzungen beifügen], Schriftenverzeichnis, Liste der durchgeführten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Sprachzertifikate, außerdem – falls für das jeweilige Fachgebiet zutreffend –  Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen, Patenten, Ausgründungen, etc.) sind bis zum 10.12.2020 (vorzugsweise elektronisch in einer einzigen pdf-Datei, maximal 5 MB) einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse unter Angabe der Kennung zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Dekanat
z. Hd. von Heike Willingham
Fabeckstr. 23/25
14195 Berlin

E-Mail-Adresse: bewerbungen [at] geschkult.fu-berlin.de

Die für die Besetzung von Professuren insbesondere relevanten Rechtsvorschriften des Berliner Hochschulgesetzes (§§ 99, 100, 101, 102 a,102 c BerlHG) finden Sie hier: http://www.fu-berlin.de/bbs

ENGLISH VERSION

Freie Universität Berlin and Leibniz Centre for Contemporary History Potsdam (ZZF)

Department of History and Cultural Studies
Friedrich-Meinecke-Institute

University Professor of International History of the 20th century
Salary grade: W2 or equivalent
Reference code: W2IntGesch20Jh

The successful applicant will cover the area named above in research and teaching, with a reduced teaching load of two weekly credit hours at Freie Universität Berlin (FU). The professorship includes the responsibility of leading a research department at the Leibniz Centre for Contemporary History Potsdam (ZZF).

Appointment requirements are governed by Section 100 of the Berlin Higher Education Act (Berliner Hochschulgesetz).

Successful candidates will have a research background specializing in German and Western European and/or non-European history of the twentieth century. They will have a broad international teaching record, backed by positive teaching evaluations, and be able to demonstrate a history of excellent research work, along with experience in acquiring and leading externally funded research projects. Very good German and English language skills are essential for this position and possibly very good competency in another modern language. Ideally, they will have experience with knowledge transfer, and proven leadership experience.

Along with the regular official duties of professors listed in Section 99 of the Berlin Higher Education Act, we expect the appointee to engage in the following activities.

The appointee will be responsible for developing the new research focus “Globalization in a Divided World” at the ZZF jointly with the Freie Universität Berlin. He/She is expected to work in close partnership with research projects at the Friedrich Meinecke Institute with a focus on contemporary and/or global history. They will fulfill their teaching requirement of two weekly credit hours and supervise degree theses at the Freie Universität Berlin. The professor will assume leadership responsibilities at the ZZF, and is expected to submit an application in the Leibniz Program for Women Professors. The appointee is expected to address gender and diversity issues in their teaching and research.

Applications should include a CV, copies of all certificates of academic qualification in German or English; a list of publications, a list of courses previously taught and evidence of teaching aptitude. Please include information on involvement in ongoing and future research endeavors, joint research projects, externally funded projects and, if necessary, language certificates. If applicable, please give information on partnerships with industry, inventions/patents, and spin-offs.
All materials, including a personal postal address and email address, must be received no later than December 10th, 2020, preferably electronically. Please indicate the reference code for the position when you submit your materials in one PDF file (maximum 5 MB), to the following address:

Freie Universität Berlin
Department of History and Cultural Studies
Dekanat
FAO Heike Willingham
Fabeckstr. 23/25
14195 Berlin

Email: bewerbungen [at] geschkult.fu-berlin.de

Application guidelines, general information on the appointment procedure, appointment requirements for professorships at Freie Universität Berlin, and the regulations defined by the Berlin Higher Education Act that are relevant to professorships (Sections 99, 100, 101, 102a,102c BerlHG) can be found online: www.fu-berlin.de/bbs

 


Die wissenschaftliche Spezialbibliothek des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF), ansässig Am Neuen Markt 9d, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Studentische Hilfskraft (m/w/div.)

mit einer Arbeitszeit von 9,5 h/Woche (ggf. Aufstockung möglich). Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Ihre Aufgaben:
− Inventarisierung der Medieneinheiten, technische Buchbearbeitung
− Ausheben und Einstellen von Büchern und Zeitschriften, Ordnungsarbeiten, Standortrevisionen, Transportarbeiten
− Ausleihe und Rücknahme von Medien
− Verwaltung von Leihfristen und Rückgaben
− Literatur- und Datenbankrecherche
− Auskunftstätigkeit
− Unterstützung bei Veranstaltungen

Voraussetzungen:
− Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaft/Bibliotheksmanagement (mindestens zwei abgeschlossene Semester)
− Grundlegendes Interesse für und Verständnis von Zeitgeschichte
− PC- und Recherchekenntnisse
− Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten
− Ordnungssinn, Pünktlichkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Kontaktfreudigkeit, Freundlichkeit, Aufgeschlossenheit

Von Vorteil sind:
− grundlegende Kenntnis des Geschäftsgangs in einer wissenschaftlichen Biblothek
− Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit dem Bibliothekssystem WinIBW (PICA)
− Kenntnis des Regelswerks RDA
− gute Englischkenntnisse

Die Spezialbibliothek des ZZF sammelt wissenschaftliche Literatur zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte ab 1945. Sammlungsschwerpunkt ist internationale Literatur zur Teilungs- und Wiedervereinigungsgeschichte Deutschlands. Das Sammelgebiet umfasst darüber hinaus Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Politik- und Kulturgeschichte sowie Mediengeschichte. Der Gesamtbestand beträgt derzeit rund 95.000 Medieneinheiten. Die ZZF-Bibliothek steht neben den Wissenschaftler*innen des Hauses externen Nutzer*innen als Präsenzbibliothek zur Verfügung.
Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 30. November 2020 ausschließlich auf elektronischem Weg als PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de
Für weitere Auskünfte zu den Aufgabengebieten wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter*innen der Bibliothek unter bibliothek [at] zzf-potsdam.de

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzfpotsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.


Das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht für seine Abteilung III im Projekt "Datenarbeit. Eine Geschichte der IT-Dienstleistungen in der Bundesrepublik von den 1950er bis zu den 1990er Jahren" zum 1. Januar 2021 eine

Studentische Hilfskraft (m/w/div.)

Die Stelle ist mit 10 Std./Woche zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Ihre Aufgaben:
- Literaturrecherche und -beschaffung im Großraum Potsdam-Berlin
- Systematisierung von Forschungsdaten und deren Eingabe in elektronische Speicher­medien
- Korrekturarbeiten
- ggf. Planung und Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen

Ihr Profil:
- Studium der Geschichtswissenschaften oder einer benachbarten Disziplin
- zwei abgeschlossene Hochschulsemester
- überdurchschnittliches zeithistorisches Interesse und entsprechende Studienleistungen
- sehr gute Englischkenntnisse
- sichere Kenntnisse in der Anwendung von Office-Anwendungen
- hohe Kommunikationsfähigkeit und Flexibilität

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld und ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, CV, Zeugnisse, Studienbescheinigung und eine Übersicht besuchter Lehrveranstaltungen) unter der Kennziffer SHK 06-2020 bis zum 30. November 2020 ausschließlich auf elektronischem Wege als EIN PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.
Für weitere Auskünfte zu den Aufgabengebieten wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michael Homberg: homberg [at] zzf-potsdam.de.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.


 

Praktika am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

 

Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte|online

Das Fachportal zeitgeschichte|online ist seit 2004 im Netz. Es richtet sich vor allem an Zeithistoriker*innen, an Studierende der Geisteswissenschaften und eine breite, an Zeitgeschichte interessierte Öffentlichkeit. Das Portal informiert über neue Forschungstrends und aktuelle Debatten des Faches Zeitgeschichte. Es greift gesellschaftliche Diskussionen und Problemlagen auf und leistet einen Beitrag zu deren historischer Kontextualisierung. zeitgeschichte|online reflektiert den Umgang mit zeithistorischen Themen in der Öffentlichkeit und in den Medien und beobachtet den Wandel der Erinnerungskultur. zeitgeschichte|online analysiert zudem den Umgang mit zeithistorischen Themen in den Medien, in Filmen und in Ausstellungen und spiegelt somit die Konjunkturen und den medialen Umgang mit der Zeitgeschichte in allen gesellschaftlichen Bereichen.

zeitgeschichte|online setzt auf Dialog und Offenheit, aber auch auf die Möglichkeit von Stellungnahmen zu gesellschaftlich relevanten Themen aus der zeithistorischen Forschung heraus.
Für jeweils drei Monate können Sie das ZZF in Potsdam kennenlernen, an Kolloquien und Veranstaltungen teilnehmen und ein Praktikum in der Redaktion von Zeitgeschichte-online absolvieren.
Zu Ihren Aufgaben gehört die Recherche neuer Themen und Autoren, die Betreuung sowohl der social media-Accounts des Portals. Sie werden in die täglichen Diskussionen um die Themensuche und Gestaltung des Portals involviert sein. 
Zu den laufenden Arbeitsaufgaben gehören die Pflege der Homepage, Bildrecherchen und die Einarbeitung neuer Inhalte und Themenschwerpunkte. Sie werden in das CMS Drupal eingearbeitet um selbstständig Artikel anzulegen und publizieren. Bevor jedoch publiziert wird, müssen Texte akquiriert und redigiert und mit den Autor*innen über die jeweiligen Fassungen kommuniziert werden.

Praktikumsplätze in der Redaktion von zeitgeschichte|online werden erst wieder ab 1. März 2021 vergeben.

Voraussetzungen
Bachelorabschluss, Studium der Geschichtswissenschaften und benachbarter Fächer, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Informationswissenschaften, sehr gute Rechtschreibkenntnisse.

Das Praktikum erfordert jeweils 20 Stunden pro Woche, daher suchen wir Bewerber*innen aus dem Raum Brandenburg und Berlin.
Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf und Angaben des gewünschten Praktikumszeitraums) bitte nur per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de
Bitte verzichten Sie auf das Anhängen von Zeugnissen bzw. Benotungen, Arbeitszeugnisse über Ihre ehrenamtliche Tätigkeit, studienbegleitende Jobs, bzw. Praktika dagegen, sind für uns interessant.
Fragen zu Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte|online beantwortet gerne Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.


Das ZZF nimmt Bewerbungen für studienbegleitende Berufsfeldpraktika sowie für projektbezogene Praktika entgegen.

Studienbegleitende Berufsfeldpraktika

Studienbegleitende Praktika sind ein wichtiger Bestandteil der universitären Ausbildung. Das ZZF trägt den Anforderungen der neuen Master-Studiengänge Rechnung und ermöglicht in jedem Semester Studierenden der Berliner und Brandenburger Universitäten ein Berufsfeldpraktikum. Berufsfeldpraktika sind Praxismodule mit von den Studienordnungen der Master-Studiengänge vorgeschriebenen Stundenzahlen und können semesterbegleitend am ZZF absolviert werden. In diesem Praktikum lernen die Praktikanten Geschäftsbereiche und Forschungsabteilungen des ZZF kennen. Darüber hinaus bearbeiten sie unter Anleitung einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters ein längerfristiges Projekt (Dokumentation und Recherche, Tagungsorganisation, Gestaltung eines Online-Projekts). 
Voraussetzung für ein Berufsfeldpraktikum sind der Abschluss des Bachelorstudiums im Fach Geschichte oder in einem verwandten Fachgebiet und überdurchschnittliche Studienleistungen. Eine Vergütung des Berufsfeldpraktikums erfolgt nicht. 
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Projektbezogene Praktika

Über die studienbegleitenden Berufspraktika hinaus gibt es am ZZF die Möglichkeit, ein projektbezogenes Praktikum in einer der Abteilungen sowie in den Bereichen Wissenstransfer, Öffentlichkeitsarbeit oder Online-Redaktionen zu absolvieren. Eine Praktikumsvergabe ist dabei immer an ein konkretes Projekt des ZZF gebunden und kann semesterbegleitend wie auch in der vorlesungsfreien Zeit erfolgen. Praktikanten erarbeiten unter Anleitung einer/eines Abteilungsleitin/Abteilungsleiters bzw. Projektverantwortlichen einen eigenständigen Beitrag für ein Projektvorhaben des ZZF. Voraussetzung für das projektbezogene Praktikum ist ein abgeschlossenes Geschichtsstudium. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Ansprechpartnerinnen für Fragen zu projektbezogenen Praktika und zu Berufsfeldpraktika am ZZF sind Dr. Irmgard Zündorf und Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

Info