Stellenangebote/Vergaben

  • Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristete Stelle in Abteilung IV
    Bewerbung bis: 15.02.2023
    ZZF Ausschreibung WM 01-2023 (pdf)
  • Doctoral Student (f/m/d), Department I (Communism and Society), starting date: May 1, 2023
    Application deadline: February 28, 2023
    WM 03-2023 Job advertisement SAW Popular Cultures PhD (pdf)
  • Studentische Hilfskraft (m/w/d) zum 1. April oder später in Abt. II
    Bewerbung bis: 15.02.2023
    ZZF Ausschreibung SHK 01-2023 (pdf)
  • Studentische Hilfskraft (m/w/d) zum 1. April oder später für die Graduiertenkoordination
    Bewerbung bis: 15.02.2023
    ZZF Ausschreibung SHK 02-2023 (pdf)
  • Studentische Hilfskraft (m/w/d) zum 1. April für die Redaktion von zeitgeschichte|online
    Bewerbung bis: 1. März 2023
    ZZF Ausschreibung SHK 03-2023 (pdf)
  • Studentische Hilfskraft (m/w/d) zum 1. April im Arbeitsbereich „Leibniz-Forschungsverbund Wert der Vergangenheit“
    Bewerbung bis: 25. Februar 2023
    ZZF Ausschreibung SHK-04-2023 (pdf)

Das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

Die Stelle ist in der Abteilung IV „Regime des Sozialen“ im Projekt „Eine Gesellschaftsgeschichte des ostdeutschen Handwerks im Systemumbruch (1980-2000)“ eingegliedert.

Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft als Vollzeitstelle (40 Wochenstunden) für ein Jahr gefördert. Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 13 TV-L. Zum Abschluss des Projekts sollen die bisherigen Ergebnisse ausgewertet und verschriftlicht werden. Regionale Forschungsschwerpunkte sind Potsdam und Erfurt mit ihrem jeweiligen Umland.

Ihre Aufgaben:

  • Eigenständige Nachrecherchen in Archiven und Bibliotheken
  • Auswertung von Interviews mit im Handwerk Tätigen
  • Erarbeitung von Publikationen

Ihr Profil:

  • Mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes Master-Studium in Neuerer Geschichte/Zeitgeschichte oder einem sozialwissenschaftlichen Fach mit Bezügen zur Zeitgeschichte
  • Abgeschlossene Promotion mit zeithistorischem Schwerpunkt (vorzugsweise in der europäischen Zeitgeschichte nach 1945) erwünscht
  • Fundierte Kenntnisse sozialhistorischer und sozialwissenschaftlicher Methoden, der DDR- und Transformationsgeschichte und der deutschen Archivlandschaft
  • Bereitschaft zum interdisziplinären Arbeiten
  • Selbständiges Arbeiten und Teamfähigkeit.

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit einem motivierenden und kollegialen Arbeitsklima sowie eine flexible Arbeitszeitgestaltung. Wir legen Wert auf wissenschaftliche Förderung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unterstützen diese dabei, sich weiter zu qualifizieren.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse etc.) mit der Kennziffer WM 01-2023 bis zum 15.02.2023 ausschließlich auf elektronischem Wege als EIN kombiniertes PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Projektleiter Prof. Dr. Thomas Schaarschmidt (schaarschmidt [at] zzf-potsdam.de).

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/ datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

ZZF Ausschreibung WM 01-2023 (pdf)


The Leibniz Centre for Contemporary History (ZZF) Potsdam, Department I (Communism and Society), seeks to employ a

Doctoral Student (f/m/d)

in the joint research project „Adjustment and Radicalization. Dynamics in Popular Culture(s) in Pre-War Eastern Europe“, under the supervision of PD (Humboldt-Universität zu Berlin) Dr. Juliane Fürst. The envisaged starting date is May 1, 2023. The position is part-time (65%) and limited to a term of 36 months. The salary is paid in accordance with the collective bargaining agreement for public employees in Germany (TV-L 13).

The research project is funded by the Leibniz Association and investigates the development of popular culture(s) in East Central and Eastern Europe and their adjustment and radicalization to increasingly authoritarian systems since the 1980s from an interdisciplinary and comparative perspective. A joint team composed of researchers at the Leibniz Centre for Literary and Cultural Studies in Berlin (ZfL), the Leibniz Institute for History and Culture of Eastern Europe in Leipzig (GWZO), and the Leibniz Centre for Contemporary History in Potsdam (ZZF) will investigate different phenomena and genres of popular culture through a series of case studies in Russia, Ukraine, Hungary and Belarus. We will analyze processes of adaptation and protest, as well as the instrumentalization of seemingly non-political cultural practices and products ‒ including those in the field of alternative public spheres ‒ by state and non-state actors.

Research proposals can be on any topic within the recent history of popular culture(s) in Russia or Ukraine, with a preference given to proposals that touch upon themes of nationalism, imperialism, colonialism or any other political radicalization.

Requirements
Applicants must have a Masters’ degree in history or cultural studies or in a related field. Fluent English language skills (min. C1 level) and good to very good competency in Russian and/or Ukrainian are prerequisite.

The ZZF is a research institute for German and European contemporary history in the 20th century and a member of the Leibniz Association. The ZZF offers an exciting research environment and a motivated and cooperative working atmosphere as well as flexible working hours. We attach great importance to optimal scientific advancement and support our staff in their personal and academic development.

The ZZF is an equal opportunities employer and particularly welcomes applications from women and minorities. These will, in cases of equal merit, receive preferential consideration. This also applies to severely disabled applicants.

Please send the usual documentation (CV, motivational letter, academic certificates) as well as a project proposal (not more than 2000 words) using the reference number WM 03-2023 by February 28, 2023 only via email as ONE PDF to: bewerbung [at] zzf-potsdam.de. Interviews will be held via Zoom on March 6, 2023.

For further questions concerning tasks, requirements and the dissertation please contact PD Dr. Juliane Fürst: fuerst [at] zzf-potsdam.de.

During the application process, we store and process the data you send us. You can object to the processing of your data by ZZF at any time via bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

In our data protection information under https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise you will be comprehensively informed about the collection, processing and use of your personal data. There you will also find the link to a PGP public key if you would like to send your application digitally encrypted.

WM 03-2023 Job advertisement SAW Popular Cultures PhD (pdf)


Das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht für seine Abteilung II: Wissen – Wirtschaft – Politik zum 1. April 2023 oder später eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d).

Die Stelle ist mit 9,5 Stunden/Woche zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Ihre Aufgaben:
Ihre Aufgabe ist insbesondere die Unterstützung von Forschungsprojekten zur Geschichte der Wirtschaftspolitik in der Bundesrepublik und Großbritannien nach 1945. Zu den anfallenden Tätigkeiten gehören vor allem die Literaturrecherche und ‑beschaffung im Großraum Potsdam-Berlin, die Erfassung und Aufbereitung statistischer Daten sowie Korrekturarbeiten.

Ihr Profil:
Die Ausschreibung richtet sich an Master- und fortgeschrittene Bachelor-Studierende insbesondere der Geschichtswissenschaften. Hilfreich ist das Interesse an wirtschafts- und sozialhistorischen Themen. Ökononomische oder statistische Expertise ist nicht notwendig, vorausgesetzt werden jedoch gute englische Sprachkenntnisse.

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld, ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (CV, Zeugnisse, Studien-bescheinigung und eine Übersicht besuchter Lehrveranstaltungen) unter der Kennziffer SHK 01-2023 bis zum 15. Februar 2023 ausschließlich auf elektronischem Wege und in einem PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Ralf Ahrens: ahrens [at] zzf-potsdam.de.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

ZZF Ausschreibung SHK 01-2023 (pdf)


Das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht für die Graduiertenkoordination zum 1. April 2023 oder später eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d).

Die Stelle ist mit 9,5 Stunden/Woche zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Ihre Aufgaben:
Ihre Aufgaben sind insbesondere die Unterstützung der Graduiertenkoordination (Organisation von Workshops, Konferenzen und Events) und die Unterstützung des Forschungsprojekts „Recht, Wissenschaft und Geschlecht: Die Reform des Abtreibungsparagraphen (§218) zur Zeit der deutschen Wiedervereinigung (1980–2000)“. Dazu gehören vor allem Literatur- und Archivrecherchen in Berlin und Potsdam.

Ihr Profil:
Die Ausschreibung richtet sich an Master- oder fortgeschrittene Bachelor-Studierende insbesondere der Geschichts- und Kulturwissenschaften. Wünschenswert wären erste Erfahrungen in der Archivrecherche, in der Arbeit mit Literaturdatenbanken und im Eventmanagement. Ein Interesse an sozial-, geschlechter- und rechtshistorischen Fragestellungen ist von Vorteil.

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld, ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (CV, Zeugnisse, Studien-bescheinigung und eine Übersicht besuchter Lehrveranstaltungen) unter der Kennziffer SHK 02-2023 bis zum 15. Februar 2023 ausschließlich auf elektronischem Wege und in einem PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Juliane Scholz: juliane.scholz [at] zzf-potsdam.de

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

ZZF Ausschreibung SHK 02-2023 (pdf)


Das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht für die Redaktion von zeitgeschichte|online zum 1. April 2023 eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d).

Die Stelle ist mit 9,5 Stunden/Woche zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Ihre Aufgaben:
Das Aufgabenfeld besteht vor allem in der aktiven Mitarbeit in der Redaktion und betrifft sämtliche redaktionelle Abläufe. Dazu gehören: die Diskussion neuer Themen und die damit verbundene Suche nach und der Kontakt zu Autor*innen, das Einpflegen der Texte in das CMS (Drupal), die Bildrecherche vor dem Hintergrund der aktuellen Bildrechte, die Kommunikation auf den social-media-Accounts von z|o, die redaktionelle Planung, die Teilnahme an öffentlichen Wissenschafts- und Kulturveranstaltungen und die damit verbundene Berichterstattung.

Ihr Profil:
Die Ausschreibung richtet sich an fortgeschrittene Bachelor- und Master-Studierende, insbesondere der Geschichtswissenschaften, aber auch verwandter Fächer.

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld, ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (CV, Studienbescheinigung und eine Übersicht über bereits vollzogene Praktika, Ehrenämter und sonstiger zivilgesellschaftlicher Aktivitäten) unter der Kennziffer SHK 03-2023 bis zum 1. März 2023 ausschließlich auf elektronischem Wege und in einem PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Annette Schuhmann: schuhmann [at] zzf-potsdam.de

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

ZZF Ausschreibung SHK 03-2023 (pdf)


Am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam ist im Arbeitsbereich „Leibniz-Forschungsverbund Wert der Vergangenheit“ zum 1. April 2023 die Stelle einer

studentischen Hilfskraft (w/m/d)

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zunächst 9,5 Stunden/Woche zu besetzen. Dies kann bei Interesse und vorbehaltlich der Finanzierung auf 19 Stunden/Woche aufgestockt werden. Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen
  • Literaturbeschaffung, Recherchen, Bibliografieren
  • Textredaktion / Korrektorat
  • Unterstützung bei der Erfassung und Aufbereitung von Forschungsmaterial
  • Pflege der Website des Leibniz-Forschungsverbunds Wert der Vergangenheit
  • Übersetzungen ins Englische
  • Verfassen von Protokollen
  • Korrespondenz mit Forschungsverbundmitgliedern

Anforderungen:
Die Ausschreibung richtet sich an Master- und fortgeschrittene Bachelor-Studierende in den Geschichtswissenschaften oder einem verwandten kulturwissenschaftlichen Fach. Zudem bringen Sie Interesse an zeithistorischen und geschichtstheoretischen Fragestellungen sowie der Public History mit und haben sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld, ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (kurzes Motivationsschreiben, CV, Zeugnisse, Studienbescheinigung und eine Übersicht besuchter Lehrveranstaltungen) unter der Kennziffer SHK 04-2023 bis zum 25. Februar 2023 ausschließlich auf elektronischem Wege und in einem PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Achim Saupe: saupe [at] zzf-potsdam.de

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

ZZF Ausschreibung SHK-04-2023 (pdf)


Ausgeschriebene Stellen, Stipendien und Praktika

Praktika am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)
 

Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte | online

Das Fachportal zeitgeschichte|online (z|o) ist seit 2004 im Netz. Es richtet sich vor allem an Zeithistoriker*innen, an Studierende der Geisteswissenschaften und eine breite, an Zeitgeschichte interessierte Öffentlichkeit. Das Portal informiert über neue Forschungstrends und aktuelle Debatten des Faches Zeitgeschichte. Es greift gesellschaftliche Diskussionen und Problemlagen auf und leistet einen Beitrag zu deren historischer Kontextualisierung. zeitgeschichte|online reflektiert den Umgang mit zeithistorischen Themen in der Öffentlichkeit und in den Medien und beobachtet den Wandel der Erinnerungskultur. zeitgeschichte|online analysiert zudem den Umgang mit zeithistorischen Themen in den Medien, in Filmen und in Ausstellungen und spiegelt somit die Konjunkturen und den medialen Umgang mit der Zeitgeschichte in allen gesellschaftlichen Bereichen.

zeitgeschichte|online setzt auf Dialog und Offenheit, aber auch auf die Möglichkeit von Stellungnahmen zu gesellschaftlich relevanten Themen aus der zeithistorischen Forschung heraus.
Für jeweils drei Monate können Sie das ZZF in Potsdam kennenlernen, an Kolloquien und Veranstaltungen teilnehmen und ein Praktikum in der Redaktion von Zeitgeschichte-online absolvieren.
Zu Ihren Aufgaben gehört die Recherche neuer Themen und Autoren, die Betreuung sowohl der social media-Accounts des Portals. Sie werden in die täglichen Diskussionen um die Themensuche und Gestaltung des Portals involviert sein. 
Zu den laufenden Arbeitsaufgaben gehören die Pflege der Homepage, Bildrecherchen und die Einarbeitung neuer Inhalte und Themenschwerpunkte. Sie werden in das CMS Drupal eingearbeitet um selbstständig Artikel anzulegen und publizieren. Bevor jedoch publiziert wird, müssen Texte akquiriert und redigiert und mit den Autor*innen über die jeweiligen Fassungen kommuniziert werden.

Praktikumsplätze in der Redaktion von z|o werden ab 1. März 2023 vergeben.

Voraussetzungen
Bachelorabschluss, Studium der Geschichtswissenschaften und benachbarter Fächer, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Informationswissenschaften, sehr gute Rechtschreibkenntnisse.

Das Praktikum erfordert jeweils 20 Stunden pro Woche, daher suchen wir Bewerber*innen aus dem Raum Brandenburg und Berlin.
Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf und Angaben des gewünschten Praktikumszeitraums) bitte nur per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de
Bitte verzichten Sie auf das Anhängen von Zeugnissen bzw. Benotungen, Arbeitszeugnisse über Ihre ehrenamtliche Tätigkeit, studienbegleitende Jobs, bzw. Praktika dagegen, sind für uns interessant.
Fragen zu Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte|online beantwortet gerne Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.


Das ZZF nimmt Bewerbungen für studienbegleitende Berufsfeldpraktika sowie für projektbezogene Praktika entgegen.

Studienbegleitende Berufsfeldpraktika

Studienbegleitende Praktika sind ein wichtiger Bestandteil der universitären Ausbildung. Das ZZF trägt den Anforderungen der neuen Master-Studiengänge Rechnung und ermöglicht in jedem Semester Studierenden der Berliner und Brandenburger Universitäten ein Berufsfeldpraktikum. Berufsfeldpraktika sind Praxismodule mit von den Studienordnungen der Master-Studiengänge vorgeschriebenen Stundenzahlen und können semesterbegleitend am ZZF absolviert werden. In diesem Praktikum lernen die Praktikanten Geschäftsbereiche und Forschungsabteilungen des ZZF kennen. Darüber hinaus bearbeiten sie unter Anleitung einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters ein längerfristiges Projekt (Dokumentation und Recherche, Tagungsorganisation, Gestaltung eines Online-Projekts). 
Voraussetzung für ein Berufsfeldpraktikum sind der Abschluss des Bachelorstudiums im Fach Geschichte oder in einem verwandten Fachgebiet und überdurchschnittliche Studienleistungen. Eine Vergütung des Berufsfeldpraktikums erfolgt nicht. 
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Projektbezogene Praktika

Über die studienbegleitenden Berufspraktika hinaus gibt es am ZZF die Möglichkeit, ein projektbezogenes Praktikum in einer der Abteilungen sowie in den Bereichen Wissenstransfer, Öffentlichkeitsarbeit oder Online-Redaktionen zu absolvieren. Eine Praktikumsvergabe ist dabei immer an ein konkretes Projekt des ZZF gebunden und kann semesterbegleitend wie auch in der vorlesungsfreien Zeit erfolgen. Praktikanten erarbeiten unter Anleitung einer/eines Abteilungsleitin/Abteilungsleiters bzw. Projektverantwortlichen einen eigenständigen Beitrag für ein Projektvorhaben des ZZF. Voraussetzung für das projektbezogene Praktikum ist ein abgeschlossenes Geschichtsstudium. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Ansprechpartnerinnen für Fragen zu projektbezogenen Praktika und zu Berufsfeldpraktika am ZZF sind Dr. Irmgard Zündorf und Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

Info

Stellenangebote/Vergaben

  • Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristete Stelle in Abteilung IV
    Bewerbung bis: 15.02.2023
    ZZF Ausschreibung WM 01-2023 (pdf)
  • Doctoral Student (f/m/d), Department I (Communism and Society), starting date: May 1, 2023
    Application deadline: February 28, 2023
    WM 03-2023 Job advertisement SAW Popular Cultures PhD (pdf)
  • Studentische Hilfskraft (m/w/d) zum 1. April oder später in Abt. II
    Bewerbung bis: 15.02.2023
    ZZF Ausschreibung SHK 01-2023 (pdf)
  • Studentische Hilfskraft (m/w/d) zum 1. April oder später für die Graduiertenkoordination
    Bewerbung bis: 15.02.2023
    ZZF Ausschreibung SHK 02-2023 (pdf)
  • Studentische Hilfskraft (m/w/d) zum 1. April für die Redaktion von zeitgeschichte|online
    Bewerbung bis: 1. März 2023
    ZZF Ausschreibung SHK 03-2023 (pdf)
  • Studentische Hilfskraft (m/w/d) zum 1. April im Arbeitsbereich „Leibniz-Forschungsverbund Wert der Vergangenheit“
    Bewerbung bis: 25. Februar 2023
    ZZF Ausschreibung SHK-04-2023 (pdf)

Das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

Die Stelle ist in der Abteilung IV „Regime des Sozialen“ im Projekt „Eine Gesellschaftsgeschichte des ostdeutschen Handwerks im Systemumbruch (1980-2000)“ eingegliedert.

Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft als Vollzeitstelle (40 Wochenstunden) für ein Jahr gefördert. Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 13 TV-L. Zum Abschluss des Projekts sollen die bisherigen Ergebnisse ausgewertet und verschriftlicht werden. Regionale Forschungsschwerpunkte sind Potsdam und Erfurt mit ihrem jeweiligen Umland.

Ihre Aufgaben:

  • Eigenständige Nachrecherchen in Archiven und Bibliotheken
  • Auswertung von Interviews mit im Handwerk Tätigen
  • Erarbeitung von Publikationen

Ihr Profil:

  • Mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes Master-Studium in Neuerer Geschichte/Zeitgeschichte oder einem sozialwissenschaftlichen Fach mit Bezügen zur Zeitgeschichte
  • Abgeschlossene Promotion mit zeithistorischem Schwerpunkt (vorzugsweise in der europäischen Zeitgeschichte nach 1945) erwünscht
  • Fundierte Kenntnisse sozialhistorischer und sozialwissenschaftlicher Methoden, der DDR- und Transformationsgeschichte und der deutschen Archivlandschaft
  • Bereitschaft zum interdisziplinären Arbeiten
  • Selbständiges Arbeiten und Teamfähigkeit.

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit einem motivierenden und kollegialen Arbeitsklima sowie eine flexible Arbeitszeitgestaltung. Wir legen Wert auf wissenschaftliche Förderung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unterstützen diese dabei, sich weiter zu qualifizieren.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse etc.) mit der Kennziffer WM 01-2023 bis zum 15.02.2023 ausschließlich auf elektronischem Wege als EIN kombiniertes PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Projektleiter Prof. Dr. Thomas Schaarschmidt (schaarschmidt [at] zzf-potsdam.de).

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/ datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

ZZF Ausschreibung WM 01-2023 (pdf)


The Leibniz Centre for Contemporary History (ZZF) Potsdam, Department I (Communism and Society), seeks to employ a

Doctoral Student (f/m/d)

in the joint research project „Adjustment and Radicalization. Dynamics in Popular Culture(s) in Pre-War Eastern Europe“, under the supervision of PD (Humboldt-Universität zu Berlin) Dr. Juliane Fürst. The envisaged starting date is May 1, 2023. The position is part-time (65%) and limited to a term of 36 months. The salary is paid in accordance with the collective bargaining agreement for public employees in Germany (TV-L 13).

The research project is funded by the Leibniz Association and investigates the development of popular culture(s) in East Central and Eastern Europe and their adjustment and radicalization to increasingly authoritarian systems since the 1980s from an interdisciplinary and comparative perspective. A joint team composed of researchers at the Leibniz Centre for Literary and Cultural Studies in Berlin (ZfL), the Leibniz Institute for History and Culture of Eastern Europe in Leipzig (GWZO), and the Leibniz Centre for Contemporary History in Potsdam (ZZF) will investigate different phenomena and genres of popular culture through a series of case studies in Russia, Ukraine, Hungary and Belarus. We will analyze processes of adaptation and protest, as well as the instrumentalization of seemingly non-political cultural practices and products ‒ including those in the field of alternative public spheres ‒ by state and non-state actors.

Research proposals can be on any topic within the recent history of popular culture(s) in Russia or Ukraine, with a preference given to proposals that touch upon themes of nationalism, imperialism, colonialism or any other political radicalization.

Requirements
Applicants must have a Masters’ degree in history or cultural studies or in a related field. Fluent English language skills (min. C1 level) and good to very good competency in Russian and/or Ukrainian are prerequisite.

The ZZF is a research institute for German and European contemporary history in the 20th century and a member of the Leibniz Association. The ZZF offers an exciting research environment and a motivated and cooperative working atmosphere as well as flexible working hours. We attach great importance to optimal scientific advancement and support our staff in their personal and academic development.

The ZZF is an equal opportunities employer and particularly welcomes applications from women and minorities. These will, in cases of equal merit, receive preferential consideration. This also applies to severely disabled applicants.

Please send the usual documentation (CV, motivational letter, academic certificates) as well as a project proposal (not more than 2000 words) using the reference number WM 03-2023 by February 28, 2023 only via email as ONE PDF to: bewerbung [at] zzf-potsdam.de. Interviews will be held via Zoom on March 6, 2023.

For further questions concerning tasks, requirements and the dissertation please contact PD Dr. Juliane Fürst: fuerst [at] zzf-potsdam.de.

During the application process, we store and process the data you send us. You can object to the processing of your data by ZZF at any time via bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

In our data protection information under https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise you will be comprehensively informed about the collection, processing and use of your personal data. There you will also find the link to a PGP public key if you would like to send your application digitally encrypted.

WM 03-2023 Job advertisement SAW Popular Cultures PhD (pdf)


Das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht für seine Abteilung II: Wissen – Wirtschaft – Politik zum 1. April 2023 oder später eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d).

Die Stelle ist mit 9,5 Stunden/Woche zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Ihre Aufgaben:
Ihre Aufgabe ist insbesondere die Unterstützung von Forschungsprojekten zur Geschichte der Wirtschaftspolitik in der Bundesrepublik und Großbritannien nach 1945. Zu den anfallenden Tätigkeiten gehören vor allem die Literaturrecherche und ‑beschaffung im Großraum Potsdam-Berlin, die Erfassung und Aufbereitung statistischer Daten sowie Korrekturarbeiten.

Ihr Profil:
Die Ausschreibung richtet sich an Master- und fortgeschrittene Bachelor-Studierende insbesondere der Geschichtswissenschaften. Hilfreich ist das Interesse an wirtschafts- und sozialhistorischen Themen. Ökononomische oder statistische Expertise ist nicht notwendig, vorausgesetzt werden jedoch gute englische Sprachkenntnisse.

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld, ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (CV, Zeugnisse, Studien-bescheinigung und eine Übersicht besuchter Lehrveranstaltungen) unter der Kennziffer SHK 01-2023 bis zum 15. Februar 2023 ausschließlich auf elektronischem Wege und in einem PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Ralf Ahrens: ahrens [at] zzf-potsdam.de.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

ZZF Ausschreibung SHK 01-2023 (pdf)


Das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht für die Graduiertenkoordination zum 1. April 2023 oder später eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d).

Die Stelle ist mit 9,5 Stunden/Woche zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Ihre Aufgaben:
Ihre Aufgaben sind insbesondere die Unterstützung der Graduiertenkoordination (Organisation von Workshops, Konferenzen und Events) und die Unterstützung des Forschungsprojekts „Recht, Wissenschaft und Geschlecht: Die Reform des Abtreibungsparagraphen (§218) zur Zeit der deutschen Wiedervereinigung (1980–2000)“. Dazu gehören vor allem Literatur- und Archivrecherchen in Berlin und Potsdam.

Ihr Profil:
Die Ausschreibung richtet sich an Master- oder fortgeschrittene Bachelor-Studierende insbesondere der Geschichts- und Kulturwissenschaften. Wünschenswert wären erste Erfahrungen in der Archivrecherche, in der Arbeit mit Literaturdatenbanken und im Eventmanagement. Ein Interesse an sozial-, geschlechter- und rechtshistorischen Fragestellungen ist von Vorteil.

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld, ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (CV, Zeugnisse, Studien-bescheinigung und eine Übersicht besuchter Lehrveranstaltungen) unter der Kennziffer SHK 02-2023 bis zum 15. Februar 2023 ausschließlich auf elektronischem Wege und in einem PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Juliane Scholz: juliane.scholz [at] zzf-potsdam.de

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

ZZF Ausschreibung SHK 02-2023 (pdf)


Das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) sucht für die Redaktion von zeitgeschichte|online zum 1. April 2023 eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d).

Die Stelle ist mit 9,5 Stunden/Woche zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Ihre Aufgaben:
Das Aufgabenfeld besteht vor allem in der aktiven Mitarbeit in der Redaktion und betrifft sämtliche redaktionelle Abläufe. Dazu gehören: die Diskussion neuer Themen und die damit verbundene Suche nach und der Kontakt zu Autor*innen, das Einpflegen der Texte in das CMS (Drupal), die Bildrecherche vor dem Hintergrund der aktuellen Bildrechte, die Kommunikation auf den social-media-Accounts von z|o, die redaktionelle Planung, die Teilnahme an öffentlichen Wissenschafts- und Kulturveranstaltungen und die damit verbundene Berichterstattung.

Ihr Profil:
Die Ausschreibung richtet sich an fortgeschrittene Bachelor- und Master-Studierende, insbesondere der Geschichtswissenschaften, aber auch verwandter Fächer.

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld, ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (CV, Studienbescheinigung und eine Übersicht über bereits vollzogene Praktika, Ehrenämter und sonstiger zivilgesellschaftlicher Aktivitäten) unter der Kennziffer SHK 03-2023 bis zum 1. März 2023 ausschließlich auf elektronischem Wege und in einem PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Annette Schuhmann: schuhmann [at] zzf-potsdam.de

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

ZZF Ausschreibung SHK 03-2023 (pdf)


Am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam ist im Arbeitsbereich „Leibniz-Forschungsverbund Wert der Vergangenheit“ zum 1. April 2023 die Stelle einer

studentischen Hilfskraft (w/m/d)

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zunächst 9,5 Stunden/Woche zu besetzen. Dies kann bei Interesse und vorbehaltlich der Finanzierung auf 19 Stunden/Woche aufgestockt werden. Die Vergütung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Brandenburg für studentische Hilfskräfte.

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen
  • Literaturbeschaffung, Recherchen, Bibliografieren
  • Textredaktion / Korrektorat
  • Unterstützung bei der Erfassung und Aufbereitung von Forschungsmaterial
  • Pflege der Website des Leibniz-Forschungsverbunds Wert der Vergangenheit
  • Übersetzungen ins Englische
  • Verfassen von Protokollen
  • Korrespondenz mit Forschungsverbundmitgliedern

Anforderungen:
Die Ausschreibung richtet sich an Master- und fortgeschrittene Bachelor-Studierende in den Geschichtswissenschaften oder einem verwandten kulturwissenschaftlichen Fach. Zudem bringen Sie Interesse an zeithistorischen und geschichtstheoretischen Fragestellungen sowie der Public History mit und haben sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.

Das ZZF ist ein Forschungsinstitut zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir bieten Ihnen ein spannendes Arbeitsumfeld, ein motiviertes und kollegiales Arbeitsklima und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (kurzes Motivationsschreiben, CV, Zeugnisse, Studienbescheinigung und eine Übersicht besuchter Lehrveranstaltungen) unter der Kennziffer SHK 04-2023 bis zum 25. Februar 2023 ausschließlich auf elektronischem Wege und in einem PDF-Dokument an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Achim Saupe: saupe [at] zzf-potsdam.de

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen. In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

ZZF Ausschreibung SHK-04-2023 (pdf)


Ausgeschriebene Stellen, Stipendien und Praktika

Praktika am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)
 

Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte | online

Das Fachportal zeitgeschichte|online (z|o) ist seit 2004 im Netz. Es richtet sich vor allem an Zeithistoriker*innen, an Studierende der Geisteswissenschaften und eine breite, an Zeitgeschichte interessierte Öffentlichkeit. Das Portal informiert über neue Forschungstrends und aktuelle Debatten des Faches Zeitgeschichte. Es greift gesellschaftliche Diskussionen und Problemlagen auf und leistet einen Beitrag zu deren historischer Kontextualisierung. zeitgeschichte|online reflektiert den Umgang mit zeithistorischen Themen in der Öffentlichkeit und in den Medien und beobachtet den Wandel der Erinnerungskultur. zeitgeschichte|online analysiert zudem den Umgang mit zeithistorischen Themen in den Medien, in Filmen und in Ausstellungen und spiegelt somit die Konjunkturen und den medialen Umgang mit der Zeitgeschichte in allen gesellschaftlichen Bereichen.

zeitgeschichte|online setzt auf Dialog und Offenheit, aber auch auf die Möglichkeit von Stellungnahmen zu gesellschaftlich relevanten Themen aus der zeithistorischen Forschung heraus.
Für jeweils drei Monate können Sie das ZZF in Potsdam kennenlernen, an Kolloquien und Veranstaltungen teilnehmen und ein Praktikum in der Redaktion von Zeitgeschichte-online absolvieren.
Zu Ihren Aufgaben gehört die Recherche neuer Themen und Autoren, die Betreuung sowohl der social media-Accounts des Portals. Sie werden in die täglichen Diskussionen um die Themensuche und Gestaltung des Portals involviert sein. 
Zu den laufenden Arbeitsaufgaben gehören die Pflege der Homepage, Bildrecherchen und die Einarbeitung neuer Inhalte und Themenschwerpunkte. Sie werden in das CMS Drupal eingearbeitet um selbstständig Artikel anzulegen und publizieren. Bevor jedoch publiziert wird, müssen Texte akquiriert und redigiert und mit den Autor*innen über die jeweiligen Fassungen kommuniziert werden.

Praktikumsplätze in der Redaktion von z|o werden ab 1. März 2023 vergeben.

Voraussetzungen
Bachelorabschluss, Studium der Geschichtswissenschaften und benachbarter Fächer, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Informationswissenschaften, sehr gute Rechtschreibkenntnisse.

Das Praktikum erfordert jeweils 20 Stunden pro Woche, daher suchen wir Bewerber*innen aus dem Raum Brandenburg und Berlin.
Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf und Angaben des gewünschten Praktikumszeitraums) bitte nur per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de
Bitte verzichten Sie auf das Anhängen von Zeugnissen bzw. Benotungen, Arbeitszeugnisse über Ihre ehrenamtliche Tätigkeit, studienbegleitende Jobs, bzw. Praktika dagegen, sind für uns interessant.
Fragen zu Praktika in der Redaktion von zeitgeschichte|online beantwortet gerne Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.


Das ZZF nimmt Bewerbungen für studienbegleitende Berufsfeldpraktika sowie für projektbezogene Praktika entgegen.

Studienbegleitende Berufsfeldpraktika

Studienbegleitende Praktika sind ein wichtiger Bestandteil der universitären Ausbildung. Das ZZF trägt den Anforderungen der neuen Master-Studiengänge Rechnung und ermöglicht in jedem Semester Studierenden der Berliner und Brandenburger Universitäten ein Berufsfeldpraktikum. Berufsfeldpraktika sind Praxismodule mit von den Studienordnungen der Master-Studiengänge vorgeschriebenen Stundenzahlen und können semesterbegleitend am ZZF absolviert werden. In diesem Praktikum lernen die Praktikanten Geschäftsbereiche und Forschungsabteilungen des ZZF kennen. Darüber hinaus bearbeiten sie unter Anleitung einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters ein längerfristiges Projekt (Dokumentation und Recherche, Tagungsorganisation, Gestaltung eines Online-Projekts). 
Voraussetzung für ein Berufsfeldpraktikum sind der Abschluss des Bachelorstudiums im Fach Geschichte oder in einem verwandten Fachgebiet und überdurchschnittliche Studienleistungen. Eine Vergütung des Berufsfeldpraktikums erfolgt nicht. 
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Projektbezogene Praktika

Über die studienbegleitenden Berufspraktika hinaus gibt es am ZZF die Möglichkeit, ein projektbezogenes Praktikum in einer der Abteilungen sowie in den Bereichen Wissenstransfer, Öffentlichkeitsarbeit oder Online-Redaktionen zu absolvieren. Eine Praktikumsvergabe ist dabei immer an ein konkretes Projekt des ZZF gebunden und kann semesterbegleitend wie auch in der vorlesungsfreien Zeit erfolgen. Praktikanten erarbeiten unter Anleitung einer/eines Abteilungsleitin/Abteilungsleiters bzw. Projektverantwortlichen einen eigenständigen Beitrag für ein Projektvorhaben des ZZF. Voraussetzung für das projektbezogene Praktikum ist ein abgeschlossenes Geschichtsstudium. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) senden Sie bitte per E-Mail an: bewerbung [at] zzf-potsdam.de

Ansprechpartnerinnen für Fragen zu projektbezogenen Praktika und zu Berufsfeldpraktika am ZZF sind Dr. Irmgard Zündorf und Dr. Annette Schuhmann.

Während des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten durch das ZZF jederzeit unter: bewerbung [at] zzf-potsdam.de widersprechen.
In unseren Datenschutzhinweisen unter: https://zzf-potsdam.de/de/datenschutzhinweise werden Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert. Dort finden Sie auch den Link zu einem PGP Public Key, wenn Sie Ihre Bewerbung digital verschlüsselt übermitteln möchten.

Info