Presse

Montag, 28. Januar 2019
Süddeutsche Zeitung

Eine Rezension von Franziska Augstein zum neu erschienenen Buch von Frank Bösch "Zeitenwende 1979. Als die Welt von heute begann". "Frank Böschs Buch ist ein wunderbarer Brunnen, aus dem man gar nicht genug schöpfen kann. Es enthält eine Fülle von Erkenntnissen, deren viele auch Kenner der Zeitgeschichte packen werden. Sein Fazit, 1979 sei das Jahr gewesen, als die Welt von heute begann: Er hat es gut belegt", lautet das Fazit von Augstein.

Beitrag in der Rubrik "Das politische Buch lesen"

Sonntag, 27. Januar 2019
Potsdamer Neueste Nachrichten

In Potsdam fehlt es an einer vollständigen Aufarbeitung der Zeit des Nationalsozialismus, was auch ZZF-Historiker Peter U. Weiß bemängelt.

Samstag, 26. Januar 2019
Märkische Allgemeine Zeitung

Im Gastbeitrag kommentiert ZZF-Direktor Frank Bösch das Jahr 1979 und seine Ereignisse, die vor 40 Jahren eine Zeitenwende einleiteten.

Samstag, 26. Januar 2019
Deutschlandfunk Kultur

ZZF-Direktor Frank Bösch sprach mit Deutschlandfunk Kultur über sein neues Buch "Zeitenwende 1979.

Donnerstag, 24. Januar 2019
Der Tagesspiegel

In der neuen Fehde zur berühmten "Mauerfall-Frage" berufen sich einige Parteien auf das Werk zum Mauerfall von ZZF-Historiker Hans-Hermann Hertle.

Donnerstag, 24. Januar 2019
Damals

Chris Gueffroy war der letzte Flüchtling, der an der Berliner Mauer erschossen wurde. ZZF-Historiker Hans-Hermann Hertle mit einem Artikel in der aktuellen Ausgabe des Geschichts-Magazins "Damals".

Mittwoch, 23. Januar 2019
Deutschlandfunk Kultur

Zum 40-jährigen Jubiläum der Ausstrahlung der Serie "Holocaust" zitiert Deutschlandfunk Kultur ZZF-Wissenschaftler Christoph Classsen.

Dienstag, 22. Januar 2019
WDR

Die Erstausstrahlung der Serie "Holocaust" schrieb vor 40 Jahren BRD-Fernsehgeschichte. ZZF-Medien-Historiker Christoph Classen beschreibt im Beitrag der Sendung "ZeitZeichen" die Wirkung der Serie und das Spannungsverhältnis zwischen Aufklärung und Kommerz.

Montag, 21. Januar 2019
kurier.at

Das Kaufhaus am Berliner Hermannplatz soll sein Aussehen aus den 1920er Jahren zurückerhalten. Zur besonderen Bedeutung dieses Vorhabens wurde ZZF-Historiker Hanno Hochmuth interviewt.

Freitag, 18. Januar 2019
Urbanist Magazin

In einem zweiteiligen Interview sprach ZZF-Historiker Hanno Hochmuth mit dem Urbanist Magazin über die Stadtteilgeschichte der Berliner Kieze Friedrichshain und Kreuzberg.