Stefan
 
Seefelder
Assoziierter Doktorand

Kontakt

Stefan Seefelder

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Tel.: 0331/74510-126
Fax: 0331/74510-143

E-Mail: seefelder [at] zzf-potsdam.de
 

Vita

Seit 02/2020

Redaktionsmitglied bei "Work in Progress - Work on Progress"

Seit 10/2019
Assoziierter Doktorand am ZZF in der Abteilung II "Geschichte des Wirtschaftens"

Seit 10/2019

Promotionsstipendiat bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

02/2019 - 04/2019

Konzeption und Organisation der Ausstellung "Blutmai 1929" im Auftrag der Linken Berlin-Mitte.

Seit 10/2018

Dissertationsprojekt am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam, Arbeitstitel: Die deutsch-togoischen Beziehungen 1949-1994. "Eurafrika", europäische Integration und die ehemalige "Musterkolonie".

10/2014 - 10/2017

M.A.-Studium Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Freien Universität Berlin.

10/2011 - 10/2014

B.A.-Studium Geschichte, Deutsche Philologie und Sozial- und Kulturanthropologie an der Freien Universität Berlin.

06/2011

Abitur am Hans und Sophie Scholl - Gymnasium Ulm.

geb. 1991 in Ulm

Projekte

Publikationen

"Sans ingérence impérialiste". Die Hallstein-Doktrin im Kontext der Unabhängigkeit Togos 1960, in: ZdF 41 (2017), S. 92-102.

 

Auf Großwildjagd. Die deutsch-togoischen Beziehungen und ihre koloniale Vergangenheit, in: iz3w 367 (2018), S. 6-9.

 

"Françafrique" lebt. Europäische Integration im Zeichen des Neokolonialismus, in: iz3w 374 (2019), S. 10-13.

 

Vorträge

Vortrag vor dem Fachausschuss Europa der SPD Berlin-Mitte: „Die europäisch-afrikanischen Beziehungen im postkolonialen Kontext. Eine „Partnerschaft auf Augenhöhe“?“, 25.06.19.