Florian
 
Völker
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Florian Völker

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1, Raum 2.17b
Tel.: 0331/28991-27

E-Mail: voelker [at] zzf-potsdam.de

Vita

seit 03/2023
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZZF Potsdam in Abt. III

19. Oktober 2022
Erfolgreiche Verteidigung der Dissertationsschrift „Eiszeit. Der ‚Kälte-Einbruch‘ in die bundesdeutsche Pop-Musik seit dem Ende der 1970er Jahre“ an der Universität Potsdam

10/2022 – 02/2023
Assoziierter Wissenschaftler am ZZF Potsdam in Abt. III

07/2022 – 09/2022
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZZF Potsdam in Abt. III

08/2021 – 03/2022
Stipendiat mit ZZF-Abschlussstipendium

08/2018 – 07/2021
Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung

10/2017 – 07/2021, 04/2022 – 06/2022
Assoziierter Doktorand am ZZF Potsdam, Abteilung III „Medien- und Informationsgesellschaft" (Erstbetreuer: Prof. Dr. Frank Bösch; Zweitbetreuerin: Prof. Dr. Annette Vowinckel)

08/2017 – 10/2017
Anschubfinanzierung des ZZF Potsdam zur Entwicklung eines Promotionsprojekts zum „Kälte-Einbruch“ in der deutschen Popmusik seit dem Ende der siebziger Jahre

10/2013 – 04/2017
Studium Zeitgeschichte an der Universität Potsdam; Abschluss M. A.

10/2007 – 11/2013
Studium Geschichte und Religionswissenschaft an der Universität Potsdam; Abschluss B. A.

geb. 1987

Projekte

Publikationen

Monografien

Kälte-Pop. Die Geschichte des erfolgreichsten deutschen Popmusik-Exports, DeGruyter: Berlin/Boston, 2023 [im Druck].

 

Herausgeberschaft

Lost in Transformation. Pop und Identität in unsicheren Zeiten, in: Zeitgeschichte-online, Januar 2023, https://zeitgeschichte-online.de/themen/lost-transformation-pop-und-identitaet-unsicheren-zeiten (zusammen mit Nikolai Okunew und Tom Koltermann)

Projektgruppe des Belziger Forums e.V., Bad Belzig (Hrsg.): Jüdisches Leben im ländlichen Raum. Spurensuche in der Region Belzig 1933 - 1945, Berlin 2019.

 

Artikel

Cold Pop: How West German Pop Culture Began to Embrace the Modern World, in: Agnes Arnd / Kerstin Maria Pahl (Hrsg.): Capitalist Cold. On Callousness and Other Economic Emotions in Europe and the United States, Routledge: London, 2023 [im Druck].

Cold Pop. The revival of the 'cold conduct' in German pop music, in: Christofer Jost (Hrsg.): Beyond Style and Genre. Aesthetic Concepts in Popular Culture, Waxmann: Münster/New York, 2023 [im Druck].

 

Online-Artikel

Freakazoid!. Pop-Metafiktion fürs Vormittags-Programm, in: Zeitgeschichte-online, Februar 2023, https://zeitgeschichte-online.de/film/freakazoid.

Fiesta Mexicana und Samba de Janeiro. Konstruktionen ‚fremder‘ Kulturen in der deutschen Popmusik, in: Zeitgeschichte-online, Januar 2023, https://zeitgeschichte-online.de/themen/fiesta-mexicana-und-samba-de-janeiro.

Der kalte Deutsche: Zur Thermoästhetik von Kraftwerk. Anlässlich der Nachrufe auf Florian Schneider“, in: Pop History Blog, 07.05.2020, https://pophistory.hypotheses.org/3344.
(erschien auch bei Zeitgeschichte Online, 11.05.2020, https://zeitgeschichte-online.de/node/58187.)
 
‘Für mich war Fotografieren immer Politik und politischer Kampf‘. Ein Interview mit dem Fotografen Paul Glaser in Berlin“, in: Visual History, 25.05.2015, www.visual-history.de/2015/05/25/fuer-mich-war-fotografieren-immer-politik-und-politischer-kampf.
 

 

Rezensionen und Tagungsberichte

Rezension zu: Jeff Hayton: Culture from the Slums. Punk Rock in East and West Germany, Oxford 2022, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 2 [15.02.2023], http://www.sehepunkte.de/2023/02/36815.html.

Zusammen mit Nikolai Okunew: TINA. Die unvollendete Befreiung einer Pop-Ikone, Filmrezension zum Bio-Pic Tina (Regie: D. Lindsay & TJ Martin, USA 2021), in: Zeitgeschichte-online, 09.06.2021, https://zeitgeschichte-online.de/film/tina.

Rezension zu: : Krautrock transnational. Die Neuerfindung der Popmusik in der BRD 1968–1978. Bielefeld 2016 / : Krautrock. German Music in the Seventies. Ann Arbor 2016, in: H-Soz-Kult, 14.09.2018, www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-26305.

Tagungsbericht: The Afterlives of National Socialist Film, 20.04.2018 - 21.04.2018 Potsdam, in: H-Soz-Kult, 25.06.2018, www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7766 (gem. mit Julius Redzinski).

Vorträge

„'Girl you know it’s true'? Zu Milli Vanilli, Frank Farian und der Frage, wer eigentlich wen betrogen hat“, Tagung: Hochstapelei. Zur Kulturgeschichte der Täuschung im 20. Jahrhundert, 12.10. - 13.10.2023, Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung / Einstein-Forum Potsdam. Zum Programm.

„'Ich tanze für den Untergang, ich bin nicht dagegen.' Apokalyptische Euphorie in der deutschsprachigen New-Wave Bewegung“, Online-Tagung: „Hurra, die Welt geht unter“. Katastrophen und Krisen in der Populärkultur, 17.11. - 19.11.2022. Zum Flyer.

„Zur Reanimierung der 'Verhaltenslehren der Kälte' in der bundesdeutschen (Pop-)Musik“, Tagung: Cool Retro Camp Trash. Aesthetic Concepts in Popular Culture, 03.05. - 05.05.2018, Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg. Zum Programm.

Medien

Interviews

„Fake-Gesang und positiver Rassismus: Die Milli-Vanilli-Story“, Sendung „Tonart“, auf Deutschlandfunk Kultur, 13.09.2023, zum Interview

„Die Neue Deutsche Welle im historischen Kontext“, Sendung „Die Profis“, auf Radio Eins, 23.07.2022, zum Interview

Salpius, Daniel: „Bauhaus ist Punk!“, in: Mitteldeutsche Zeitung, 15.08.2019, S. 10.