Verleihung: »Zeitgeschichte digital«-Preis 2020

Preisverleihung
Förderverein
Datum: 05.11.2020
Ort: Online

Veranstalter:
Verein der Freunde und Förderer des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Beginn: 18 Uhr

Teilnahme: Aufgrund des Abstandsgebots können leider keine weiteren Gäste vor Ort an der Veranstaltung teilnehmen. Das Programm wird jedoch live übertragen.
Live-Stream: Den Link zum Live-Stream kommunizieren wir vor Veranstaltungsbeginn hier auf der ZZF-Website und in den sozialen Medien.

Preisverleihung und Festveranstaltung

Am 5. November verleiht der Verein der Freunde und Förderer des ZZF zum vierten Mal den »Zeitgeschichte digital«-Preis. Der Preis ist benannt nach dem Dachportal Zeitgeschichte Digital, einer Internetplattform des ZZF, die unter anderem die vier am Institut entwickelten und redaktionell betreuten Online-Portale Docupedia-Zeitgeschichte, Visual History, zeitgeschichte | online ´und Zeithistorische Forschungen vernetzt. Auf diesen vier Portalen erscheinen jährlich über 150 neue Beiträge. Eine Jury hat aus den Veröffentlichungen des vergangenen Jahres zwölf Beiträge ausgewählt, von denen am Abend maximal zwei prämiert werden. 

Die Preisstiftung des Fördervereins verfolgt das Ziel, dem wissenschaftlichen Publizieren im Internet zusätzliche Anerkennung zu verschaffen. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und wird seit 2017 jährlich verliehen. Die Auswahl der nominierten Beiträge erfolgt durch die Redaktionen der vier Online-Portale und ihre wissenschaftlichen Beiräten. Hier erfahren Sie, welche Beiträge in diesem Jahr nominiert sind.

Programm:

18:00 Uhr: Begrüßung durch Helmut Knüppel, Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des ZZF Potsdam
18:15 Uhr: Preisverleihung

18:30 Uhr: Festrede
Der Verleger Christoph Links (Ch. Links Verlag) spricht über »30 Jahre vereinigtes Deutschland im Spiegel der Bücherwelt – Erfahrungen eines Verlegers« 
Moderation: Frank Bösch (Direktor des ZZF Potsdam)

19:10 Uhr: Buchvorstellung und Ausstellungseröffnung
Dr. Hanno Hochmuth (ZZF Potsdam): Präsentation des Buches »Traum und Trauma – Die Besetzung und Räumung der Mainzer Straße 1990 in Berlin«, herausgegeben von Christine Bartlitz, Hanno Hochmuth, Tom Koltermann, Jakob Saß und Sarah Stammnitz. Dazu wird im ZZF am Standort Am Neuen Mark 9d eine Ausstellung mit Fotografien der Mainzer Straße von Holger Herschel eröffnet: Christine Bartlitz (ZZF Potsdam) im Gespräch mit dem Fotografen Holger Herschel. 
 

 

Veranstaltungsort

Online

Kontakt und Anmeldung

Verein der Freunde und Förderer des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V. 

Aufgrund des Abstandsgebots können leider keine weiteren Gäste vor Ort an der Veranstaltung teilnehmen. Das Programm wird live übertragen.
Der Link zum Live-Stream wird am Tag des Events auf der Website des ZZF Potsdam und in den sozialen Medien veröffentlicht. 

 

 

Veranstaltungen

Verleihung: »Zeitgeschichte digital«-Preis 2020

Preisverleihung
Förderverein
Datum: 05.11.2020
Ort: Online

Veranstalter:
Verein der Freunde und Förderer des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.

Beginn: 18 Uhr

Teilnahme: Aufgrund des Abstandsgebots können leider keine weiteren Gäste vor Ort an der Veranstaltung teilnehmen. Das Programm wird jedoch live übertragen.
Live-Stream: Den Link zum Live-Stream kommunizieren wir vor Veranstaltungsbeginn hier auf der ZZF-Website und in den sozialen Medien.

Preisverleihung und Festveranstaltung

Am 5. November verleiht der Verein der Freunde und Förderer des ZZF zum vierten Mal den »Zeitgeschichte digital«-Preis. Der Preis ist benannt nach dem Dachportal Zeitgeschichte Digital, einer Internetplattform des ZZF, die unter anderem die vier am Institut entwickelten und redaktionell betreuten Online-Portale Docupedia-Zeitgeschichte, Visual History, zeitgeschichte | online ´und Zeithistorische Forschungen vernetzt. Auf diesen vier Portalen erscheinen jährlich über 150 neue Beiträge. Eine Jury hat aus den Veröffentlichungen des vergangenen Jahres zwölf Beiträge ausgewählt, von denen am Abend maximal zwei prämiert werden. 

Die Preisstiftung des Fördervereins verfolgt das Ziel, dem wissenschaftlichen Publizieren im Internet zusätzliche Anerkennung zu verschaffen. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und wird seit 2017 jährlich verliehen. Die Auswahl der nominierten Beiträge erfolgt durch die Redaktionen der vier Online-Portale und ihre wissenschaftlichen Beiräten. Hier erfahren Sie, welche Beiträge in diesem Jahr nominiert sind.

Programm:

18:00 Uhr: Begrüßung durch Helmut Knüppel, Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des ZZF Potsdam
18:15 Uhr: Preisverleihung

18:30 Uhr: Festrede
Der Verleger Christoph Links (Ch. Links Verlag) spricht über »30 Jahre vereinigtes Deutschland im Spiegel der Bücherwelt – Erfahrungen eines Verlegers« 
Moderation: Frank Bösch (Direktor des ZZF Potsdam)

19:10 Uhr: Buchvorstellung und Ausstellungseröffnung
Dr. Hanno Hochmuth (ZZF Potsdam): Präsentation des Buches »Traum und Trauma – Die Besetzung und Räumung der Mainzer Straße 1990 in Berlin«, herausgegeben von Christine Bartlitz, Hanno Hochmuth, Tom Koltermann, Jakob Saß und Sarah Stammnitz. Dazu wird im ZZF am Standort Am Neuen Mark 9d eine Ausstellung mit Fotografien der Mainzer Straße von Holger Herschel eröffnet: Christine Bartlitz (ZZF Potsdam) im Gespräch mit dem Fotografen Holger Herschel. 
 

 

Veranstaltungsort

Online

Kontakt und Anmeldung

Verein der Freunde und Förderer des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V. 

Aufgrund des Abstandsgebots können leider keine weiteren Gäste vor Ort an der Veranstaltung teilnehmen. Das Programm wird live übertragen.
Der Link zum Live-Stream wird am Tag des Events auf der Website des ZZF Potsdam und in den sozialen Medien veröffentlicht. 

 

 

Veranstaltungen