Presse

Dienstag, 21. August 2018
rbb Kulturradio

Was der Prager Frühling und die Niederschlagung für die Temperatur im Kalten Krieg zwischen Ost- und Westblock bedeutete, erklärt der ZZF-Historiker Jan C. Behrends im Gespräch.
Beitrag hören (05:31 min)

ZZF-Historiker Dr. Hanno Hochmuth im Interview in der TV-Dokumentation "Berlin Berlin - Die dunkle Seite", die der rbb im Abendprogramm am 21. August 2018 ausgestrahlt hat
Dienstag, 21. August 2018
rbb Fernsehen

In der Dokumentation werden Geschichten erzählt, die die Millionenmetropole Berlin geprägt haben: von Zigarettenschmugglern, entführten Politikern und einem Kaufhauserpresser. Hintergründe erläutert u.a. ZZF-Historiker Hanno Hochmuth, der sich in seinen wissenschaftlichen Forschungen v.a. mit der Berliner Stadtgeschichte beschäftigt.
Zur Dokumentation (43:49 min)

Montag, 20. August 2018
Lausitzer Rundschau / LR-Online.de

In der Lausitz gab es viele Aktionen von Widerspruch und Protest gegen die Niederschlagung des Prager Frühlings. Für ZZF-Historiker und Stasi-Experte Jens Gieseke fällt der Blick auf den August 1968 in Prag differenziert aus. Trotz zahlreicher Proteste sei der Widerspruch gegen den Einmarsch nicht zu einer Massenbewegung geworden und die DDR-Führung habe die Lage im Griff gehabt, so Jens Gieseke in dem Artikel.
Zum Artikel

Montag, 20. August 2018
Salonkolumnisten

Jan C. Behrends, Historiker am ZZF Potsdam, analysiert in seinem Meinungsbeitrag das Treffen von Bundeskanzlerin Anlega Merkel und Russlands Präsidenen Vladimir Putin am 18. August 2018 in Merseburg (Brandenburg). Merkels Russlandpolitik stecke in der Krise, lautet das Fazit von Osteuropa-Experte Jan C. Behrends.
Zum Meinungsbeitrag

Montag, 20. August 2018
Deutsche Welle

Interview mit Jürgen Danyel, stellv. Direktor des ZZF und Experte für die Geschichte des Prager Frühlings, über die Wahrnehmung und Reaktion Deutschlands auf den Einmarsch russischer Truppen in der tschechoslowakischen Hauptstadt Prag vor 50 Jahren.
Zum Interview

Sonntag, 19. August 2018
Hromadske.tv (Kiev)

ZZF Forscher Jan C. Behrends im Interview über das Treffen zwischen Merkel und Putin im brandenburgischen Meseberg.

Sonntag, 19. August 2018
Leipziger Volkszeitung

Vor 50 Jahren marschierten Streitkräfte des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei ein. ZZF-Wirtschaftshistoriker André Steiner erläutert im Interview den Begriff "Marktsozialismus" und erklärt, weshalb mit der Niederschlagung des "Prager Frühlings" allen Ideen weitergehender Wirtschaftsreformen in den sozialisitischen Ländern endgültig ein Riegel vorgeschoben wurde.
Zum Interview

Freitag, 17. August 2018
detektor.fm

Radio-Interview mit ZZF-Historiker Bodo Mrozek über das komplizierte Verhältnis von Pop und Politik in der 68er-Bewegung.
Beitrag hören

Freitag, 17. August 2018
Der Tagesspiegel

Die Berliner Senatssprecherin Claudia Sünder sieht sich derzeit mit Attacken gegen ihren Lebenslauf konfrontiert. Mit Verweis auf Ihre Redakteurstätigkeit beim „Pressedienst Berlin“ wird ihr SED-Nähe vorgeworfen. ZZF-Direktor Frank Bösch revidiert: „Dieses Blatt zu abonnieren sei zu DDR-Zeiten ein kleines Bekenntnis gegen die SED gewesen“.

Dienstag, 14. August 2018
Der Tagesspiegel

Beitrag über die Geschichte der einzigen staatlichen Schriftstellerhochschule in der DDR, anlässlich der Buchpublikation "Schreiben Lernen im Sozialismus. Das Institut für Literatur Johannes R. Becher" von ZZF-Forscherin und Mitherausgeberin Katja Stopka.

Zum Artikel