Montag, 12. August 2019
Märkische Allgemeine Zeitung

ZZF-Historiker Winfried Süß spricht im Interview über das Verhältnis der Hohenzollern zu den Nationalsozialisten. Der Artikel erschien in zahlreichen Regionalzeitungen und ist hier auch online lesbar.

Montag, 12. August 2019
Der Tagesspiegel

Ein Beitrag von Florian Greiner und Maren Röger über Brett- und Computerspiele zur Zeit des Kalten Kriegs. Der hier veröffentlichte Text basiert auf einem Artikel in der Zeitschrift „Zeithistorische Forschungen“ (1-2019). Dort findet sich auch eine Gameographie mit zahlreichen Spielen der Jahre 1948–1989 aus verschiedenen Ländern.]
Zum Beitrag im Tagesspiegel

Montag, 12. August 2019
Süddeutsche Zeitung

Interview mit ZZF-Direktor und Historiker Martin Sabrow über die Engstirnigkeit, mit der Staatschef Erich Honecker noch im August 1989 den Sozialismus pries. Martin Sabrow ist Autor des 2016 erschienen Buches
Erich Honecker Das Leben davor. 1912-1945.
Zum Interview

Samstag, 10. August 2019
rbb

In der Sendung "Kowalski und Schmidt" wird über die Ausstellung "Stumme Zeugnisse" berichtet, die Studierende der Public History mit ZZF-Historikerin Irmgard Zündorf und dem Haus der Wannsee-Konferenz erstellt haben. (Zum Beitrag)

Dienstag, 6. August 2019
Der Tagesspiegel

"Alltäglicher Habitus oder Kampfinstrument?", fragen Der Tagesspiegel und die Potsdamer Neuesten Nachrichten. Sie haben einen Artikel von Jens Späth für Docupedia-Zeitgeschichte in gekürzter Fassung abgedruckt, der sich der Begriffsgeschichte des Antifaschismus widmet.

Montag, 5. August 2019
Deutschlandfunk Kultur

Wer waren unsere frühen Vorfahren? Wie lebten sie? Aus archäologischer Perspektive sind diese Fragen schwer zu beantworten. Trotzdem wird die Urgeschichte der Menschheit seit den 1920er-Jahren in Film- und später auch in Fernsehproduktionen detailliert geschildert.

Freitag, 2. August 2019
IPG-Journal.de

Am 27. Juli protestierten tausende Menschen friedlich in der Moskauer Innenstadt. Mehr als 1.300 Bürger*innen wurden verhaftet. "Die russische Elite muss sich entscheiden, in welche Zukunft sie das Land führen will", schreibt Jan C.

Dienstag, 30. Juli 2019
Kölnische Rundschau

Die Kölnische Rundschau hat die Ausstellung "Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt" besucht, die das ZZF gemeinsam mit der Stiftung Stadtmuseum Berlin im Ephraim-Palais zeigt.

Sonntag, 28. Juli 2019
Deutschlandfunk Kultur

Der Kalte Krieg wurde auch in Stadien und Sporthallen ausgetragen. Deutschlandfunk Kultur sprach mit ZZF-Historikerin Jutta Braun über die deutsch-deutsche Konkurrenz um Medaillen und Pokale, das Zusammenwachsen nach 1989 und die Aufarbeitung der dunklen Kapitel der Sportgeschichte.

Sonntag, 28. Juli 2019
ZEIT Online

Die "urbane Elite" besitze keine Idee von Heimat mehr, behaupten Rechte und sprechen vom "Heimatbedürfnis der einfachen Menschen". Bodo Mrozek erläutert, warum diese Behauptung ahistorisch und die Arbeiterschaft die eigentliche "Avantgarde der Transnationalisierung" ist.

Montag, 12. August 2019
Märkische Allgemeine Zeitung

ZZF-Historiker Winfried Süß spricht im Interview über das Verhältnis der Hohenzollern zu den Nationalsozialisten. Der Artikel erschien in zahlreichen Regionalzeitungen und ist hier auch online lesbar.

Montag, 12. August 2019
Der Tagesspiegel

Ein Beitrag von Florian Greiner und Maren Röger über Brett- und Computerspiele zur Zeit des Kalten Kriegs. Der hier veröffentlichte Text basiert auf einem Artikel in der Zeitschrift „Zeithistorische Forschungen“ (1-2019). Dort findet sich auch eine Gameographie mit zahlreichen Spielen der Jahre 1948–1989 aus verschiedenen Ländern.]
Zum Beitrag im Tagesspiegel

Montag, 12. August 2019
Süddeutsche Zeitung

Interview mit ZZF-Direktor und Historiker Martin Sabrow über die Engstirnigkeit, mit der Staatschef Erich Honecker noch im August 1989 den Sozialismus pries. Martin Sabrow ist Autor des 2016 erschienen Buches
Erich Honecker Das Leben davor. 1912-1945.
Zum Interview

Samstag, 10. August 2019
rbb

In der Sendung "Kowalski und Schmidt" wird über die Ausstellung "Stumme Zeugnisse" berichtet, die Studierende der Public History mit ZZF-Historikerin Irmgard Zündorf und dem Haus der Wannsee-Konferenz erstellt haben. (Zum Beitrag)

Dienstag, 6. August 2019
Der Tagesspiegel

"Alltäglicher Habitus oder Kampfinstrument?", fragen Der Tagesspiegel und die Potsdamer Neuesten Nachrichten. Sie haben einen Artikel von Jens Späth für Docupedia-Zeitgeschichte in gekürzter Fassung abgedruckt, der sich der Begriffsgeschichte des Antifaschismus widmet.

Montag, 5. August 2019
Deutschlandfunk Kultur

Wer waren unsere frühen Vorfahren? Wie lebten sie? Aus archäologischer Perspektive sind diese Fragen schwer zu beantworten. Trotzdem wird die Urgeschichte der Menschheit seit den 1920er-Jahren in Film- und später auch in Fernsehproduktionen detailliert geschildert.

Freitag, 2. August 2019
IPG-Journal.de

Am 27. Juli protestierten tausende Menschen friedlich in der Moskauer Innenstadt. Mehr als 1.300 Bürger*innen wurden verhaftet. "Die russische Elite muss sich entscheiden, in welche Zukunft sie das Land führen will", schreibt Jan C.

Dienstag, 30. Juli 2019
Kölnische Rundschau

Die Kölnische Rundschau hat die Ausstellung "Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt" besucht, die das ZZF gemeinsam mit der Stiftung Stadtmuseum Berlin im Ephraim-Palais zeigt.

Sonntag, 28. Juli 2019
Deutschlandfunk Kultur

Der Kalte Krieg wurde auch in Stadien und Sporthallen ausgetragen. Deutschlandfunk Kultur sprach mit ZZF-Historikerin Jutta Braun über die deutsch-deutsche Konkurrenz um Medaillen und Pokale, das Zusammenwachsen nach 1989 und die Aufarbeitung der dunklen Kapitel der Sportgeschichte.

Sonntag, 28. Juli 2019
ZEIT Online

Die "urbane Elite" besitze keine Idee von Heimat mehr, behaupten Rechte und sprechen vom "Heimatbedürfnis der einfachen Menschen". Bodo Mrozek erläutert, warum diese Behauptung ahistorisch und die Arbeiterschaft die eigentliche "Avantgarde der Transnationalisierung" ist.