Dienstag, 13. April 2021
Deutschlandfunk Kultur

Im Beitrag um mosambikanische Vertragsarbeiter in der DDR wird ZZF-Historikerin Christine Bartlitz interviewt. Sie hat gemeinsam mit Isabel Enzenbach (TU Berlin) einen offenen Brief an die Bundesregierung initiiert, in der diese aufgefordert wird, rasche und unbürokratische Entschädigungszahlungen an die Betroffenen zu leisten. Zu den Erstunterzeichnern gehören rund 100 Historiker*innen. Beitrag in der Sendereihe "Fazit" zum Nachhören (05:30 Min.) und Nachlesen

Montag, 5. April 2021
Deutschlandfunk

Gespräch mit dem Historiker Martin Sabrow (Direktor des ZZF Potsdam) über Corona als historisches Ereignis. Die Geschichtswissenschaft helfe bei der Einordnung der aktuellen Geschehnisse, so Sabrow. „Wir haben aus historischer Perspektive gelernt, dass Seuchen und Pandemien neben allen Schrecknissen, die sie mit sich bringen, in der Regel auch Innovation freisetzen. Oder sagen wir zumindest: Veränderung“, so Sabrow im Gespräch in der Sendereihe "Kulturfragen". Das Gespräch (00:25 Min.) mit Martin Sabrow im Deutschlandfunk zum Nachhören und Nachlesen

Mittwoch, 31. März 2021
Deutschlandfunk Kultur

Der Beitrag über Paarbeziehungen in Westdeutschland gibt Erkenntnisse einer Tagung zum Thema wieder, zu der das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung am 11. und 12. März 2021 internationale Wissenschaftler*innen eingeladen hatte. U.a. wird im Beitrag ZZF-Historiker Christopher Neumaier zitiert, der die Tagung "Revolution der Paarbeziehungen? Der Wandel des Beziehungslebens in Bundesrepublik und DDR" gemeinsam mit Michael Homberg (ZZF) organisiert hat. DFL Kultur--Beitrag in der Sendereihe "Zeitfragen" zum Nachhören (00:08 Min.) und Nachlesen

Dienstag, 30. März 2021
Deutschlandfunk Kultur

René Schlott sprach mit Deutschlandfunk Kultur über den vor wenigen Tagen verstorbenen S.-Fischer-Lektor Walter Pehle und dessen Bedeutung für die deutsche Erinnerungskultur.

Sonntag, 28. März 2021
Potsdamer Neueste Nachrichten

Am Donnerstag, den 15. März diskutierte in Potsdam der Kulturausschuss, was mit dem Iserlohner Glockenspiel geschehen soll, das 1991 unweit der Garnisonkirche aufgestellt und vor zwei Jahren wieder abgeschaltet wurde.

Samstag, 20. März 2021
Potsdamer Neueste Nachrichten

Über eine Schenkung aus dem Jahr 1991 wird seit einiger Zeit in Potsdam kontrovers diskutiert. Es geht dabei um ein für die Garnisonkirche gedachtes Glockenspiel und die auf den Glocken befindlichen Inschriften. Wie soll künftig mit diesem Glockenspiel umgegangen werden?

Donnerstag, 18. März 2021
The Wire Magazine

Ilia Rogatchevski (The Wire) im Gespräch mit ZZF-Historikerin Juliane Fürst über ihr neues Buch »Flowers Through Concrete.

Mittwoch, 17. März 2021
Spiegel Online

Spiegel Online berichtet über Buddhisten in der DDR. Der Artikel zitiert unter anderem ZZF-Historiker Jens Gieseke, Experte für die Geschichte des MfS: »Die Stasi dürfte sich schon für die DDR-Buddhisten interessiert haben«.

Dienstag, 16. März 2021
Spiegel International

Spiegel Online berichtet über die Masken-Affäre, in die mehrere Politiker verwickelt sind. ZZF-Direktor Frank Bösch erklärt, warum es ihn nicht überrascht, dass konservative Parlamentarier im Zentrum des Skandals stehen.

Montag, 15. März 2021
ZDFinfo

ZZF-Historiker Hanno Hochmuth kommentiert als Experte für die Geschichte Berlins die ZDF-Doku »

Dienstag, 13. April 2021
Deutschlandfunk Kultur

Im Beitrag um mosambikanische Vertragsarbeiter in der DDR wird ZZF-Historikerin Christine Bartlitz interviewt. Sie hat gemeinsam mit Isabel Enzenbach (TU Berlin) einen offenen Brief an die Bundesregierung initiiert, in der diese aufgefordert wird, rasche und unbürokratische Entschädigungszahlungen an die Betroffenen zu leisten. Zu den Erstunterzeichnern gehören rund 100 Historiker*innen. Beitrag in der Sendereihe "Fazit" zum Nachhören (05:30 Min.) und Nachlesen

Montag, 5. April 2021
Deutschlandfunk

Gespräch mit dem Historiker Martin Sabrow (Direktor des ZZF Potsdam) über Corona als historisches Ereignis. Die Geschichtswissenschaft helfe bei der Einordnung der aktuellen Geschehnisse, so Sabrow. „Wir haben aus historischer Perspektive gelernt, dass Seuchen und Pandemien neben allen Schrecknissen, die sie mit sich bringen, in der Regel auch Innovation freisetzen. Oder sagen wir zumindest: Veränderung“, so Sabrow im Gespräch in der Sendereihe "Kulturfragen". Das Gespräch (00:25 Min.) mit Martin Sabrow im Deutschlandfunk zum Nachhören und Nachlesen

Mittwoch, 31. März 2021
Deutschlandfunk Kultur

Der Beitrag über Paarbeziehungen in Westdeutschland gibt Erkenntnisse einer Tagung zum Thema wieder, zu der das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung am 11. und 12. März 2021 internationale Wissenschaftler*innen eingeladen hatte. U.a. wird im Beitrag ZZF-Historiker Christopher Neumaier zitiert, der die Tagung "Revolution der Paarbeziehungen? Der Wandel des Beziehungslebens in Bundesrepublik und DDR" gemeinsam mit Michael Homberg (ZZF) organisiert hat. DFL Kultur--Beitrag in der Sendereihe "Zeitfragen" zum Nachhören (00:08 Min.) und Nachlesen

Dienstag, 30. März 2021
Deutschlandfunk Kultur

René Schlott sprach mit Deutschlandfunk Kultur über den vor wenigen Tagen verstorbenen S.-Fischer-Lektor Walter Pehle und dessen Bedeutung für die deutsche Erinnerungskultur.

Sonntag, 28. März 2021
Potsdamer Neueste Nachrichten

Am Donnerstag, den 15. März diskutierte in Potsdam der Kulturausschuss, was mit dem Iserlohner Glockenspiel geschehen soll, das 1991 unweit der Garnisonkirche aufgestellt und vor zwei Jahren wieder abgeschaltet wurde.

Samstag, 20. März 2021
Potsdamer Neueste Nachrichten

Über eine Schenkung aus dem Jahr 1991 wird seit einiger Zeit in Potsdam kontrovers diskutiert. Es geht dabei um ein für die Garnisonkirche gedachtes Glockenspiel und die auf den Glocken befindlichen Inschriften. Wie soll künftig mit diesem Glockenspiel umgegangen werden?

Donnerstag, 18. März 2021
The Wire Magazine

Ilia Rogatchevski (The Wire) im Gespräch mit ZZF-Historikerin Juliane Fürst über ihr neues Buch »Flowers Through Concrete.

Mittwoch, 17. März 2021
Spiegel Online

Spiegel Online berichtet über Buddhisten in der DDR. Der Artikel zitiert unter anderem ZZF-Historiker Jens Gieseke, Experte für die Geschichte des MfS: »Die Stasi dürfte sich schon für die DDR-Buddhisten interessiert haben«.

Dienstag, 16. März 2021
Spiegel International

Spiegel Online berichtet über die Masken-Affäre, in die mehrere Politiker verwickelt sind. ZZF-Direktor Frank Bösch erklärt, warum es ihn nicht überrascht, dass konservative Parlamentarier im Zentrum des Skandals stehen.

Montag, 15. März 2021
ZDFinfo

ZZF-Historiker Hanno Hochmuth kommentiert als Experte für die Geschichte Berlins die ZDF-Doku »