Konstantin
 
Neumann
Assoziierter Doktorand

Kontakt

Konstantin Neumann

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung  Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

E-Mail: konstantin.neumann [at] zzf-potsdam.de

Vita

Seit 1. Mai 2021
Assoziierter Doktorand am ZZF Potsdam in Abt. IV "Regime des Sozialen"

Seit März 2019
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen im BMBF-Forschungsverbund "Landschaften der Verfolgung"; Erarbeitung einer Datenbank zur politischen Haft in der DDR

Jan. 2018 – Feb. 2019
Wissenschaftliches Volontariat an der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Abteilung Forschung/Zeitzeugenarchiv; Vorbereitung, Durchführung u. Nachbereitung von lebensgeschichtlichen Zeitzeug*innen-Interviews

März 2016 ‒ Dez. 2017
Studentische Hilfskraft in der Stasi-Unterlagenbehörde (BStU), Referat AU 6; Servicekraft im Lesesaal für Forschung und Medien

Okt. 2014 ‒ Dez. 2017
Masterstudium Public History an der Freien Universität Berlin; Masterarbeit „Urlaub von der Diktatur? Herrschaft als soziale Praxis auf dem Campingplatz in der DDR in den 1980er Jahren“ bei Prof. Dr. Arnd Bauerkämper und Dr. Irmgard Zündorf

Mai 2014 ‒ März 2016
Studentische Hilfskraft in der Bundesstiftung Haus der Geschichte, Museum in der Kulturbrauerei Berlin; Mitarbeit im Ausstellungsprojekt „Alles nach Plan? Formgestaltung in der DDR“

Okt. 2011 ‒ Sept. 2014
Bachelorstudium Geschichtswissenschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Freien Universität Berlin; Bachelorarbeit „Kameradschaft in der Wehrmacht in zeitgenössischen Soldatenromanen. Die Inszenierung und die Funktionen des Kameradschaftsmythos“ bei Prof. Dr. Uwe Puschner und Prof. Dr. Oliver Janz

Geboren 1990 in Berlin

Projekte

Publikationen

Aufsätze

Zu Recht in Stasi-Haft? Die Rehabilitierungsdebatte um fahnenflüchtige Soldaten der Nationalen Volksarmee, in: Jörg Baberowski/ Robert Kindler/ Stefan Donth (Hg.): Disziplinieren und Strafen. Dimensionen politischer Repression in der DDR, Frankfurt/ New York 2021, S. 171-192.

Sommer, Sonne, Stasi. Das Ministerium für Staatssicherheit auf dem Intercampingplatz Seehof bei Schwerin 1979-1989, in: Zeitgeschichte regional. Mitteilungen aus Mecklenburg-Vorpommern, 23. Jg., H. 1+2/2019, S. 146-154.

Legitime Sozialdisziplinierung oder politische Repression? Die Strafverfolgung „asozialen Verhaltens“ in der DDR, in: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, Nr. 44/2019, S. 207-214. Zudem online veröffentlicht unter: www.landschaften-verfolgung.de/veröffentlichungen/

„Die Staatssicherheit weiß alles, kann alles und macht keine Fehler“. Manfred Köllner und der operative Vorgang „Waldläufer“, in: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, Nr. 43/2019, S. 38-48. Zudem online veröffentlicht in: Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Studien und Analysen, 01/2019, www.stiftung-hsh.de/forschung/studien-und-analysen/manfred-koellner-und-der-operative-vorgang-waldlaeufer/.

Urlaub von der Diktatur? Ordnung und Kontrolle auf den Zeltplätzen der DDR, in: Zeitgeschichte-online, Juli 2018, www.zeitgeschichte-online.de/kommentar/urlaub-von-der-diktatur.

 

Rezensionen

Rezension zu: Elise Catrain (Hg.): Stasi in Mecklenburg-Vorpommern. Die DDR-Geheimpolizei in den Bezirken Neubrandenburg, Rostock und Schwerin (Stasi in der Region. Einblicke in das Stasi-Unterlagenarchiv-Archiv), Berlin: Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR 2019, 166 S., Abb., ISBN 978-3-946572-04-6, in: Zeitgeschichte regional. Mitteilungen aus Mecklenburg-Vorpommern, 24. Jg., H. 1/2020, S. 123-125.

Ausstellungsrezension: Liebe, Sex & Sozialismus. Sonderausstellung im Foyer des DDR-Museums am Spreeufer, in: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, Nr. 42/2018, S. 176-178.

 

Sonstige Publikationen

Freigelassen. Die letzten politischen Gefangenen der DDR, in: Moritz van Dülmen/ Bjoern Weigel (Hg.): Mauerfall. Friedliche Revolution 1989/90 in Berlin, Berlin 2019, S. 119 f. sowie in: Moritz van Dülmen/ Bjoern Weigel (Hg.): Einheit. Geschichten zwischen Mauerfall und Vereinigung. (Eine Publikation der Kulturprojekte GmbH anlässlich des Tages der Deutschen Einheit 2018 unter Verwendung der Texte und Ideen der Open-Air-Ausstellung „Halbzeit 1989/90 – Berlin zwischen Mauerfall und Einheit“), Berlin 2018, S. 124.

Vorträge

„Die Jagd nach dem Hirngespinst – Das MfS und die Agenten mit spezieller Auftragsstruktur“ am 09.01.2019 im Rahmen der Lehrveranstaltung (Übung) „Spionage im Kalten Krieg – Die Verfolgungspraxis der Stasi“ an der Humboldt-Universität zu Berlin im Wintersemester 2019/2020.

Rede auf der Gedenkveranstaltung für die Toten des Speziallagers Nr. 3 am 09.11.2018 auf dem Friedhof Hohenschönhausen Gärtnerstraße, Redemanuskript online unter: www.stiftung-hsh.de/assets/Uploads/Gedenkfeier-Konstantin-Neumann.pdf.

„Funktion, Methodik und Herausforderungen der Oral History anhand eines Praxisbeispiels“ sowie „Die Gummiparagrafen – Strafrechtliche Grundlagen der politischen Verfolgung in der DDR anhand von Fallbeispielen“ am 27.01.2019 (Blockseminar) im Rahmen der Lehrveranstaltung (Übung) „Stasi-Untersuchungshaft. Quelleninterpretation und Vermittlung von Forschungsergebnissen“ an der Humboldt-Universität zu Berlin im Wintersemester 2018/19.