Podiumsdiskussion: Die Hohenzollern als Geschichtspolitiker | Diskussionsreihe "Die Hohenzollerndebatte"

Podiumsdiskussion
Datum: 30.11.2021
Ort: Online

Zeit: 18:30-20 Uhr | Online

Dritte Veranstaltung der vierteiligen Diskussionsreihe: Die Hohenzollerndebatte

Adel, so Heinrich Heine, existiert solange, wie man an ihn glaubt. Auch nach ihrer politischen Entmachtung blieben Herrscherhäuser wie die Hohenzollern Experten darin, ihrer Umwelt durch ihre Selbstdarstellung eine herausgehobene Stellung „glaubhaft“ zu machen. In diesem Kontext war Geschichtspolitik ein wichtiges Instrument zur Mobilisierung von Anhängern und zur Legitimation der eigenen Positionen. In der Podiumsdiskussion fragen renommierte Expertinnen und Experten danach, auf welche Traditionen die Hohenzollern zurückgriffen, welche sie erfanden, wie sie historische Bezüge bei der Verfolgung ihrer Interessen nutzten, welcher (etwa symbolpolitischen und rechtlichen) Mittel sie sich dabei bedienten und wie ihr Publikum darauf reagierte.

Die Diskussionsreihe ist eine Kooperation des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg in Verbindung mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg.

Es diskutieren:

  • Martin Kohlrausch (Universität Leuven)
  • Birte Förster (Universität Bielefeld)
  • Stephan Malinowski (University of Edinburgh)
  • Erhard Grundl (MdB)

Moderation: Winfried Süß (Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)

Aufzeichnungen der bisherigen Podiumsgespräche finden Sie auf YouTube:

Veranstaltungsort

Online

Kontakt und Anmeldung

Link zum Zoom-Meeting:

https://us06web.zoom.us/j/84486462707?pwd=eXF3eEpQZlVqRk0zaHAzVXBNZ0g5QT09

Meeting-ID: 844 8646 2707
Kenncode: 274282

Kontakt für das ZZF Potsdam:
Priv.-Doz. Dr. Winfried Süß
Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

VORSCHAU

Die vierte und letzte Veranstaltung der Reihe "Die Hohenzollerndebatte" findet am 11. Dezember 2021 online statt:

Sonnabend, 11. Dezember 2021 | 18.30 – 20:00 Uhr | Online
Podiumsdiskussion: Wie weiter mit dem Hohenzollernerbe?

Es diskutieren:

  • Manja Schüle (MWFK Brandenburg)
  • Eva Schlotheuber (Universität Düsseldorf)
  • Christoph Martin Vogtherr (SPSG)
  • Gustav Seibt (Süddeutsche Zeitung)

Moderation: Martin Sabrow (Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)

    Am Neuen Markt 1
    14467 Potsdam
    E-Mail: suess [at] zzf-potsdam.de

    Veranstaltungen

    Podiumsdiskussion: Die Hohenzollern als Geschichtspolitiker | Diskussionsreihe "Die Hohenzollerndebatte"

    Podiumsdiskussion
    Datum: 30.11.2021
    Ort: Online

    Zeit: 18:30-20 Uhr | Online

    Dritte Veranstaltung der vierteiligen Diskussionsreihe: Die Hohenzollerndebatte

    Adel, so Heinrich Heine, existiert solange, wie man an ihn glaubt. Auch nach ihrer politischen Entmachtung blieben Herrscherhäuser wie die Hohenzollern Experten darin, ihrer Umwelt durch ihre Selbstdarstellung eine herausgehobene Stellung „glaubhaft“ zu machen. In diesem Kontext war Geschichtspolitik ein wichtiges Instrument zur Mobilisierung von Anhängern und zur Legitimation der eigenen Positionen. In der Podiumsdiskussion fragen renommierte Expertinnen und Experten danach, auf welche Traditionen die Hohenzollern zurückgriffen, welche sie erfanden, wie sie historische Bezüge bei der Verfolgung ihrer Interessen nutzten, welcher (etwa symbolpolitischen und rechtlichen) Mittel sie sich dabei bedienten und wie ihr Publikum darauf reagierte.

    Die Diskussionsreihe ist eine Kooperation des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg in Verbindung mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg.

    Es diskutieren:

    • Martin Kohlrausch (Universität Leuven)
    • Birte Förster (Universität Bielefeld)
    • Stephan Malinowski (University of Edinburgh)
    • Erhard Grundl (MdB)

    Moderation: Winfried Süß (Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)

    Aufzeichnungen der bisherigen Podiumsgespräche finden Sie auf YouTube:

    Veranstaltungsort

    Online

    Kontakt und Anmeldung

    Link zum Zoom-Meeting:

    https://us06web.zoom.us/j/84486462707?pwd=eXF3eEpQZlVqRk0zaHAzVXBNZ0g5QT09

    Meeting-ID: 844 8646 2707
    Kenncode: 274282

    Kontakt für das ZZF Potsdam:
    Priv.-Doz. Dr. Winfried Süß
    Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

    VORSCHAU

    Die vierte und letzte Veranstaltung der Reihe "Die Hohenzollerndebatte" findet am 11. Dezember 2021 online statt:

    Sonnabend, 11. Dezember 2021 | 18.30 – 20:00 Uhr | Online
    Podiumsdiskussion: Wie weiter mit dem Hohenzollernerbe?

    Es diskutieren:

    • Manja Schüle (MWFK Brandenburg)
    • Eva Schlotheuber (Universität Düsseldorf)
    • Christoph Martin Vogtherr (SPSG)
    • Gustav Seibt (Süddeutsche Zeitung)

    Moderation: Martin Sabrow (Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)

      Am Neuen Markt 1
      14467 Potsdam
      E-Mail: suess [at] zzf-potsdam.de

      Veranstaltungen