Manja Präkels liest aus ihrem Roman »Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß« – eine erschütternde Schilderung über die Nachwendezeit und den rechten Terror in Brandenburg

Lesung
Datum: 27.06.2022
Ort:  Bad Freienwalde

Beginn: 19:00 Uhr

Der 24. Juni 2022 ist der 100. Jahrestag der Ermordung des deutschen Außenministers Walther Rathenau durch Rechtsterroristen. Aus diesem Anlass lädt die Reihe  »Mord und Politik« zu fünf Veranstaltungen vom 26. Juni bis 2. Juli ein. Lesungen, Hör- und Filmabend beleuchten verschiedene Erscheinungsformen von Gewalt gegen die Weimarer Republik und gegen die heutige Gesellschaft.

Zur Lesung:
Manja Präkels liest aus ihrem Roman "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" - eine erschütternde Schilderung über die Nachwendezeit und den rechten Terror in Brandenburg. Die "Süddeutsche Zeitung" schrieb 2017 über das stark autobiografisch geprägte Buch: "Eine Geschichte aus der brandenburgischen Provinz, mit Horrormomenten, von den Wendejahren bis in die Jetztzeit. Manja Präkels hat das meiste in den Neunzigern selbst so erlebt, in Zehdenick im Landkreis Oberhavel, eine gute Stunde von Berlin entfernt. Im Buch ist es verdichtet und zugespitzt, aber wahr. Die besonders verstörenden Geschichten habe sie ausgelassen, sagt die Autorin. Weil ihr dafür die Sprache fehle."

Veranstalter:
Walther-Rathenau-Gesellschaft und das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF Potsdam)
in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur
Die Reihe wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Organisation: Prof. Dr. Martin Sabrow, Dr. Elke Kimmel (ZZF Potsdam)

 

Die weiteren Termine der Reihe "Mord und Politik" finden ebenfalls im Hoftheater in Bad Freienwalde statt:

Die geplante Lesung von Birgit Rabisch aus ihrem Buch "Die schwarze Rosa" muss leider krankheitsbedingt verschoben werden.
Ein Ersatztermin wird zeitnah mitgeteilt.

Donnerstag, 30. Juni 2022 | 19 Uhr | Hoftheater
Birgit Rabisch liest aus ihrem Roman »Die schwarze Rosa« – eine Innenansicht der rechten Szene in der Weimarer Republik

Freitag, 1. Juli 2022 | 19 Uhr | Hoftheater
Hörabend: Premiere des Podcasts »Gewalt gegen Weimar« in Anwesenheit der Autorinnen und Autoren

Sonnabend, 2. Juli 2022 | 19 Uhr | Hoftheater
Filmabend »Das Testament des Dr. Mabuse« (Fritz Lang, 1932/33), Einführung: Knut Elstermann

Veranstaltungsort

Hoftheater Bad Freienwalde
Königstraße 11
16259 Bad Freienwalde

Kontakt und Anmeldung

Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wir freuen und auf Ihren Besuch!

Walther Rathenau Gesellschaft e. V.
c/o Heinz Dürr GmbH
Charlottenstraße 57, 10117 Berlin
Telefon: +49 (0)30 209 45 201
E-Mail: info[at]walther-rathenau.de

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Dr. Elke Kimmel
E-Mail: kimmel [at] zzf-potsdam.de

Veranstaltungen

Manja Präkels liest aus ihrem Roman »Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß« – eine erschütternde Schilderung über die Nachwendezeit und den rechten Terror in Brandenburg

Lesung
Datum: 27.06.2022
Ort:  Bad Freienwalde

Beginn: 19:00 Uhr

Der 24. Juni 2022 ist der 100. Jahrestag der Ermordung des deutschen Außenministers Walther Rathenau durch Rechtsterroristen. Aus diesem Anlass lädt die Reihe  »Mord und Politik« zu fünf Veranstaltungen vom 26. Juni bis 2. Juli ein. Lesungen, Hör- und Filmabend beleuchten verschiedene Erscheinungsformen von Gewalt gegen die Weimarer Republik und gegen die heutige Gesellschaft.

Zur Lesung:
Manja Präkels liest aus ihrem Roman "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" - eine erschütternde Schilderung über die Nachwendezeit und den rechten Terror in Brandenburg. Die "Süddeutsche Zeitung" schrieb 2017 über das stark autobiografisch geprägte Buch: "Eine Geschichte aus der brandenburgischen Provinz, mit Horrormomenten, von den Wendejahren bis in die Jetztzeit. Manja Präkels hat das meiste in den Neunzigern selbst so erlebt, in Zehdenick im Landkreis Oberhavel, eine gute Stunde von Berlin entfernt. Im Buch ist es verdichtet und zugespitzt, aber wahr. Die besonders verstörenden Geschichten habe sie ausgelassen, sagt die Autorin. Weil ihr dafür die Sprache fehle."

Veranstalter:
Walther-Rathenau-Gesellschaft und das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF Potsdam)
in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur
Die Reihe wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Organisation: Prof. Dr. Martin Sabrow, Dr. Elke Kimmel (ZZF Potsdam)

 

Die weiteren Termine der Reihe "Mord und Politik" finden ebenfalls im Hoftheater in Bad Freienwalde statt:

Die geplante Lesung von Birgit Rabisch aus ihrem Buch "Die schwarze Rosa" muss leider krankheitsbedingt verschoben werden.
Ein Ersatztermin wird zeitnah mitgeteilt.

Donnerstag, 30. Juni 2022 | 19 Uhr | Hoftheater
Birgit Rabisch liest aus ihrem Roman »Die schwarze Rosa« – eine Innenansicht der rechten Szene in der Weimarer Republik

Freitag, 1. Juli 2022 | 19 Uhr | Hoftheater
Hörabend: Premiere des Podcasts »Gewalt gegen Weimar« in Anwesenheit der Autorinnen und Autoren

Sonnabend, 2. Juli 2022 | 19 Uhr | Hoftheater
Filmabend »Das Testament des Dr. Mabuse« (Fritz Lang, 1932/33), Einführung: Knut Elstermann

Veranstaltungsort

Hoftheater Bad Freienwalde
Königstraße 11
16259 Bad Freienwalde

Kontakt und Anmeldung

Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wir freuen und auf Ihren Besuch!

Walther Rathenau Gesellschaft e. V.
c/o Heinz Dürr GmbH
Charlottenstraße 57, 10117 Berlin
Telefon: +49 (0)30 209 45 201
E-Mail: info[at]walther-rathenau.de

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Dr. Elke Kimmel
E-Mail: kimmel [at] zzf-potsdam.de

Veranstaltungen