Sonderausstellung: Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt

Ausstellungseröffnung
Datum: 10.05.2019 to 11.05.2019
Ort: Berlin

Ost-Berlin hatte viele Gesichter: Machtzentrum und Schaufenster der DDR, zugleich Rückzugsraum und Ort vielfältiger Kultur. Wie prägten diese Widersprüche den Alltag? Wir laden zu einer Entdeckungsreise ein: Am 10. und 11. Mai wird die Sonderausstellung Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt im Museum Ephraim-Palais mit einem bunten Programm eröffnet. Die Besucher*innen erwarten Gespräche mit Kuratorinnen und Kuratoren, spannende Objektgeschichten und Promitalk. Der Eintritt zur Eröffnungsfeier ist frei.

Einladungsflyer (pdf)

Die Sonderausstellung widmet sich 30 Jahre nach dem Mauerfall dem sozialen und kulturellen Leben in der einstigen Hauptstadt der DDR vom Ende der 1960er Jahre bis zum November 1989. Der Blick richtet sich auf die Widersprüche zwischen dem Hauptstadtanspruch der Politik und den unterschiedlichen Lebenswelten, die den Alltag der Ost-Berliner prägten. In 20 Themenräumen werden die Facetten des städtischen Lebens von Städtebau und Wohnen, über Arbeit und Konsum bis hin zur Kultur beleuchtet.
Ein vielfältiges Begleitprogramm mit zahlreichen Gästen und Personen der Zeitgeschichte rückt persönliche Geschichten und Erlebnisse in den Mittelpunkt. Neben Führungen in der Ausstellung wird es u.a. Lesungen, eine Filmreihe im Kino Babylon, Diskussionen, eine große Revue an der Volksbühne Berlin und die Veranstaltungsreihe „Erkundungen vor Ort“ mit den Berliner Regionalmuseen geben. Die Ausstellung wird vom 11. Mai bis 9. November 2019 gezeigt. Die Sonderausstellung zu Ost-Berlin ist das Ergebnis eines Kooperationsprojekts des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam und der Stiftung Stadtmuseum Berlin. Mehr Informationen zur Ausstellung unter www.ost.berlin.de

Veranstalter:
Stiftung Stadtmuseum Berlin
Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

Mit freundlicher Unterstützung der LOTTO-Stiftung Berlin und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Programmpartner: Radio Eins | rbb
Medienpartner: Wall, Berliner Zeitung, tip Berlin, Zitty


PROGRAMM
zur Eröffnung der Sonderausstellung "Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt"
(Eintritt frei)

Freitag, 10. Mai 2019
13:00 – 22:00 Uhr
Live aus der Ausstellung: „Die schöne Woche“ von radioeins mit Volker Wieprecht. Gäste: Lilli Berlin, Marion Brasch, Peter Pragal,
Regine Sylvester, Mark Reeder, Wolle XDP, Annett Gröschner und andere.

18:00 Uhr
ERÖFFNUNGSANSPRACHEN

  • PAUL SPIES | Direktor Stadtmuseum Berlin, Chef-Kurator des Landes Berlin im Humboldt Forum
  • MARION BRASCH | Autorin, Moderatorin
  • DR. JÜRGEN DANYEL | Ausstellungskurator, ZZF Potsdam

Musik: OSTBERLIN ANDRO GYN

Sonnabend, 11. Mai 2019 | 10:00 – 18:00 Uhr
Filmprogramm, Themenführungen, Stadtgespräche, Fundstücke aus Ost-Berlin, Lesung „Ost-Berlin. 30 Erkundungen“,
Vorstellung des Journals „OST*BERLIN “, Schülerprojekte „Greifswalder Straße“ und „Hinter den Fassaden“.

Hinweis für Besucher*innen:
Während der Ausstellungseröffnung werden Fotoaufnahmen gemacht. Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial für die Öffentlichkeitsarbeit des ZZF Potsdam und des Stadtmuseums Berlin einverstanden.

Pressevorbesichtigung der Sonderausstellung
Donnerstag, 9. Mai 2019 | 11:00 Uhr

Anmeldung: pr [at] stadtmuseum.de

Veranstaltungsort

MUSEUM EPHRAIM-PALAIS 
Poststraße 16 
10178 Berlin

Kontakt und Anmeldung

Dr. Jürgen Danyel
Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1 | 14667 Potsdam
E-Mail: danyel [at] zzf-potsdam.de

Anmeldung für die Pressevorbesichtigung am 9. Mai 2019 um 11:00 Uhr:
Stiftung Stadtmuseum Berlin
Poststraße 13-14 | 10178 Berlin 
E-Mail: pr [at] stadtmuseum.de

 

 

Veranstaltungen