Special Collection

Simone Barck (1944-2007), Literaturwissenschaftlerin, Schwerpunkte: sowjetisches Exil, Antifaschismus, Literaturgeschichte der DDR, war seit 1992 Mitarbeiterin im späteren Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam. Die Sammlung umfasst ihren wissenschaftlichen Nachlass sowie ihre Handbibliothek, die in einer gesonderten Datenbank erfasst ist.

Das Biographische Archiv des Instituts für Internationale Politik und Wirtschaft enthält in mehr als 4.000 Ordnern Zeitungsausschnitte zu ca. 30.000 Personen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft der beiden deutschen Staaten aus dem Zeitraum von 1946 bis 1992.

Friedrich Knilli (*1930), Medienwissenschaftler. Schwerpunkte: Hörspiele; Darstellung jüdischer Menschen in den Medien; Medienberatung. In der Sammlung enthalten sind rund 2.400 Audio- und Video-Aufnahmen zu den Themenbereichen Rundfunkgeschichte, Medientheorie und Rezeptionsforschung. Dies umfasst insbesondere Interviews und Diskussionen zur Rezeption der TV-Serie „Holocaust“ (1978) und dem Spielfilm „Jud Süß“ (1940). Ferner enthält die Sammlung zahlreiche Aufnahmen von Hörspielen, Literaturverfilmungen, Dokumentationen, TV-Serien, TV-Unterhaltungsshows und Nachrichtensendungen aus den USA, Deutschland und Großbritannien.

Die Sondersammlungen können zu den Öffnungszeiten in der Bibliothek des ZZF eingesehen, jedoch nicht ausgeliehen werden. Um Anmeldung wird gebeten.

Info