Postgraduate colloquium

Postgraduate colloquiums are an opportunity for doctoral candidates at the ZZF, associated graduates and external doctoral candidates to present their research projects on contemporary history. Internationally regarded experts give master classes on select topics, discussing shared aspects of individual dissertations.

Moreover, workshop discussions and talks focus on questions of methodology and theory in historiography.

 

Archive of the postgraduate colloquium [in German]

Overview of previous master classes of the postgraduate colloquium [in German]

 

Organization of the postgraduate colloquium:

Stefanie Eisenhuth

E-mail: eisenhuth [at] zzf-potsdam.de

 

Die Termine des Kolloquiums im Wintersemester 2017/2018

(wenn nicht anders angegeben, finden alle Veranstaltungen von 13 (s.t.) -15 Uhr im kleinen Seminarraum des ZZF statt; alle Zeitangaben s.t.)

Das Kolloquiumsprogramm (Pdf)

12. Oktober (10-11 Uhr)

"Banking the future and the future of banking. Why German Savings Banks in East and West entered the Digital Age“ (Probevortrag), Martin Schmitt (ZZF)

 

26. Oktober (14-18 Uhr)
Masterclass „Spatial Turn - Revisited“
Dr. Doris Bachmann-Medick (GCSC Gießen)

9. November

Rosa Jochmann – Eine biografische (Re)Konstruktion aus geschlechtergeschichtlicher Perspektive, Veronika Duma (Wien/z.Zt. Fellow am ZZF)
Kommentar: Prof. Dr. Thomas Schaarschmidt (ZZF)

Unerwartete Nachbarschaft. Jüdisch-nichtjüdische Konfrontationen 1945-1948 im ländlichen Raum Hessens, Anna Junge (TU Berlin)
Kommentar: Ronny Grundig (ZZF)

23. November (13-16 Uhr)

Methodensitzung „Argumentieren in Dissertationen“, Prof. Dr. Frank Bösch (ZZF)

Career Talk mit Dr. Mike Lukasch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland/Museum in der Kulturbrauerei

7. Dezember

Bildung, Leistung, Disziplin. Die ostdeutsche Schule als Lebenswelt im Umbruch, Kathrin Zöller (ZZF)
Kommentar: Dr. Hannah Ahlheim (ZZF)

Beschäftigung nach der „Gastarbeit“. Türkische Arbeitswelten in West-Berlin seit den 1970er Jahren, Stefan Zeppenfeld (ZZF)
Kommentar: Florentine Schmidtmann (ZZF)

11. Januar

Eigensinn oder Vergnügen? Die Praxis des familialen Schmalfilms in der DDR, Sebastian Thalheim (Münster)
Kommentar: Henrike Vogtländer (ZZF)

Musik und kulturelle Betätigung in den Speziallagern der sowjetischen Besatzungsmacht 1945 bis 1950 auf deutschem Gebiet, Anna Barbara Kastelewicz (Salzburg)
Kommentar: Nikolai Okunew (ZZF)

25. Januar

Arbeitsverhältnisse, Geschlecht und soziale Ungleichheit im Automobilbau der DDR. Das Automobil-Werk-Eisenach (AWE) seit den 1970er Jahren, Jessica Elsner (ZZF)
Kommentar: Dr. Kerstin Brückweh (ZZF)

Unter Verschluss! Bezirksdisparitäten der Suizidmortalität in der DDR 1952 bis 1990, Ellen von den Driesch (WZB Berlin)
Kommentar: Prof. Dr. André Steiner (ZZF)

1. Februar 13-16 Uhr)

Rezensionsworkshop, Dr. Jan-Holger Kirsch (ZZF)

8. Februar (13-16 Uhr)

Workshop „Digitale Datenbanken für die Doktorarbeit“, Dr. Thomas Werneke (ZZF)

26./27. Februar

15. Potsdamer DoktorandInnenforum zur Zeitgeschichte

Info