„Zeitgeschichte-digital“-Preis 2018 geht an Jens Jäger

15.11.2018

Der Historiker Jens Jäger (Köln) erhielt für seinen Artikel zum Thema „Heimat", erschienen auf dem Online-Nachschlagewerk Docupedia-Zeitgeschichte den "Zeitgeschichte-digital"-Preis 2018. Der Preis wird seit 2017 vom Verein der Freunde und Förderer des ZZF e.V. verliehen. Nach Meinung der Jury verbindet Jägers Beitrag "Heimat" die Chancen digitaler Werkzeuge und die technischen Möglichkeiten einer Online-Präsentation am besten mit einer überzeugenden Fragestellung und überraschenden Ergebnissen. Der mit 500 Euro dotierte Preis ist die erste Auszeichnung in Deutschland, die dezidiert digitalen Publikationen in den Geschichtswissenschaften gilt. Der Preis ist benannt nach der Internetplattform „Zeitgeschichte Digital“, die als Dachportal für die am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam entwickelten und redaktionell betreuten Online-Projekte „Visual History“, „Docupedia“, „Zeitgeschichte online“ und „Zeithistorische Forschungen“ dient. In die Auswahl für den "Zeitgeschichte-digital"-Preis 2018 hatte die Jury alle im Jahr 2017 veröffentlichten Beiträge auf "Zeitgeschichte Digital" berücksichtigt. Insgesamt waren elf Beiträge nominiert.

Zum prämierten Beitrag "Heimat" von Jens Jäger auf Docupedia-Zeitgeschichte gelangen Sie hier

PDF iconPresse-Information des ZZF Potsdam vom 15. Nov. 2018 zum "Zeitgeschichte-digital"_Preis 2018 (pdf)

Lesen Sie auch die Beiträge "Docupedia-Autor in Potsdam ausgezeichnet" in den Potsdamer Neuesten Nachrichten (15.11.2018) und Die Rückkehr der Heimat in Der Tagespiegel (18.11.2018).

 

News