PhD Colloquium

The PhD colloquiums is an opportunity for doctoral candidates at the ZZF, associated graduates and external doctoral candidates to present their research projects on contemporary history. Internationally renowned experts give master classes on select topics, discussing shared aspects of individual dissertations.

Moreover, workshop discussions and talks focus on questions of methodology and theory in historiography.

 

Archive of the PhD colloquium [in German]

Previous master classes [in German]

 

Organization of the PhD colloquium:

Dr. Dominik Rigoll
E-mail: rigoll [at] zzf-potsdam.de

 

Die Termine des Promotionsprogramm des ZZF im Sommersemester 2020

Wenn nicht anders angegeben, finden die Sitzungen jeweils am Donnerstag von 13 Uhr c.t. bis 15.30 Uhr per Video-Chat statt. Gäste sind zu den meisten Sitzungen herzlich willkommen, allerdings wird um Anmeldung unter rigoll [at] zzf-potsdam.de gebeten.

Promotionsprogramm des ZZF Potsdam im Sommersemester 2020 (pdf, Stand v. 04.05.2020)

 

DO, 30. April 2020 | Kolloquium (ausnahmsweise bis 16 Uhr)

Lara Büchel, Die Transformation der ostdeutschen Geisteswissenschaften in den 1980/90er Jahren: Potsdam in vergleichender Perspektive

Dorothea Horas, Die Naturwissenschaften im Transformationsprozess der ostdeutschen Hochschulen. Potsdam in vergleichender Perspektive

Axel-Wolfgang Kahl, Die Transformation der ostdeutschen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in den 1980/90er Jahren: Potsdam in vergleichender Perspektive

Kommentar:
Guillaume Mouralis (Berlin)
Jan Palmowski (Warwick)
Annette Schumann (Potsdam)

DO, 7. Mai 2020 | Kolloquium

Daniel Walter, Iran und der “Westen” – Brüche und Kontinuitäten nach 1979

Kommentar: Timothy Nunan (Berlin)

Stefan Seefelder, Die deutsch-togoischen Beziehungen 1949-1994. „Eurafrika“, europäische Integration und die ehemalige „Musterkolonie“

Kommentar: Hanza Diman (Bayreuth)

DO, 14. Mai 2020
Schreibwerkstatt

DO, 28. Mai 2020 | Kolloquium

Sandra Starke, Private Fotografie in den Akten des MfS

Kommentar: Jens Gieseke (Potsdam)

Robert Mueller-Stahl, Deutsch-jüdische Privatfotografie 1928-1938

Kommentar: Kim Wünschmann (München)

DO, 4. Juni 2020
Schreibwerkstatt

DO, 11. Juni 2020 | Kolloquium

Kateryna Chernii, Auf zu neuen Siegen? Die Transformationsprozesse des ukrainischen Fußballs nach dem Ende der Sowjetunion

Kommentar: Andrii Portnov (Frankfurt/Oder)

Maren Francke, Ein liberales Projekt? Die ungarischen ‚Fachkollegien‘ seit dem Spätsozialismus

Kommentar: Ferenc Laczó (Jena)

DO, 18. Juni 2020  
Schreibwerkstatt mit Frank Bösch

DO, 25. Juni 2020 | Kolloquium

Henrike Voigtländer, Geschlecht und Herrschaft im Betriebsleben der DDR in den 1970er und 1980er Jahren

Kommentar: Alexandra Oberländer (Berlin)

Robert Pursche (Basel), Umkämpftes Nachleben. Walter Benjamins Archive 1940-1990

Kommentar: Moritz Neuffer (Berlin)

DO, 2. Juli 2020 | Karrieregespräch
Denise Rüttinger
, Bewerbungen und Anträge

DO, 9. Juli 2020 | Master Class
Pascal Eitler
, Zeitgeschichte des Körpers und der Emotionen

DO, 16. Juli 2020
Schreibwerkstatt

DO, 23. Juli 2020 | Kolloquium

Laura Kaiser, Ökonomische Expertise und die Steuerung der Umweltpolitik in der Bundesrepublik seit den 1970er Jahren

Kommentar: Nils Güttler (Zürich)

Lena Senoner, „Halbierte Globalisierung“? Das Geschäftsgebaren und die Spielräume der DDR-Außenhandelsbetriebe

Kommentar: N.N.

Info

PhD Colloquium

The PhD colloquiums is an opportunity for doctoral candidates at the ZZF, associated graduates and external doctoral candidates to present their research projects on contemporary history. Internationally renowned experts give master classes on select topics, discussing shared aspects of individual dissertations.

Moreover, workshop discussions and talks focus on questions of methodology and theory in historiography.

 

Archive of the PhD colloquium [in German]

Previous master classes [in German]

 

Organization of the PhD colloquium:

Dr. Dominik Rigoll
E-mail: rigoll [at] zzf-potsdam.de

 

Die Termine des Promotionsprogramm des ZZF im Sommersemester 2020

Wenn nicht anders angegeben, finden die Sitzungen jeweils am Donnerstag von 13 Uhr c.t. bis 15.30 Uhr per Video-Chat statt. Gäste sind zu den meisten Sitzungen herzlich willkommen, allerdings wird um Anmeldung unter rigoll [at] zzf-potsdam.de gebeten.

Promotionsprogramm des ZZF Potsdam im Sommersemester 2020 (pdf, Stand v. 04.05.2020)

 

DO, 30. April 2020 | Kolloquium (ausnahmsweise bis 16 Uhr)

Lara Büchel, Die Transformation der ostdeutschen Geisteswissenschaften in den 1980/90er Jahren: Potsdam in vergleichender Perspektive

Dorothea Horas, Die Naturwissenschaften im Transformationsprozess der ostdeutschen Hochschulen. Potsdam in vergleichender Perspektive

Axel-Wolfgang Kahl, Die Transformation der ostdeutschen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in den 1980/90er Jahren: Potsdam in vergleichender Perspektive

Kommentar:
Guillaume Mouralis (Berlin)
Jan Palmowski (Warwick)
Annette Schumann (Potsdam)

DO, 7. Mai 2020 | Kolloquium

Daniel Walter, Iran und der “Westen” – Brüche und Kontinuitäten nach 1979

Kommentar: Timothy Nunan (Berlin)

Stefan Seefelder, Die deutsch-togoischen Beziehungen 1949-1994. „Eurafrika“, europäische Integration und die ehemalige „Musterkolonie“

Kommentar: Hanza Diman (Bayreuth)

DO, 14. Mai 2020
Schreibwerkstatt

DO, 28. Mai 2020 | Kolloquium

Sandra Starke, Private Fotografie in den Akten des MfS

Kommentar: Jens Gieseke (Potsdam)

Robert Mueller-Stahl, Deutsch-jüdische Privatfotografie 1928-1938

Kommentar: Kim Wünschmann (München)

DO, 4. Juni 2020
Schreibwerkstatt

DO, 11. Juni 2020 | Kolloquium

Kateryna Chernii, Auf zu neuen Siegen? Die Transformationsprozesse des ukrainischen Fußballs nach dem Ende der Sowjetunion

Kommentar: Andrii Portnov (Frankfurt/Oder)

Maren Francke, Ein liberales Projekt? Die ungarischen ‚Fachkollegien‘ seit dem Spätsozialismus

Kommentar: Ferenc Laczó (Jena)

DO, 18. Juni 2020  
Schreibwerkstatt mit Frank Bösch

DO, 25. Juni 2020 | Kolloquium

Henrike Voigtländer, Geschlecht und Herrschaft im Betriebsleben der DDR in den 1970er und 1980er Jahren

Kommentar: Alexandra Oberländer (Berlin)

Robert Pursche (Basel), Umkämpftes Nachleben. Walter Benjamins Archive 1940-1990

Kommentar: Moritz Neuffer (Berlin)

DO, 2. Juli 2020 | Karrieregespräch
Denise Rüttinger
, Bewerbungen und Anträge

DO, 9. Juli 2020 | Master Class
Pascal Eitler
, Zeitgeschichte des Körpers und der Emotionen

DO, 16. Juli 2020
Schreibwerkstatt

DO, 23. Juli 2020 | Kolloquium

Laura Kaiser, Ökonomische Expertise und die Steuerung der Umweltpolitik in der Bundesrepublik seit den 1970er Jahren

Kommentar: Nils Güttler (Zürich)

Lena Senoner, „Halbierte Globalisierung“? Das Geschäftsgebaren und die Spielräume der DDR-Außenhandelsbetriebe

Kommentar: N.N.

Info