André Steiner (Hg.)

Überholen ohne einzuholen

Die DDR-Wirtschaft als Fußnote der deutschen Geschichte?

War die DDR eine Fußnote der deutschen Wirtschaftsgeschichte? Die Autoren dieses Sammelbandes behandeln die wirtschaftlichen und sozialen, aber auch strukturellen und mentalen Traditionslinien. Sie untersuchen die Folgen des Handelns der politisch und wirtschaftlich Verantwortlichen. In einzelnen Beiträgen werden Wirtschaftsordnung, Wirtschaftstheorie, industrielle Beziehungen, Außenwirtschaft, Technikentwicklung und die Idee vom Wohlfahrtsstaat untersucht. Dabei beleuchten die Autoren diese Komplexe sowohl von der Warte der gesamtdeutschen, als auch vom Blickpunkt der DDR-Geschichte aus. Die Beiträge wurden nicht von Spezialisten für die DDR, sondern renommierten Fachvertretern aus der Wirtschaftsgeschichte wie G. Ambrosius, H. Riese, T. Pierenkemper, W. Plumpe, Chr. Buchheim, R. G. Stokes und M. G. Schmidt verfasst. Sie zeigen, dass die DDR für die Wirtschaft in Deutschland Fallstudie und Lehrbeispiel dafür ist, welche Folgen bestimmte Entwicklungstendenzen haben können.


Ort: Berlin
Jahr: 2006
Verlag: Ch. Links
Seiten: 192
ISBN: 3-86153-397-9
Publikationen