Jessica
 
Lindner-Elsner
Stipendiatin/Doktorandin

Kontakt

Jessica Lindner-Elsner

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
D- 14467 Potsdam
www.zzf-potsdam.de

Am Neuen Markt 1, Raum 0.19

E-Mail: elsner [at] zzf-potsdam.de

Vita

seit 07/2021
Stipendiatin des ZZF Potsdam mit einem Abschlussstipendium

seit 07/2019

Assistentin der Geschäftsführung und Mitarbeiterin in der Stiftung Automobile Welt Eisenach 

05/2018 - 06/2019 

Elternzeit

seit 12/2016
Doktorandin am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung im Graduiertenkolleg „Soziale Folgen des Wandels in der Arbeitswelt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts"
Dissertationsthema: „Arbeitsverhältnisse, Geschlecht und soziale Ungleichheit im Automobilbau der DDR – Das Automobil-Werk-Eisenach (AWE) seit den 1970er Jahren“ 

2015-2016
Mitarbeit an Publikations- Ausstellungs- und Dokumentarfilmprojekten der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, Weimar und der Friedrich-Ebert-Stiftung Erfurt 

2013-2015
Master Studium Geschichtswissenschaft, Universität Erfurt 

2010-2013
Bachelor Studium, Geschichtswissenschaft/Sozialwissenschaft, Universität Erfurt 

2009
Abitur am Ernst-Abbe-Gymnasium Eisenach
 

 

Projekte

Publikationen

Der einsame Kampf mosambikanischer Vertragsarbeiter:innen: Eine Blog-Rezension, in: Zeitgeschichte-online, April 2021, URL: https://zeitgeschichte-online.de/kommentar/der-einsame-kampf-mosambikanischer-vertragsarbeiterinnen.


Recherebeitrag und Interview zu rassistisch motivierten und gewalttätigen Ausschreittungen in der ersten Oktoberwoche 1990 in Eisenach, Dezember 2020, https://zweiteroktober90.de/eisenach/.


Enttäuschte Hoffnung? Soziale Ungleichheit im Automobilwerk Eisenach in der Transformationszeit (1989–91), in: Hoffmann, Dierk (Hg.):Transformation einer Volkswirtschaft. Neue Forschungen zur Geschichte der Treuhandanstalt, Zeitgeschichte im Gespräch, Band 31, Berlin 2020.


Tagungsbericht: 14. Potsdamer Doktorand/innenforum zur Zeitgeschichte, 16.02.2017 – 17.02.2017 Potsdam, in: H-Soz-Kult, 12.06.2017, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7202>.

 

Vorträge

Soziale Ungleichheiten im Wandel – Das Automobilwerk Eisenach (AWE) 1970-1993, Verein für Thüringische Geschichte Vortragsreihe 2021, 20.05.2020, Universität Jena, [URL]: https://www.db-thueringen.de/receive/dbt_mods_00048750

Arbeitsverhältnisse, Geschlecht und soziale Ungleichheit im Automobilbau Ostdeutschlands - das Automobilwerk Eisenach (AWE) seit den 1970er Jahren, Abschlusstagung des Graduiertenkollegs „Soziale Folgen des Wandels der Arbeitswelt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts“, 12.-14.12.2019 Institut für Zeitgeschichte, Abteilung München.

Soziale Ungleichheit auf betrieblicher Ebene im Automobilwerk Eisenach (AWE) in der Transformationszeit 1989-1991, Konferenz „Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften", 23.-27.09.2019, Universität Jena.

Soziale Ungleichheiten auf betrieblicher Ebene in der Transformationszeit 1989/90 im Automobilwerk Eisenach, Workshop „Betriebe, Gewerkschaften und betriebliche Proteste in der Transformationsphase der neuen Bundesländer in den 1990er Jahren“, 18.07. - 19.07. 2019, Universität Leipzig. 

Soziale Ungleichheit im Automobilwerk Eisenach in der Transformationsphase, 10. Kolloquium Geschichte der Arbeitswelten und der Gewerkschaften, 22.02.2019, Evangelisches Forum Annahof Augsburg.

Soziale Ungleichheiten auf betrieblicher Ebene in der Transformationszeit 1989/90 am Beispiel des Automobilwerkes Eisenach,Transformation einer Volkswirtschaft: Neue Perspektiven auf die Geschichte der Treuhandanstalt, 31.1.-1.2.2019, Institut für Zeitgeschichte, Abteilung Berlin.

Medien

Recherche und Interview, Rechte Gewalt und Übergriffe auf ausländische BürgerInnen in Eisenach im Oktober 1990, 07.12.2020, https://zweiteroktober90.de/eisenach/.  

Beratung, Das Erbe der Treuhand - Abbruch und Ausverkauf, ZDF, 03.11.2019, Der Beitrag geht auf das Wirken der Treuhandanstalt ein und beschreibt dieses unter anderem am Beispiel des Automobilwerks Eisenachs.