Kunstmäzenatentum in der Bundesrepublik (1945/49-2000)

Buchprojekt

Die Förderung der Kunst spielte in der Bundesrepublik nicht nur eine kunst-, sondern auch eine gesellschaftspolitische Rolle. Die Monografie untersucht das Engagement einzelner Persönlichkeiten in der Transformation der Kunst- und Museumsszene nach 1945/49 und 1989/90. Welchen Beitrag leisteten Kunstmäzenat*innen bei der Bewältigung der Folgen des Nationalsozialismus? Welchen Einfluss gewannen sie - aufgrund der föderalen Struktur der Kulturpolitik - als Repräsentant*innen eines nationalen Kulturinteresses? Und welche Folgen hatte der Boom von Public-Private-Partnerships auf den Kunst-Kanon in öffentlichen Museen?

Dr. Jutta Braun

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1, Raum 0.17b
Tel.: 0331/28991-39
Fax: 0331/28991-40

E-Mail: braun [at] zzf-potsdam.de

Forschung

Kunstmäzenatentum in der Bundesrepublik (1945/49-2000)

Buchprojekt

Die Förderung der Kunst spielte in der Bundesrepublik nicht nur eine kunst-, sondern auch eine gesellschaftspolitische Rolle. Die Monografie untersucht das Engagement einzelner Persönlichkeiten in der Transformation der Kunst- und Museumsszene nach 1945/49 und 1989/90. Welchen Beitrag leisteten Kunstmäzenat*innen bei der Bewältigung der Folgen des Nationalsozialismus? Welchen Einfluss gewannen sie - aufgrund der föderalen Struktur der Kulturpolitik - als Repräsentant*innen eines nationalen Kulturinteresses? Und welche Folgen hatte der Boom von Public-Private-Partnerships auf den Kunst-Kanon in öffentlichen Museen?

Dr. Jutta Braun

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1, Raum 0.17b
Tel.: 0331/28991-39
Fax: 0331/28991-40

E-Mail: braun [at] zzf-potsdam.de

Forschung