Zeitgeschichte der Informationsgesellschaft

Die Forschungsprojekte analysieren die tief greifenden gesellschaftlichen Veränderungen, die mit dem Vordringen des Computers und der Informationstechnologien verbunden sind. Sie konfrontieren Technikutopien mit den wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Folgen der Computerisierung und zeichnen die mit neuen Technologien verbundenen Vorstellungen von der „inneren Sicherheit“ einer Gesellschaft nach.

Forschung

Projekte

Wau Holland war 1981 Mitbegründer des Chaos Computer Clubs. Foto: Wau Holland Stiftung.

Sub- und Gegenkulturen der Computernutzung seit den 1970er Jahren

Julia Gül Erdogan

Dissertationsprojekt

Das Projekt untersucht die kulturellen Praktiken von Hackern und ihren Einfluss auf die Computernutzung zwischen den späten 1970er und den frühen 1990er Jahren. Für die beiden deutschen Teilstaaten soll geklärt werden, welche Rolle die Hacker in der...

» mehr erfahren

Plakat der Konferenz.

Computerisierung der Arbeitswelt: Utopien - Diskurse - Praxen

Annette Schuhmann

Abgeschlossenes Forschungsprojekt

Das Projekt untersucht vergangene Zukunftsvisionen im Bereich der Erwerbsarbeit. Die Szenarien der 1970er- und 1980er-Jahre reichten hier von der „frohen Botschaft des Tertiären“ über die strategischen Perspektiven, die an die...

» mehr erfahren