Gesellschaftsgeschichte der Medien

Seit dem späten 19. Jahrhundert haben moderne Massenmedien die europäischen Gesellschaften immer stärker geprägt. Ob Politik, Ökonomie oder Kultur, es gibt kaum einen Bereich des gesellschaftlichen Lebens, der sich durch die Verbreitung von Zeitungen, Filmen, Rundfunk oder des World Wide Web nicht verändert hätte. Die Projekte des Arbeitsbereichs untersuchen diesen Prozess, indem sie die Interdependenzen zwischen der Ausbreitung und dem Wandel der Medien sowie dem gesellschaftlichen Wandel andererseits analysieren.

Forschung

Projekte

Kirchturm und Fernsehturm. Foto: Beko, St. Mary's Church and TV Tower in Berlin, CC BY-SA 4.0

Das Fernsehen und die Transformation von Kirche und Religion, 1960–1980

Ronald Funke

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Das Projekt beschäftigt sich mit Darstellungen von Kirche und Religion im Fernsehen der Bundesrepublik. In Abgrenzung zum Begriff Säkularisierung werden dabei Transformationsprozesse in den Blick genommen, da Religiosität im 20....

» mehr erfahren

Mediengeschichte im Kalten Krieg

Christoph Classen

Forschungsprojekt

Das Projekt untersucht die Beziehungs- und Verflechtungsgeschichte der Massenmedien in der Bundesrepublik und der DDR bis zum Ende des Kalten Krieges. Welche Reflexe, Konkurrenzen und Kooperationen gab es, und wie entwickelten sich diese im Laufe der...

» mehr erfahren