Einzelprojekte

LDPD – Erfurt - Soziale Ungleichheit in Ostdeutschland - Glashütte Süßmuth - Iran und der “Westen” - Eugenische Sterilisation

Forschung

Projekte

Kinderspielplatz in Halle an der Saale. Foto: Bundesarchiv Bild 183-B0909-0014-002, CC BY-SA 3.0 DE

Soziale Ungleichheit in Ostdeutschland 1980-2000. Die materiellen Lagen von Arbeitnehmerhaushalten im Wandel

Christopher Banditt

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Das Dissertationsprojekt untersucht die sozioökonomischen Lagen ostdeutscher Arbeitnehmerhaushalte in der Zeit zwischen 1980 und 2000 – also über die Epochenzäsur 1989/90 hinweg. Mit der materiellen Ausstattung (Haushaltseinkommen, Wohnsituation, technische Konsumgüter) wird dabei die zentrale Dimension sozialer Ungleichheit in den Blick genommen.

Logo der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands (LDPD). Bild: WorldlyVoice, LDPD logo transparent, CC BY-SA 4.0

Gab es eine liberal-demokratische Wirtschaftspolitik? Eine Untersuchung zur regionalen Parteiarbeit der LDPD im Bezirk Erfurt zwischen Mauerbau und Mauerfall

Marlene Heihsel

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Als Blockpartei unter dem Regime der SED in der DDR hatte die Liberal-Demokratische Partei Deutschlands (LDPD) insgesamt einen nur geringen Spielraum für eine eigenständige politische Identität und Programmatik. Ihre vorrangige Funktion war es (ebenso wie die der anderen Blockparteien und Massenorganisationen), die Ziele der SED-Politik in Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur ihrer Klientel – im Falle der LDPD war das insbesondere der Mittelstand – nahezubringen und sie in die herrschende Ideologie einzubinden.

Das Gelände der ehemaligen Glashütte Süßmuth. Foto: Axel Hindemith, Glasmuseum Immenhausen Glashütte Süssmuth, CC BY-SA 3.0

Selbstverwaltung in der Krise
Die Geschichte der Glashütte Süßmuth in Nordhessen (1969 – 1989/96)

Christiane Mende

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Das Dissertationsprojekt untersucht die Geschichte der Selbstverwaltung in der nordhessischen Glashütte Süßmuth. Erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik hatte hier im Frühjahr 1970 eine Belegschaft ihren Betrieb in eigene Verantwortung übernommen und damit eine kollektive Antwort auf den drohenden Verlust ihrer Arbeitsplätze gefunden. Im Zentrum der mikrohistorischen Fallstudie stehen die Entstehungs- und Entwicklungsbedingungen, die Akteure, Praktiken und handlungsleitenden Deutungen, Ziel- und Wertvorstellungen sowie die Rezeption und historische Bedeutung der Selbstverwaltung in der Glashütte Süßmuth.

Iran und der “Westen” – Brüche und Kontinuitäten nach 1979

Daniel Walter

Forschungsprojekt

Das Projekt untersucht die Beziehungen des Irans zum „Westen“ zwischen den späten 1970er bis 1990er Jahren. Im Fokus stehen Dissoziations- und (Neu-) Verhandlungsprozesse in der Überlappungszeit von spätem Kalten Krieg und Globalisierung.

Sterilisationspolitik und -praxis in SBZ und DDR 1945-1990. Der juristische Umgang mit der NS-Vergangenheit, die eugenischen Traditionen und die Renaissance der Sozialhygiene

Stefan Jehne

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Im Projekt wird erforscht, wie in SBZ und DDR mit der Frage der eugenischen Sterilisation umgegangen wurde.

Einzelprojekte

LDPD – Erfurt - Soziale Ungleichheit in Ostdeutschland - Glashütte Süßmuth - Iran und der “Westen” - Eugenische Sterilisation

Forschung

Projekte

Kinderspielplatz in Halle an der Saale. Foto: Bundesarchiv Bild 183-B0909-0014-002, CC BY-SA 3.0 DE

Soziale Ungleichheit in Ostdeutschland 1980-2000. Die materiellen Lagen von Arbeitnehmerhaushalten im Wandel

Christopher Banditt

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Das Dissertationsprojekt untersucht die sozioökonomischen Lagen ostdeutscher Arbeitnehmerhaushalte in der Zeit zwischen 1980 und 2000 – also über die Epochenzäsur 1989/90 hinweg. Mit der materiellen Ausstattung (Haushaltseinkommen, Wohnsituation, technische Konsumgüter) wird dabei die zentrale Dimension sozialer Ungleichheit in den Blick genommen.

Logo der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands (LDPD). Bild: WorldlyVoice, LDPD logo transparent, CC BY-SA 4.0

Gab es eine liberal-demokratische Wirtschaftspolitik? Eine Untersuchung zur regionalen Parteiarbeit der LDPD im Bezirk Erfurt zwischen Mauerbau und Mauerfall

Marlene Heihsel

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Als Blockpartei unter dem Regime der SED in der DDR hatte die Liberal-Demokratische Partei Deutschlands (LDPD) insgesamt einen nur geringen Spielraum für eine eigenständige politische Identität und Programmatik. Ihre vorrangige Funktion war es (ebenso wie die der anderen Blockparteien und Massenorganisationen), die Ziele der SED-Politik in Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur ihrer Klientel – im Falle der LDPD war das insbesondere der Mittelstand – nahezubringen und sie in die herrschende Ideologie einzubinden.

Das Gelände der ehemaligen Glashütte Süßmuth. Foto: Axel Hindemith, Glasmuseum Immenhausen Glashütte Süssmuth, CC BY-SA 3.0

Selbstverwaltung in der Krise
Die Geschichte der Glashütte Süßmuth in Nordhessen (1969 – 1989/96)

Christiane Mende

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Das Dissertationsprojekt untersucht die Geschichte der Selbstverwaltung in der nordhessischen Glashütte Süßmuth. Erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik hatte hier im Frühjahr 1970 eine Belegschaft ihren Betrieb in eigene Verantwortung übernommen und damit eine kollektive Antwort auf den drohenden Verlust ihrer Arbeitsplätze gefunden. Im Zentrum der mikrohistorischen Fallstudie stehen die Entstehungs- und Entwicklungsbedingungen, die Akteure, Praktiken und handlungsleitenden Deutungen, Ziel- und Wertvorstellungen sowie die Rezeption und historische Bedeutung der Selbstverwaltung in der Glashütte Süßmuth.

Iran und der “Westen” – Brüche und Kontinuitäten nach 1979

Daniel Walter

Forschungsprojekt

Das Projekt untersucht die Beziehungen des Irans zum „Westen“ zwischen den späten 1970er bis 1990er Jahren. Im Fokus stehen Dissoziations- und (Neu-) Verhandlungsprozesse in der Überlappungszeit von spätem Kalten Krieg und Globalisierung.

Sterilisationspolitik und -praxis in SBZ und DDR 1945-1990. Der juristische Umgang mit der NS-Vergangenheit, die eugenischen Traditionen und die Renaissance der Sozialhygiene

Stefan Jehne

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Im Projekt wird erforscht, wie in SBZ und DDR mit der Frage der eugenischen Sterilisation umgegangen wurde.