Doktorand*innenkolloquium des ZZF im Sommersemester 2019

Im Doktorand*innenkolloquium präsentieren Promovierende des ZZF, assoziierte Graduierte sowie auswärtige Promovierende ihre Forschungsvorhaben zur Zeitgeschichte. In Masterclasses diskutieren international ausgewiesene Experten*innen schwerpunktmäßig übergreifende Aspekte einzelner Dissertationsvorhaben.
Zudem werden in Werkstattgesprächen und Vorträgen methodische und theoretische Fragen der Geschichtswissenschaften thematisiert.

Zum Archiv des Doktorand*innenkolloquiums

Übersicht über bereits stattgefundene Masterclassen des Doktorand*innenkolloquiums

 

Organisation des Doktorand*innenkolloquiums

Dominik Rigoll

E-Mail: rigoll [at] zzf-potsdam.de

 

Die Termine des Kolloquiums im Sommersemester 2019

Ort: Wenn nicht anders angegeben, finden alle Veranstaltungen im Kleinen Seminarraum des ZZF (Am Neuen Markt 9d) statt; alle Zeitangaben s.t.

Die hier genannten institutsinternen Veranstaltungen stehen allen ZZF-Doktorand*innen offen. Interessierte Gäste aus dem Haus sind herzlich willkommen. Um Anmeldung wird gebeten bei Dominik Rigoll: rigoll [at] zzf-potsdam.de

Kolloquiumsprogramm der Doktorand*innen des ZZF Potsdam im Sommersemester 2019 (PDF, Stand vom 04.04.2019)

 

DO 11. April 2019, 13-17 Uhr
Workshop: "Oral History II"
mit Agnès Arp (FSU Jena)

DO 18. April 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 25. April 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 2. Mai 2019, 13-18.30 Uhr
Kolloquium zur Gesellschaftsgeschichte des Militärs

  • Silvio Fischer (ZZF):  "Neues Leben aus Ruinen"? Militär- und Rüstungspolitik im Berliner Umland, 1920 - 1945
     
  • Janine Funke (ZZF): Frauen an Militärcomputern. Ein geschlechtergeschichtlicher Blick auf die Computerisierung des Militärs in beiden deutschen Staaten
    Kommentar: Frank Reichherzer (ZMSBW)     

Moderation: Rüdiger Bergien (ZZF)  

Potsdam Museum Umkämpfte Wege der Moderne
Geschichten aus Potsdam und Babelsberg 1914-1945

DO 9. Mai 2019, 13 Uhr

Kolloquium zu alltäglichen und alternativen Lebenswelten

  • Rebecca Menzel (ZZF): Alternative Lebenskonzepte in der Bundesrepublik und der DDR, 1965-1980
    Kommentar: Juliane Fürst (ZZF)
  • Anna Laschke (ZZF): Eingerichtet statt ausgestattet. Dingwelten junger Familien der späten DDR (1970er/1980er Jahre)
    Kommentar: Christopher Neumaier (HSU/ZZF)
  • Nikolai Okunew (ZZF): Red Metal. Heavy Metal als DDR-Subkultur zwischen Konflikt und Integration
    Kommentar: Daniel Morat (FU)

Moderation: Florian Völker (ZZF)

DO 16. Mai 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 6. Juni 2019, 13 Uhr
Master Class „Zeitgeschichte des Bildes“
mit Sylvia Necker (Nottingham) und Annette Vowinckel (ZZF)

DO 13. Juni 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 20. Juni 2019, 13 Uhr

Kolloquium zur medialen Erinnerung an DDR und BRD

  • Sandra Starke (ZZF): Die DDR in privaten Fotoalben
    Kommentar: Ulrich Prehn (TU)
     
  • Tom Koltermann (ZZF): Ostrock. Rollen- und Funktionswandel der ostdeutschen Rockmusik seit den 1980er Jahren
    Kommentar: Bodo Mrozek (IfZ)
     
  • Nils Theinert (ZZF): Ostalgie und Westalgie in den sozialen Medien
    Kommentar: Stefanie Eisenhuth (ZZF)

Moderation: Henrike Voigtländer (ZZF)

DO 27. Juni 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 4. Juli 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 11. Juli 2019, 14.30 Uhr
Kolloquium zur Zeitgeschichte des Konsums

  • Florian Staffel (Paderborn): Die „Japanische Herausforderung" und der Markt der westdeutschen Unterhaltungselektronik. Praktiken und Fremdbilder in globalen Relationen
    Kommentar: Rüdiger Graf (ZZF)
     
  • Clemens Villinger (ZZF): Die lange Geschichte der „Wende“: Konsum in den Lebenswelten von Ostdeutschen
    Kommentar: Sina Fabian (HU)

Moderation: Ronny Grundig (ZZF)

6./7. Juli 2019
Wochenend-Workshop am See: Schöner schreiben
mit Eric Hayot, The Elements of Academic Style. Writing for the Humanites, New York 2014.

DO 18. Juli 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

Info

Doktorand*innenkolloquium des ZZF im Sommersemester 2019

Im Doktorand*innenkolloquium präsentieren Promovierende des ZZF, assoziierte Graduierte sowie auswärtige Promovierende ihre Forschungsvorhaben zur Zeitgeschichte. In Masterclasses diskutieren international ausgewiesene Experten*innen schwerpunktmäßig übergreifende Aspekte einzelner Dissertationsvorhaben.
Zudem werden in Werkstattgesprächen und Vorträgen methodische und theoretische Fragen der Geschichtswissenschaften thematisiert.

Zum Archiv des Doktorand*innenkolloquiums

Übersicht über bereits stattgefundene Masterclassen des Doktorand*innenkolloquiums

 

Organisation des Doktorand*innenkolloquiums

Dominik Rigoll

E-Mail: rigoll [at] zzf-potsdam.de

 

Die Termine des Kolloquiums im Sommersemester 2019

Ort: Wenn nicht anders angegeben, finden alle Veranstaltungen im Kleinen Seminarraum des ZZF (Am Neuen Markt 9d) statt; alle Zeitangaben s.t.

Die hier genannten institutsinternen Veranstaltungen stehen allen ZZF-Doktorand*innen offen. Interessierte Gäste aus dem Haus sind herzlich willkommen. Um Anmeldung wird gebeten bei Dominik Rigoll: rigoll [at] zzf-potsdam.de

Kolloquiumsprogramm der Doktorand*innen des ZZF Potsdam im Sommersemester 2019 (PDF, Stand vom 04.04.2019)

 

DO 11. April 2019, 13-17 Uhr
Workshop: "Oral History II"
mit Agnès Arp (FSU Jena)

DO 18. April 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 25. April 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 2. Mai 2019, 13-18.30 Uhr
Kolloquium zur Gesellschaftsgeschichte des Militärs

  • Silvio Fischer (ZZF):  "Neues Leben aus Ruinen"? Militär- und Rüstungspolitik im Berliner Umland, 1920 - 1945
     
  • Janine Funke (ZZF): Frauen an Militärcomputern. Ein geschlechtergeschichtlicher Blick auf die Computerisierung des Militärs in beiden deutschen Staaten
    Kommentar: Frank Reichherzer (ZMSBW)     

Moderation: Rüdiger Bergien (ZZF)  

Potsdam Museum Umkämpfte Wege der Moderne
Geschichten aus Potsdam und Babelsberg 1914-1945

DO 9. Mai 2019, 13 Uhr

Kolloquium zu alltäglichen und alternativen Lebenswelten

  • Rebecca Menzel (ZZF): Alternative Lebenskonzepte in der Bundesrepublik und der DDR, 1965-1980
    Kommentar: Juliane Fürst (ZZF)
  • Anna Laschke (ZZF): Eingerichtet statt ausgestattet. Dingwelten junger Familien der späten DDR (1970er/1980er Jahre)
    Kommentar: Christopher Neumaier (HSU/ZZF)
  • Nikolai Okunew (ZZF): Red Metal. Heavy Metal als DDR-Subkultur zwischen Konflikt und Integration
    Kommentar: Daniel Morat (FU)

Moderation: Florian Völker (ZZF)

DO 16. Mai 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 6. Juni 2019, 13 Uhr
Master Class „Zeitgeschichte des Bildes“
mit Sylvia Necker (Nottingham) und Annette Vowinckel (ZZF)

DO 13. Juni 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 20. Juni 2019, 13 Uhr

Kolloquium zur medialen Erinnerung an DDR und BRD

  • Sandra Starke (ZZF): Die DDR in privaten Fotoalben
    Kommentar: Ulrich Prehn (TU)
     
  • Tom Koltermann (ZZF): Ostrock. Rollen- und Funktionswandel der ostdeutschen Rockmusik seit den 1980er Jahren
    Kommentar: Bodo Mrozek (IfZ)
     
  • Nils Theinert (ZZF): Ostalgie und Westalgie in den sozialen Medien
    Kommentar: Stefanie Eisenhuth (ZZF)

Moderation: Henrike Voigtländer (ZZF)

DO 27. Juni 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 4. Juli 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

DO 11. Juli 2019, 14.30 Uhr
Kolloquium zur Zeitgeschichte des Konsums

  • Florian Staffel (Paderborn): Die „Japanische Herausforderung" und der Markt der westdeutschen Unterhaltungselektronik. Praktiken und Fremdbilder in globalen Relationen
    Kommentar: Rüdiger Graf (ZZF)
     
  • Clemens Villinger (ZZF): Die lange Geschichte der „Wende“: Konsum in den Lebenswelten von Ostdeutschen
    Kommentar: Sina Fabian (HU)

Moderation: Ronny Grundig (ZZF)

6./7. Juli 2019
Wochenend-Workshop am See: Schöner schreiben
mit Eric Hayot, The Elements of Academic Style. Writing for the Humanites, New York 2014.

DO 18. Juli 2019, 13 Uhr
Schreibwerkstatt

Info