Edda
 
Campen
Assoziierte Doktorandin

Kontakt

Edda Campen   Kunstgeschichte - Architekturgeschichte - Zeitgeschichte

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1
​Tel.: 0331/28991-41

E-Mail: campen [at] zzf-potsdam.de

Vita

Berufspraxis an Hochschulen und außeruniversitären wissenschaftlichen Einrichtungen

2013–2014

Stipendiatin der Abteilung IV „Regime des Sozialen“ am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF), Bereich Mobilisierung gesellschaftlicher und materieller Ressourcen

seit 2009

assoziiert an der Abteilung IV „Regime des Sozialen“ am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

2010–2012

Mitglied der Graduate School of Urban Studies (URBANgrad) am Forschungsschwerpunkt Stadtforschung, Technische Universität Darmstadt (gefördert durch URBANgrad 07/2010– 06/2011)

seit 2007

assoziierte Doktorandin am Zentrum für Zeithistorische Forschung mit einem interdisziplinären Dissertationsvorhaben zum Siedlungs- und Wohnungsbau während NS und DDR in Potsdam (gefördert durch die Universität Potsdam 2007–09; 2010)

1998–2000

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, Professur für Geschichte des Städtebaus, Prof. Dr. Vittorio Magnago Lampugnani, Leitung des Forschungsprojekts "Geschichte der Städtebautheorie"

 

freiberufliche Berufspraxis

2017

Fachexkursion (englischsprachig) durch Potsdam, Schwerpunkt Nationalsozialismus und DDR für Prof. Dr. Sebastian Conrad und Prof. Dr. Andreas Eckert (beide Freie Universität Berlin) im Rahmen der internationalen Summer Class Global Urban History & Global Intellectual History

2017

dreimonatiger Auslandsaufenthalt in Queensland (Australien), Recherchen und Fotodokumentation zu Luftschutzbauten der 1940er Jahre in Queensland sowie zu moderner Architekturpraxis im subtropischen Klima in Brisbane

2016

Fachexkursion (englischsprachig) durch Potsdams Mitte für Dr. Zeyad Khalil und Dr. Dina Elsayad von der Universität Alexandria, Fachbereich Architektur, in Zusammenarbeit mit der Bundestiftung Baukultur und dem Goethe-Institut

2015

Fachexkursion durch Siedlungen des NS und der DDR in Potsdam für Prof. Dr. Sandrine Kott (Université de Genève) und Prof. Dr. Thomas Großbölting (Westfälische Wilhelms-Universität Münster)

2014

Exkursionsseminar zur Architektur in Potsdam 1945 bis 1990 im Rahmen eines Seminars unter der Leitung von Christian Klusemann am Kunstgeschichtlichen Institut der Philipps Universität Marburg

2014

Fachexkursion durch Potsdam zum NS und zur DDR für Prof. Dr. Alfons Kenkmann (Universität Leipzig) et al.

2009

Expertise „Aufbruch in die Moderne – fachliche Vorbereitung des Kulturlandjahrs 2011 für den Aufgabenbereich des MIR“ im Auftrag des Ministeriums für Infrastruktur und Raumplanung (MIR) [neu: Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (MIL)] des Landes Brandenburg

2009

Zeitgeschichte für Kinder: Konzeption und Durchführung von zeitgeschichtlichen Workshops und Exkursionen zu den Themen „Was war die Mauer? Eine Geschichte über die Mauer für jüngere Kinder“ und „Wo war die Mauer? Eine Grenze zwischen zwei Staaten hier in Potsdam“ für Potsdamer Grundschulen im Rahmen des Projektes „Treffpunkt Geschichte – Geschichte entdecken“ (Malteser Werke gGmbH)

2001–2007

projektbezogene Recherchen und architekturhistorische Gutachten im Raum Berlin/Brandenburg etc. sowie Mutterschutz und Erziehungszeit

 

Museums- und Ausstellungspraxis

1999–2000

wissenschaftliche Mitarbeit und Konzeption für Ausstellung und Katalog „Museen für ein neues Jahrtausend. Ideen, Projekte, Bauten“ unter Leitung von Vittorio Magnago Lampugnani und Angeli Sachs, Eröffnung 2000 in den Deichtorhallen Hamburg, weiter als internationale Wanderausstellung in Europa, USA, Brasilien, Mexiko, Japan und Korea 2000–2005 (Projekt des ART Centre Basel)

1997

Mitarbeiterin der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Abt. Museumspädagogik und Besucherbetreuung, Führungen im Schloss Sanssouci

1994

Museumskurs und Publikationsprojekt am Niedersächsischen Landesmuseum Hannover (Stipendium der Kulturstiftung Niedersachsen)

 

universitäre Ausbildung

1997/1998

Kollegiatin des Graduiertenkollegs "Kunstwissenschaft – Bauforschung – Denkmalpflege" der Technischen Universität Berlin und der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

1997

Magistra Artium (Magisterarbeit unter der Betreuung von Prof. Dr. Robert Suckale: "Die Raumfassung der Burgkapelle Ziesar", Residenz der brandenburgischen Bischöfe)

1992–1993

University of Edinburgh, Studium der Architekturgeschichte und Kunstgeschichte (Erasmus- Stipendium)

1991

Studienaufenthalt in Italien (Stipendium des Italienischen Kulturministeriums), Studien zu byzantinischer Kunst sowie Recherchen zu faschistischer Architektur in der Emilia-Romagna

1989–1997

Studium der Kunstwissenschaft, Neueren Geschichte u. Italienischen Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Berlin (ergänzend an der Humboldt-Universität zu Berlin)

 

weitere Ausbildung

1994

Wissenschaftliche Recherche für Prof. Iain Boyd-Whyte, Edinburgh (im Rahmen der Ausstellung "Art and Power. Europe under the dictators 1930–45", London 1995)

1994

Praktikum beim Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege; Abteilung Inventarisation

1989

achtmonatiger Sprach- u. Studienaufenthalt in Italien (Prumiano/Toscana)

1988

achtmonatiger Sprach- u. Studienaufenthalt in Frankreich (Paris)

1988

Abiturprüfung, abgelegt am Ulrichsgymnasium Norden (Ostfriesland)

1987

zweimonatiger Aufenthalt als Volunteer in Israel (Kibbuz Moran/Galiläa)

 

Projekte

Publikationen

Publikationen

Edda Campen, „Kontinuitäten, Brüche und Ambivalenzen im späteren DDR-Städtebau. Der Wohnkomplex Wilhelm‐Külz‐Straße in Potsdam 1975-1983“, in: Blick zurück nach vorn – Architektur und Stadtplanung in der DDR, hg. v. Sigrid Hofer u. Andreas Butter, Marburg 2017, S. 128-153. (Schriftenreihe des Arbeitskreises Kunst in der DDR, Bd. 3) Online-Publikation: http://archiv.ub.uni-marburg.de/ubfind/Author/Home?author=Campen%2C+Edda

Edda Campen, „Wohnbebauung Zeppelinstraße 3‐6 und Lennéstraße 81‐82“, in: Das andere Potsdam. DDR-Architekturführer. 26 Bauten und Ensembles aus den Jahren 1949 – 1990, hg. v. Christian Klusemann, Berlin: Vergangenheitsverlag 2016, S. 41-48. (→ Kapitel 1945/49 bis Ende der 1950er Jahre).

Edda Campen, „Wiederaufbau Wilhelm‐Staab‐Straße“, in: Das andere Potsdam. DDR-Architekturführer. 26 Bauten und Ensembles aus den Jahren 1949 – 1990, hg. v. Christian Klusemann, Berlin: Vergangenheitsverlag 2016, S. 55-66. (→ Kapitel 1945/49 bis Ende der 1950er Jahre)

Edda Campen, „Wohnkomplex Wilhelm‐Külz‐Straße“, in: Das andere Potsdam. DDR-Architekturführer. 26 Bauten und Ensembles aus den Jahren 1949 – 1990, hg. v. Christian Klusemann, Berlin: Vergangenheitsverlag 2016, S 207-225. (→ Kapitel 1970 bis 1990)

Edda Campen, „Wohnbebauung Zeppelinstraße 7‐10 und Lennéstraße 77‐80“, in: Das andere Potsdam. DDR-Architekturführer. 26 Bauten und Ensembles aus den Jahren 1949 – 1990, hg. v. Christian Klusemann, Berlin: Vergangenheitsverlag 2016, S. 235-241. (→ Kapitel 1970 bis 1990)

(Rezension von Martin Bredenbeck zu 'Das andere Potsdam' (s.o.): http://edoc.hu-berlin.de/kunsttexte/2017-4/klusemann-christian-3/PDF/klu...)

Edda Campen, „Die Breite Straße und ihre Geschichte. Zum differenziert und lokal geprägten Umgang mit dem architektonischen und städtebaulichen Erbe während der späten DDR. Das Beispiel des „Wohnkomplex‘ Wilhelm-Külz-Straße“ in Potsdam“, in: Schrott oder Chance, Potsdamer Mitte neu denken (Hg.), Potsdam 2016, S. 10-13.

Campen, Edda, „Städtebau im Nationalsozialismus. Ordnung, Heimat und Monumentalität“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1391-1406. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Adolf Hitler. Mein Kampf. Eine Abrechnung (1925)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1407-1410. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Erich Frank. Wege zur Altstadtsanierung (1934)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1411-1415. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Adolf Hitler. Die Bauten des Dritten Reiches (1937)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1416-1418. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Wilhelm Lotz. Das Reichsparteitagsgelände in Nürnberg (1938)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1419-1422. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Albert Speer. Das künftige Gesicht der Reichshauptstadt (1938)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1423-1429. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Gerdy Troost. Das Bauen im neuen Reich (1938)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1430-1435. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Gottfried Feder, Fritz Rechenberg. Die neue Stadt (1939)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1436-1445. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Herbert Rimpl. Die Stadt der Hermann-Göring-Werke (1939)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1446-1451. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Carl Culemann. Die Gestaltung der städtischen Siedlungsmasse (1940)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1452-1460. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Karl Otto. Luftkrieg und Städtebau (1940)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1461-1467. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Hans Bernhard Reichow. Grundsätzliches zum Städtebau im Altreich und im neueren deutschen Osten (1941)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1468-1475. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

Campen, Edda, „Heinrich Himmler, Josef Umlauf. Richtlinien für die Planung und Gestaltung der Städte in den eingegliederten deutschen Ostgebieten (1942)“, in: Lampugnani, Vittorio Magnago/Frey, Katia/Perotti, Eliana (Hg.), Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Gebrüder Mann Verlag: Berlin 2014, S. 1476-1485. (Anthologie zum Städtebau, Bd. II 2)

(Rezension von Jürgen Tietz zur 'Anthologie zum Städtebau': https://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_architektur/stadtlektueren-1.18338452)

Edda Campen, „Zerstörung, Wiederaufbau, Neuaufbau – Vielfalt des Wohnungsbaues in Potsdam“, in: Birgit Franz, Hans-Rudolf Meier (Hg.): Zerstörung und Wiederaufbau. Stadtplanung nach 1945. Denkmalpflegerische Probleme aus heutiger Sicht, Veröffentlichung des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V., Band 20, Holzminden: Verlag Mitzkat 2011, S. 104-111.

Edda Campen, Sven Schultze: „Trautes Heim, Glück allein? Wohnen als Familie in der DDR. Eine Annäherung“, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte. Themenschwerpunkt Stadt und Familie, Thementeil hg. v. Sylvia Necker, Heft 1/2011, S. 33-49.

Edda Campen, „Der Wiederaufbau in den zwei deutschen Staaten“, in: Anthologie zum Städtebau. Vom Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur zeitgenössischen Stadt, Bd. III, hg. v. Vittorio Magnago Lampugnani, Katia Frey, Eliana Perotti, Berlin: Gebrüder Mann Verlag 2005, S. 37ff sowie zahlreiche Editionsnoten zu Quellentexten.

(Rezension von Ulrike Sturm zu ‚Anthologie zum Städtebau, Bd. III‘: Ulrike Sturm: <https://arthist.net/reviews/133>)

Edda Campen, „Vom kleinen Glück nebenan. Der Garten Karl Foersters (1874–1970) in Potsdam“, in: topiaria helvetica, Jahrbuch 2002, hg. v. der Schweizerischen Gesellschaft für Gartenkultur/Société Suisse pour l'Art des Jardins, S. 37-43. 

Edda Campen, „Abattoires de la Mouche, Lyon, France, 1906–1913, arch. Tony Garnier“, in: Mediterranean Basin, hg. v. Vittorio Magnago Lampugnani, Wien/New York: Springer Verlag 2002, S. 28f. (World Architecture. A Critical Mosaic 1900–2000, hg. v. Kenneth Frampton, Bd. 4) 

Edda Campen, „Department Store No. 2, Paris, France, 1904–1910, arch. Frantz Jourdain“ in: Mediterranean Basin, hg. v. Vittorio Magnago Lampugnani, Wien/New York: Springer Verlag 2002, S. 20f. (World Architecture. A Critical Mosaic 1900–2000, hg. v. Kenneth Frampton, Bd. 4) 

Edda Campen, „Maison du Peuple, Clichy, France, 1935–1939, arch. Jean Prouvé, Eugène Beaudouin, Marcel Lods, eng. Wladimir Bodiansky“, in: Mediterranean Basin, hg. v. Vittorio Magnago Lampugnani, Wien/New York: Springer Verlag 2002, S. 98f. (World Architecture. A Critical Mosaic 1900–2000, hg. v. Kenneth Frampton, Bd. 4) 

Edda Campen, Katia Frey, „Geschichte der Städtebautheorie“, in: Schweizerische Technische Zeitschrift , 5/99, S. 12f. 

Sigrun Paas, Edda Campen, „Nach dem Bade“, in: Max Slevogt. Gemälde 1889–1931, bearbeitet von Sigrun Paas et al., Hannover: Niedersächsisches Landesmuseum 1999, S. 26-28. (GalerieHandBuch; hg. v. Heide Grape-Albers, Bd. 4)

Wissenschaftliche und redaktionelle Mitarbeit

Anthologie zum Städtebau. Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne, Bd. II, hg. v. Vittorio Magnago Lampugnani, Katia Frey, Eliana Perotti, Berlin: Gebr. Mann Verlag 2014. Bearbeitung des Kapitels: „Städtebau im Nationalsozialismus. Ordnung, Heimat und Monumentalität“, S. 1391-1485.

Anthologie zum Städtebau. Vom Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur zeitgenössischen Stadt, Bd. III, hg. v. Vittorio Magnago Lampugnani, Katia Frey, Eliana Perotti, Berlin: Gebrüder Mann Verlag 2005. Mitarbeit an der Gesamtkonzeption und Bearbeitung des Kapitels „Der Wiederaufbau in den zwei deutschen Staaten“, S. 37-95.

Museen für ein neues Jahrtausend. Ideen, Projekte, Bauten, hg. v. Vittorio Magnago Lampugnani u. Angeli C. F. Sachs, Ausstellungskatalog, München; London; New York: Prestel 1999. 

- Englische Ausgabe: Museums for a new millennium. Concepts, projects, buildings, ed. by Vittorio Magnago Lampugnani and Angeli Sachs, München; London; New York: Prestel 1999, (2. Auflage 2001). 
- Außerdem sind eine portugiesische Ausgabe (1999), eine italienische Ausgabe (2000), eine japanische Ausgabe (2003), eine koreanische Ausgabe (2005) und eine chinesische Ausgabe (2005) erschienen. 

The Architectures of the Contemporary City, hg. v. Vittorio Magnago Lampugnani, Tokyo: YKK Architectural Products 1999.

 

Vorträge und Poster

Edda Campen, Mut zur Verantwortung – unser Umgang mit preußischem Erbe gestern und heute, Podiumsdiskussion des Fördervereins Pfingstberg e.V. Potsdam in Kooperation mit der Gedenkstätte Leistikowstraße am Internationalen Museumstag 2017 unter dem Motto Spurensuche – Mut zur Verantwortung, Pfingstberghaus Potsdam, 21.05.2017.

Edda Campen, Buchvorstellung von „Das andere Potsdam. DDR-Architekturführer. 26 Bauten und Ensembles aus den Jahren 1949-1990“, Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Potsdam, 17.06.2016.

Edda Campen, Differenziert geplant und lokal geprägt – Der „Wohnkomplex Wilhelm-Külz-Straße“ in Potsdam, Vortrag auf dem öffentlichen Symposium „Schrott oder Chance? Potsdamer Mitte neu denken“, veranstaltet vom Netzwerk Potsdamer Mitte neu denken, Fachhochschule Potsdam 05.09.2015.

Edda Campen, Kontinuitäten und Brüche. Der „Wohnkomplex Wilhelm-Külz-Straße“ in Potsdam“, Vortrag auf der Tagung „Blick zurück nach vorn – Architektur und Stadtplanung in der DDR“, 5. Tagung des Arbeitskreises Kunst in der DDR, veranstaltet durch Prof. Dr. Sigrid Hofer, Kunstgeschichtliches Institut, Philipps-Universität Marburg in Kooperation mit PD DR. Christoph Bernhardt, Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Stadtentwicklung (IRS Erkner), TU Berlin 7.11.2014.

Edda Campen, Zerstörung, Wiederaufbau, Neuaufbau – Vielfalt im Wohnungsbau in Potsdam, Vortrag auf dem XXXI. Deutschen Kunsthistorikertag „GENIUS LOCI“, Universität Würzburg, Würzburg 27.03.2011. 

Edda Campen, „Das alte Potsdam heute” – The impact of Potsdam's Cultural Landscape in repressive times (1933-1989), Vortrag auf der Konferenz „Understanding City Dynamics”, International Conference of the European Urban Research Association (EURA), in co-operation with the Urban Research Centre at Darmstadt University of Technology („Eigenlogik der Städte”), Darmstadt 25.09.2010. 

Edda Campen, Urban Reconstruction in the 1950s in East Germany. Case studies in house building in Potsdam, Vortrag auf dem 1st International Meeting European Architectural History Network (EAHN), Guimaraes (Portugal) 17.06.2010. 

Edda Campen, Alles bleibt. Kontinuität in Potsdam bis 1961, Vortrag auf der Konferenz „Zwischen Traum und Trauma – die Stadt nach 1945. Symposium zur Nachkriegsmoderne“ an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Braunschweig 10.06.2010.

Edda Campen, Stadt, Land, Fluss. Potsdams Kulturlandschaft als prägende Prämisse für Siedlungen und Wohnanlagen während NS und DDR, Vortrag am Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS), Konferenz „Neue Forschungen zur DDR-Planungsgeschichte. 11. Werkstattgespräch“, Erkner, 21.01.2010.

Edda Campen, Die Gemeinschaft als Bauherr, Einführungsvortrag und Podiumsdiskussion, Drittes Brandenburgisches Architekturgespräch der Brandenburgischen Architektenkammer, Beitrag zu Kulturland Brandenburg 2009 „Demokratie und Demokratiebewegungen“, Brandenburg an der Havel, 15.10.2009. 

Edda Campen, Bauten fürs Volk? Wohnungsbau in Potsdam zwischen Tradition und Moderne 1933 bis 1989, Posterpräsentation, Doktorandensymposium der Potsdam Graduate School, Universität Potsdam, Potsdam, 09.12.2008. 

Edda Campen, Die Metropole im Kopf. Bürgerliches Engagement als Chance für die Baukultur, Podiumsdiskussion, Fünftes Brandenburgisches Architekturgespräch der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus und des Bundes Deutscher Architekten BDA Landesverband Brandenburg, Cottbus, 19.11.2008. 

Edda Campen, Bauten fürs Volk? Wohnungsbau in Potsdam zwischen Tradition und Moderne 1933 bis 1989, Posterpräsentation, Doktorandenforum des Deutschen Historikertages „Ungleichheiten“, Dresden, 30.09.2008–03.10.2008.