Jan C.
 
Behrends
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Dr. Jan C. Behrends

Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 9d, Raum 1.02
Tel.: 0331/74510-136
Fax: 0331/74510-143

E-Mail: behrends [at] zzf-potsdam.de

Vita

Seit 2011
Projektleiter am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam. 

Seit 2005 
Lehrbeauftragter für neueste und osteuropäische Geschichte an der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. 

2005-2011 
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). 

2004-2005 
Post-Doc am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam. 

2005 
Promotion (s.c.l.) an der Universität Potsdam mit der Arbeit „Die erfundene Freundschaft. Propaganda für die Sowjetunion in Polen und der DDR (1944-1957)“ Gutachter: Chr. Kleßmann und Jörg Baberowski. 

2000-2004 
wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld und am Herder-Institut Marburg. 

2000 
Erstes Staatsexamen. 

Studium der Geschichte, Literaturwissenschaft und Philosophie an der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der University of Wisconsin und der Moskauer Lomonossov-Universität. 

Geboren am 5. Dezember 1969 in der Freien Hansestadt Bremen

Projekte

Publikationen

Monographie:
 

Die erfundene Freundschaft. Propaganda für die Sowjetunion in Polen und in der DDR (Zeithistorische Studien, Band 32), Köln/ Weimar/ Wien: Böhlau 2006.

 

 

Sammelbände:
 

(Hg.) Sphären von Öffentlichkeit in Gesellschaften sowjetischen Typs. Zwischen partei-staatlicher Selbstinszenierung und kirchlichen Gegenwelten/ The Public Spheres in Societies of the Soviet Type. Between the Great Show of the Party-State and Religious Counter-Cultures, (Komparatistische Bibliothek, Band 11), Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang 2003 (mit Gábor T. Rittersporn und Malte Rolf).
 

(Hg.) Fremde und Fremd-Sein in der DDR. Zu historischen Ursachen der Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland, Berlin: Metropol 2003 (mit Thomas Lindenberger und Patrice G. Poutrus).
 

(Hg.) The Leader Cult in Communist Dictatorships. Stalin and the Eastern Bloc, Basingstoke/ New York, NY: Palgrave 2004 (mit Arfon Rees, Bálazs Apor und Polly Jones).
 

(Hg.) Antiamerikanismus im 20. Jahrhundert. Studien zu West- und Osteuropa (Studien zur Politik- und Gesellschaftsgeschichte, Band 68), Bonn: Dietz 2005 (mit Árpád v. Klimó und Patrice G. Poutrus).
 

(Hg.) Races to Modernity. Metropolitan Aspirations in Eastern Europe, 1890-1940, Budapest/ New York: Central European University Press 2014 (mit Martin Kohlrausch).
 

(Hg.) Underground Publishing and the Public Sphere. Transnational Perspectives (Wiener Studien zur Zeitgeschichte, Band 6), Münster: LIT-Verlag 2014 (mit Thomas Lindenberger).

 

(Hg.) War, violence, and the military during late socialism and transition (Nationalities Papers. The Journal of Nationalism and Ethnicity 43/5, Special Section), Taylor & Francis / Routledge 2015. 

 

(Hg.) Povsednevnaja zizn' pri socializme [Alltag unter dem Sozialismus]. Nemeckie i rossijskie podchody [Deutsche und russische Ansätze]. Moskau: Rossijskaja politicheskaja enciklopedia (Rosspen) 2015 (mit Vera Dubina, Andrej Sokorin und Ekaterina Akopjan).

 

(Hg.) The Return to War and Violence. Case Studies on the USSR, Russia and Yugoslavia, 1979-2014. London, New York: Routledge 2017.

 

(Hg.) 100 Jahre Roter Oktober. Zur Weltgeschichte der Russischen Revolution, Berlin: Ch. Links Verlag 2017 (mit Nikolaus Katzer und Thomas Lindenberger).

 

 

Aufsätze: 
 

a) Zeitschriftenbeiträge
 

Historische Ursachen der Fremdenfeindlichkeit in den neuen Bundesländern, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 39/ 2000, 22.9.2000, S. 15-21 (mit Patrice G. Poutrus und Dennis Kuck). 
http://www.bpb.de/publikationen/OKZ5MW,0,Historische_Ursachen_der_Fremdenfeindlichkeit_in_den_neuen_Bundesl%E4ndern.html
 

Besuch aus der Zukunft. Sowjetische Stachanovarbeiter in der DDR, in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 50 (2002), S. 195-204.
 

Vom Untergrund in den Mainstream: Samizdat, tamizdat und die Neuerfindung „Mitteleuropas“ in den achtziger Jahren, in: Archiv für Sozialgeschichte 45 (2005), S. 427-448 (mit Friederike Kind).
 

Exportierter Terror und Internationale der Dissidenten. Überlegungen zu einer europäischen Geschichte kommunistischer Herrschaft, in: Horch und Guck 15 (2006), S. 25-30.
 

Die andere Moderne. Russische Wahrnehmungen amerikanischer Metropolen vor 1914, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte (IMS), 2007, S. 24-36.
 

Vom Panslavismus zum „Friedenskampf“. Außenpolitik, Herrschaftslegitimation und Massenmobilisierung im sowjetischen Nachkriegsimperium (1944-1953), in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 56 (2008), S. 27-53.
 

Geschichtspolitiken. Die Krise der deutsch-polnischen Verständigung in historischer Perspektive, in: Berliner Debatte – Initial 18 (2008), S. 53-69.
 

Nation and Empire. Dilemmas of Legitimacy during Stalinism in Poland (1941-1956), in: Nationalities Papers 37 (2009), S. 443-466.
 

Back from the USSR. The Anti-Komintern’s Publications about Soviet Russia in Nazi Germany (1935-1941), in: Kritika. Explorations in Russian and Eurasian History 10 (2009), S. 527-556.
 

Die „sowjetische Rus’“ und ihre Brüder. Die slawische Idee in Russlands langem 20. Jahrhundert, in: Osteuropa. Zeitschrift für Gegenwartsfragen des Ostens 59 (2009), Heft 12, S. 95-114.
 

Politische Führung in der Diktatur, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 2-3/ 2010 (11. Januar 2010), S. 40-46. 
http://www.bpb.de/publikationen/LLPGTW,0,0,Politische_Fhrung_in_der_Diktatur.html
 

Mit fremdem Blick. Ernst Derendinger erinnert Moskau im Zeitalter von Revolution und Stalinismus (1910-1938), in: Historische Anthropologie 18 (2010), S. 384-403.

 

Visions of Civility. Lev Tolstoy and Jane Addams on the Urban Condition in fin de siècle Moscow and Chicago, in: European Review of History 18 (2011), S. 335-357.

The Stalinist volonté générale: Legitimizing Communist Statehood (1935–1952): A Comparative Perspective on the USSR, Poland, Czechoslovakia, and Germany, in: East Central Europe 40 (2013), Heft 1-2, S. 37-73.

Gewalt und Staatlichkeit im 20. Jahrhundert. Einige Tendenzen zeithistorischer Forschung, in: Neue politische Literatur 58 (2013), Heft 1, S. 39-59.

Moscow’s War against Ukraine. Comments from a Historical Perspective, in: Cuadernos de Historia Contemporánea 36 (2014), S. 325-329, online

Ein Jahr der Gewalt. Russlands Staatskrise und der Krieg gegen die Ukraine, in: Osteuropa 65 (2015), Heft 3, S. 47–66.
 

War, violence, and the military during late socialism and transition. Five case studies on the USSR, Russia, and Yugoslavia, in: Nationalities Papers. The Journal of Nationalism and Ethnicity 43 (2015), Heft 5, S. 667-681.

 

"Some call us heroes, others call us killers." Experiencing violent spaces: Soviet soldiers in the Afghan War, in: Nationalities Papers. The Journal of Nationalism and Ethnicity 43 (2015), Heft 5, S. 719-734.

 

Stroitel'stvo novoj Moskvy: menjajuščijsja simbol sovetskoj modernosti [Der Bau des neuen Moskau. Ein Symbol sowjetischer Moderne im Wandel], in: Novoe Literaturnoe Obozrenie 133 (2015), S. 18-29.

 

Post-Soviet Legacies of Afghanistan: A Comparative Perspective, in: Journal of Soviet and Post-Soviet Politics and Society 1 (2015) 2, S. 154-164.

 

The Experience of Afghanistan and its Relevance for Post-Soviet Russia. Some Remarks from a Historical Perspective, in: Cultural Analysis. An Interdisciplinary Forum of Folklore and Popular Culture 14 (2015), S. 82-86.

 

The Making and Breaking of an (inter-)national Hero in Stalinist Poland (1949-1956), in: Hungarian Historical Review 5 (2016), S. 767-789.

 

Kilka uwag o niemieckiej Ostpolitik i jej wielkiej porażce w 2014 roku, in: Potsdamer Almanach 68 (2017) 1, S. 104-116.

 

b) Sammelbandbeiträge
 

Fremd-Sein in der staatssozialistischen Diktatur. Zu historischen Ursachen von Fremdenfeindlichkeit und rassistischer Gewalt in den Neuen Bundesländern, in: Susan Arndt (Hg.) AfrikaBilder. Studien zu Rassismus in Deutschland, Münster 2001, S. 184-205 (mit Patrice G. Poutrus und Dennis Kuck).
 

Fremde und Fremd-Sein in der DDR. Zur Einleitung, in: Jan C. Behrends u. a. (Hg.): Fremde und Fremd-Sein in der DDR: Zu historischen Ursachen der Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland, Berlin 2003, S. 9-22 (mit Thomas Lindenberger und Patrice G. Poutrus).
 

Sowjetische 'Freunde' und fremde 'Russen'. Deutsch-Sowjetische Freundschaft zwischen Ideologie und Alltag. (1949-1989), in: Jan C. Behrends u. a. (Hg.): Fremde und Fremd-Sein in der DDR: Zu historischen Ursachen der Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland, Berlin 2003, S. 75-100.
 

Öffentliche Räume und Öffentlichkeit in Gesellschaften sowjetischen Typs. Ein erster Blick aus komparativer Perspektive, in: Gábor T. Rittersporn u. a. (Hg.): Zwischen parteistaatlicher Selbstinszenierung und kirchlichen Gegenwelten. Sphären von Öffentlichkeit in Gesellschaften sowjetischen Typs/ Between the Great Show of the Party-State and Religious Countercultures. The Public Sphere in Societies of the Soviet Type, Frankfurt am Main 2003, S. 7-22 (mit Gábor T. Rittersporn und Malte Rolf).
 

Von Sphären, Räumen und Schichten. Gab es eine sowjetische Ordnung von Öffentlichkeit? Einige Überlegungen aus komparativer Perspektive, in: Gábor T. Rittersporn u. a. (Hg.): Zwischen partei-staatlicher Selbstinszenierung und kirchlichen Gegenwelten. Sphären von Öffentlichkeit in Gesellschaften sowjetischen Typs/ Between the Great Show of the Party-State and Religious Countercultures. The Public Sphere in Societies of the Soviet Type, Frankfurt am Main 2003, S. 389-422 (mit Gabor T. Rittersporn und Malte Rolf).
 

Soll und Haben. Freundschaftsdiskurs und Vertrauensressourcen in der staatssozialistischen Diktatur, in: Ute Frevert (Hg.): Vertrauen. Historische Annäherungen, Göttingen 2003, S. 338-366.
 

Exporting the Leader. The Stalin Cult in Poland and East Germany, in: Balázs Apor u.a. (Hg.): The Leader Cult in Communist Dictatorships. Stalin and the Eastern Bloc, Basingstoke/ New York, NY 2004, S. 161-178.
 

Xenophobia in the former GDR – explorations and explanations from a historical perspective, in: Wojciech Burszta u.a. (Hg.): Nationalisms Across the Globe. An Overview of Nationalisms in State-Endowed and Stateless Nations. Volume 1: Europe, Poznan 2005, S. 155-170 (mit Patrice G. Poutrus).
 

Antiamerikanismus und die europäische Moderne. Zur Einleitung, in: Jan C. Behrends u.a. (Hg.): Antiamerikanismus im 20. Jahrhundert. Studien zu Ost- und Westeuropa, Bonn 2005, S. 10-33 (mit Árpád von Klimó und Patrice G. Poutrus).
 

Erfundene Feindschaft und exportierte Erfindung. Der spätstalinistische Antiamerikanismus als sowjetische Leiterzählung und polnische Propaganda, in: Jan C. Behrends u. a. (Hg.): Antiamerikanismus im 20. Jahrhundert. Studien zu Ost- und Westeuropa, Bonn 2005, S. 159-186.
 

Freundschaft, Fremdheit, Gewalt. Ostdeutsche Sowjetunionbilder zwischen Propaganda und Erfahrung, in: Gregor Thum (Hg.): Traumland Osten. Das östliche Europa in der Wahrnehmung der Deutschen, Göttingen 2006, S. 157-180.
 

Rausch und Depression. Alkohol im kommunistischen Polen, in: Árpád von Klimó/ Malte Rolf (Hg.): Rausch und Diktatur. Inszenierung, Mobilisierung und Kontrolle in totalitären Systemen, Frankfurt am Main/ New York 2006, S. 239-254.
 

Freundschaft zur Sowjetunion, Liebe zu Stalin. Zur Anthropomorphisierung des Politischen im Stalinismus, in: Frank Bösch/ Manuel Borutta (Hg.): Die Massen bewegen. Medien und Emotionen in der Moderne, Frankfurt am Main/ New York 2006, S. 172-192.
 

Agitacja w zyciu codziennym. Kampanie w szczytowym okresie stalinizmu w Polsce i NRD (1949-1955), in: Thomas Lindenberger/ Sandrine Kott/ Marcin Kula (Hg.): Socjalizm w zyciu powszednim. Dyktatura a spoleczenstwo w NRD i PRL, Warschau 2006, S. 119-127.
 

Entfernte Verwandte: Stalinismusforschung und DDR-Geschichte, in: Jens Gieseke (Hg.): Staatssicherheit und Gesellschaft. Studien zum Herrschaftsalltag in der DDR, Göttingen 2007, S. 48-75.
 

Völkerfreundschaft und Amerikafeindschaft. Ilja Ehrenburgs Publizistik und das Europabild des Stalinismus, in: José Maria Faraldo u.a. (Hg.): Europa im Ostblock. Vorstellungen und Diskurse (1945-1991) / Europe in the Eastern Bloc. Imaginations and Discourses (1945-1991), Köln 2008, S. 125-144.
 

Agitation, Organisation, Mobilisation. The League for Polish-Soviet Friendship in Stalinist Poland, in: Balázs Apor u.a. (Hg.): New Perspectives on Sovietisation and Modernity in Central and Eastern Europe, 1945-1964, Washington, DC 2008, S. 179-197.

 

Schwester, Freundin und Vorbild. Bilder der sowjetischen Frau im stalinistischen Polen und der SBZ/DDR, in: Claudia Kraft (Hg.): Geschlechterverhältnisse in Ostmitteleuropa nach dem Zweiten Weltkrieg: Soziale Praxis und Konstruktionen von Geschlechterbildern, München 2008, S. 59-86.
 

Nach dem Führerkult. Repräsentationen des Generalsekretärs in Polen und der DDR, in: Daniela Münkel/ Lu Seegers (Hg.): Medien und Imagepolitik im 20. Jahrhundert. Deutschland, Europa, USA, Frankfurt am Main/ New York 2008, S. 57-83.
 

'Friedenskampf' und Kriegsangst: Auswirkungen des Koreakriegs auf Polen und Ungarn, in: Christoph Kleßmann/ Bernd Stöver (Hg.): Der Koreakrieg. Wahrnehmung, Wirkung, Erinnerung, Köln 2008, S. 55-78 (mit Árpád von Klimó) [koreanische Übersetzung erschien Seoul 2010].
 

Repräsentation und Mobilisierung. Eine Skizze zur Geschichte der Öffentlichkeit in der Sowjetunion und Osteuropa (1917-1991), in: Ute Daniel/ Axel Schildt (Hg.): Massenmedien im Europa des des 20. Jahrhunderts, Köln 2010, S. 229-254.
 

Drei Gesichter des Führerkults. Eine vergleichende Skizze zu Bolschewismus, Faschismus und Nationalsozialismus, in: Heidi Hein-Kirchner/ Benno Ennker (Hg.): Der Führer im Europa des 20. Jahrhunderts, Marburg 2010, S. 325-346.
 

'Faschisten' und 'Kriegsbrandstifter'. Loyalitätsstiftung durch Feindbilder in Polen und der SBZ/DDR (1943-1956), in: Peter Hasslinger u.a. (Hg.): Loyalitäten im Staatssozialismus. DDR, Tschechoslowakei, Polen. Marburg 2010, S. 112-133.
 

"Heben wir einen neuen Staat als den Ausdruck einer neuen Ordnung aus der Taufe". Zur Legitimation von Staatlichkeit in Polen, der Tschechoslowakei und der SBZ/ DDR (1943-1952), in: Jana Osterkamp/ Joachim von Puttkamer (Hg.): Sozialistische Staatlichkeit, München 2012, S. 45-71.

Oktroyierte Zivilisierung. Genese und Grenzen des sowjetischen Machtverzichts 1989, in: Martin Sabrow (Hg.): 1989 und die Rolle der Gewalt, Göttingen 2012, S. 401-423.

 Metropole der Macht. Der Moskaudiskurs im Stalinismus (1931–1954), in: Bianca Pietrow-Ennker (Hg.): Russlands imperiale Macht. Integrationsstrategien und ihre Reichweite in transnationaler Perspektive, Köln 2012, S. 55-83.

Politische Führung in der Diktatur. Ein vergleichender Blick auf Bolschewismus und Nationalsozialismus, in: Frank Bösch/ Martin Sabrow (Hg.): ZeitRäume 2011. Potsdamer Almanach des Zentrums für Zeithistorische Forschung, Göttingen 2012, S. 34-46.

Urbane Utopien der Hochmoderne. Der "große Plan" in Chicago und Moskau, in: Frank Bösch, Martin Sabrow (Hg.): ZeitRäume 2012/13: Göttingen 2013, S. 9-27.

Stalins slavischer Volkskrieg. Mobilisierung und Propaganda zwischen Weltkrieg und Kaltem Krieg (1941-1948), in: Stefan Troebst/ Agnieszka Gasior u.a. (Hg.): Post-Panslavismus. Slavizität, Slavische Idee und Antislavismus im 20. und 21. Jahrhundert, Göttingen 2014, S. 79-108.

Vom Kriegsrecht in Polen zur ‚friedlichen Revolution‘. Osteuropa zwischen Gewalt und Zivilität, in: Martin Sabrow (Hg.): Das Jahrhundert der Gewalt, Leipzig 2014, S. 93-110. 

Der Bolschewik. Der ansteckende Schrecken der Revolution, in: Robert Traba/ Hans-Henning Hahn (Hg.): Deutsch-polnische Erinnerungsorte. Gemeinsam/Geteilt, Band 2, Paderborn 2014, S. 583-598.

Modern Moscow: Russia’s Metropolis and the State (1890–1940), in: Jan C. Behrends/ Martin Kohlrausch (Hg.): Races to Modernity. Metropolitan Aspirations in Eastern Europe (1890–1940), Budapest/ New York 2014, S. 101–124.

Races to Modernity: Metropolitan Aspirations in Eastern Europe, 1890-1940. An Introduction, in: Jan C. Behrends/ Martin Kohlrausch (Hg.): Races to Modernity. Metropolitan Aspirations in Eastern Europe (1890–1940), Budapest/ New York 2014, S. 1–20.

Underground Publishing and the Public Sphere. Some Introductory Remarks, in: Jan C. Behrends/ Thomas Liondenberger (Hg.): Underground Publishing and the Public Sphere. Transnational Perspectives, Münster 2014, S. 3–27.

 

Bolszewik [Der Bolschewik]. Zarazliwa groza rewolcji [Der ansteckende Schrecken der Revolution], in: Robert Traba/ Hans-Henning Hahn (Hg.): Polsko-niemieckie miejsca pamieci [Polnisch-deutsche Erinnerungsorte], Warschau 2015, S. 528-541.

 

Fiziceskoe nasilie. Podchod k istorii i povsednevnosti kommunisticeskoj diktatury [Physische Gewalt. Ein Zugang zum Alltag in der kommunistischen Diktatur], in: Jan C. Behrends/ Vera Dubina/ Andrej Sorokin/ Ekaterina Akopjan (Hg.), Povsednevnaja zizin' pri socializme [Alltag unter dem Sozialismus], Moskau: Rossijskaja politicheskaja enciklopedia (Rosspen) 2015, S. 31-53.

 

Povsednevnaja zizin' pri socializme. Vstupitel'nye zamecanie [Alltag unter dem Sozialismus. Einleitende Bemerkungen], in: Jan C. Behrends/ Vera Dubin/ Andrej Sorokin/ Ekaterina Akopjan (Hg.), Povsednevnaja zizin' pri socializme [Alltag unter dem Sozialismus], Moskau: Rossijskaja politicheskaja enciklopedia (Rosspen) 2015, S. 5-13.

 

Der Krieg in der Ukraine. Russlands Regime im Wandel, in: Frank Bösch/Martin Sabrow (Hg.), ZeitRäume 2015. Potsdamer Almanach des Zentrums für Zeithistorische Forschungen, Göttingen 2015, S. 9-16.

 

Stage-managed Charisma. The Leader Cult in Nazism and Communism, in: Thomas Lindenberger/Martin Sabrow (Hg.), German Zeitgeschichte. Konturen eines Forschungsfeldes, Göttingen 2016, S. 80-108.

 

Russlands Radikalisierung. Eine Herausforderung für die deutsche Ostpolitik, in: Tilman Mayer (Hg.), In der Mitte Europas. Deutschlandforschung aus nationaler und internationaler Perspektive, Berlin 2016, S. 111-120.

 

Mobilization and Empire Building. Stalin´s Slavic Idea (1939-1953), in: Christian Voß/Thomas Glanc (Hg.), Konzepte des Schlawischen, Leipzig 2016, S. 45-62.

 

Historische Voraussetzungen des kommunistischen Einparteiensystems in Osteuropa. Einige vergleichende Betrachtungen, in: Konferenz der Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (Hg.), Zwangsvereinigung. Der Zusammenschluss von KPD und SPD am 21./22. April 1946 und seine Folgen, Rostock 01.12.2016, S. 123-131.

 

Doroga, uvadjasa ot nasilija, doroga, veduscaja v nasilije [Wege aus der Gewalt, Wege in die Gewalt]. Gorbacevskoe civilizirovanie sverchu v istorisceckoij perspektive [Gorbatschows Zivilisierung von oben in historischer Perspektive], in: Michael Mayer/Jörg Morré/Oksana Nagornaja/Olga Nikonova (Hg.), Poslednee desjatletie socjalizma. Transformacionnye processy v GDR i Sovjetskom Sojuze [Das letzte Jahrzent des Sozialismus. Transformationsprozesse in der Sowjetunion und der DDR], Moskau 2016, S. 51-76.

 

War, Violence and the Military During Late Socialism and Transition. Five Case Studies on the USSR, Russia and Yugoslavia, in: Jan C. Behrends (Hg.), The Return to War and Violence. Case Studies on the USSR, Russia and Yugoslavia, 1979-2014, London, New York 2017, S. 1-15.

 

"Some call us heroes, others call us killers." Experiencing violent spaces: Soviet Soldiers in the Afghan War, in: Jan C. Behrends (Hg.), The Retunr to War and Violence. Case Studies on the USSR, Russia and Yugoslavia, 1979-2014, London New York 2017, S. 53-68.

c) Rezensionen
 

Rezensionen u.a. in Annales, Slavic Review, Journal of Modern History, Historische Zeitschrift, German History, Neue Politische Literatur, Jahrbücher für Geschichte Osteuropas, Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, Nationalities Papers, Bohemia und H-Soz-U-Kult.
 

d) Online Publikationen

Hundert Jahre Februarrevolution in Petrograd - Hundert Jahre Umbruch. Die Fragen von 1917 bleiben offen, in: Zeitgeschichte Online 03.03.2017.

 

The Russian Revolution is not over. One Hundred Years after February Revolution, Russia’s problems resemble those of 1917, in: Intersection Project 2017.

 

Istoki segodnjasnej politiki pamjati Kremlja [Die Ursprünge der Geschichtspolitik des Kreml]. Istoriceskie korni i politiceskaja funkciuja kul'ta pobedy v putinskoj Rossii [Historische Wurzeln und politische Funktion des Siegeskults in Putins Russland], in: Forum für Osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte 08.12.2016.

 

Osteuropa, allein zu Haus? Europa muss mehr Verantwortung übernehmen und sich auf Überraschungen einstellen, in: IPG Internationale Politik und Gesellschaft, 17.11.2016.

 

Russlands geschichtspolitischer Sonderweg. Der "Große Valerländische Krieg" und die Feiern am 9. Mai 2015, in: Zeitgeschichte Online (Hg.), 08.05.2015.

 

Erinnerung als Kult des Vergessens. Die Siegesfeier in Moskau dient nicht dem Andenken der Opfer, sondern der Legitimierung imperialer Ansprüche, in: Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg.), IPG-Journal. Internationale Politik und Gesellschaft, 04.05.215.

 

Die Masken sind gefallen. Die ukraine, Russland und Europa ein Jahr nach dem Maidan, in: Zeitgeschichte Online (Hg.), 24.02.2015.

 

Chronistin des Leidens. Der Nobelpreis für Literatur für Swetlana Alexejewitsch in zeithistorischer Perspektive, in: Zeitgeschichte Online (Hg.), 10.10.2015.

 

"Niemand hat Euch eingeladen". Einige Bemerkungen zum Umgang mit der Flüchtlingskrise in Osteuropa, in: Zeitgeschichte Online (Hg.), Themenschwerpunkt: Europa an der Grenze 28.09.2015.

 

Mythos Ostpolitik? in: IPG-journal.de, online-basierte Debattenplattform, 8.12.2014, http://www.ipg-journal.de/kommentar/artikel/mythos-ostpolitik-698/

 

Diktatur: Moderne Gewaltherrschaft zwischen Leviathan und Behemoth, Version: 1.0, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 6. 6.2012,https://docupedia.de/zg/Diktatur?oldid=82277

Jan Józef Lipskis europäischer Traum. Zur Geschichtskultur in Polen, Rußland und Deutschland nach 1989, in: Themenportal „Europäische Geschichte“ bei Clio-online,http://www.europa.clio-online.de/2007/Article=246

Der 17. Juni der Berliner Republik. Konjunkturen, Neuerscheinungen, Desiderate, in: H-Soz-u-Kult 2004,http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2004-2-172