David
 
Bebnowski
Assoziierter Doktorand

Kontakt

David Bebnowski

Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

E-Mail: E-Mail: david [at] bebnowski.de

Vita

Seit 1. Januar 2016
Assoziierter Doktorand am Zentrum für Zeithistorische Forschung Abteilung I

04/2015 - heute
Promotionsstipendiat im Promotionskolleg „Geschichte linker Politik in Deutschland jenseits von Sozialdemokratie und Parteikommunismus“ der Rosa-Luxemburg-Stiftung 
Thema: Die Neue Linke und die Theorie. Anziehungskraft und Bedeutungsverlust sozialtheoretischer Ideen im Spiegel der Zeitschriften PROKLA und Das Argument, Erstbetreuer: Mario Keßler

2011 – 2016
Redakteur der Zeitschrift INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft

2011 – 2015 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Demokratieforschung, Georg-August-Universität Göttingen 
(Leitung Prof. Dr. Franz Walter)

2007 – 2011
Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Claudia Diehl, Prof. Dr. Peter Lösche, Dr. Oliver Nachtwey, Prof. Dr. Franz Walter 

2004 – 2011
Diplomstudium Sozialwissenschaften mit den Hauptfächern Soziologie und Politikwissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen 
und der University of California San Diego 

2003 –2004 
Zivildienst

2003
Abitur 

1984 in Wolfsburg geboren

Ehrenamtliche Mitgliedschaften und akademische Aktivitäten:

Redakteur der Zeitschrift „Arbeit_Bewegung_Geschichte“ (bis 2016: „Jahrburch zur Erforschung der Geschichte der Arbeiterbewegung“)
Mitglied des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung Berlin
Mitglied im Gesprächskreis „Geschichte“ der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Mitglied im Gesprächskreis „Parteien und soziale Bewegungn“ der Rosa-Luxemburg Stiftung

 

Lehre 

Im Masterstudiengang Politikwissenschaft an der Universität Göttingen:
SoSe 2014 Riots! Politischer Protest o. orientierungsloser Mob? 
SoSe 2013 Empört Euch! Steckt die Demokratie in der Krise? 
WiSe 2011 Generationen und Politik in der BRD

Projekte

Publikationen

Monografien
Die Alternative für Deutschland. Aufstieg und Repräsentanz einer rechten populistischen Partei, Wiesbaden 2015. 

Generation und Geltung: von den “45ern” zur “Generation Praktikum” – etablierte und übersehene Generationen im Vergleich, Bielefeld 2012. 

Studien 

Wettbewerbspopulismus. Die Alternative für Deutschland und die Rolle der Ökonomen, OBS-Arbeitspapier Nr. 14, Frankfurt a.M. 2014 | + Lisa Julika Förster (pdf der Studie)

Aufsätze 

„Gute“ Liberale gegen „böse“ Rechte? Zum Wettbewerbspopulismus der AfD als Brücke zwischen Wirtschaftsliberalismus und Rechtspopulismus und dem Umgang mit der Partei, in: Häusler, Alexander (Hg.): Die Alternative für Deutschland, Wiesbaden 2016, S. 25-36. 

Die Kampagne vor dem Dogma. Die Ostermärsche und das Jahr 1964, in: Lorenz, Robert/Walter, Franz (Hg.): 1964. Das Jahr in dem „68“ begann, Bielefeld 2014. 

Großes linkes Kino. The Wire und das Oben und Unten der amerikanischen Politik, in: INDES Jg. 3 (2014) H. 4, S. 69-78. 

Verlorene Generationen | Editorial von INDES Jg. 2 (2013) H. 4 | + Katharina Rahlf. 

„Eigentlich geht es um Strahlkraft“. Ein Gespräch mit Ulrike Jureit über Generatio-nen, in: INDES Jg. 2 (2013) H. 4, S. 8-18. 

Populismus der Expertokraten. Eine Auseinandersetzung mit der Alternative für Deutschland, in: INDES Jg. 2 (2013) H. 4, S. 151-159. (pdf)

Pure Vernunft darf niemals siegen. Das lohnende Leben in der Philosophie Robert Pfallers, in: INDES Jg. 2 (2013) H. 3, S. 65-75. (pdf)

Willi Eichler: Von Göttingen nach Godesberg, in: Marg, Stine/Walter, Franz (Hg.): Göttinger Köpfe. und ihr Wirken in der Welt, Goettingen 2012, S. 209-214. 

„Jeder hat Angst, seinen Besitzstatus zu verlieren“ – Die Anti-Euro-Proteste, in: Franz Walter et. al. (Hg.): Die neue Macht der Bürger. Was motiviert die Protestbewegungen?. Hamburg 2013, S. 219-249 | + Nils C. Kumkar. 

Der trügerische Glanz des Neuen: Formierte sich im Protest gegen Stuttgart 21 eine soziale Bewegung? in: Frank Brettschneider und Wolfgang Schuster: Stuttgart 21 – Ein Großprojekt zwischen Protest und Akzeptanz, Wiesbaden 2013, S. 127-148. 

Sigmar Gabriel: Als Lehrling in der Staatskanzlei, in: Teresa Nentwig u.a. (Hg.): Die Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen: Landesväter und Landesmanager. Politische Führung von Hinrich Wilhelm Kopf bis Christian Wulff, Hannover 2012, S. 222-245 | + Daniela Kallinich. 

Zeitgeist und Kultur: Zwischen Sehnsucht und Orientierung, in: Daniela Kalli-nich/Frauke Schulz (Hg.): Halbzeitbilanz. Parteien, Politik und Zeitgeist in der schwarz-gelben Koalition 2009-2011, Stuttgart 2011, S. 63-95 | + Klaudia Hanisch. 

Entbehrliche der Bürgergesellschaft? Sozial Benachteiligte und Engagement, in: Johanna Klatt/Franz Walter: Entbehrliche der Bürgergesellschaft? Sozial Benachteiligte und Engagement, Bielefeld 2011, S. 35-222 | + Oliver D’Antonio, Ivonne Kroll, Michael Lühmann, Felix M. Steiner, Christian Woltering. 

Presse (Auswahl) 

 

Die proletarische Seele des Eliteclubs. Arbeiterverein VfL Wolfsburg | taz.de | 21.10.2015 

„Ein kathargischer Frieden“ (Überestzung: Kommentar zur Erklärung des Eurogipfels von Yannis Varoufakis) | neues-deutschland.de | 18.07.2015

„Sie haben uns in die Falle gelockt“ (Übersetzung: Interview mit Yannis Varoufakis) | neues-deutschland.de | 15.07.2015 

Kleiner Mann, was tun? Für einen linken Populismus, in: der Freitag, 12.02.2015. Von wegen Volkspartei | ZEIT-Online | 27.05.2014 

Der Chauvinismus der Euro-Gewinner | ZEIT-Online | 21.05.2014 | + Lisa Julika Förster 

Identitätspopulisten greifen an | taz-online | 04.04.2014 | + Lisa Julika Förster 

Die Wettbewerbspopulisten | die tageszeitung | 31.03.2014 | + Lisa Julika Förster 

Experten in der Krise | Der Freitag, 09.08.2012 | + Nils C. Kumkar 

Diverse Expertisen in Fernsehen und Radio zur AfD u.a. Frontal 21 (ZDF), Panorama (ZDF), ZAPP (NDR) Deutschlandradio Kultur, Bayerischer Rundfunk.